www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Sonstige Banknotenthemen » Literatur » Die Preise der deutschen Münzen und Banknoten / Grabowski » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Die Preise der deutschen Münzen und Banknoten / Grabowski
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Bigzamboni
unregistriert
Die Preise der deutschen Münzen und Banknoten / Grabowski Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich finde kein Thema über dieses Buch. Es scheint, als würde es erst im Juli veröffentlicht.

Wer besitzt es schon? Sind die enthaltenen Infos bzgl. DM Banknoten irgendwie vergleichbar zu den DM-Einträgen im Rosenberg?

Ich besitzte eine Unmenge von DM-Scheinen (und einiges an Münzen) und muss mich leider einiges loswerden. Die sind größtenteils in Erhaltung III-IV, will aber nichts mit seltenen Kontrollnummern schreddern lassen bzw einfach als Lot verkaufen.

Sind in diesem Buch die seltenen KN-Serien ausgeführt? Ausser mit Ersatznoten, habe ich ehrlich gesagt wenig Ahnung, welche Serien selten sein könnten. Habe nur angefangen die Scheine zu kaufen, weil ich in den USA wohne und man die oft unter dem Umtauschwert erwerben kann. Wollte die aber dann mit der Zeit nicht mehr umtauschen.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Bigzamboni: 09.09.2016 05:21.

09.09.2016 05:20
QQQAA
Banknote-mit-Pinzette-Anfasser


Dabei seit: 06.06.2012
Beiträge: 6.444
Wohnort: Niederbayern

RE: Die Preise der deutschen Münzen und Banknoten / Grabowski Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Preise sind wie im Rosenberg, da würde ich dir also gleich den Ro. empfehlen. Der ist übersichtlicher.
Der Rosenberg bietet gute Orientierung über die meisten seltenen Serien.
Bei Ersatznoten gibt es sowieso nur wenige die wirklich selten sind.
Serien gibts auch wenige seltene. Zusammen kann man die wirklichen Seltenheiten an drei, naja sagen wir vier Händen abzählen.
Aber wenn wirklich meist III-IV dann bringen nur nie absoluten Raritäten sowohl bei Serien und Ersatznoten gutes Geld.
Als Orientierung, dein 100er NB steht mit 300 in gebraucht drinn, mit 1000 in UNC.
Angeboten wird die Note in Unc häufiger auf Auktionen und im Fachhandel, da gibt es nämlich ein Restbündel..bringt immer so um die 500-600 Euro, mehr nicht. 1000 ist unrealistisch. Und ein gebrauchter...max. 100.

__________________
Im Einkauf liegt der Gewinn!!
Wer jedoch DM zur Nominale erworben hat, und sie mit Aufschlag verkauft, handelt moralisch verwerflich, sofern er auf einer Bank arbeitet.

09.09.2016 05:55 QQQAA ist offline E-Mail an QQQAA senden Beiträge von QQQAA suchen Nehmen Sie QQQAA in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Sonstige Banknotenthemen » Literatur » Die Preise der deutschen Münzen und Banknoten / Grabowski

Impressum

Datenschutzerklärung / Einwilligungserklärung

angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH