www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Allgemeines » OffTopic » Der Bayxit - machbare Realität oder Fiktion? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Der Bayxit - machbare Realität oder Fiktion?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
MBL   Zeige MBL auf Karte MBL ist männlich
SCWPM-Fehler-Melder


Dabei seit: 14.01.2004
Beiträge: 1.446
Wohnort: Groß-Giesing - Welthauptstadt des Fußballs
Meine eBay-Auktionen:

Meine delcampe-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von cat$man$

Bayerisch: Eiropäische Zäntråi Bånk (nach dem Bayxit wird hoffentlich die Bayerische Staatsregierung einen Aufnahmeantrag in die EU stellen).


Bist Du wahnsinnig??? NIEMALS dürfen wir dann einen Aufnahmeantrag in die EU stellen. Niemals!

Dann wird der bayerische Gulden wieder eingeführt! Gut, dieses mal wohl (aus meiner Sicht: leider) dezimal unterteilt in 100 Kreuzer. Und nicht, wie es sich eigentlich gehört, nach dem System 2 Heller = 1 Pfenning, 12 Pfenning = 1 Kreuzer und 60 Kreuzer 1 Gulden.

Aber egal. Es gibt dann 7 Notenwerte:

5 Gulden:
Vorderseite Ludwig III. - König von Bayern 1913 - 1918; Rückseite: Festung Marienberg bei Würzburg - für den kgl. Regierungsbezirk Unterfranken

10 Gulden: Maximilian II. Joseph - König von Bayern 1848 - 1864; Rs: Burg Trausnitz - für den kgl. Regierungsbezirk Niederbayern

20 Gulden: Ludwig I. - König von Bayern 1825 - 1848; Rs. Walhalla - für den kgl. Regierungsbezirk der Oberpfalz

50 Gulden: Maximilian I.Joseph - König von Bayern 1806 - 1825; Rs. Kaiserburg Nürnberg - für den kgl. Regierungsbezirk Mittelfranken

100 Gulden: Ludwig II. - König von Bayern 1864 - 1886; Rs. Schloss Neuschwanstein - für den Kgl. Regierungsbezirk Schwaben

500 Gulden: Prinzregent Luitpold und Otto - König von Bayern, beide 1886 - 1913; Rs. Schloss Herrenchiemsee - für den kgl. Regierungsbezirk Oberbayern

1000 Gulden: SKH Franz I. Bonaventura (dann König von Bayern) und SKH Luitpold (dann Kronprinz von Bayern); Rs. Festspielhaus Bayreuth - für den kgl. Regierungsbezirk Oberfranken

Und wenn man ganz böse sein will, könnte man noch einen Zweihunderter für die Pfalz rausbringen. Mit Max. Emanuel II. vielleicht und den Dom zu Speyer! teuflisch lachend

So, mein Lieber. Du bist doch unheimlich kreativ bei solchen Sachen. Vielleicht kannst Du uns ja mal zeigen, wie das dann ausschauen könnte.

Gruß
Michi
09.07.2016 16:03 MBL ist offline E-Mail an MBL senden Beiträge von MBL suchen Nehmen Sie MBL in Ihre Freundesliste auf
CellarDoor85
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hmm... interessanter Diskurs.
Vielleicht könnte man dem ein eigenen Thread spendieren.
Auf jeden Fall einer, in den das passt!
09.07.2016 18:12
rheinprovinz rheinprovinz ist männlich
1.000-DM-Jäger


images/avatars/avatar-1706.jpg

Dabei seit: 04.12.2008
Beiträge: 1.003
Wohnort: Südeifel

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von MBL
Und wenn man ganz böse sein will, könnte man noch einen Zweihunderter für die Pfalz rausbringen. Mit Max. Emanuel II. vielleicht und den Dom zu Speyer! teuflisch lachend



...warum denn böse? Holt euch ruhig die Pfälzer, dann haben wir im Rest vom Land (Eifel / Hunsrück / Westerwald) wenigstens Ruhe vor denen teuflisch lachend
...und die Saarländer schimpfen uns wenigstens auch net mehr "Pälzer"...... augenzwinkernd
09.07.2016 18:52 rheinprovinz ist offline Beiträge von rheinprovinz suchen Nehmen Sie rheinprovinz in Ihre Freundesliste auf
hct2000   Zeige hct2000 auf Karte hct2000 ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-1131.gif

Dabei seit: 30.03.2006
Beiträge: 4.244
Wohnort: Irgendwo im Spessart
IBNS-Mitgliedsnummer: XXXX
Meine eBay-Auktionen:


Der Bayxit - machbare Realität oder Fiktion? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

- Ist ein Austritt aus der bundesdeutschen Förderation überhaupt möglich?
- Würde damit ein EU-Verlassen automatisch dahergehen?
- Wie sieht es dann mit einer Gebietsreform aus?
- Neue Währung (Gestaltungsvorschlag vorhanden augenzwinkernd ), mehr Stabilität zu welchem Kurs?
- Was für eine Staatsform sollte gewählt werden? Zurück zur Monarchie.....?
- Ist eine autarke Existenz überhaupt gewährleistet? Genug Landwirtschaft (Ernährung), genug Industrie (Eigenbedarf, Export), genug Energiewirtschaft (zurück zum AKW)?

... da gibt es bestimmt noch mehr brennende Fragen.
Die Bayernpartei sammelt schon Unterschriften...

__________________
eBay .fr: rbcurrency
eBay .de: rbcurrency_germany
15.07.2016 19:36 hct2000 ist offline E-Mail an hct2000 senden Homepage von hct2000 Beiträge von hct2000 suchen Nehmen Sie hct2000 in Ihre Freundesliste auf
hct2000   Zeige hct2000 auf Karte hct2000 ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-1131.gif

Dabei seit: 30.03.2006
Beiträge: 4.244
Wohnort: Irgendwo im Spessart
IBNS-Mitgliedsnummer: XXXX
Meine eBay-Auktionen:


Themenstarter Thema begonnen von hct2000
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hier ein paar schöne Rs.

Dateianhänge:
jpg bay1.jpg (1,43 MB, 475 mal heruntergeladen)
jpg bay2.jpg (598 KB, 486 mal heruntergeladen)
jpg bay3.jpg (646,20 KB, 475 mal heruntergeladen)


__________________
eBay .fr: rbcurrency
eBay .de: rbcurrency_germany
15.07.2016 20:05 hct2000 ist offline E-Mail an hct2000 senden Homepage von hct2000 Beiträge von hct2000 suchen Nehmen Sie hct2000 in Ihre Freundesliste auf
QQQAA
Themselieselporträt-Sammler


Dabei seit: 06.06.2012
Beiträge: 6.015
Wohnort: Niederbayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mein Großvater Jahrgang 1888 hat bis zu seinem Tod, er wurde ja fast 100 Jahre alt, immer ein paar Zeugnisse zur Bayerischen Geldgeschichte aufgehoben.
Darunter: ein paar Bayerische Banknoten....Grundstock meiner Bayern Sammlung.
Ein paar Goldene 20er mit dem Kine drauf, keinen Willi! (aber da viele Kinder, blieb für mich da nicht alles über)
Außerdem die Entlassungspapiere aus der Bayerischen Armee 1918!!
Ganz besonders hat er auch den selbst geschnitzten Entlassungskrug seines Vaters aus dem 1866er Krieg in Ehren gehalten.
Da gings gegen die Preussen, und da war er immer mächtig stolz!
Er würde sich über Bayerns Austritt aus der Zwangs EUDSSR und aus der BRD sicher freuen.
Gegen die Preussen hatte er immer was.

Und zur Bayernpartei sag ich nur soviel...Volkholz Ludwig...bei uns hier noch immer eine Legende.

__________________
Im Einkauf liegt der Gewinn!!
Wer jedoch DM zur Nominale erworben hat, und sie mit Aufschlag verkauft, handelt moralisch verwerflich, sofern er auf einer Bank arbeitet.

15.07.2016 20:23 QQQAA ist offline E-Mail an QQQAA senden Beiträge von QQQAA suchen Nehmen Sie QQQAA in Ihre Freundesliste auf
praha1


Dabei seit: 29.01.2007
Beiträge: 394

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Im Grundgesetz ist ein solcher Austritt eines Bundeslandes nicht vorgesehen. Wohl aber nur deswegen, weil keiner davon ausgegangen ist, dass dies mal zur Debatte stehen könnte. Aber ein Austritt ist damit auch nicht ausgeschlossen. Ein solcher Ausschluss wäre völkerrechtlich gesehen auch nicht tragbar. Bayern ist ein teilsouveräner Gliedstaat der BRD. Laut Verfassung ist Bayern eine parlamentarische Republik (wie die meisten Bundesländer). Nach dem Völkerrecht könnte sich Bayern also aus Grundlage der Landesverfassung für unabhängig erklären. Sinnvoller wäre es aber eine solche Entscheidung an ein Referendum zu koppeln.
Berlin würde das zwar nicht gut finden, könnte aber nicht viel dagegen tun. Und man kann einen Teilstaat nicht gegen seinen Willen halten. Das wird auch spalten irgendwann lernen müssen.
15.07.2016 22:28 praha1 ist offline E-Mail an praha1 senden Beiträge von praha1 suchen Nehmen Sie praha1 in Ihre Freundesliste auf
sigi sigi ist männlich


images/avatars/avatar-63.jpg

Dabei seit: 09.12.2003
Beiträge: 2.883
Wohnort: Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

mein Lehrer... (viele Jahre ist es her).... meinte dass das ein Fall wäre wo die Bundeswehr eingreifen müsste augenzwinkernd

auch die Britten ... also Engländer! augenzwinkernd sind momentan etwas von den Schotten enfremdet... muss man alles aber nicht wirklich ernst nehmen augenzwinkernd augenzwinkernd augenzwinkernd

__________________
sigi - ein Valkenburg-Pilger
15.07.2016 23:20 sigi ist offline E-Mail an sigi senden Beiträge von sigi suchen Nehmen Sie sigi in Ihre Freundesliste auf
MBL   Zeige MBL auf Karte MBL ist männlich
SCWPM-Fehler-Melder


Dabei seit: 14.01.2004
Beiträge: 1.446
Wohnort: Groß-Giesing - Welthauptstadt des Fußballs
Meine eBay-Auktionen:

Meine delcampe-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nun ja, tatsächlich scheint die Idee eines unabhängigen Bayern im Freistaat selbst durchaus etwas salonfähiger zu werden.

Es ist zwar (noch?) nicht so, dass sich eine Mehrheit für ein unabhängiges Bayern ausspricht, aber immerhin gibt es immer mehr Menschen, die das nicht einfach als Spinnerei abtun.

Ob das gut oder schlecht ist, sei mal dahingestellt. Denn mehr Sympathie für den "Bayxit" heißt natürlich auch mehr Entfremdung von Berlin und den anderen Landesteilen Deutschlands.

Dennoch: an dieser Stelle möchte ich gerne mein persönliches Coming-Out anbringen: mein Gestaltungsvorschlag für bayerische Banknoten war nicht einfach so dahingeschrieben. Ich bin Separatist! Oder "Bayxit"-Anhänger, ganz wie man will.

Allerdings bin ich kein Unterstützer der Bayernpartei, denn die will ja eine bayerische Republik gründen. Ich hingegen plädiere für die Wiedereinführung der Wittelsbacher-Monarchie!

Doch, ich meine das ernst!

Denn wenn ich mir anschaue, welch ertragsträchtiger Marketingfaktor andere, europäische Monarchien - auch in Deutschland - sind, dann frage ich mich schon, warum man das alles den Briten, Holländern und Schweden überlassen soll.

Eine bayerische Monarchie, die sich stark an den Niederlanden orientiert: warum denn nicht? Konstitutionell, demokratisch, rechtsstaatlich aber eben auch mit ganz eigener Identität. Beide Länder wären übrigens in vielen, anderen Dingen durchaus vergleichbar!

Ach ja: und wenn jetzt wer vielleicht entsetzt "Kleinstaaterei" schreit, dem entgegne ich: oh ja: Kleinstaaterei! Und zwar ganz bewusst! Denn fast alle Kriege und deren Elend gingen immer von den großen Staaten aus, die in ihrem Wahn immer und immer wieder ihre zu groß gewordene Macht missbrauchten! Von kleineren Ländern kann man das nicht behaupten!

Wer es genauer wissen will, dem empfehle ich das Büchlein "Bayern kann es auch alleine" von Wilfried Scharnagl. Besser kann man es nicht sagen.

Und wenn das alles nicht kommt und alles so bleibt wie es ist? Dann geht die Welt auch nicht unter!

Aber träumen wird man ja wohl noch dürfen, ab und zu ..... augenzwinkernd

Gruß
MBL
16.07.2016 00:16 MBL ist offline E-Mail an MBL senden Beiträge von MBL suchen Nehmen Sie MBL in Ihre Freundesliste auf
praha1


Dabei seit: 29.01.2007
Beiträge: 394

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es wäre ein Fall, wo die Bundeswehr eventuell Einsatz finden würde, was allerdings alles aber als ratsam ist. Wie gesagt, man kann eine Region nicht gegen den Willen der Mehrheit bei einem Staat halten. In Bayern sind diese Bestrebungen noch sehr sehr gering, aber wenn andere Regionen, wie Schottland, Katalonien oder Venetien eine Unabhängigkeit erreichen sollten, würden Separationsbewegungen in schweren Regionen zunehmen.
Und wie gesagt, völkerrechtlich auch völlig okay. Für den Völkerrecht war auch die Abbildung der Krim an Russland okay. Die Krim war eine autonome Republik innerhalb der Ukraine. Ein Volksentscheid und ein Parlamentsbeschluss haben diese für unabhängig erklärt (man kann sich hier nur über das Ergebnis des Volksentscheides streiten). Das anbinden an Russland war auch okay. Wenn zwei Staaten sich einig sind, kann sich einer dem anderen anbinden. Ein unabhäniges Bayern könnte sich theoretisch auch Österreich anbinden, falls Wien ja sagen würde.
Und gerade Vielvölkerstaaten haben oft nur über eine bestimmte Zeit Bestand, siehe Jugoslawien oder die Sowjetunion. Und ganz eng gekommen ist Deutschland nichts anderes.
16.07.2016 03:36 praha1 ist offline E-Mail an praha1 senden Beiträge von praha1 suchen Nehmen Sie praha1 in Ihre Freundesliste auf
hajduk   Zeige hajduk auf Karte hajduk ist männlich
DM-Umtauscher


images/avatars/avatar-1384.jpg

Dabei seit: 08.02.2011
Beiträge: 3.800
Wohnort: Newry, Tuaisceart Éireann

Preußen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zu den schlimmen Preußen hier einige Zitate:

„Mögt Ihr den preußischen Staat zerschlagen, Preußen wird hoch aus den Trümmern ragen; einer schon wollte uns Preußen stehlen, doch Preußen lebt zu tief in den Seelen; Preußen ist weder Volksstamm noch Rasse, Preußen ist Haltung und niemals Masse; Preußen ist Pflicht nach Immanuel Kant, Preußen ist Treue zu Volk und Land, dienen der Sache bis in den Tod. Und – Griff zu den Waffen erst in der Not!“
Generaloberst Eberhard von Mackensen

„Dies sind im allgemeinen die Pflichten, die ein Fürst zu erfüllen hat. Damit er niemals von ihnen abirre, muß er sich oft ins Gedächtnis zurückrufen, daß er ein Mensch ist wie der Geringste seiner Untertanen. Er ist nur der erste Diener des Staates. Er ist verpflichtet, mit Redlichkeit und vollkommener Uneigennützigkeit zu handeln, als sollte er jeden Augenblick seinen Mitbürgern Rechenschaft über seine Verwaltung ablegen. Er macht sich schuldig, wenn er das Geld des Volkes, den Ertrag der Steuern in Luxus oder Ausschweifungen vergeudet, er, dem es obliegt, über die guten Sitten, die Hüterinnen der Gesetze, zu wachen und die Volkserziehung zu vervollkommnen, nicht aber sie durch schlechte Beispiele noch zu verderben.“
Friedrich der Große

Suum cuique

Ein Stück Preußen täte der Bundesrepublik Deutschland gut.

__________________
banknotesword
Da werden Sie geholfen!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von hajduk: 16.07.2016 21:04.

16.07.2016 21:04 hajduk ist offline E-Mail an hajduk senden Beiträge von hajduk suchen Nehmen Sie hajduk in Ihre Freundesliste auf
cat$man$   Zeige cat$man$ auf Karte cat$man$ ist männlich
Banknotendruckpressenbesitzer


images/avatars/avatar-218.jpg

Dabei seit: 06.10.2004
Beiträge: 8.563
Wohnort: Katzenohrbach

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von MBL


100 Gulden: Ludwig II. - König von Bayern 1864 - 1886; Rs. Schloss Neuschwanstein - für den Kgl. Regierungsbezirk Schwaben



Das Schluss Neuschwanstein (Rückseite) und eine Allegorie Bayerns (Vorderseite) wird bereits verwenden für die so genannten "Brackln" (bayerisch für "Giganten"), den Banktransfernoten zu 1,5 Millionen Mark oder 875.000 Gulden, die bereits in den 70er Jahren vorbereitet wurden.

Sie werden ähnlich wie die britischen "Giants" zu 1 Million Pounds die Notenausgaben privater Notenbanken absichern.

http://colnect.com/de/banknotes/banknote...ntasieausgaben.

Dateianhänge:
jpg 1500000-Mark.jpg (154,38 KB, 336 mal heruntergeladen)
jpg 1500000-Mark-back.jpg (145,15 KB, 337 mal heruntergeladen)


__________________
Miau, ich habe gesprochen Katze Gruß Cat$Man$
Der Schein trügt, wenn es ein falscher Geldschein ist

Und ja, ... das Forum ist mir die Mitgliedschaft im Verein wert.

Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, zum letzten Mal von cat$man$: 16.07.2016 22:47.

16.07.2016 22:25 cat$man$ ist offline Beiträge von cat$man$ suchen Nehmen Sie cat$man$ in Ihre Freundesliste auf
androl   Zeige androl auf Karte androl ist männlich
Bundeskassenschein-Besitzer


images/avatars/avatar-168.jpg

Dabei seit: 04.08.2004
Beiträge: 4.149
Wohnort: Valleych.Uppersendl. -Foresten-Princenr.- Shalln

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von cat$man$
Banktransfernoten zu 1,5 Millionen Mark oder 875.000 Gulden, die bereits in den 70er Jahren vorbereitet wurden.

Lotteriewerbung gross grinsend

__________________
Zhàozhōu, ein chinesischer Zen-Meister, fragte eine Kuh:
"Hast du Buddhanatur oder nicht?"
Die Kuh antwortete: "Muh."
16.07.2016 23:04 androl ist offline E-Mail an androl senden Beiträge von androl suchen Nehmen Sie androl in Ihre Freundesliste auf
xxxepf   Zeige xxxepf auf Karte xxxepf ist männlich
Katalogfehlerentdecker


images/avatars/avatar-1660.jpg

Dabei seit: 27.05.2011
Beiträge: 2.182
Wohnort: Braunschweig

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von praha1
Es wäre ein Fall, wo die Bundeswehr eventuell Einsatz finden würde, was allerdings alles aber als ratsam ist. Wie gesagt, man kann eine Region nicht gegen den Willen der Mehrheit bei einem Staat halten. In Bayern sind diese Bestrebungen noch sehr sehr gering, aber wenn andere Regionen, wie Schottland, Katalonien oder Venetien eine Unabhängigkeit erreichen sollten, würden Separationsbewegungen in schweren Regionen zunehmen.
Und wie gesagt, völkerrechtlich auch völlig okay. Für den Völkerrecht war auch die Abbildung der Krim an Russland okay. Die Krim war eine autonome Republik innerhalb der Ukraine. Ein Volksentscheid und ein Parlamentsbeschluss haben diese für unabhängig erklärt (man kann sich hier nur über das Ergebnis des Volksentscheides streiten). Das anbinden an Russland war auch okay.

Zitat:
Wenn zwei Staaten sich einig sind, kann sich einer dem anderen anbinden. Ein unabhäniges Bayern könnte sich theoretisch auch Österreich anbinden, falls Wien ja sagen würde.


Na, dann doch ehr umgekehrt, Österreich kommt zurück zu Baiern!
Das Herzogtum Österreich:

Lothar von Süpplingburg (bei Braunschweig) Hzg v. Sachsen wurde 1125 dt König und 1133 dt Kaiser.
Seine Tochter verheiratete er mit Heinrich der Stolze, Welfe u. Hzg v. Baiern (damals noch mit i). Lothar starb 1137.
Danach hatte Heinrich der Stolze einen Konflikt mit dem neuen König Konrad III.
1138 entzog Konrad ihm das Herzogtum Baiern und gab es an die Babenberger weiter.
Der neue Kaiser Friedrich I. versuchte, einen Ausgleich mit den Welfen zu finden, und belehnte 1156 den Sohn Heinrichs des Stolzen, Heinrich der Löwe, mit Baiern.
Nun musste für den Babenberger ein Ersatz gefunden werden:
Die Entschädigung war das Privilegium Minus, durch das Österreich ein von Baiern unabhängiges selbständiges Herzogtum wurde.

Der erste freie Österreicher war damit Heinrich Jasomirgott,
nach dem in Wien eine Gasse gegenüber vom Stephansdom benannt ist.

Alles Braunschweigische / Sächsische Regionalgeschichte.

Lothar III liegt in Königslutter nahe bei Süpplingburg,
neben ihm der Baierische Herzog Heinrich der Stolze.
Und der Baierische Herzog Heinrich der Löwe, der übrigens auch München gegründet hat,
liegt im Braunschweiger Dom (der auf der Rückseite des 5 RM Jünglings abgebildet ist.)

Das restaurierte Baiern wäre dann eigentlich auch kein Vielvölkerstaat.
Nur das Y müsste dran glauben!

Zitat:
Und gerade Vielvölkerstaaten haben oft nur über eine bestimmte Zeit Bestand, siehe Jugoslawien oder die Sowjetunion. Und ganz eng gekommen ist Deutschland nichts anderes.


Das mit dem Vielvölkerstaat in Bezug auf Deutschland solltest Du vielleicht nochmal grundsätzlich überdenken.

Gruß Ralph

__________________
Mensch, sei helle! Draußen is''s duster! (Agnes)

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von xxxepf: 17.07.2016 12:35.

17.07.2016 12:32 xxxepf ist offline E-Mail an xxxepf senden Beiträge von xxxepf suchen Nehmen Sie xxxepf in Ihre Freundesliste auf
chris48 chris48 ist männlich


images/avatars/avatar-940.jpg

Dabei seit: 06.07.2006
Beiträge: 1.168
Wohnort: Franken

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
xxxepf: Lothar III liegt in Königslutter nahe bei Süpplingburg,

Tut zwar nix zur Sache, aber er liegt gerade mal 200 m von meinem Eltermhaus entfernt ...

Der Lothar III hieß übrigens von Supplinburg, heutiger Ortsname ist Süpplingenburg.

chris48

__________________
"Bankraub ist eine Unternehmung von Dilettanten. wahre Profis gründen eine Bank." (B. Brecht)
17.07.2016 16:47 chris48 ist offline E-Mail an chris48 senden Beiträge von chris48 suchen Nehmen Sie chris48 in Ihre Freundesliste auf
xxxepf   Zeige xxxepf auf Karte xxxepf ist männlich
Katalogfehlerentdecker


images/avatars/avatar-1660.jpg

Dabei seit: 27.05.2011
Beiträge: 2.182
Wohnort: Braunschweig

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Recht hast Du.

Wie sieht man denn als "Franke" das Bayxit-Thema, ehr schottisch?

Gruß Ralph

__________________
Mensch, sei helle! Draußen is''s duster! (Agnes)
17.07.2016 20:01 xxxepf ist offline E-Mail an xxxepf senden Beiträge von xxxepf suchen Nehmen Sie xxxepf in Ihre Freundesliste auf
cat$man$   Zeige cat$man$ auf Karte cat$man$ ist männlich
Banknotendruckpressenbesitzer


images/avatars/avatar-218.jpg

Dabei seit: 06.10.2004
Beiträge: 8.563
Wohnort: Katzenohrbach

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von xxxepf


Das mit dem Vielvölkerstaat in Bezug auf Deutschland solltest Du vielleicht nochmal grundsätzlich überdenken.

Gruß Ralph


Das wäre interessant zu erörtern:

Hätte es eine so starke Tendenz zur Wiedervereinigung gegeben, wenn Deutschland nicht in OST-WEST, sondern in NORD-SÜD geteilt worden wäre?

Ist Deutschland ein Vielvölkerstaat?

Ist Bayern ein Vielvölkerstaat?

Man sagt oft, bei der politischen Ämterverteilung muss hier oft mehr auf Regionalzugehörigkeit als auf Kompetenz Rücksicht genommen werden.

Historiker erzählen, dass, wenn Bayern 1871 nicht zum Deutschen Reich gegangen wäre, es so nicht Bestand gehabt hätte, deshalb auch von mir die Frage

Zitat:
Original von xxxepf

Wie sieht man denn als "Franke" das Bayxit-Thema, eher schottisch?

Gruß Ralph


__________________
Miau, ich habe gesprochen Katze Gruß Cat$Man$
Der Schein trügt, wenn es ein falscher Geldschein ist

Und ja, ... das Forum ist mir die Mitgliedschaft im Verein wert.
17.07.2016 20:28 cat$man$ ist offline Beiträge von cat$man$ suchen Nehmen Sie cat$man$ in Ihre Freundesliste auf
chris48 chris48 ist männlich


images/avatars/avatar-940.jpg

Dabei seit: 06.07.2006
Beiträge: 1.168
Wohnort: Franken

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Wie sieht man denn als "Franke" das Bayxit-Thema, ehr schottisch?

Bin zwar nur Beutefranke, aber : schottisch !

chris48

__________________
"Bankraub ist eine Unternehmung von Dilettanten. wahre Profis gründen eine Bank." (B. Brecht)
17.07.2016 20:45 chris48 ist offline E-Mail an chris48 senden Beiträge von chris48 suchen Nehmen Sie chris48 in Ihre Freundesliste auf
praha1


Dabei seit: 29.01.2007
Beiträge: 394

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es kommt natürlich darauf an, wie man den Begriff Vielvölkerstaat definiert. Ein wichtiger Teil dieses Begriffs ist das Zusammenleben von Volksgruppen mit unterschiedlichen kulturellen Gegenbenheiten, die unter dem Deckmantel eines Gesamtstaates zusammenleben. Wenn ich den Besuch von traditioneller Kultur bleibe finde ich als Westfale sehr wohl, dass ich einen anderen kulturellen Hintergrund habe als zum Beispiel ein Sachse oder ein Bayer.
Würde man jetzt zum Beispiel Dinge wie Fußball mit einbeziehen, klar sind dann alle 16 gleich hinter der Nationalmannschaft. Aber das ist ein Bereich, der für mich nichts mit Kultur zu tun hat.
Deutschland ist eben ein Zusammenschluss von mehreren ehemals eigenständigen Staaten, die jeweils ihre eigene Kultur hatten. Anders als zum Beispiel in Staaten wie den den Niederlanden, Dänemark oder Schweden.
Auch die Tschechoslowakei war nach meiner Definition ein Vielvölkerstaat. Hat die Trennung beiden Nachfolgestaaten geschadet? Meiner Meinung nach nicht.
17.07.2016 21:42 praha1 ist offline E-Mail an praha1 senden Beiträge von praha1 suchen Nehmen Sie praha1 in Ihre Freundesliste auf
xxxepf   Zeige xxxepf auf Karte xxxepf ist männlich
Katalogfehlerentdecker


images/avatars/avatar-1660.jpg

Dabei seit: 27.05.2011
Beiträge: 2.182
Wohnort: Braunschweig

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo cat$man$,

das sind viele facettenreiche Fragen.
Auf die Schnelle möchte ich zu einem Sachverhalt Stellung nehmen.

Bis 1866 gab es den deutschen Bund und den deutschen Zollverein mit seinem Vereinsthalern.
Hierzu gehörten praktisch alle deutschen Staaten, gerade auch Preußen und Österreich.
Im Streit um die Vormachtstellung im Deutschen Bund kam es zum deutschen Krieg,
mit Preußen und seinen Verbündeten auf der einen Seite und Österreich mit den seinen auf der anderen.
Preußen gewann. Als Verbündete Österreichs verloren auch Bayern und Hannover.
Während Bayern milde behandelt wurde, wurde Hannover von Preußen annektiert.

Damit war der Deutsche Bund tot und es wurde 1867 der Norddeutsche Bund gegründet.
Die sogenannte Reichsgründung 1871 war danach nichts weiter als der Beitritt weiterer dt. Staaten zum
Norddeutschen Bund und eine Umbenennung des Norddeutschen Bundes in Deutsches Reich.
Es war also ganz ähnlich, wie bei dem Beitritt der neune Länder der ehemaligen DDR zur BRD.

Nach dem Krieg brauchte der Bayerische König Geld für seine Lieblingsbeschäftigung.
Dieses organisierte ihm Bismark aus der frisch erworbenen Staatskasse des Königreichs Hannover.
Dafür trat Bayern dem Norddeutschen Bund bei.

So war es. Aber 1866 hätte Bayern auch problemlos dazu gezwungen werden können.
Insofern stellt sich m.E. die Frage nach "was wäre wenn" nicht.
Bayern wäre so oder so beigetreten (worden).

Gruß Ralph

__________________
Mensch, sei helle! Draußen is''s duster! (Agnes)
17.07.2016 22:14 xxxepf ist offline E-Mail an xxxepf senden Beiträge von xxxepf suchen Nehmen Sie xxxepf in Ihre Freundesliste auf
cat$man$   Zeige cat$man$ auf Karte cat$man$ ist männlich
Banknotendruckpressenbesitzer


images/avatars/avatar-218.jpg

Dabei seit: 06.10.2004
Beiträge: 8.563
Wohnort: Katzenohrbach

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also hier ein paar Studien zum Bayern - Gulden (Bƒ)


Er zeigt bisher vier Regierungsbezirke.


BYƒ 50: Seehofbayern*
Porträt: Albrecht der Weise
Thema: Ingolstadt und das bayerische Reinheitsgebot
Uhrzeit auf der Rückseite: 6 Uhr
*Auf Wunsch des Lordkanzlers Horst wird der Regierungsbezirk Bayern-Ingolstadt in den Grenzen von 1413 wiederhergestellt und von ihm nach dessen Ablösung verwaltet.
BYƒ 100: Niederbayern
Porträt: Agnes Bernauer
Thema: Straubing - Bogen als Heimat des Rautenwappens
Uhrzeit auf der Rückseite: 8 Uhr
BYƒ 500: Kaiserin Kunigunde von Bamberg
Thema: Der Dom zu Bamberg und der fränkische Rechen
Uhrzeit auf der Rückseite: 10 Uhr
BYƒ 1000: Heinrich der Löwe
Thema: Gründung der Stadt München
(dieses Thema soll für eine G&D Testnote wiederverwendet werden)
Uhrzeit auf der Rückseite: 12 Uhr


Die Uhren auf der Rückseite stehen in den betreffenden Städten, die in der kompletten Serie jeweils einen ganzen Tag durchlaufen. (Ich habe der SNB erlaubt, diese Idee für die neue Banknotenserie aufzugreifen). augenzwinkernd

Dateianhänge:
jpg BY1.jpg (385,23 KB, 68 mal heruntergeladen)
jpg By2.jpg (376 KB, 63 mal heruntergeladen)


__________________
Miau, ich habe gesprochen Katze Gruß Cat$Man$
Der Schein trügt, wenn es ein falscher Geldschein ist

Und ja, ... das Forum ist mir die Mitgliedschaft im Verein wert.
07.08.2016 23:07 cat$man$ ist offline Beiträge von cat$man$ suchen Nehmen Sie cat$man$ in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Allgemeines » OffTopic » Der Bayxit - machbare Realität oder Fiktion?

Impressum

Datenschutzerklärung / Einwilligungserklärung

angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH