www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Sonstige Banknotenthemen » Sonstige Fragen zum Thema Geld » [Berlin] Gutschein der Kommandantur » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen [Berlin] Gutschein der Kommandantur
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Reichsbank (†)   Zeige Reichsbank (†) auf Karte Reichsbank (†) ist männlich


images/avatars/avatar-979.jpg

Dabei seit: 06.06.2007
Beiträge: 2.741
Wohnort: Nordhessen

[Berlin] Gutschein der Kommandantur Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nach dem grossen Erfolg des Ostsee-Dollars möcht ich hier mal folgenden Gutschein vorstellen:
Ein Gutschein über 1 DM, ausgegeben von der "Kommandantur" Knaackstrasse N° 20, 10405 Berlin, Prenzlauer Berg, mit dem Aufruf "Trinkt mehr Bier". gross grinsend
Wurde vor einigen Jahren häufig bei Ebay angeboten, aber seit dem nicht mehr. Die wohl tatsächliche Auflage von 5000 Stück ist vergriffen.Ist auf ordentlichem Papier mit Wasserzeichen gedruckt worden.
Schade, hätte mehr kaufen sollen. heulend

Gruß,
Reichsbank

Dateianhänge:
jpg komvs.jpg (155 KB, 477 mal heruntergeladen)
jpg komrs.jpg (254,10 KB, 441 mal heruntergeladen)


__________________
Manche Menschen sind nicht dumm, sie haben nur manchmal Pech beim Denken !

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Reichsbank (†): 05.12.2008 15:54.

05.12.2008 15:51 Reichsbank (†) ist offline Beiträge von Reichsbank (†) suchen Nehmen Sie Reichsbank (†) in Ihre Freundesliste auf
banco-franco (†)   Zeige banco-franco (†) auf Karte banco-franco (†) ist männlich


images/avatars/avatar-779.jpg

Dabei seit: 22.12.2007
Beiträge: 2.714
Wohnort: Sauerland

RE: Gutschein der Kommandantur Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

"Trinkt mehr Bier" ??? Bierglas anstossend
Wie jetzt? Noch m e h r ? ? Mann-o-Mann, das geht aber gar nicht gut!
Aber ansonsten ein interessanter Gutschein! Prost!! gross grinsend gross grinsend

__________________
Guernsey-Jersey-Isle of Man-Northern Ireland-Eire-Scotland-Gibraltar-Falkland-St.Helena

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von banco-franco (†): 05.12.2008 16:04.

05.12.2008 16:03 banco-franco (†) ist offline Beiträge von banco-franco (†) suchen Nehmen Sie banco-franco (†) in Ihre Freundesliste auf
CGU   Zeige CGU auf Karte
Valkenburg-Pilger


Dabei seit: 22.12.2006
Beiträge: 1.608
Wohnort: westlicher Oberrhein

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Interessante Vorderseite: da kannte sich jemand mit russischem Papiergeld aus fröhlich

Gruß

CGU

__________________
"Quant à  la monnaie, elle fera évidemment ce qu'on lui dira de faire."
Vereinsmitglied Nr.33
05.12.2008 16:14 CGU ist offline E-Mail an CGU senden Beiträge von CGU suchen Nehmen Sie CGU in Ihre Freundesliste auf
minae   Zeige minae auf Karte minae ist männlich


images/avatars/avatar-992.jpg

Dabei seit: 09.07.2008
Beiträge: 1.189
Wohnort: mitten in Notgeld-Wunderland
Meine eBay-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
der Schein wurde von Nils Chlupka entworfen und herausgebracht. Nils war schon als Künstler an den Knochengeldausgaben auf dem Prenzlauer Berg beteiligt und hat damals wohl Gefallen an solchen Dingen gefunden. Die Rückseite des Knochenscheines zeigt übrigens ein schönes Zitat der amerikanischen Dollar-Scheine. Es gibt noch einen Schein von ihm, den Schein zu 1/50 Färse (Färse = einjähriges Schwein). Auf diesem Schein findet ihr auch eine Wechselkursangabe zum Schein der Kommandantur. Die Kommandatur-Scheine, die noch gut zu finden sind, gibt es übrigens mit schwarzer und roter KN.
Kai

Dateianhänge:
jpg Berlin Knochen VS.jpg (113 KB, 409 mal heruntergeladen)
jpg Berlin Knochen RS.jpg (138,01 KB, 397 mal heruntergeladen)
jpg Berlin Färse VS.jpg (250 KB, 415 mal heruntergeladen)
jpg Berlin Färse RS.jpg (217 KB, 402 mal heruntergeladen)


__________________
Wenn man die Wahl hat zwischen Kaviar und Champagner, pflegt man sich meistens für beides zu entscheiden.
Theodor Fontane
05.12.2008 19:02 minae ist offline E-Mail an minae senden Homepage von minae Beiträge von minae suchen Nehmen Sie minae in Ihre Freundesliste auf
thurai   Zeige thurai auf Karte thurai ist männlich
Balboa-aus-Panama-Besitzer


images/avatars/avatar-1590.jpg

Dabei seit: 26.08.2003
Beiträge: 7.646
Wohnort: Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von minae
der Schein wurde von Nils Chlupka entworfen und herausgebracht. Nils war schon als Künstler an den Knochengeldausgaben auf dem Prenzlauer Berg beteiligt und hat damals wohl Gefallen an solchen Dingen gefunden. Die Rückseite des Knochenscheines zeigt übrigens ein schönes Zitat der amerikanischen Dollar-Scheine. Es gibt noch einen Schein von ihm, den Schein zu 1/50 Färse (Färse = einjähriges Schwein). Auf diesem Schein findet ihr auch eine Wechselkursangabe zum Schein der Kommandantur. Die Kommandatur-Scheine, die noch gut zu finden sind, gibt es übrigens mit schwarzer und roter KN.



...ich kann mich erinnern, im "Geldschein-Sammler" war mal ein Artikel über das Knochengeld.

__________________
Gruß thurai augenzwinkernd augenzwinkernd


"Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück – Null.“



(Voltaire)
05.12.2008 19:28 thurai ist offline E-Mail an thurai senden Beiträge von thurai suchen Nehmen Sie thurai in Ihre Freundesliste auf
*ryhk* (†)   Zeige *ryhk* (†) auf Karte *ryhk* (†) ist männlich


images/avatars/avatar-1103.jpg

Dabei seit: 16.09.2003
Beiträge: 15.107
Wohnort: D-68526 Ladenburg/Neckar
IBNS-Mitgliedsnummer: #8967
Meine eBay-Auktionen:

Meine delcampe-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

¡Hola!

Zitat:
Original von minae
Es gibt noch einen Schein von ihm, den Schein zu 1/50 Färse (Färse = einjähriges Schwein).


Gibt es da regionale Unterschiede im Sprachverständnis?
Unter "Färse" verstehe ich eine Muhkuh, die kein Kalb mehr ist, aber selber auch noch nicht gekalbt hat.


Adíos
Ronny
05.12.2008 20:19 *ryhk* (†) ist offline Homepage von *ryhk* (†) Beiträge von *ryhk* (†) suchen Nehmen Sie *ryhk* (†) in Ihre Freundesliste auf
minae   Zeige minae auf Karte minae ist männlich


images/avatars/avatar-992.jpg

Dabei seit: 09.07.2008
Beiträge: 1.189
Wohnort: mitten in Notgeld-Wunderland
Meine eBay-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Oh, Mann, so ist das, wenn man glaubt, dass man alles weiß! Entschuldigung! Die von der Bahn wissen wirklich alles! Vielen Dank für die erneute Bodenhaftung!
Viele Grüße
Kai

__________________
Wenn man die Wahl hat zwischen Kaviar und Champagner, pflegt man sich meistens für beides zu entscheiden.
Theodor Fontane
05.12.2008 20:38 minae ist offline E-Mail an minae senden Homepage von minae Beiträge von minae suchen Nehmen Sie minae in Ihre Freundesliste auf
*ryhk* (†)   Zeige *ryhk* (†) auf Karte *ryhk* (†) ist männlich


images/avatars/avatar-1103.jpg

Dabei seit: 16.09.2003
Beiträge: 15.107
Wohnort: D-68526 Ladenburg/Neckar
IBNS-Mitgliedsnummer: #8967
Meine eBay-Auktionen:

Meine delcampe-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

¡Hola!

Zitat:
Original von minae
Oh, Mann, so ist das, wenn man glaubt, dass man alles weiß!


OT:
Dummer Zufall - ich bin ein Landei und meine Mama war zeitweise Schweizerin in so einem Färsenstall.
Entfernt lassen sich die Muhkuh-Teenies mit humanen vergleichen - nicht mehr so verspielt, aber teilweise unheimlich bockig. Während Kühe teilweise so arg gutmütig sind, so dass beim Anlegen menschlicher Massstäben Vergleiche mit Debilität zulässig wären, sind Färsen noch etwas halbwild und mit etwas mehr Vorsicht zu geniessen. Vor allem beim Striegeln muss man schnell sein, denn wenn es Muhgirlie nicht mehr passt, kriegt man eine gelatscht, die einen meterweit forthaut.


Adíos
Ronny
05.12.2008 21:22 *ryhk* (†) ist offline Homepage von *ryhk* (†) Beiträge von *ryhk* (†) suchen Nehmen Sie *ryhk* (†) in Ihre Freundesliste auf
Huehnerbla   Zeige Huehnerbla auf Karte Huehnerbla ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-1500.jpg

Dabei seit: 17.12.2003
Beiträge: 10.549
Wohnort: Mittelschwaben
IBNS-Mitgliedsnummer: ja

RE: Gutschein der Kommandantur Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Reichsbank
... ausgegeben von der "Kommandantur" Knaackstrasse N° 20, 10405 Berlin, Prenzlauer Berg ...

Leider existiert diese Kult-Kneipe nicht mehr. So gut wie alles wurde umgebaut. Ungefähr seit dem Jahr 2001 nutzt eine Pizzeria die Räumlichkeiten.

__________________
Mitglied im Internationalen Banknoten-Sammlerverein banknotesworld e.V.
-
Fachliteratur kann man nie genug haben.
06.12.2008 13:59 Huehnerbla ist offline E-Mail an Huehnerbla senden Beiträge von Huehnerbla suchen Nehmen Sie Huehnerbla in Ihre Freundesliste auf
rabaul
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
bin auch mal wieder da.
Hier hab ich, glaube, den Witz nicht richtig verstanden. Sind das Kneipengutscheine?
Warum Färsengeld, konnte man da theroetisch mit 1/50 Kalb bezahlen? Bei einer Landkneipe würde ichs ja verstehen, aber Prenzlauer Berg? Verstehen die Prenzlauer das denn. kopfkratzend

Übrigens, den Kuhblick könnte man mit etwas Fantasie auch auf der Rückseite des Scheins erkennen - wenn man denn weiß, was gemeint ist. augenzwinkernd

Grüße, rabaul
08.12.2008 17:38
Huehnerbla   Zeige Huehnerbla auf Karte Huehnerbla ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-1500.jpg

Dabei seit: 17.12.2003
Beiträge: 10.549
Wohnort: Mittelschwaben
IBNS-Mitgliedsnummer: ja

RE: Gutschein der Kommandantur Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Huehnerbla
Leider existiert diese Kult-Kneipe nicht mehr. So gut wie alles wurde umgebaut. Ungefähr seit dem Jahr 2001 nutzt eine Pizzeria die Räumlichkeiten.

Das Thema Pizzeria hat sich mittlerweile auch erledigt.
Aktuell ist da jetzt ein China-Restaurant eingezogen (Stand: 08. Dezember 2008).

__________________
Mitglied im Internationalen Banknoten-Sammlerverein banknotesworld e.V.
-
Fachliteratur kann man nie genug haben.
08.12.2008 21:58 Huehnerbla ist offline E-Mail an Huehnerbla senden Beiträge von Huehnerbla suchen Nehmen Sie Huehnerbla in Ihre Freundesliste auf
jause   Zeige jause auf Karte jause ist männlich
Themselieselporträt-Sammler


images/avatars/avatar-1612.jpg

Dabei seit: 14.01.2007
Beiträge: 6.018
Wohnort: Lower Bavaria
IBNS-Mitgliedsnummer: 9844

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von *ryhk*
Gibt es da regionale Unterschiede im Sprachverständnis?
Unter "Färse" verstehe ich eine Muhkuh, die kein Kalb mehr ist, aber selber auch noch nicht gekalbt hat.


da sind wir schon 2 die unter ner färse kein schwein verstehen sondern ne jungkuh
quasi eine muhkuh zur ausbildung gross grinsend

__________________
„Wenn i du war, warat i gern i“


09.12.2008 00:52 jause ist offline E-Mail an jause senden Beiträge von jause suchen Nehmen Sie jause in Ihre Freundesliste auf
Huehnerbla   Zeige Huehnerbla auf Karte Huehnerbla ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-1500.jpg

Dabei seit: 17.12.2003
Beiträge: 10.549
Wohnort: Mittelschwaben
IBNS-Mitgliedsnummer: ja

Kommandantur Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

In diesem Fall dürfte es völlig unerheblich sein, ob nun eine Färse richtigerweise als Jungkuh oder fälschlicherweise als Schwein deklariert wird. Meines Erachtens ist das als Wortspiel zu Fersengeld zu verstehen. Und zumindest diejenigen, die in den 90er Jahren in der Kommandantur waren, können bestätigen, dass die Besucher dieser Kneipe sehr wohl wussten, was es heißt Fersengeld zu geben. Zum Zapata kann ich dagegen absolut nicht sagen, ich habe keine Ahnung, wer da seinerzeit so verkehrte.

__________________
Mitglied im Internationalen Banknoten-Sammlerverein banknotesworld e.V.
-
Fachliteratur kann man nie genug haben.
10.12.2008 12:27 Huehnerbla ist offline E-Mail an Huehnerbla senden Beiträge von Huehnerbla suchen Nehmen Sie Huehnerbla in Ihre Freundesliste auf
banco-franco (†)   Zeige banco-franco (†) auf Karte banco-franco (†) ist männlich


images/avatars/avatar-779.jpg

Dabei seit: 22.12.2007
Beiträge: 2.714
Wohnort: Sauerland

RE: Kommandantur Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nun ich als Koch kann hiermit bestätigen, dass man unter einer "Färse" eine geschlechtsreife Kuh bezeichnet, die noch nicht gekalbt hat. Erst wenn sie gekalbt hat bezeichnet man sie als Kuh. belehrend gross grinsend

__________________
Guernsey-Jersey-Isle of Man-Northern Ireland-Eire-Scotland-Gibraltar-Falkland-St.Helena
10.12.2008 12:34 banco-franco (†) ist offline Beiträge von banco-franco (†) suchen Nehmen Sie banco-franco (†) in Ihre Freundesliste auf
WELTBANKNOTEN
Administrator


images/avatars/avatar-1821.jpg

Dabei seit: 24.12.2007
Beiträge: 9.468

RE: Kommandantur Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

HIER gibt es eine recht gute Liste, was wann wie unter welcher Voraussetzung heißt freudig

Viele Grüße
WELTBANKNOTEN
10.12.2008 21:15 WELTBANKNOTEN ist offline E-Mail an WELTBANKNOTEN senden Beiträge von WELTBANKNOTEN suchen Nehmen Sie WELTBANKNOTEN in Ihre Freundesliste auf
Reichsbank (†)   Zeige Reichsbank (†) auf Karte Reichsbank (†) ist männlich


images/avatars/avatar-979.jpg

Dabei seit: 06.06.2007
Beiträge: 2.741
Wohnort: Nordhessen

Themenstarter Thema begonnen von Reichsbank (†)
RE: Kommandantur Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von WELTBANKNOTEN
HIER gibt es eine recht gute Liste, was wann wie unter welcher Voraussetzung heißt freudig


Das ein männliches Schwein auch Saubär genannt wird wusste ich auch noch nicht. verwirrt

Gruß,
Reichsbank

__________________
Manche Menschen sind nicht dumm, sie haben nur manchmal Pech beim Denken !
10.12.2008 22:08 Reichsbank (†) ist offline Beiträge von Reichsbank (†) suchen Nehmen Sie Reichsbank (†) in Ihre Freundesliste auf
Huehnerbla   Zeige Huehnerbla auf Karte Huehnerbla ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-1500.jpg

Dabei seit: 17.12.2003
Beiträge: 10.549
Wohnort: Mittelschwaben
IBNS-Mitgliedsnummer: ja

Saubär vs. Eber Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das ist auch nur im äußersten Süden Deutschlands und in Teilen Österreichs so ...

__________________
Mitglied im Internationalen Banknoten-Sammlerverein banknotesworld e.V.
-
Fachliteratur kann man nie genug haben.
10.12.2008 22:34 Huehnerbla ist offline E-Mail an Huehnerbla senden Beiträge von Huehnerbla suchen Nehmen Sie Huehnerbla in Ihre Freundesliste auf
WELTBANKNOTEN
Administrator


images/avatars/avatar-1821.jpg

Dabei seit: 24.12.2007
Beiträge: 9.468

RE: Saubär vs. Eber Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

... genauso interessant ist, dass Mönche eigentlich kastrierte Ziegen sind teuflisch lachend

Gruß
WELTBANKNOTEN
10.12.2008 22:42 WELTBANKNOTEN ist offline E-Mail an WELTBANKNOTEN senden Beiträge von WELTBANKNOTEN suchen Nehmen Sie WELTBANKNOTEN in Ihre Freundesliste auf
Notaphilist   Zeige Notaphilist auf Karte Notaphilist ist männlich
Gandhi-Brillen-Vergleicher


images/avatars/avatar-1571.gif

Dabei seit: 13.09.2010
Beiträge: 5.008
Wohnort: Sachsen

Kneipengeld Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

hin und wieder gibt es Lokale/Kneipen die zur Kundenbindung eigenes Geld benutzen, anbei einmal ein Beispiel aus Berlin.

Es ist ein Gutschein über 1 DM, der nur in der Kneipe "Kommandantur" einlösbar war.
Diese Kneipe befand sich auf der Knaackstraße Nr. 20 in Berlin Prenzlauer Berg.

Die Auflage war 5000 Stück wie unschwer auf der Rückseite zu erkennen ist. Da die Betreiber schnell merkten das diese gut gemachten Gutscheine nicht mehr eingelöst und eher gesammelt wurden, entschloss man sich Gutscheine mit roter KN in einer Auflage von 500 Stück an Sammler zu veräußern. Scheine mit schwarzer KN sind also echt gelaufene Stücke und wohl eher seltener.

Vielleicht hat der eine oder andere von Euch auch soetwas in seinem Fundus.

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd

Dateianhänge:
jpg 1DM-Kommandantur-vs.jpg (384 KB, 176 mal heruntergeladen)
jpg 1DM-Kommandantur-rs.jpg (437,34 KB, 167 mal heruntergeladen)


__________________
Ich suche ständig Papiergeld aller Art aus Sachsen und Altdeutschland und Noten auf Mark basierend vor 1900! winkend
Erhaltung ist egal, einfach immer alles anbieten! augenzwinkernd

02.05.2013 21:36 Notaphilist ist offline E-Mail an Notaphilist senden Beiträge von Notaphilist suchen Nehmen Sie Notaphilist in Ihre Freundesliste auf
nick1k nick1k ist männlich
Sammlung-in-Fort Knox-Bewahrer


images/avatars/avatar-850.jpg

Dabei seit: 22.01.2004
Beiträge: 8.319
Wohnort: terra

RE: Kneipengeld Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Notaphilist
hin und wieder gibt es Lokale/Kneipen die zur Kundenbindung eigenes Geld benutzen, anbei einmal ein Beispiel aus Berlin.

Vielleicht hat der eine oder andere von Euch auch soetwas in seinem Fundus.

Ja, hat er. Und es war schon einmal Diskussionsgegenstand hier im Forum...
Das Thema habe ich mit einem bestehenden zusammengefaßt.

Zitat:
Die Auflage war 5000 Stück wie unschwer auf der Rückseite zu erkennen ist. Da die Betreiber schnell merkten das diese gut gemachten Gutscheine nicht mehr eingelöst und eher gesammelt wurden, entschloss man sich Gutscheine mit roter KN in einer Auflage von 500 Stück an Sammler zu veräußern. Scheine mit schwarzer KN sind also echt gelaufene Stücke und wohl eher seltener.

Interessante Information, die ich jetzt aber nicht stimmig finde: Ich habe einen Schein mit der Nummer -001590-. Damit sind das mehr als als 500 Scheine mit roter KN. Im Übrigen steht hinten ebenfalls die Auflage 5000 vermerkt? Woher stammt die Information?

Die Scheine wurden zusammen mit der 1/50 Färse anno 2001 des öfteren bei ebay angeboten. Die letzte Zeit habe ich nichts mehr gesichtet, was aber nichts heißen mag. Der Preis für die "Kommandantur" betrug damals zwischen 6 bis 11 Mark. Die Färse wurde teurer gehandelt, zwischen 22 bis 62 DM...

Grüße lächelnd augenzwinkernd
nick1k

Edit: Weil´s mir gerade auffällt: Der Stempel oben links ist unterschiedlich in den Farben.... kann das etwas mit der "Sammleredition" zu tun haben?

Dateianhänge:
jpg Kommandantur1M_20130502.jpg (104 KB, 167 mal heruntergeladen)
jpg Kommandantur1M_2013050202.jpg (399,40 KB, 137 mal heruntergeladen)
jpg Kommandantur50telFaerse_20130502.jpg (132 KB, 141 mal heruntergeladen)


__________________
Bekanntlich steht die glänzende Situation eines Staates immer in einem gerechten Verhältnis zur Höhe seiner Schulden
HONORÉ DE BALZAC (1799-1850)
02.05.2013 22:07 nick1k ist offline E-Mail an nick1k senden Beiträge von nick1k suchen Nehmen Sie nick1k in Ihre Freundesliste auf
Notaphilist   Zeige Notaphilist auf Karte Notaphilist ist männlich
Gandhi-Brillen-Vergleicher


images/avatars/avatar-1571.gif

Dabei seit: 13.09.2010
Beiträge: 5.008
Wohnort: Sachsen

RE: Kneipengeld Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von nick1k
Zitat:
Original von Notaphilist
hin und wieder gibt es Lokale/Kneipen die zur Kundenbindung eigenes Geld benutzen, anbei einmal ein Beispiel aus Berlin.

Vielleicht hat der eine oder andere von Euch auch soetwas in seinem Fundus.

Ja, hat er. Und es war schon einmal Diskussionsgegenstand hier im Forum...
Das Thema habe ich mit einem bestehenden zusammengefaßt

Zitat:
Die Auflage war 5000 Stück wie unschwer auf der Rückseite zu erkennen ist. Da die Betreiber schnell merkten das diese gut gemachten Gutscheine nicht mehr eingelöst und eher gesammelt wurden, entschloss man sich Gutscheine mit roter KN in einer Auflage von 500 Stück an Sammler zu veräußern. Scheine mit schwarzer KN sind also echt gelaufene Stücke und wohl eher seltener.

Interessante Information, die ich jetzt aber nicht stimmig finde: Ich habe einen Schein mit der Nummer -001590-. Damit sind das mehr als als 500 Scheine mit roter KN. Im Übrigen steht hinten ebenfalls die Auflage 5000 vermerkt? Woher stammt die Information?

Die Scheine wurden zusammen mit der 1/50 Färse anno 2001 des öfteren bei ebay angeboten. Die letzte Zeit habe ich nichts mehr gesichtet, was aber nichts heißen mag. Der Preis für die "Kommandantur" betrug damals zwischen 6 bis 11 Mark. Die Färse wurde teurer gehandelt, zwischen 22 bis 62 DM...

Grüße lächelnd augenzwinkernd
nick1k


Hallo nick1k,

interessante Sache, hatte ich bei der Boardsuche nicht gefunden, danke fürs zusammenführen.

Die Info mit den 500 Stück habe ich von einem Händler. Nun die Frage an Dich, besitzt Dein Schein ein Wasserzeichen? Laut Reichsbank sollen die Scheine eins haben, mein Schein hat kein Wasserzeichen.
Es gibt aber noch unterschiede beim Stempel. Dein Schein und der von Reichsbank haben einen schwarzen Stempel, während mein Schein einen roten Stempel aufweist.
Auflage 5000 wird wohl auf jeden dieser Scheine stehen, da man sicher nichts am Druck geändert hat. Ausschlaggebend wird wohl die Farbe der KN und des Stempels sein.

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd

__________________
Ich suche ständig Papiergeld aller Art aus Sachsen und Altdeutschland und Noten auf Mark basierend vor 1900! winkend
Erhaltung ist egal, einfach immer alles anbieten! augenzwinkernd

02.05.2013 22:27 Notaphilist ist offline E-Mail an Notaphilist senden Beiträge von Notaphilist suchen Nehmen Sie Notaphilist in Ihre Freundesliste auf
nick1k nick1k ist männlich
Sammlung-in-Fort Knox-Bewahrer


images/avatars/avatar-850.jpg

Dabei seit: 22.01.2004
Beiträge: 8.319
Wohnort: terra

RE: Kneipengeld Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Notaphilist
Die Info mit den 500 Stück habe ich von einem Händler.

Wird wohl nicht ganz stimmen, jedenfalls für die Ausgaben mit schwarzer und roter KN und schwarzem Stempel. Für die anderen hab´ ich zuwenig Daten.


Zitat:
Nun die Frage an Dich, besitzt Dein Schein ein Wasserzeichen?

Eine Art Fabrikwasserzeichen, ca. 1 cm hoch: Oberer Rand mittig und abgeschnitten VIJZ. Fragezeichen?

Was meint Reichsbanknoten denn zu seinem Schein?

Zitat:
Es gibt aber noch unterschiede beim Stempel. Dein Schein und der von Reichsbank haben einen schwarzen Stempel, während mein Schein einen roten Stempel aufweist.

Ja, hatte ich nachträglich in meinem Beitrag festgestellt.

Grüße lächelnd augenzwinkernd
nick1k

__________________
Bekanntlich steht die glänzende Situation eines Staates immer in einem gerechten Verhältnis zur Höhe seiner Schulden
HONORÉ DE BALZAC (1799-1850)
02.05.2013 22:38 nick1k ist offline E-Mail an nick1k senden Beiträge von nick1k suchen Nehmen Sie nick1k in Ihre Freundesliste auf
rista   Zeige rista auf Karte


images/avatars/avatar-1761.jpg

Dabei seit: 20.11.2005
Beiträge: 2.274
Wohnort: Thüringen/Erzgebirge

RE: Kneipengeld Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

ich habe auch ein paar aus der Aktion in meiner Sammlung:

Kommandantur 1 DM - KN viol/schwarz aus der 5000er Auflage (Wz. unten mittig 2zeilig: ZETA / MATTPOST)
Cafe Zappata - Färsengeld 1/50 Färse in 500er Auflage
20 Knochen - 10.11.-29.12.93 Andrea Pichl
1 Pfund Knochen - 1993 - Anne Jud wahrscheinlich 100 Auflage

Das war damals bestimmt ein interessantes Experiment, die Scheine gehen gut auch als Kunstobjekte durch und werden wahrscheinlich auch in der Kunstszene gesucht, daher könnte ich mir die Preise vorstellen...

Gruß rista

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von rista: 02.05.2013 22:54.

02.05.2013 22:45 rista ist offline E-Mail an rista senden Beiträge von rista suchen Nehmen Sie rista in Ihre Freundesliste auf
Huehnerbla   Zeige Huehnerbla auf Karte Huehnerbla ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-1500.jpg

Dabei seit: 17.12.2003
Beiträge: 10.549
Wohnort: Mittelschwaben
IBNS-Mitgliedsnummer: ja

RE: Kneipengeld Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Notaphilist
... hin und wieder gibt es Lokale/Kneipen die zur Kundenbindung eigenes Geld benutzen, anbei einmal ein Beispiel aus Berlin.

Hallo,

ob diese Scheine tatsächlich zur Kundenbindung gedacht waren, wage ich mal zu bezweifeln. Das Publikum bestand auch 1994 noch hauptsächlich aus Links-Autonomen. Da war eine Kundenbundung mittels Gutscheien vollkommen unnötig. Wer den originalen Fußboden dieser Kneipe noch kennt, weiß, was ich meine ...

__________________
Mitglied im Internationalen Banknoten-Sammlerverein banknotesworld e.V.
-
Fachliteratur kann man nie genug haben.
09.05.2013 16:55 Huehnerbla ist offline E-Mail an Huehnerbla senden Beiträge von Huehnerbla suchen Nehmen Sie Huehnerbla in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Sonstige Banknotenthemen » Sonstige Fragen zum Thema Geld » [Berlin] Gutschein der Kommandantur

Impressum

Datenschutzerklärung / Einwilligungserklärung

angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH