www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Andere Sammelgebiete » Münzen » [USA] der älteste Silberdollar von 1794 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen [USA] der älteste Silberdollar von 1794
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Notaphilist   Zeige Notaphilist auf Karte Notaphilist ist männlich
Tahiti-Francs-Ausgeber


images/avatars/avatar-1571.gif

Dabei seit: 13.09.2010
Beiträge: 4.933
Wohnort: Sachsen

[USA] der älteste Silberdollar von 1794 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

bei Stacks Bowers wurde der älteste bekannte Silber Dollar versteigert, guckst Du hier.

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd

__________________
Ich suche ständig Papiergeld aller Art aus Sachsen und Altdeutschland und Noten auf Mark basierend vor 1900! winkend
Erhaltung ist egal, einfach immer alles anbieten! augenzwinkernd

27.01.2013 01:37 Notaphilist ist offline E-Mail an Notaphilist senden Beiträge von Notaphilist suchen Nehmen Sie Notaphilist in Ihre Freundesliste auf
nick1k nick1k ist männlich
Sammlung-in-Fort Knox-Bewahrer


images/avatars/avatar-850.jpg

Dabei seit: 22.01.2004
Beiträge: 8.320
Wohnort: terra

RE: [USA] der älteste Silberdollar von 1794 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Notaphilist
bei Stacks Bowers wurde der älteste bekannte Silber Dollar versteigert, ...

Na, dann weiß ich ja, worauf ich zukünftig auf Flohmärkten in der Gammelmünzkiste achten muß... gross grinsend

Für 10 Millionen Dollar kann man schon mal einen Blick riskieren. Obwohl... wenn mein zweites Exemplar auftaucht, wird der Preis vermutlich fallen...

Zitat:
Zitat Spiegel online
Diese Münze habe einzigartige Eigenschaften, die sie so wertvoll machen würden, sagte David Bowers vom Auktionshaus: "Kein Museum hat ein vergleichbares Stück."
Quelle: Spiegel online

Das hätte ich an seiner Stelle auch gesagt...

Zitat:
Die Münze war vor der Auktion im Besitz eines Sammlers. Sie zeigt das Profil von Miss Liberty, mit wallendem Haar und den Blick nach rechts gewandt

Schade, kein Wort über die Herkunft?
Und: Über das Design kann man streiten... könnte auch ein Jüngling mit langem Haar sein?

Grüße lächelnd augenzwinkernd
nick1k

__________________
Bekanntlich steht die glänzende Situation eines Staates immer in einem gerechten Verhältnis zur Höhe seiner Schulden
HONORÉ DE BALZAC (1799-1850)
27.01.2013 08:54 nick1k ist offline E-Mail an nick1k senden Beiträge von nick1k suchen Nehmen Sie nick1k in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Servus,

bei solchen Meldungen kommt mir ein Ausspruch von Niko Galke in den

Sinn. Er sagte vor über 30 jahren: " Du wirst sehen eines Tages, wird die Banknote die Kunstwerke im Preis überholen". Ein Ausspruch den ich

seinerzeit als Utopie sah. Aber solch eine Entwicklung scheint doch nicht so

abwegig zu sein.

Gruß ABCBA

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Ex-Forumsmitglieder: 27.01.2013 09:39.

27.01.2013 09:39
Notaphilist   Zeige Notaphilist auf Karte Notaphilist ist männlich
Tahiti-Francs-Ausgeber


images/avatars/avatar-1571.gif

Dabei seit: 13.09.2010
Beiträge: 4.933
Wohnort: Sachsen

Themenstarter Thema begonnen von Notaphilist
RE: [USA] der älteste Silberdollar von 1794 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von nick1k
Na, dann weiß ich ja, worauf ich zukünftig auf Flohmärkten in der Gammelmünzkiste achten muß... gross grinsend


Nur schade das die Zeiten vorbei sind, wo man alte Silberlinge in der Grabbelkiste gefunden hat, schließlich gibt es regelrechte "Silberjäger" auf dem Flohmarkt.
Aber ganz ausschließen möchte ich Funde auf dem Flohmarkt auch nicht, letztes Jahr hat ein Rentnerpärchen eben aus Kiloware Briefmarken für 20 EUR eine seltene blaue One Cent Briefmarke von 1861 gefunden, für einen Schätzwert von ca. 2,5 Mio EUR. Das sind die Geschichten die uns Sammler auf Flohmärkte begleiten und trotz statistischer Unwahrscheinlichkeit dennoch hoffen lassen auch einmal selber fündig zu werden.

Zitat:
Original von nick1k
Schade, kein Wort über die herkunft?


Ja, das hätte mich auch interessiert.

Zitat:
Original von nick1k
Und: Über das Design kann man streiten... könnte auch ein Jüngling mit langem Haar sein?


Durchaus möglich, die Andeutung des Kehlkopfes am Hals und die Gesichtszüge lassen zumindest Zweifel aufkommen.

Zitat:
Original von GHIHG_de
" Du wirst sehen eines Tages, wird die Banknote die Kunstwerke im Preis überholen".


Das ist doch schon längst eingetreten.

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd

__________________
Ich suche ständig Papiergeld aller Art aus Sachsen und Altdeutschland und Noten auf Mark basierend vor 1900! winkend
Erhaltung ist egal, einfach immer alles anbieten! augenzwinkernd

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Notaphilist: 27.01.2013 12:33.

27.01.2013 12:32 Notaphilist ist offline E-Mail an Notaphilist senden Beiträge von Notaphilist suchen Nehmen Sie Notaphilist in Ihre Freundesliste auf
citynord   Zeige citynord auf Karte


images/avatars/avatar-421.jpg

Dabei seit: 24.06.2006
Beiträge: 672
Wohnort: SH
Meine eBay-Auktionen:


RE: [USA] der älteste Silberdollar von 1794 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Notaphilist
Aber ganz ausschließen möchte ich Funde auf dem Flohmarkt auch nicht, letztes Jahr hat ein Rentnerpärchen eben aus Kiloware Briefmarken für 20 EUR eine seltene blaue One Cent Briefmarke von 1861 gefunden, für einen Schätzwert von ca. 2,5 Mio EUR. Das sind die Geschichten die uns Sammler auf Flohmärkte begleiten und trotz statistischer Unwahrscheinlichkeit dennoch hoffen lassen auch einmal selber fündig zu werden.

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd

Was sich ja wieder als Bild-Ente herausstellte ( andere "renomierte Nachrichtensendungen" sind natürlich gleich auf den Zug aufgesprungen).
Die Marke wurde seinerzeit nicht einmal in New York zur Prüfung zugelassen, weil schon die Marke im Scan, als "Billige"- Ausgabe identifiziert wurde.
cu

__________________
"Wen die Götter lieben, den führen sie zu der Stelle, wo man seiner bedarf !"

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von citynord: 27.01.2013 14:16.

27.01.2013 14:15 citynord ist offline E-Mail an citynord senden Beiträge von citynord suchen Nehmen Sie citynord in Ihre Freundesliste auf
Notaphilist   Zeige Notaphilist auf Karte Notaphilist ist männlich
Tahiti-Francs-Ausgeber


images/avatars/avatar-1571.gif

Dabei seit: 13.09.2010
Beiträge: 4.933
Wohnort: Sachsen

Themenstarter Thema begonnen von Notaphilist
RE: [USA] der älteste Silberdollar von 1794 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von citynord
Was sich ja wieder als Bild-Ente herausstellte ( andere "renomierte Nachrichtensendungen" sind natürlich gleich auf den Zug aufgesprungen).
Die Marke wurde seinerzeit nicht einmal in New York zur Prüfung zugelassen, weil schon die Marke im Scan, als "Billige"- Ausgabe identifiziert wurde.
cu


Danke für Deine Aufklärung, das wurde bisher nicht erwähnt. Es zeigt mal wieder das man der Presse (damit meine ich nicht die Blöd-Zeitung, der sowieso nicht)) nicht trauen kann.

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd

__________________
Ich suche ständig Papiergeld aller Art aus Sachsen und Altdeutschland und Noten auf Mark basierend vor 1900! winkend
Erhaltung ist egal, einfach immer alles anbieten! augenzwinkernd

27.01.2013 14:55 Notaphilist ist offline E-Mail an Notaphilist senden Beiträge von Notaphilist suchen Nehmen Sie Notaphilist in Ihre Freundesliste auf
WELTBANKNOTEN
Administrator


images/avatars/avatar-1821.jpg

Dabei seit: 24.12.2007
Beiträge: 9.464

Münzauktion: Fünf Millionen für einen Dollar Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

auf Spiegel Online ist heute ein Artikel über eine erneute Versteigerung einer solchen Münze durch Stack's/Sotheby's veröffentlicht worden:

Münzauktion: Fünf Millionen für einen Dollar [Klick]

Es handelte sich wohl um ein Exemplar, welches knapp 200 Jahre in einer Familiensammlung lag und nun im wahrsten Sinne des Wortes *versilbert* wurde.

In dem Artikel ist auch noch von einem Gold-Dollar von 1795 die Rede und es sind zwei gute Bilder der beiden Münzen zu sehen.

Viele Grüße
WELTBANKNOTEN
03.10.2015 14:00 WELTBANKNOTEN ist offline E-Mail an WELTBANKNOTEN senden Beiträge von WELTBANKNOTEN suchen Nehmen Sie WELTBANKNOTEN in Ihre Freundesliste auf
numispat   Zeige numispat auf Karte numispat ist männlich


images/avatars/avatar-1525.jpg

Dabei seit: 31.05.2011
Beiträge: 990
Wohnort: Leipzig
Meine eBay-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wow ich glaube ich trenne mich von meinen US-Münzen. Hab auch noch ein paar Silberdollars, aber alle von 1884. Aber selbst die 1 Cent Stücke von 1794/95 bringen gutes Geld. Vor 1,5 Jahren hab ich mal eine verkauft und hab 2000 € bekommen.

LG Pat

__________________
Es gibt nichts schöneres als Geld, außer nochmehr Geld.
05.10.2015 14:10 numispat ist offline E-Mail an numispat senden Beiträge von numispat suchen Nehmen Sie numispat in Ihre Freundesliste auf
purzel


Dabei seit: 18.08.2020
Beiträge: 8

RE: [USA] der älteste Silberdollar von 1794 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von nick1k

Na, dann weiß ich ja, worauf ich zukünftig auf Flohmärkten in der Gammelmünzkiste achten muß... gross grinsend


Silberjäger auf dem Flohmarkt

ehm.

Ich empfehle Münzkatalog oder Datenbank auf dem Handy mitzuführen, dazu digitale Taschenwaage und einen Magneten (ok, der ist an der Handyhülle meist dran...)

Fast alles was einem an "Silbermünzen" auf dem Flohmarkt heutzutage begegnet ist eigentlich aus China und enthält ziemlich genau 0% Silber.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von purzel: 19.08.2020 08:11.

19.08.2020 08:10 purzel ist offline Beiträge von purzel suchen Nehmen Sie purzel in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Andere Sammelgebiete » Münzen » [USA] der älteste Silberdollar von 1794

Impressum

Datenschutzerklärung / Einwilligungserklärung

angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH