www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Sonstige Banknotenthemen » Literatur » Mathias Bühn: Das Staatspapiergeld von Sachsen 1772 – 1945 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Mathias Bühn: Das Staatspapiergeld von Sachsen 1772 – 1945
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
svenski04   Zeige svenski04 auf Karte svenski04 ist männlich


images/avatars/avatar-412.jpg

Dabei seit: 11.03.2017
Beiträge: 1.063
Wohnort: Nordwestschweiz
IBNS-Mitgliedsnummer: 12338

Mathias Bühn: Das Staatspapiergeld von Sachsen 1772 – 1945 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Guten Morgen Zusammen

Hat jemand von Euch diese Broschüre und wenn ja was haltet ihr von dieser?

Nach Möglichkeit würde ich auch ein Exemplar erwerben.

Gruss
Sven

__________________
Pecunia non olet - Geld stinkt nicht!
26.04.2020 10:06 svenski04 ist offline E-Mail an svenski04 senden Beiträge von svenski04 suchen Nehmen Sie svenski04 in Ihre Freundesliste auf
rista   Zeige rista auf Karte


images/avatars/avatar-1761.jpg

Dabei seit: 20.11.2005
Beiträge: 2.193
Wohnort: Thüringen/Erzgebirge

RE: Mathias Bühn: Das Staatspapiergeld von Sachsen 1772 – 1945 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo svenski04,

ich habe ein Exemplar. Rezensionen u.a. in der Zeitschrift PAPIERGELD und im Blog Geldscheine-Online (Link) - auf den ersten Blick erst einmal nicht preiswert (v.a. der Versand) aber trotzdem lohnenswert, weil v.a. die altdeutschen Scheine (da bin ich rookie) am detailliertesten beschrieben sind. Auch eine detaillierte Beschreibung der Varianten bei den INFLA-Scheinen ist erfolgt, damit geht der Katalog über die bisher bekannte Literatur hinaus. Mir fehlen leider die bekannten min und max KN bei den Scheinen ab ~1890, aber das ist sicher eher "Spezialwissen". Preisbewertungen sind nachvollziehbar und realistisch, soweit ich das für "meinen" Bereich ab ~1890 einschätzen kann.

Gruß rista
26.04.2020 13:15 rista ist offline E-Mail an rista senden Beiträge von rista suchen Nehmen Sie rista in Ihre Freundesliste auf
Andi-Halle   Zeige Andi-Halle auf Karte Andi-Halle ist männlich


images/avatars/avatar-1709.gif

Dabei seit: 08.11.2015
Beiträge: 333
Wohnort: Halle (Saale)

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo rista,
wenn ich das richtig verstehe ist das dann auch alles in dem demnächst erscheinenden Buch des sächsischen Papiergeldes enthalten (auf das ich mich schon freue als alter Sachse, derzeit Sachsen-Anhalt)?

Gruß
Andreas

__________________
Ich sammel/suche Geldscheine und alte Aktien aus Halle und Sachsen-Anhalt und Mitteldeutschland. Post- und Bahnscheine werden auch gern genommen, ebenso DR nach Rosenberg.
26.04.2020 13:30 Andi-Halle ist offline E-Mail an Andi-Halle senden Beiträge von Andi-Halle suchen Nehmen Sie Andi-Halle in Ihre Freundesliste auf
Notaphilist   Zeige Notaphilist auf Karte Notaphilist ist männlich
Zählmaschinen-Falten-Hasser


images/avatars/avatar-1571.gif

Dabei seit: 13.09.2010
Beiträge: 4.867
Wohnort: Sachsen

RE: Mathias Bühn: Das Staatspapiergeld von Sachsen 1772 – 1945 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von svenski04
Guten Morgen Zusammen

Hat jemand von Euch diese Broschüre und wenn ja was haltet ihr von dieser?

Nach Möglichkeit würde ich auch ein Exemplar erwerben.

Gruss
Sven


Hallo Sven,

zunächst, es kommt darauf an, wie und wie tief du Sächsisches Papiergeld sammeln möchtest.
Der Katalog/Broschüre hat eine eigene Nummerierung und es fehlt jegliche Konkordanz zu den Standartwerken. Das macht nur Sinn wenn man sehr tief gehen möchte. Geht es um die gängigen SAX Ausgaben, reicht hier noch der Rosenberg. Hingegen bei Altdeutschland müsstest du dir mehrere Werke zulegen, da hat Bühn versucht alles zusammen zufassen.
In der PAPIERGELD hat Kai eine passende Rezension dazu geschrieben, auch über die, auch aus meiner Sicht, völlig zu klein geratenen Abbildungen.


Ich bin AD und Sachsen Spezialsammler und bestrebt vollständig alle Varianten zu sammeln, soweit es die Möglichkeiten bietet. Ich kann folgendes nur aus meiner Sicht dazu schreiben.

Ich habe immer Respekt vor Autoren die Veröffentlichungen machen, aber ich habe leider etwas gemischte Gefühle bei diesem Katalog.
Bei den Abbildungen ist nicht nur die Größe reduziert, sondern auch wichtige Varianten sind m. M. n. nicht bebildert. Die altdeutschen Abbildungen stammen alle wieder von der Bundesbank, einige Sammler in seinem Umfeld haben da bessere und hätte mich persönlich mal etwas über Abwechslung gefreut. Auch bei den Inflationsausgaben, hat(te) er sogar selbst bessere Stücke, als wie abgebildet. Positiv ist, das Bühn auch die Rückseiten der dargestellten Scheine mit abbildet.
Im Katalog gibt es einige inhaltliche Fehler und einige Varianten wurden nicht berücksichtigt oder auch erwähnt. Auch Fehler aus Quellen wurden leider einfach mit übernommen.
Bei der Bewertung kann man sich bekanntlich immer bei bestimmten Stücken streiten, aber die passt im großen und Ganzen ganz gut.
Nicht zu Letzt haben sich auch Copy-Paste-Fehler bei der Bewertung eingeschlichen.
Bsp. Bühn 0013.7a-c (SAX6a-b) ist etwas Irreführend. Hier wurde eine Bewertung Entwerteter Stücke angegeben, die es so nicht gibt. Speziell entwertete hat er doch als separate Nummer d aufgeführt. Außerdem sind a und b gleich bewertet, was nur durch einen Kopierfehler erklärbar ist. Den 1890er 100er unterhalb der Serie XX ohne Folio und Unterschrift sind extrem rar und sicher nicht für 40 EUR zu bekommen.
Selbig falsche Entwertungsangabe ist bei 0013.8a-c angegeben. Ich denke eine vierte Bewertungsspalte wäre hier zweckmäßig gewesen mit E., IV, III und I.
Auf der nächsten Seite stimmen die Angaben wieder bei E..

Fazit: Es ist ein reiner Katalog der Varianten mehr listet als die Standard Werke, er ist sehr kurz gehalten und zusammenhängend, aber Draußen zur Jagd dennoch wenig geeignet. Bei der Inflation kann man vieles nun mal nur mit Lineal bestimmen. In wie Weit das bestimmen der Variationen zum eigenen Material übereinstimmt habe ich noch nicht in allen Bereichen prüfen können. Das Werk listet hauptsächlich nur alle Ausgaben und liefert aber keine genaueren Erklärungen, die für Spezialsammler wichtig sein können. Bei Altdeutschland fehlen aus meiner Sicht bei einigen Scheinen, Angaben zu Wasserzeichen, bestimmte Differenzierungen zu Seltenheiten und bei der Preisbildung kann man auch einiges Anders sehen. Wichtige Literatur wie Kellers Altdeutsche Staaten oder die Literatur von Michael Schöne oder unser Forum hat er laut Literatur-Verzeichnis nicht berücksichtigt.
Alles im allen ist es gut nach langer Zeit mal wieder eine Veröffentlichung im Bereich Sachsen zu haben und setzt den Ansporn weiter aktiv zu sammeln und zeigt wieder mal ehrfürchtig vieles nie zu Gesicht zu bekommen.

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd

__________________
Ich suche ständig Papiergeld aller Art aus Sachsen und Altdeutschland und Noten auf Mark basierend vor 1900! winkend
Erhaltung ist egal, einfach immer alles anbieten! augenzwinkernd

26.04.2020 13:32 Notaphilist ist offline E-Mail an Notaphilist senden Beiträge von Notaphilist suchen Nehmen Sie Notaphilist in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Sonstige Banknotenthemen » Literatur » Mathias Bühn: Das Staatspapiergeld von Sachsen 1772 – 1945

Impressum

Datenschutzerklärung / Einwilligungserklärung

angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH