www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Sonstige Banknotenthemen » Sonstige Fragen zum Thema Geld » [Drucktechnik] FIP - ein neues Sicherheitsmerkmal der OeBS » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen [Drucktechnik] FIP - ein neues Sicherheitsmerkmal der OeBS
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
freiberger
Gandhi-Brillen-Vergleicher


images/avatars/avatar-575.jpg

Dabei seit: 14.01.2007
Beiträge: 5.241
Wohnort: Uckermark

[Drucktechnik] FIP - ein neues Sicherheitsmerkmal der OeBS Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Österreicher haben wiedermal ein neues Sicherheitsmerkmal hergestellt. nun haben die Österreicher ein eigenes Fenster für die Papiernoten patentiert.

Cross conference 7-9 december 2011 Delhi India

14.50 Banknote with a View – New Window Threads for Currency
Matthias Mueller, Hueck Folien
Polymer banknotes were the first to include a ‘window’ through leaving an uncoated area in the transparent polymer. In paper substrates, window can be created with cut-out holes sealed with a strip of polymer film or with an entire polymer layer covering the whole area of the note. FIP™ in the new OeBS Gustav Klimt 800 sample note is the first real window in a paper banknote. The window is produced during the paper-making process and contains a wide window security thread that creates the closure of the window. The FIP™ security thread contains optically active and diffractive security elements with precise micro demetallisation and high refractive image coating (HRI). This presentation will provide a description of the technology and its unique features.
Revieuw
Matthias Mueller of Hueck Folien GmbH, Germany, presented ‘Banknote with a View - New Window Threads for Currency’. He noted that the Bank of England was the first to introduce a water mark in 1697 but it was not until Kazakhstan introduced the 10,000 Tenge note in 2006 that a paper note appeared with a window allowing a sophisticated optically variable feature to be examined by reflection and transmission. The development of the Foil In Paper (FIP) security thread was described in detail. It can be incorporated into a paper substrate in perfect registration with the viewing window.
http://www.cross-conferences.com/asia/index.php/review

Dateianhänge:
jpg 800_2011_a.jpg (346 KB, 118 mal heruntergeladen)
jpg 800_2011_b.jpg (258 KB, 99 mal heruntergeladen)


__________________
Schwedter Münzverein e.V.
24.12.2011 15:02 freiberger ist online E-Mail an freiberger senden Homepage von freiberger Beiträge von freiberger suchen Nehmen Sie freiberger in Ihre Freundesliste auf
Testbanknoten Testbanknoten ist männlich


images/avatars/avatar-1359.jpg

Dabei seit: 05.10.2011
Beiträge: 971

RE: [Österreich] FIP - neues Sicherheitsmerkmal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, das ist schon eine sehr schön gestaltete Werbe- (Test)Note. Die wurde schon auf der Banknotenkonferenz in Washington im Juli vorgstellt. Ich kenne die Note auch, allerdings ist die, die ich kenne farblick leicht anders und hat auf der Vorderseite rechts den vertikalen Schriftzug der OEBS. Ist die Note hier irgendwie käuflich zu erwerben / zu tauschen ?
Der Plastikstreifen ist zwischen den beiden Papierlagen eingelassen und hat "Löcher" (damit meine ich nicht das Fenster), sondern der Streifen hat an den Stellen, in denen er zwischen den beiden Papierschichten eingebunden ist, Löcher, damit er sich besser mit den Papierschichten verbinden kann. Diese Löcher kann man an der Note, wenn man sie schräg gegen das Licht hält, auch an der Oberfläche erkennen. Damit ist dies eine neuartige Technik einen solchen Fenstersreifen im Papier einzulassen.
24.12.2011 16:36 Testbanknoten ist offline E-Mail an Testbanknoten senden Beiträge von Testbanknoten suchen Nehmen Sie Testbanknoten in Ihre Freundesliste auf
freiberger
Gandhi-Brillen-Vergleicher


images/avatars/avatar-575.jpg

Dabei seit: 14.01.2007
Beiträge: 5.241
Wohnort: Uckermark

Themenstarter Thema begonnen von freiberger
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

du kannst mir mal ein scan senden von deiner variante, bitte mit weißer unterlage.
verkäuflich ist meine nicht lächelnd

__________________
Schwedter Münzverein e.V.
24.12.2011 16:47 freiberger ist online E-Mail an freiberger senden Homepage von freiberger Beiträge von freiberger suchen Nehmen Sie freiberger in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Sonstige Banknotenthemen » Sonstige Fragen zum Thema Geld » [Drucktechnik] FIP - ein neues Sicherheitsmerkmal der OeBS

Impressum

Datenschutzerklärung / Einwilligungserklärung

angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH