www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Banknoten » Österreichische Banknoten » Österreichische Banknoten ab 1900 » Wechsel der Unterdruckfarbe bei P-8 (KK-5) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Wechsel der Unterdruckfarbe bei P-8 (KK-5)
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
*ryhk* (†)   Zeige *ryhk* (†) auf Karte *ryhk* (†) ist männlich


images/avatars/avatar-1103.jpg

Dabei seit: 16.09.2003
Beiträge: 15.107
Wohnort: D-68526 Ladenburg/Neckar
IBNS-Mitgliedsnummer: #8967
Meine eBay-Auktionen:

Meine delcampe-Auktionen:


Wechsel der Unterdruckfarbe bei P-8 (KK-5) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

¡Hola!

Im SCWPM ist bei dem Tausender vom 02.01.1902 vermerkt, dass a einen "gray-green underprint" besässe und b einen "rose underprint. Later issues from Series #1440 onward".
Ist im KK als a) "Unterdruck grau-grün" und b) "Unterdruck grau-rosa" ebenso vermerkt. Allerdings fehlt in diesem Katalog die Angabe des Serienbereichs, wo die Trennung stattfand. Ist es unbekannt?
Denn richtig kann die Angabe nicht so ganz sein, denn es gibt ja noch einen Überdruck auf diesem Schein, der im SCWPM als P-57 erfasst ist und dort als "… on #8b" erfasst wird.
KK gibt als KK-30 auch hier die beiden Farbvarianten an, grau-grün und grau-rosa, was der SCWPM nicht tut, der kennt nur die rosa Unterdrucke bei dem Deutschösterreich-Überdruck.
Wenn der Überdruck also auf P-8b erfolgt ist, kann die Serie dem SCWPM zufolge nicht kleiner als 1440 sein, denn dann wäre es ja der Überdruck auf P-8a.
Der Schein 1253 10616 jedoch hat einen rosa Unterdruck, womit nachgewiesen werden kann, dass der Wechsel zwischen dem grünen und dem rosa Unterdruck nicht bei 1440 erfolgt sein kann:



Wo fand der Wechsel also eigentlich statt?
Dass die SCWPM-Angabe bei P-57 ein Fehler ist und es korrekterweise heissen sollte: "… on #8", ist auch klar.


Adíos
Ronny
12.07.2009 12:44 *ryhk* (†) ist offline Homepage von *ryhk* (†) Beiträge von *ryhk* (†) suchen Nehmen Sie *ryhk* (†) in Ihre Freundesliste auf
RuRi RuRi ist männlich
Thailand-Gedenkausgaben-Freak


images/avatars/avatar-694.jpg

Dabei seit: 12.08.2007
Beiträge: 1.182
Wohnort: Salzburg, Österreich
IBNS-Mitgliedsnummer: keine

RE: Wechsel der Unterdruckfarbe bei P-8 (KK-5) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

kurz und bündig - es gibt keine deutliche Abgrenzung dieser Unterdruckfarbvarianten nach Serien.
Pick und ich hatten in unserem 1. Österreich Spezialkatalog 1972 diese Abgrenzung angefügt, weil Pick aufgrund eines großen Bestandes mal eine Statistik erstellte. In der 2. und von mir erweiterten Auflage 1986 wurde dies nicht mehr aufgenomen. Aufgrund von Recherchen darf man davon ausgehen, daß diese Scheine mit niederen und höheren Serien und auch gemischt in allen möglichen Farbvarianten vorkommen. Egal ob Vorder- oder Rückseite. Deshalb findet man auch bei späterer Verwendung dieser ersten Tausender von 1902 ebenfalls alle möglichen Unterschiede. Diese Banknoten wurden in verschiedenen Druckereien hergestellt und bei Bedarf nachgedruckt. Das dürfte der Grund für diese Abweichungen sein.

Hat also keinerlei Bedeutung, wird aber von vielen Sammlern trotzdem beachtet. Muß mir also überlegen, wie ich das in der neuen Auflage formuliere.

Hoffe geholfen zu haben,
Grüße

__________________
RuRi

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von RuRi: 12.07.2009 15:57.

12.07.2009 15:52 RuRi ist offline E-Mail an RuRi senden Beiträge von RuRi suchen Nehmen Sie RuRi in Ihre Freundesliste auf
WELTBANKNOTEN
Administrator


images/avatars/avatar-1821.jpg

Dabei seit: 24.12.2007
Beiträge: 9.466

RE: Wechsel der Unterdruckfarbe bei P-8 (KK-5) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Rudolf,

es handelt sich also um "üblich vorkommende Farbabweichungen", sprich: keine Besonderheit?

Dann hat es also nichts mit einer Nachauflage zu tun, sondern ist eher so, wie man es auch später in der Hochinflation beobachten konnte, je nach Druck etwas abweichende Farben.

Dann wäre wohl ein Zusatz in der Form wie z.B. "Farbabweichungen im Unterdruck sind häufig zu beobachten und haben keine Auswirkung auf den Preis" denkbar.

Hat also der SCWPM mal wieder eine Variante katalogisiert, die es im eigentlichen Sinne garnicht gibt teuflisch lachend

Viele Grüße
WELTBANKNOTEN
12.07.2009 16:12 WELTBANKNOTEN ist offline E-Mail an WELTBANKNOTEN senden Beiträge von WELTBANKNOTEN suchen Nehmen Sie WELTBANKNOTEN in Ihre Freundesliste auf
RuRi RuRi ist männlich
Thailand-Gedenkausgaben-Freak


images/avatars/avatar-694.jpg

Dabei seit: 12.08.2007
Beiträge: 1.182
Wohnort: Salzburg, Österreich
IBNS-Mitgliedsnummer: keine

RE: Wechsel der Unterdruckfarbe bei P-8 (KK-5) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Claus,

so einfach ist das gar nicht zu beantworten. Es gibt tatsächlich Stücke dieses Tausenders, wo man beidseitig einwandfrei 2 solche Varianten erkennen kann. Hat man nun nicht genügend Material vorliegen, wird das mal als Variante gesehen und wurde auch so katalogisiert. Pick hatte scheinbar eine Menge solcher Scheine und konnte daraus den Schluß nach einer Abgrenzung der Farbunterschiede nach Serien ziehen.
Ich war damals noch nicht so weit.

Aber es ist sicher besser, wenn man zu a) und b) eine Erklärung dazuschreibt und nur eine Bewertung angibt. Ich bin aber überzeugt, daß es "findige" Leute geben wird, die dann trotzdem auf das ungleiche Vorkommen der einen oder anderen Art hinweisen und auch entsprechend bewerten augenzwinkernd

Muß noch ergänzen, daß die Amerikaner das einfach abgeschrieben haben. Sehe z.B., daß die Katalogisierung der österr. Kronenbanknoten bei Ungarn (Hungary) zum Teil völlig falsch ist und werde das nach Möglichkeit berichtigen lassen.

Grüße

__________________
RuRi

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von RuRi: 12.07.2009 16:40.

12.07.2009 16:35 RuRi ist offline E-Mail an RuRi senden Beiträge von RuRi suchen Nehmen Sie RuRi in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Banknoten » Österreichische Banknoten » Österreichische Banknoten ab 1900 » Wechsel der Unterdruckfarbe bei P-8 (KK-5)

Impressum

Datenschutzerklärung / Einwilligungserklärung

angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH