www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Banknoten » Österreichische Banknoten » Österreichische Banknoten ab 1900 » Ausgegeben nach dem 4. Oktober 1920 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Ausgegeben nach dem 4. Oktober 1920
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
principe principe ist männlich
Administrator


Dabei seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.175
Wohnort: Mars

Ausgegeben nach dem 4. Oktober 1920 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi,

In unserer Galerie befinden sich P-41 und P-42 mit ROTEM Aufdruck
"Ausgegeben nach dem 4. Oktober 1920".

In meinen beiden Österreich-Katalogen sind diese Ausgaben nur mit grünem Aufdruck gelistet.
Der rote Aufdruck wurde bei den höheren Nomonalen verwendet.

Gibt es hier Varianten?
Oder wurde hier der Aufdruck gefälscht?

Dateianhang:
jpg 7730_p0041x1xkronexvsxresize_uperid_203 [Desktop Auflösung].jpg (352 KB, 384 mal heruntergeladen)
28.11.2008 20:41 principe ist offline E-Mail an principe senden Beiträge von principe suchen Nehmen Sie principe in Ihre Freundesliste auf
kirt900   Zeige kirt900 auf Karte kirt900 ist männlich


images/avatars/avatar-798.gif

Dabei seit: 01.07.2006
Beiträge: 501
Wohnort: Austria
Meine eBay-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hallo principe
meines wissens nach gab es die 1 und 2 kronen noten "nicht"mit roten aufdruck
habe soetwas auch noch nicht gesehen
darf man fragen wo du die note gekauft hast ?
vieleicht in ungarn ?
aber vieleicht wissen ruri oder gukroschi mehr
meiner meinung nach ist der stempel nicht echt!
aber ich kann mich ja auch irren augenzwinkernd

__________________
Jedem das Seine und mir am meisten
Achtung, Ironie (Schild)
28.11.2008 21:06 kirt900 ist offline E-Mail an kirt900 senden Beiträge von kirt900 suchen Nehmen Sie kirt900 in Ihre Freundesliste auf
principe principe ist männlich
Administrator


Dabei seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.175
Wohnort: Mars

Themenstarter Thema begonnen von principe
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo kirt900,

Die beiden Noten gehören nicht mir.

Zitat:
meiner meinung nach ist der stempel nicht echt!


Ich bin kein Ö-Experte, aber ich halte den auch für falsch.
Nicht nur wegen der Farbe, der Aufdruck erscheint mir auch nicht sehr klar.

Zitat:
ich kann mich ja auch irren


Ich auch cool

Principe
28.11.2008 21:12 principe ist offline E-Mail an principe senden Beiträge von principe suchen Nehmen Sie principe in Ihre Freundesliste auf
kirt900   Zeige kirt900 auf Karte kirt900 ist männlich


images/avatars/avatar-798.gif

Dabei seit: 01.07.2006
Beiträge: 501
Wohnort: Austria
Meine eBay-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

erster stempel fälschung
zweiter stempel echt

hab gerade in der galerie nachgeschaut
da dürften vermutlich nur 50,100 und 1000 kronen echte stempel haben
aber wie gesagt die spezialisten für stempel sind ruri und gukroschi

Dateianhänge:
jpg Save0061.jpg (53,05 KB, 356 mal heruntergeladen)
jpg Save0062.jpg (65 KB, 351 mal heruntergeladen)


__________________
Jedem das Seine und mir am meisten
Achtung, Ironie (Schild)
28.11.2008 21:21 kirt900 ist offline E-Mail an kirt900 senden Beiträge von kirt900 suchen Nehmen Sie kirt900 in Ihre Freundesliste auf
principe principe ist männlich
Administrator


Dabei seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.175
Wohnort: Mars

Themenstarter Thema begonnen von principe
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
erster stempel fälschung
zweiter stempel echt


Handelt es sich bei echten Noten nicht um einen Aufdruck?

Mir schauen die beiden Noten in der Galerie eher nach einem Stempel aus.

Principe

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von principe: 28.11.2008 21:47.

28.11.2008 21:46 principe ist offline E-Mail an principe senden Beiträge von principe suchen Nehmen Sie principe in Ihre Freundesliste auf
kirt900   Zeige kirt900 auf Karte kirt900 ist männlich


images/avatars/avatar-798.gif

Dabei seit: 01.07.2006
Beiträge: 501
Wohnort: Austria
Meine eBay-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von principe
Zitat:
erster stempel fälschung
zweiter stempel echt


Handelt es sich bei echten Noten nicht um einen Aufdruck?

richtig

Zitat:
Original von principe
Mir schauen die beiden Noten in der Galerie eher nach einem Stempel aus.

bin ich auch der meinung

__________________
Jedem das Seine und mir am meisten
Achtung, Ironie (Schild)
28.11.2008 21:59 kirt900 ist offline E-Mail an kirt900 senden Beiträge von kirt900 suchen Nehmen Sie kirt900 in Ihre Freundesliste auf
principe principe ist männlich
Administrator


Dabei seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.175
Wohnort: Mars

Themenstarter Thema begonnen von principe
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
bin ich auch der meinung


Wenn unsere anderen Ö-Experten auch der Meinung sind,
dann sollten wir die Scheine aus der Galerie entfernen,
oder zumindest mit einem Hinweis versehen.

Wir wollen hier ja keinen Unfug verbreiten cool

Principe
28.11.2008 22:19 principe ist offline E-Mail an principe senden Beiträge von principe suchen Nehmen Sie principe in Ihre Freundesliste auf
RuRi RuRi ist männlich
Thailand-Gedenkausgaben-Freak


images/avatars/avatar-694.jpg

Dabei seit: 12.08.2007
Beiträge: 1.182
Wohnort: Salzburg, Österreich
IBNS-Mitgliedsnummer: keine

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo allerseits,

da wird ein Kapitel angesprochen, welches anscheinend noch nicht lückenlos erforscht ist. Die roten Stempel auf den 1 und 2 K sind sicher falsch und ich sah diese in der Galerie zum ersten Male nach rund 40jähriger Sammeltätigkeit. Die Stempelfarbe grün wurde gewählt, weil die Noten rot waren.

Aber mal der Reihe nach:
Bis zum 4. Oktober 1920 wurden Guthaben aus "Altkonten" mit nicht überdruckten Banknoten ausbezahlt. Auf Wunsch oder Weisung der ausländischen Liquidatoren mußte auf die bis dahin nicht gekennzeichneten Banknoten dieser Aufdruck "Ausgegeben nach dem 4. Oktober 1920" angebracht werden. Ab dem 5. Oktober 1920 durften daher Guthaben aus der Zeit der Monarchie nur mehr mit diesen Banknoten honoriert werden (Kranister "Die Geldmacher").

Weil der Wert der ungestempelten Krone 1920 weit geringer war (überall in der Monarchie waren die Abstempelungen längst abgeschlossen), kam es zu zahlreichen Fälschungen des Aufdrucks "DEUTSCHÖSTERREICH" sowie zu den zusätzlichen Kennzeichnungen durch die Notenbank. So kann es auch zu Fälschungen des Kästchenaufdruckes gekommen sein, die aber in keiner Quelle angeführt sind.
Diese Noten wurden nur zur Begleichung von Guthaben in alter Kronenwährung verwendet, durften aber im öffentlichen Verkehr weder ausgegeben noch angenommen werden (Keller "Die Abstempelungen...). Somit war eine Fälschung dieses Aufdruckes eigentlich sinnlos und müßte so als Fälschung zum Schaden der Sammler gesehen werden.

Wir hatten uns im kleinen Kreis von Österreichsammlern in Wels auf dem Tauschtag bereits über mögliche Aufdruckfälschungen des roten Aufdruckes unterhalten, weil es bei diesem Unregelmäßigkeiten gibt.
Allerdings wird in der Literatur bereits auf verschiedene Kästchenbreiten
zwischen 51 und 53 mm hingewiesen. Nun fand man auch beim "0" in Oktober diesen Buchstaben mit engerer und breiterer Innenöffnung und vermutet, daß hier Fälschungen vorliegen.

Ich habe daher die Stücke aus meiner Sammlung gesichtet und gukroschi am 16.11. mitttels e-Mail darüber berichtet. Eine Antwort steht noch aus.

Für Forumsmitglieder daher in Kurzfassung:
Variante 1: Kästchenbreite 52 mm, "0" innen breiter, Aufdruck mehr rotbraun 20K (1.) 50 und 1000K
Variante 2: Kästchenbreite 52 mm "0" innen gering schmäler, Aufdruck mehr rot 10,20(2.) 100 und 1000K (100 und 1000K auch MUSTER)

Ich vermute, daß auch dieser Aufdruck nicht von einer Stelle gemacht wurde sondern wie DEUTSCHÖSTERREICH von der Notenbank und der Staatsdruckerei, was bei der damaligen Maschinenausstattung usw. zu Unterschieden geführt haben könnte.

In den amtlichen Mitteilungen wird immer von Stempeln und nicht von Aufdrucken gesprochen. Man meinte den Maschinenstempel, weil später auf die gedruckte BN aufgebracht und nicht von vornherein von der Platte mitgedruckt war.

Hoffentlich waren meine Ausführungen nicht verwirrend.

Grüße

Dateianhänge:
jpg Österreich 4.10.1920 Var. 1.jpg (50 KB, 289 mal heruntergeladen)
jpg Österreich 4.10.1920 Var. 2.jpg (36 KB, 287 mal heruntergeladen)


__________________
RuRi

Dieser Beitrag wurde 5 mal editiert, zum letzten Mal von RuRi: 29.11.2008 13:03.

29.11.2008 12:12 RuRi ist offline E-Mail an RuRi senden Beiträge von RuRi suchen Nehmen Sie RuRi in Ihre Freundesliste auf
principe principe ist männlich
Administrator


Dabei seit: 26.07.2005
Beiträge: 2.175
Wohnort: Mars

Themenstarter Thema begonnen von principe
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo RuRi,

Vielen Dank einmal für deine Ausführungen.

Zitat:
Diese Noten wurden nur zur Begleichung von Guthaben in alter Kronenwährung verwendet, durften aber im öffentlichen Verkehr weder ausgegeben noch angenommen werden (Keller "Die Abstempelungen...).


Das verstehe ich leider nicht.

Jetzt habe ich ein Kronenkonto mit einem Guthaben X.
Am 10.10.1920 möchte ich mein Konto auflösen, und bekomme daher diese Noten mit dem Kästchenaufdruck "Ausgegeben nach dem 4. Oktober 1920", ja?

Jetzt hab ich die schönen Scheinchen in der Hand, und kann sie nirgends ausgeben? kopfkratzend

Principe

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von principe: 29.11.2008 15:34.

29.11.2008 15:33 principe ist offline E-Mail an principe senden Beiträge von principe suchen Nehmen Sie principe in Ihre Freundesliste auf
RuRi RuRi ist männlich
Thailand-Gedenkausgaben-Freak


images/avatars/avatar-694.jpg

Dabei seit: 12.08.2007
Beiträge: 1.182
Wohnort: Salzburg, Österreich
IBNS-Mitgliedsnummer: keine

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich habe da auch gerätselt, wie das Keller gemeint haben könnte und glaube, daß es sich da nur um bankinterne Maßnahmen gehandelt hat. Eine Art der Umschichtung alter in neue Guthaben. Vielleicht finde ich da in der Literatur noch genauere Angaben.

__________________
RuRi
29.11.2008 17:11 RuRi ist offline E-Mail an RuRi senden Beiträge von RuRi suchen Nehmen Sie RuRi in Ihre Freundesliste auf
winti   Zeige winti auf Karte winti ist weiblich
Reisebank-Besucher


Dabei seit: 12.05.2011
Beiträge: 145
Wohnort: Bregenz

100 Kronen ausgegeben nach dem 20. Oktober 1920 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Zusammen!

Brauche wieder mal Hilfe!! gross grinsend gross grinsend Möchte gerne eure Meinung dazu haben. Handelt es sich hier bei der linken Banknote um eine Stempelfälschung oder ist die ein Original? Kniefall Kniefall

Der rechte Schein ist zweifelsfrei in Ordnung! Der liegt schon länger in meiner Sammlung. Den linken habe ich heute per Post erhalten und bin mir wegen des Aufdruckes nicht ganz "sicher". Die Punkte sind nicht "schön" und die Schrift ist nicht dünn lesbar etc.

Danke für eure Hilfe!!!
LG Winti
Österreich-Flagge


Falls ich hier nichts mehr zu schreiben habe, wünsche ich euch allen einen guten Rutsch hinein ins neue Jahr, viel Gesundheit und weiterhin viel Spaß und Freude beim Sammeln jeglicher Noten. Danke, dass es das Forum so gibt und ich wenn ich mal nicht weiterkomm mit Antworten bedient werde.

Dateianhänge:
jpg IMG.jpg (268 KB, 236 mal heruntergeladen)
jpg VS 100 Kronen ausgegeben.jpg (286,44 KB, 222 mal heruntergeladen)


__________________
"Der Hauptwert des Geldes besteht in der Tatsache, dass man in einer Welt lebt, in der es überbewertet wird." Henry Louis Mencken
29.12.2011 14:32 winti ist offline E-Mail an winti senden Beiträge von winti suchen Nehmen Sie winti in Ihre Freundesliste auf
RuRi RuRi ist männlich
Thailand-Gedenkausgaben-Freak


images/avatars/avatar-694.jpg

Dabei seit: 12.08.2007
Beiträge: 1.182
Wohnort: Salzburg, Österreich
IBNS-Mitgliedsnummer: keine

RE: 100 Kronen ausgegeben nach dem 20. Oktober 1920 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

der Aufdruck auf dem linken Schein ist mit Sicherheit falsch. Das Problem bei diesen Aufdrucken wird immer größer, weil es anscheinend einen "Produzenten" dafür gibt, der immer wieder solche Scheine bei e-bay einstellt und verkauft. Der Abdruck ist meist sehr "wässrig" und unregelmäßig. Man schaue sich nur die JZ 1920 an. Er hatte zuletzt einige 20K in dieser Art angeboten. Sehr gefährlich. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Grüße

__________________
RuRi
29.12.2011 20:26 RuRi ist offline E-Mail an RuRi senden Beiträge von RuRi suchen Nehmen Sie RuRi in Ihre Freundesliste auf
Schimmi Schimmi ist männlich
Banknotenausschnitt-Erkenner


images/avatars/avatar-1491.gif

Dabei seit: 16.01.2008
Beiträge: 4.787
Wohnort: Tirol

RE: 100 Kronen ausgegeben nach dem 20. Oktober 1920 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hier der passende 50er http://www.ebay.at/itm/50-Kronen-1914-Au...F-/120828725973 heulend
29.12.2011 21:15 Schimmi ist offline E-Mail an Schimmi senden Beiträge von Schimmi suchen Nehmen Sie Schimmi in Ihre Freundesliste auf
dado   Zeige dado auf Karte dado ist männlich
Balboa-aus-Panama-Besitzer


images/avatars/avatar-1681.jpg

Dabei seit: 07.11.2006
Beiträge: 7.685
Wohnort: im Süden

RE: 100 Kronen ausgegeben nach dem 20. Oktober 1920 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Händler hat sich ja wirklich auf alles mögliche an "Abstempelungen" speziealisiert !Wirklich traurig !

gruss dado

__________________
Geld kommt , Geld geht !
29.12.2011 21:18 dado ist offline Beiträge von dado suchen Nehmen Sie dado in Ihre Freundesliste auf
jause   Zeige jause auf Karte jause ist männlich
Themselieselporträt-Sammler


images/avatars/avatar-1612.jpg

Dabei seit: 14.01.2007
Beiträge: 6.016
Wohnort: Lower Bavaria
IBNS-Mitgliedsnummer: 9844

RE: 100 Kronen ausgegeben nach dem 20. Oktober 1920 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Servus,

du kannst den VK ja mal anschreiben und auf den Umstand hinweisen das er "Reproduktionen" oder Fälschungen verkauft teuflisch lachend

......viel Spaß damit
....ich kann das leider nicht mehr da er mit mir nicht mehr spricht gross grinsend

__________________
„Wenn i du war, warat i gern i“


29.12.2011 22:04 jause ist offline E-Mail an jause senden Beiträge von jause suchen Nehmen Sie jause in Ihre Freundesliste auf
dado   Zeige dado auf Karte dado ist männlich
Balboa-aus-Panama-Besitzer


images/avatars/avatar-1681.jpg

Dabei seit: 07.11.2006
Beiträge: 7.685
Wohnort: im Süden

RE: 100 Kronen ausgegeben nach dem 20. Oktober 1920 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo jause,

hab hier schon mitbekommen dass der Herr recht "kurz angebunden" ist und schnell unhöflich wird !

gruss dado

__________________
Geld kommt , Geld geht !
29.12.2011 22:13 dado ist offline Beiträge von dado suchen Nehmen Sie dado in Ihre Freundesliste auf
winti   Zeige winti auf Karte winti ist weiblich
Reisebank-Besucher


Dabei seit: 12.05.2011
Beiträge: 145
Wohnort: Bregenz

RE: 100 Kronen ausgegeben nach dem 20. Oktober 1920 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Zusammen!

Diesmal ist er es nicht, oder vielleicht indirekt doch? Das kann ich nicht sagen. Ich habe diesen Schein von einem anderen Verkäufer erworben. Habe ihn natürlich schon um eine Stellungnahme gebeten und vielleicht teilt er mir ja mit von wem er ihn selbst gekauft hat. Er hat schon einiges bei bekanntem Verkäufer gekauft - leider auch einige ausgegeben nach dem ... . Leider sind bei Ebay nach 3 Monaten die Bildchen weg.

Bei besagtem kurz angebundenen und unhöflichen Herrn darf ich gar nicht mehr mitbieten gross grinsend gross grinsend gross grinsend gross grinsend War wohl zu direkt bei ihm, leider oder Gott sei Dank verkraftet das nicht jeder.

LG Winti

__________________
"Der Hauptwert des Geldes besteht in der Tatsache, dass man in einer Welt lebt, in der es überbewertet wird." Henry Louis Mencken
29.12.2011 23:41 winti ist offline E-Mail an winti senden Beiträge von winti suchen Nehmen Sie winti in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Banknoten » Österreichische Banknoten » Österreichische Banknoten ab 1900 » Ausgegeben nach dem 4. Oktober 1920

Impressum

Datenschutzerklärung / Einwilligungserklärung

angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH