www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Sonstige Banknotenthemen » Sonstige Fragen zum Thema Geld » [MMM] Banknoten der MMM-Bank » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (8): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen [MMM] Banknoten der MMM-Bank
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Gollum   Zeige Gollum auf Karte Gollum ist männlich


images/avatars/avatar-1482.jpg

Dabei seit: 15.06.2006
Beiträge: 1.176
Wohnort: Leipzig

Lampe [MMM] Banknoten der MMM-Bank Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen


Ich bin grad dabei meine MMM-Banknoten der Mavrodi-Bank anzuschauen

Für alle die nichts über die MMM-Bank wissen:

Die Mavrodi-Bank wurde 1989 von den drei Gangstern Vyachesslav Mavrodi, Sergey Mavrodi und Marina Muravieva gegründet (siehe Bilder)
Wikipedia.com sagt da was dazu in dem Artikel hier en.wikipedia.org/wiki/MMM_(pyramid) , doch der soll bald entfernt werden (?), daher mal der ganze Text, bevor er weg ist:

Zitat:
MMM was a Russian company that perpetrated the world's largest pyramid scheme in the 1990s. It involved at least two million people and collected as much as $1.5 billion. Notably, the MMM scheme is often compared to the GKO government pyramid scheme in terms of its success.

The company was established in 1989 by Sergey Panteleevich Mavrodi, his brother Vyacheslav Mavrodi, and Marina Muravieva, Vyacheslav's future wife. The name of the company was an abbreviation of the three founders' surnames.

Initially, the company imported computers and office equipment. In January 1992, tax police accused MMM of tax evasion, leading to the collapse of MMM-bank and problems getting loans. Faced with difficulties in financing its foreign trade, the company switched to the financial sector. It offered American stocks to Russian investors, but didn't achieve much success. Later, MMM-invest was created for collecting vouchers during privatisation, also with limited success.

The business that MMM is most remembered for started in mid-1993. The company started attracting money from private investors, promising annual returns of up to one thousand percent. It is unclear whether building the pyramid was Mavrodi's initial goal, as the said returns were certainly possible during the hyperinflation in areas such as import-export operations.

The company grew rapidly, however, which made this gigantic scam possible. In February 1994, MMM reported dividends of 1,000% and started an aggressive TV ad campaign. Since the shares were not quoted on any stock exchange and the company itself determined the share price, it maintained a steady price growth of thousands of percent annually, leading the public to believe its shares were a safe and profitable investment.

An important factor of the scheme's success was word of mouth, but most of the company's success came from their extremely aggressive ad campaign, appealing to the general public by using "ordinary" characters viewers could identify with. The most famous of them, a "folk hero" of early 1994, was Lyonya Golubkov. Another notable marketing effort was the giving away of free Metro trips to all Moscow citizens during one day. MMM also was one of the first well-known companies in Russia with a logotype and slogans ("Flying from shadow to the light" and others).

At its heyday the company earned more than 20 billion rubles (about 11 million USD) each day from the sale of its shares to the public. According to estimates, between two and five million people "invested" in MMM.

Regular publication in the media of the growing MMM share prices led President Boris Yeltsin to issue a decree in June 1994 prohibiting financial institutions from publicising the expected income.

The "success" of MMM led to creation of other similar companies, including Tibet, Chara, Khoper-Invest, Selenga, Telemarket, and Germes. All of these companies were characterised by aggressive television advertisement campaigns and extremely high promised return rates (one company promised annual returns of 30,000 %).

On July 22, 1994, the police closed the offices of MMM for tax evasion. For a few days the company attempted to continue the scheme (and there was an unsuccessful attempt to start selling bonds instead of shares later), but it could not avoid the panic and soon stopped the operations. At this point, Invest-Consulting, one of the company's subsidiaries, owed more than 50 billion rubles in taxes (26 million dollars) and MMM itself owed between 100 billion and 3 trillion rubles to the "investors" (from 50 million to 1.5 billion dollars). In the aftermath at least 50 investors, having lost all their money, committed suicide.

Several organisations of "deceived investors" were formed, trying to return the investments, but Sergey Mavrodi manipulated their indignation and directed it at the government. In August 1994 Sergey Mavrodi was arrested for tax evasion, but soon he was elected to Russian State Duma, using the support of the "deceived investors", arguing that the government was responsible for people losing their money and promising to initiate a pay-back program. However, it was just an empty promise; the amount paid back was extremely small compared to the amount owed.

In October 1995, the Duma cancelled his right to immunity as a deputy (mostly for being absent at most hearings). In 1996, he tried to run for Presidential office, but most of the signatures he received were rejected. MMM declared bankruptcy on September 22, 1997.


Screenshot of a Stock Generation webpageWhile it was believed that Sergey Mavrodi left Russia and moved to the United States, it is most likely that Sergey Mavrodi actually stayed in Moscow, using his money to change apartments regularly and employ a group of former special agents. With the help of a distant relative he started Stock Generation Ltd., another pyramid scheme based around trading non-existent companies' stocks in a form of the "stock exchange game" on the company's site, stockgeneration.com. Despite a bold-letter warning on the main page that the site was not a real stock exchange, between 20,000 and 275,000 people, according to various estimates, fell for the promised 200 % returns and lost their money. According to U.S. Securities and Exchange Commission, losses of victims were at least USD 5.5 million. Mavrodi was found and arrested in 2003. As of 2005, he remains in custody and is given time until January 31, 2006 to read the documents in his case on financial fraud (the criminal case consists of 650 volumes, each 250-270 pages long). He is currently being prosecuted for fraud committed in extra large size or in an organized group, and for tax evasion. He has already served his jail term of 13 months for the earlier conviction for counterfeiting the passport.

In the meantime, Vyacheslav Mavrodi started MMM-96, a smaller and apparently more legal pyramid scheme, but was arrested in 1998.

When the Russian government executed its own GKO pyramid scheme starting in 1995, which culminated in the collapse of 1998 and the government's default, Sergey Mavrodi published a warning about its imminent collapse three months in advance on the Internet.

The MMM scandal led to increasing regulation of the stock market, although it was arguably too late, as most people became extremely suspicious of any joint stock companies.

The popularity and inevitable collapse of MMM and a number of other banks operating in a similar way was likely to be one of the major reasons that the stock market and the banking system of Russia stayed underdeveloped for a decade.


Kurz zusammengefasst,jedenfalls das was ich verstanden hab: Die drei Gangster haben mit dem Pyramidensystem, was ich noch nicht so ganz geblickt habe, Millionen von Rubl gewonnen oder eher Shares, ihre eigene Währung, 1994 wurden sie verhaftet.
Die Banknoten sind noch heute zu kaufen, was ja nix neues ist, doch nun meine Fragen:

Habe ich (siehe Bild) alle Banknoten der MMM-Bank?

Gibt es irgendwo einen Katalog oder eine Internetseite mit den MMM-Banknoten?

Wo gehören die Banknoten auf Banknotesworld hin, Galerie, Ungeldgalerie oder sind die schon da und ich bin blind wie ein Maulwurf?


Dateianhänge:
jpeg MarinaMuravieva.jpeg (5 KB, 1.478 mal heruntergeladen)
jpeg Mavrodi.jpeg (7 KB, 1.167 mal heruntergeladen)
jpeg mavrodi_V.jpeg (6 KB, 1.158 mal heruntergeladen)
jpg MMM1.jpg (275,14 KB, 1.244 mal heruntergeladen)
jpg MMM2.jpg (309 KB, 1.248 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Gollum: 16.03.2007 17:53.

16.03.2007 17:34 Gollum ist offline E-Mail an Gollum senden Beiträge von Gollum suchen Nehmen Sie Gollum in Ihre Freundesliste auf
hama1947   Zeige hama1947 auf Karte hama1947 ist männlich
Valkenburg-Pilger


images/avatars/avatar-35.gif

Dabei seit: 07.11.2005
Beiträge: 1.671
Wohnort: Wien
IBNS-Mitgliedsnummer: keine
Meine eBay-Auktionen:


RE: Banknoten der MMM-Bank Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hallo Gollum,nein hast du nicht. Ich selbst habe 12 Stück und glaube daß ich bei weitem nicht alles habe unglücklich

__________________
Gruß aus Wien
Martin Österreich-Hut tragend
Österreich-Flagge
hama
16.03.2007 18:11 hama1947 ist offline E-Mail an hama1947 senden Beiträge von hama1947 suchen Nehmen Sie hama1947 in Ihre Freundesliste auf
chinnotes chinnotes ist männlich
Bankkassierer-Assistent


images/avatars/avatar-345.jpg

Dabei seit: 01.11.2005
Beiträge: 2.656
Meine eBay-Auktionen:


RE: Banknoten der MMM-Bank Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Gollum,
ich habe noch 5 weitere in meinem Bestand, die bringe ich am 24.3. nach Stuttgart mit...
(ich habe heute meine Zugkarte nach Stuttgart gekauft, ich komme um 9.22 Uhr am Bahnhof an, so dass ich Zeit genug habe, pünktlich zur Eröffnung der Börse um 10 Uhr dazusein. Ich bleibe dann bis ca. 14-15 Uhr, je nachdem, wen ich dort treffe...- sollten wir uns nicht finden, könntet Ihr beim Händler Hrabal nach mir fragen, er kennt aber nur meinen Familiennamen (Beyer).

Freundl. Grüße, Erwin

__________________
Funes mihi ceciderunt in praeclaris
16.03.2007 18:16 chinnotes ist offline E-Mail an chinnotes senden Beiträge von chinnotes suchen Nehmen Sie chinnotes in Ihre Freundesliste auf
hama1947   Zeige hama1947 auf Karte hama1947 ist männlich
Valkenburg-Pilger


images/avatars/avatar-35.gif

Dabei seit: 07.11.2005
Beiträge: 1.671
Wohnort: Wien
IBNS-Mitgliedsnummer: keine
Meine eBay-Auktionen:


RE: Banknoten der MMM-Bank Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Gollum,
habe noch etwas für dich

Dateianhang:
jpg Scan10349.jpg (355 KB, 1.222 mal heruntergeladen)


__________________
Gruß aus Wien
Martin Österreich-Hut tragend
Österreich-Flagge
hama
16.03.2007 18:17 hama1947 ist offline E-Mail an hama1947 senden Beiträge von hama1947 suchen Nehmen Sie hama1947 in Ihre Freundesliste auf
Gollum   Zeige Gollum auf Karte Gollum ist männlich


images/avatars/avatar-1482.jpg

Dabei seit: 15.06.2006
Beiträge: 1.176
Wohnort: Leipzig

Themenstarter Thema begonnen von Gollum
RE: Banknoten der MMM-Bank Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von chinnotes
@Gollum,
ich habe noch 5 weitere in meinem Bestand, die bringe ich am 24.3. nach Stuttgart mit...
(ich habe heute meine Zugkarte nach Stuttgart gekauft, ich komme um 9.22 Uhr am Bahnhof an, so dass ich Zeit genug habe, pünktlich zur Eröffnung der Börse um 10 Uhr dazusein. Ich bleibe dann bis ca. 14-15 Uhr, je nachdem, wen ich dort treffe...- sollten wir uns nicht finden, könntet Ihr beim Händler Hrabal nach mir fragen, er kennt aber nur meinen Familiennamen (Beyer).


Vielen Dank, irgendwie hats mir die MMM-Bank angetan, übrigens hab ich keine Ahnung wer der Händler Hrabal ist, egal bong-bong
Wir werden uns aber auf jeden Fall sehen, da ich so um 13:00 komme und auch so um 14:00-16:00 gehen werde.

Zitat:
Original von hama1947
habe noch etwas für dich


Ah, das hat mir geholfen, sieht nach einem alten Thread aus, hasst du den ausgedruckt, sieht irgendwie so aus. gross grinsend
Ich hab jetzt mit Hama1947 Hilfe und mit der Hilfe von der englischen Seite einen Artikel in der Moneypedia erstellt:
http://www.moneypedia.de/index.php/MMM-Bank
(Ist da alles ok??)
Zum Schneeballsystem habe ich das hier auf Wikipedia gefunden:
Es funktioniert nach folgendem Prinzip:
Zitat:
zahle 500 Euro, wirb jemanden, dieser zahlt 500 Euro, du bekommst davon 250, wirb 3 Leute und du hast deinen Beitrittsbetrag +250 Euro steuerfreien Gewinn
16.03.2007 18:41 Gollum ist offline E-Mail an Gollum senden Beiträge von Gollum suchen Nehmen Sie Gollum in Ihre Freundesliste auf
hama1947   Zeige hama1947 auf Karte hama1947 ist männlich
Valkenburg-Pilger


images/avatars/avatar-35.gif

Dabei seit: 07.11.2005
Beiträge: 1.671
Wohnort: Wien
IBNS-Mitgliedsnummer: keine
Meine eBay-Auktionen:


RE: Banknoten der MMM-Bank Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Gollom,

ja waqr ein Thread sen ich ausgedruckt und vor meinen Banknoten abgelegt hab. Bin schon im Alter zu vergessen, aber dort finde ich ihn gross grinsend gross grinsend immer gross grinsend gross grinsend

__________________
Gruß aus Wien
Martin Österreich-Hut tragend
Österreich-Flagge
hama
16.03.2007 19:02 hama1947 ist offline E-Mail an hama1947 senden Beiträge von hama1947 suchen Nehmen Sie hama1947 in Ihre Freundesliste auf
Gollum   Zeige Gollum auf Karte Gollum ist männlich


images/avatars/avatar-1482.jpg

Dabei seit: 15.06.2006
Beiträge: 1.176
Wohnort: Leipzig

Themenstarter Thema begonnen von Gollum
RE: Banknoten der MMM-Bank Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von hama1947
ja waqr ein Thread sen ich ausgedruckt und vor meinen Banknoten abgelegt hab. Bin schon im Alter zu vergessen, aber dort finde ich ihn gross grinsend gross grinsend immer gross grinsend gross grinsend


Sollte ich auch machen, interessante Sachen aus Money-und Wikipedia und Banknotesworld ausdrucken, oh, die Farben Lila und Blau sind bald leer bong-bong gross grinsend
16.03.2007 20:10 Gollum ist offline E-Mail an Gollum senden Beiträge von Gollum suchen Nehmen Sie Gollum in Ihre Freundesliste auf
*ryhk* (†)   Zeige *ryhk* (†) auf Karte *ryhk* (†) ist männlich


images/avatars/avatar-1103.jpg

Dabei seit: 16.09.2003
Beiträge: 15.107
Wohnort: D-68526 Ladenburg/Neckar
IBNS-Mitgliedsnummer: #8967
Meine eBay-Auktionen:

Meine delcampe-Auktionen:


RE: Banknoten der MMM-Bank Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

¡Hola!

Ich würde die "Werke" von Mawrodi nicht als Banknoten bezeichnen.
Es sind Anteilsscheine, mit denen Anleger einen Nachweis ihrer Einzahlungen hatten und die vielleicht auch zur Zahlung der Gewinne gedacht waren.
Dann noch ein Hinweis:
Die Transkription (die Umschreibung der Namen von kyrillischen Buchstaben in lateinische) sollte auf einer deutschsprachigen Seite auf das deutsche "Sprachgefühl" berücksichtigen.
Fürs Englisch mag es richtig sein, dass der Buchstabe "b" ("w") als "v" interpretiert wird - korrekter wäre es im Deutschen, von "Mawrodi" zu schreiben.
Dito die Vornamen "Vyacheslav" - das ist der Wjatscheslaw und der "Sergey" ist der "Sergej".
Ich kriege leichtes Unbehagen, wenn ich in deutschen Texten von "Khrustchev" lese oder "Yeltsin".
Das Wort "Shares" in dem abgebildeten Papier der Mawrodis kannst Du auch mit "Anteile" übersetzen.
Zu guter Letzt möchte ich noch etwas Lesestoff liefern: auf der Seite http://www.pjsymes.com.au/articles/MMM.htm von Peter Symes wird auf die Stücke eingegangen. Es sind derer drei Serien.
Ich habe einige gehabt, aber alle habe ich bisher noch nicht gesehen. Einige scheinen vielleicht etwas seltener zu sein als andere.
Kataloge über diese Werke gibt es meines Wissens keine - höchstens dass man in der Verbrecherkartei was finden würde. fröhlich


Adíos
Ronny
16.03.2007 23:35 *ryhk* (†) ist offline Homepage von *ryhk* (†) Beiträge von *ryhk* (†) suchen Nehmen Sie *ryhk* (†) in Ihre Freundesliste auf
CGU   Zeige CGU auf Karte
Valkenburg-Pilger


Dabei seit: 22.12.2006
Beiträge: 1.609
Wohnort: westlicher Oberrhein

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Letztes Jahr kam ich mit einem Sammler ins Gespräch der so einen Schein zum ersten mal sah und kaufen wollte, doch der Verkäufer konnte keine Auskunft darüber geben. Mir kam der Schein irgendwie bekannt vor, hatte aber keine Ahnung mehr wo ich etwas darüber gelesen hatte. Ca 10 Minuten haben wir verzweifelt im SCWPM herumgeblättert gross grinsend

Sowie ich das schon beobachten konnte scheinen diese Dinger die Neueinsteiger und Gelegenheitssammler zu faszinieren; keine Ahnung warum; vielleicht eben weil sie im SCWPM nicht zu finden sind.

Die Geschichte ist jedenfalls sehr interessant.

@ Gollum
Danke für das Thema ! fröhlich

@ ryhk
Bei Symes hätte ich das nie gesucht fröhlich
Eben immer alles durchsehen.

__________________
"Quant à  la monnaie, elle fera évidemment ce qu'on lui dira de faire."
Vereinsmitglied Nr.33
17.03.2007 09:39 CGU ist offline E-Mail an CGU senden Beiträge von CGU suchen Nehmen Sie CGU in Ihre Freundesliste auf
Gollum   Zeige Gollum auf Karte Gollum ist männlich


images/avatars/avatar-1482.jpg

Dabei seit: 15.06.2006
Beiträge: 1.176
Wohnort: Leipzig

Themenstarter Thema begonnen von Gollum
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von *ryhk*
Ich würde die "Werke" von Mawrodi nicht als Banknoten bezeichnen.
Es sind Anteilsscheine, mit denen Anleger einen Nachweis ihrer Einzahlungen hatten und die vielleicht auch zur Zahlung der Gewinne gedacht waren.
Dann noch ein Hinweis:
Die Transkription (die Umschreibung der Namen von kyrillischen Buchstaben in lateinische) sollte auf einer deutschsprachigen Seite auf das deutsche "Sprachgefühl" berücksichtigen.
Fürs Englisch mag es richtig sein, dass der Buchstabe "b" ("w") als "v" interpretiert wird - korrekter wäre es im Deutschen, von "Mawrodi" zu schreiben.
Dito die Vornamen "Vyacheslav" - das ist der Wjatscheslaw und der "Sergey" ist der "Sergej".
Ich kriege leichtes Unbehagen, wenn ich in deutschen Texten von "Khrustchev" lese oder "Yeltsin".
Das Wort "Shares" in dem abgebildeten Papier der Mawrodis kannst Du auch mit "Anteile" übersetzen.
Zu guter Letzt möchte ich noch etwas Lesestoff liefern: auf der Seite http://www.pjsymes.com.au/articles/MMM.htm von Peter Symes wird auf die Stücke eingegangen. Es sind derer drei Serien.
Ich habe einige gehabt, aber alle habe ich bisher noch nicht gesehen. Einige scheinen vielleicht etwas seltener zu sein als andere.
Kataloge über diese Werke gibt es meines Wissens keine - höchstens dass man in der Verbrecherkartei was finden würde. fröhlich


Dann werde ich mal meinen Moneypedia-Artikel überarbeiten.
Aber bist du da ganz sicher, dass man die Shares nicht als Banknoten oder halt so was ähnliches bezeichnen könnte, weiß jemand ob man damit in einen Laden gehen konnte (oder in irgendeine Einrichtung der MMM-Bank) und sich dann irgendwetwas kaufen konnte, das wäre ja dann ein Beweis dafür, dass es sich um Banknoten handelt und sie theoretisch in den SCWPM rein müssten.


Zitat:
Original von CGU
Letztes Jahr kam ich mit einem Sammler ins Gespräch der so einen Schein zum ersten mal sah und kaufen wollte, doch der Verkäufer konnte keine Auskunft darüber geben. Mir kam der Schein irgendwie bekannt vor, hatte aber keine Ahnung mehr wo ich etwas darüber gelesen hatte. Ca 10 Minuten haben wir verzweifelt im SCWPM herumgeblättert gross grinsend

Sowie ich das schon beobachten konnte scheinen diese Dinger die Neueinsteiger und Gelegenheitssammler zu faszinieren; keine Ahnung warum; vielleicht eben weil sie im SCWPM nicht zu finden sind.

Die Geschichte ist jedenfalls sehr interessant.

@ Gollum
Danke für das Thema ! fröhlich

@ ryhk
Bei Symes hätte ich das nie gesucht fröhlich
Eben immer alles durchsehen.


Bitte für das Thema und sowas ähnliches wie dem CGU ist mir auch passiert, ich hab gesucht was dieser Schein ist, ich konnte ja nix drauf lesen, nur die drei Buchstaben MMM, dann hab ich dann bei Google-Bilder "MMM Banknoten(n)" eingegeben und ein einziges Bild gefunden und bin so auf die Seite von Banknoten-der-Welt gestossen und schließlich auf Banknotesworld, also müsste ich den Mawrodi-Brüdern und Mme Muravieva danken gross grinsend
18.03.2007 22:54 Gollum ist offline E-Mail an Gollum senden Beiträge von Gollum suchen Nehmen Sie Gollum in Ihre Freundesliste auf
CGU   Zeige CGU auf Karte
Valkenburg-Pilger


Dabei seit: 22.12.2006
Beiträge: 1.609
Wohnort: westlicher Oberrhein

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Gollum,


Aber bist du da ganz sicher, dass man die Shares nicht als Banknoten oder halt so was ähnliches bezeichnen könnte, weiß jemand ob man damit in einen Laden gehen konnte (oder in irgendeine Einrichtung der MMM-Bank) und sich dann irgendwetwas kaufen konnte


Den Artikel von Symes einfach ganz gemütlich lesen:

1 bilet = 1/100 share.

Bei MMM hätte man also für 100 biletov 1 share "kaufen" können.

Aber das war ja nicht das Ziel: MMM wollte mit den biletov hauptsächlich diejenigen anlocken, denen nur kleinere Beträge zum anlegen übrig blieben und sich eben keine ganze share auf einmal leisten konnten (falls angeboten wurden; doch welcher Besitzer von shares, die so viel einbringen sollten, wollte sie weiterverkaufen...)
Und eines Tages: Mavrodi weg mit dem echten Geld, aus der Traum.
MMM hätte noch viel mehr Schaden anrichten können.

Ferner, beachte im Artikel, vor der Beschreibung der Series 1, etwa Seite 4 oben:
There is anecdotal evidence that MMM shares were used to pay debts...

Ich habe mir die Bilder angesehen: den "Schein" den ich damals identifizieren wollte habe ich nicht gefunden.

Gibt es auch Fälschungen von biletov ?
Beim ursprünglichen Erfolg dieser Dinger wäre ja alles möglich ...

__________________
"Quant à  la monnaie, elle fera évidemment ce qu'on lui dira de faire."
Vereinsmitglied Nr.33
18.03.2007 23:35 CGU ist offline E-Mail an CGU senden Beiträge von CGU suchen Nehmen Sie CGU in Ihre Freundesliste auf
*ryhk* (†)   Zeige *ryhk* (†) auf Karte *ryhk* (†) ist männlich


images/avatars/avatar-1103.jpg

Dabei seit: 16.09.2003
Beiträge: 15.107
Wohnort: D-68526 Ladenburg/Neckar
IBNS-Mitgliedsnummer: #8967
Meine eBay-Auktionen:

Meine delcampe-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

¡Hola!

Zitat:
Original von Gollum
Aber bist du da ganz sicher, dass man die Shares nicht als Banknoten oder halt so was ähnliches bezeichnen könnte,


Die Konstruktion von Mawrodi als "Bank" zu bezeichnen, ist doch etwas gewagt. Der Begriff "Abzockbude" trifft da viel eher zu. teuflisch lachend

Zitat:

weiß jemand ob man damit in einen Laden gehen konnte (oder in irgendeine Einrichtung der MMM-Bank) und sich dann irgendwetwas kaufen konnte,


Mawrodi wollte nur eins: das Geld von den zigtausenden Leuten, mehr nicht. Deswegen hat er dieses Pyramidensystem angelegt, und im chaotischen gesetzeslosen Russland Anfang der Neunziger kam er damit durch.
Ähnliches ist ja auch in Albanien passiert.
Ich bezweifle, dass eine offizielle Stelle in Russland eine Genehmigung für Mawrodi rausgerückt hat. "Hätte" vielleicht eher, wenn er die Apparatschiks genügend geschmiert hat.

Zitat:

das wäre ja dann ein Beweis dafür, dass es sich um Banknoten handelt und sie theoretisch in den SCWPM rein müssten.


Bist Du des Teufels, dieses Betrügergelumpe auf eine Stufe mit "Geld" zu stellen, selbst wenn es grottige Schweizerfranken oder Ausbunde an israelischer Schekelhässlichkeit sein sollten? teuflisch lachend
Wenn überhaupt, kann man sie allerhöchstens mit ganz viel gutem Willen als Gutscheine bezeichnen, wobei da noch der Gutschein vom Pizza Joe in der Lincoln Avenue in Kissimmee "Eat one, get one free" authentischer und echter wirkt.
Mawrodi und seine Verbrecherbande hatte nur eins im Sinn: Wie komme ich an die Rubelchen meiner lieben Mitmenschen? Wie bringe ich sie dazu, dass sie sie mir überlassen? Pyramidenspiele waren im Ostblock unbekannt, ich weiss noch, wie das in den ersten Tagen des "Westseins" der DDR anfing, wie da auf die abstrusesten Versprechungen reingefallen wurde und dabei sämtliches im Matheunterricht Gelernte vergessen wurde.
Mawrodi hatte nie vor, die Kohle, die er mal hatte, je wieder an die Einzahler zurückzuzahlen - wenn es doch mal "Auszahlungen" gab, dann nur zu Werbungszwecken, damit es wieder heissen konnte "Pjotr Iwanowitsch aus Samara konnte sich nun einen Saparoshez aus Saparoshje kaufen, dank des unermüdlichen Fleisses, den er an den Tag legte." Der Pjotr Iwanowitsch war dann unter Garantie Mitglied der Gaunerbande.
Das System ist halt schon früher gecrasht als geplant, wieder erweckte Mathematikkenntnisse von Leuten bzw zarte Anfänge eines Rechtswesens in Mütterchen Russland brachen Mawrodi gottseidank das Genick.
Der Crash wäre sonst später gekommen - und dann hätte es in Russland wieder mächtig gerumst. Wie schon erwähnt: auch in Albanien gab es Unruhen wegen dieser Pyramidenspiele, doch wenn sich ungleich mehr Russen zusammentun, kracht es richtig.
Diese Papiere sind wegen ihrer Geldscheinähnlichkeit in unzähligen Bündeln und Lots zu finden, sie wirken auch faszinierend. Doch wieviele Leute ihr richtiges Geld, was eh nichts mehr wert waren, durch so eine Kreatur wie Mawrodi verloren haben und daraufhin noch ärmer waren als sie's eh schon sind, weiss kaum einer; wieviele Werte dadurch vernichtet worden sind…
Sie sind ein Stück Zeitgeschichte, doch gleich dem Wahlwerbeschein mit dem Aufruf, Omar Torrijos zum panamesischen Präsidenten zu wählen und Aral-Dankgutscheinen haben sie in einem Banknotenkatalog nichts zu suchen.


Adíos
Ronny
19.03.2007 11:17 *ryhk* (†) ist offline Homepage von *ryhk* (†) Beiträge von *ryhk* (†) suchen Nehmen Sie *ryhk* (†) in Ihre Freundesliste auf
CGU   Zeige CGU auf Karte
Valkenburg-Pilger


Dabei seit: 22.12.2006
Beiträge: 1.609
Wohnort: westlicher Oberrhein

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ist mir was eingefallen:

Nettes Logo eigentlich; ist sowas aufzutreiben (Mütze, Sticker, usw) ?

Würde mich interessieren wie die Leute auf einer Sammlerbörse darauf reagieren würden gross grinsend

__________________
"Quant à  la monnaie, elle fera évidemment ce qu'on lui dira de faire."
Vereinsmitglied Nr.33
19.03.2007 18:40 CGU ist offline E-Mail an CGU senden Beiträge von CGU suchen Nehmen Sie CGU in Ihre Freundesliste auf
Gollum   Zeige Gollum auf Karte Gollum ist männlich


images/avatars/avatar-1482.jpg

Dabei seit: 15.06.2006
Beiträge: 1.176
Wohnort: Leipzig

Themenstarter Thema begonnen von Gollum
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von CGU
Den Artikel von Symes einfach ganz gemütlich lesen:


Hüstel Hüstel, wenn ich ehrlich sein soll, ääh schämend , ich hab den Artikel nicht gelesen, interessiert mich zwar, aber zum einen endlos lang und zum zweiten vor allem: auf Englisch bong-bong
Hab aber gerade die Bilder gefunden, echt interessant

Zitat:
Original von *ryhk*
Die Konstruktion von Mawrodi als "Bank" zu bezeichnen, ist doch etwas gewagt. Der Begriff "Abzockbude" trifft da viel eher zu. teuflisch lachend


Ich dachte, dass es im Moneypedia-Artikel vielleicht ein bisschen blöd kommt wenn ich da sage:

Zitat:
Sergej Panteleevich Mavrodi war zusammen mit seinem Bruder Wjatscheslaw Mavrodi und Vyacheslav zukünftiger Frau Marina Muravieva Gründer der kriminellen MMM-Abzockbude. Der Name der Abzockbude MMM ist auf die drei Namen der Gründer zurückzuführen (Mawrodi, Mawrodi, Muravieva) Die MMM-Abzockbude hat mit dem illegalen Schneeballsystem,(...)


Zitat:

Bist Du des Teufels, dieses Betrügergelumpe auf eine Stufe mit "Geld" zu stellen, selbst wenn es grottige Schweizerfranken oder Ausbunde an israelischer Schekelhässlichkeit sein sollten? teuflisch lachend


Tut mir ja Leid, war ja nur so ne Idee gross grinsend gross grinsend , aber du musst zugeben, auch wenn die MMM-Abzockbude ein Schweinehaufen war der die Leute beraubt hat, ist die Geschichte mit den Gutscheinen (auf den Begriff "Geldschein" verzichte ich mal gross grinsend ) schon interessant

Zitat:
Original von CGU
Ist mir was eingefallen:

Nettes Logo eigentlich; ist sowas aufzutreiben (Mütze, Sticker, usw) ?

Würde mich interessieren wie die Leute auf einer Sammlerbörse darauf reagieren würden gross grinsend


Meinst du das MMM-Logo?? kopfkratzend
Ähm, das würde ich jetzt nicht machen, schließlich war die MMM-Abzockbude

Zitat:
ein Schweinehaufen war der die Leute beraubt hat
19.03.2007 20:06 Gollum ist offline E-Mail an Gollum senden Beiträge von Gollum suchen Nehmen Sie Gollum in Ihre Freundesliste auf
WORLDNOTES   Zeige WORLDNOTES auf Karte WORLDNOTES ist männlich
Themselieselporträt-Sammler


images/avatars/avatar-832.jpg

Dabei seit: 20.06.2005
Beiträge: 6.108
Wohnort: NRW
IBNS-Mitgliedsnummer: 10012

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sehen wir mal die Geschichte nicht politisch oder gesellschaftkritisch.

In den 20er Jahren wurde auch einiges an sogenanntem Notgeld ( Reutergeld) gedruckt nur für die Sammler.
Warum kann es nicht sein das dieses MMM-Papier eines Tages in ca. 20-50 Jahren ( Gollum wird es wohl erleben ) auch als Notgeld, Regionalgeld, Phantasiegeld oder dergleichen gesammelt wird.
19.03.2007 21:30 WORLDNOTES ist offline E-Mail an WORLDNOTES senden Beiträge von WORLDNOTES suchen Nehmen Sie WORLDNOTES in Ihre Freundesliste auf
CGU   Zeige CGU auf Karte
Valkenburg-Pilger


Dabei seit: 22.12.2006
Beiträge: 1.609
Wohnort: westlicher Oberrhein

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Gollum
Zitat:
Original von CGU
Den Artikel von Symes einfach ganz gemütlich lesen:


Hüstel Hüstel, wenn ich ehrlich sein soll, ääh schämend , ich hab den Artikel nicht gelesen, interessiert mich zwar, aber zum einen endlos lang und zum zweiten vor allem: auf Englisch bong-bong
Hab aber gerade die Bilder gefunden, echt interessant

(...)

Zitat:
Original von CGU
Ist mir was eingefallen:

Nettes Logo eigentlich; ist sowas aufzutreiben (Mütze, Sticker, usw) ?

Würde mich interessieren wie die Leute auf einer Sammlerbörse darauf reagieren würden gross grinsend


Meinst du das MMM-Logo?? kopfkratzend
Ähm, das würde ich jetzt nicht machen, schließlich war die MMM-Abzockbude

Zitat:
ein Schweinehaufen war der die Leute beraubt hat


Endlos lang? Gedruckt sind das ganze 5 Seiten.
Beim einfachen durchsehen siehst Du schon vorum es gehen könnte.
Dazu ein kleines Wörterbuch und schon läuft die Sache.
Das ist kein Englisch, sondern Banknotisch; hat nichts mit Shakespeare zu tun (der kannte ja keine Banknoten, höchstens Wechsel gross grinsend ); das kannst Du schon sowieso aus dem SCWPM und kann sich jeder Sammler aneignen.
Hast Du den Artikel enttziffert, kommst Du mit allen anderen zurecht.

Ja, ich meinte das MMM-Logo.
Wer erinnert sich noch daran...

Das Thema wäre eigentlich etwas für die Forumsmitglieder die Erfahrung mit Russland, der Ukraine usw haben.
Wer möchte zu MMM-Geschichte etwas beitragen ?

1990-1998 war ja da so viel los, und was bleibt davon ?
Eine Menge Scheinchen die nur darauf warten, gesammelt zu werden; doch ich finde kaum was zu lesen um mir die Sache schmackhaft zu machen: einige kurze Zeitungsartikel über Inflation.

Wirklich schade was da alles an Wissen schon verloren geht.
Oder ganz einfach nicht zugänglich ist, der Sprache wegen.

__________________
"Quant à  la monnaie, elle fera évidemment ce qu'on lui dira de faire."
Vereinsmitglied Nr.33

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von CGU: 19.03.2007 22:36.

19.03.2007 22:21 CGU ist offline E-Mail an CGU senden Beiträge von CGU suchen Nehmen Sie CGU in Ihre Freundesliste auf
CGU   Zeige CGU auf Karte
Valkenburg-Pilger


Dabei seit: 22.12.2006
Beiträge: 1.609
Wohnort: westlicher Oberrhein

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ Gollum

Hallo Yann,

Ein Freund von mir hat einiges über MMM gefunden; leider bekomme ich das nicht ins Forum.

Ich schicke dir eine Mail.
Könntest Du es bitte versuchen ?

Ist zwar auf Französisch, aber Du brauchst es nicht zu übersetzen. gross grinsend
Mit den Scheinen direkt hat es nichts zu tun; Mavrodi wird nur erwähnt.

Bis später

__________________
"Quant à  la monnaie, elle fera évidemment ce qu'on lui dira de faire."
Vereinsmitglied Nr.33
29.03.2007 08:05 CGU ist offline E-Mail an CGU senden Beiträge von CGU suchen Nehmen Sie CGU in Ihre Freundesliste auf
Gollum   Zeige Gollum auf Karte Gollum ist männlich


images/avatars/avatar-1482.jpg

Dabei seit: 15.06.2006
Beiträge: 1.176
Wohnort: Leipzig

Themenstarter Thema begonnen von Gollum
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So, ich hab die Mail bekommen, tut mir aber Leid, die Bilder die da dabei warn, hab ich nicht reingekriegt, ich hoffe mal der Text reicht dir heulend :

Zitat:
BOBIGNY, 26 mars 2007 (AFP) - Le dossier sensible d'un prince saoudien soupçonné d'avoir participé en 1999 à un vaste trafic de cocaïne revient mercredi devant le tribunal correctionnel de Bobigny qui a déjà jugé en 2003 le volet français de cette affaire aux ramifications internationales.
Aucun des dix prévenus - ils font tous l'objet de mandats d'arrêt - ne sera présent mais cinq seront représentés: le prince Nayef Bin Fawaz al Chaalan par Me Jacques Vergès, le banquier russe Serguei Mavrodi par Me Jacques Marin et trois trafiquants colombiens repentis, Oscar Campuzano, Carlos Ramon et Juan Usuga, par Me Jean-Didier Belot.
Le prince Nayef est accusé d'avoir utilisé sa couverture diplomatique pour acheminer discrètement en France deux tonnes de cocaïne colombienne destinée au marché européen. Désigné par les repentis colombiens comme l'un des organisateurs du transport, il nie toute participation.
La drogue serait, selon l'accusation, arrivée parmi les bagages du prince à bord d'un Boeing 727 privé le 16 mai 1999 à l'aéroport du Bourget (Seine-Saint-Denis).
L'affaire avait éclaté le 6 juin 1999 avec la découverte de plus de 800 kg de cocaïne dans un pavillon de Noisy-le-Sec (Seine-Saint-Denis). Elle avait pris une dimension internationale et diplomatique lorsque Gustavo Guarin Gonfrier, un Colombien interpellé sur place, avait orienté les enquêteurs sur la piste d'une haute personnalité saoudienne et d'un intermédiaire russe.
Lors d'un premier procès en 2003, le tribunal avait jugé et condamné les hommes de main ayant participé au déchargement et au stockage de la drogue, dont M. Gonfrier.
L'instruction du volet international a été plus longue, ralentie par des lourdeurs procédurales et la coopération difficile entre les justices française et américaine, qui a inculpé en 2002 le prince pour cette affaire.
Aux Etats-Unis, d'autres Colombiens, dont trois jugés mercredi, ont mis en cause directement le prince. Ainsi, le repenti Juan Usuga affirme avoir directement négocié l'opération avec lui.
Son avocat Me Belot a indiqué à l'AFP avoir fait produire en décembre au dossier un document déclassifié de la DEA, l'agence antidrogue américaine avec laquelle ses trois clients ont collaboré en échange d'un accord sur une peine atténuée.
Le cas du banquier Serguei Mavrodi, intermédiaire supposé pour le blanchiment de fonds et incarcéré en Russie, devrait être disjoint après le jugement d'un tribunal moscovite pour escroquerie et fraude fiscale, attendu le 3 avril prochain.
Dans la note de la DEA, datée du 26 juin 2000 et publiée en 2004 dans l'enquête de Fabrice Monti, "La coke saoudienne, au coeur d'une affaire d'Etat" (Flammarion), qui émet l'hypothèse que l'argent de la drogue devait servir à financer des activités occultes, ils livrent force détails et mouillent le prince.
Francophile, ce gendre du vice-ministre saoudien de la défense est une personnalité influente en Arabie saoudite où il n'est toutefois pas en ligne directe pour la succession.
"On va demander une condamnation contre un homme qu'on n'a jamais ni vu ni entendu, accusé sur la base de déclarations d'hommes que les juges français n'ont ni vus ni entendus non plus", fustige Me Vergès, selon qui "il n'existe pas de preuve matérielle que l'avion du prince a transporté la cocaïne". L'avocat développe la thèse d'un "complot" américain contre son client.
Me Belot entend de son côté plaider la nullité de l'ordonnance de renvoi contre ses clients, en soulevant une convention bilatérale et l'argument que ces trafiquants, déjà jugés et condamnés aux Etats-Unis, ne peuvent l'être une nouvelle fois.
Déjà trois fois renvoyée, l'affaire devrait être examinée sur une demi-journée maximum et le jugement mis en délibéré.
hus/sla/fis

Zitat:
ROME, 26 mars 2007 (AFP) - Le parquet de la cour d'appel de Milan (nord) a réclamé lundi une peine de cinq ans de prison contre l'ancien chef du gouvernement italien Silvio Berlusconi, accusé de corruption de magistrats et relaxé en première instance.

"M. Berlusconi a été l'élément moteur de cette affaire" de corruption jugée lors du procès SME, a affirmé le procureur Piero De Tetris, cité par l'agence Ansa.

M. Berlusconi, bénéficiant de circonstances atténuantes, avait été relaxé en décembre 2004 en première instance de l'accusation de corruption de magistrats, dans le cadre d'une affaire remontant aux années 90 et dans laquelle sa holding Fininvest s'était entremise pour le placement en Italie d'actions des sociétés d'investissements russes MMM, AOZT MMM-Fonds et MMM-Invest, poursuivies pour fraude fiscale et détournement de fonds.

La cour qui devra encore entendre la défense de M. Berlusconi doit rendre son jugement fin avril.

Plusieurs autres personnes, dont les magistrats mis en cause et Cesare Previti, l'ex-avocat de M. Berlusconi, ont déjà été condamnées en première instance à des peines de prison.

L'ancien président du Conseil est actuellement jugé dans deux autres affaires pour faux en bilan et corruption devant le tribunal de Milan.

hus/fmi/fi
29.03.2007 21:41 Gollum ist offline E-Mail an Gollum senden Beiträge von Gollum suchen Nehmen Sie Gollum in Ihre Freundesliste auf
CGU   Zeige CGU auf Karte
Valkenburg-Pilger


Dabei seit: 22.12.2006
Beiträge: 1.609
Wohnort: westlicher Oberrhein

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Yann,

Vielen Dank für die Mühe; ich stelle fest Du hast es nicht weiter gebracht als ich unglücklich aber macht nichts, das Logo der AFP ist eigentlich Nebensache.

MMM sorgt wieder für Schlagzeilen :

http://fr.rian.ru/society/20070306/61658186.html

Ich habe vergeblich versucht, an den selben Text auf Deutsch heranzukommen.

Wer hat mit der Suchfunktion von RIA Novosti Erfahrung ?
Bitte versuchen und das Ergebnis einstellen.

Zu deinem Moneypedia-Artikel habe ich aus der Zeit noch folgendes gefunden:

http://www.monde-diplomatique.fr/1997/04/WARDE/8086.html

http://www.humanite.fr/journal/1994-08-04/1994-08-04-705540

http://www.humanite.fr/journal/1994-08-06/1994-08-06-705684


Ferner gab es auch was bei Arte :

http://www.artepro.com/programmes/33723/presentation.htm

http://www.artepro.com/programmes/33723/chronologie.htm


Und geschrieben darüber wurde auch; ist aber nicht geschenkt gross grinsend

http://www.grin.com/de/preview/36747.html

http://www.grin.com/de/preview/30310.html


Sonst habe ich noch das entdeckt:

http://www.mlm-beobachter.de/mlm/ponzischemes.htm

habe es noch nicht gelesen aber scheint interessant; ich hänge es hier an um es nicht zu verlieren.

Hast Du eigentlich auch Mavrodis aus Stuttgart mitgebracht ?

Wärst Du am Morgen gekommen, hättest Du nicht weit vom Rad was erleben können: da sind MMM-biletov Bündelweise über den Tisch gegangen.

Bis später

__________________
"Quant à  la monnaie, elle fera évidemment ce qu'on lui dira de faire."
Vereinsmitglied Nr.33
31.03.2007 15:49 CGU ist offline E-Mail an CGU senden Beiträge von CGU suchen Nehmen Sie CGU in Ihre Freundesliste auf
Gollum   Zeige Gollum auf Karte Gollum ist männlich


images/avatars/avatar-1482.jpg

Dabei seit: 15.06.2006
Beiträge: 1.176
Wohnort: Leipzig

Themenstarter Thema begonnen von Gollum
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Verdammt, wäre ich doch bloß früher gekommen bong-bong um die MMM-Scheine zu haben.

Ich hab ja grad erst 9 Stück, aber ich würd gern ein bissl mehr haben, von den MMM-Banknot...oh, tschuldigung -Gutscheinen. fröhlich

Soooo viele Serien und Gutscheine sind es ja nach Sysmes nicht, daher werd ich mal versuchen die MMM-Gutscheine komplett zu haben, wenn da nicht Teure dabei sind.
01.04.2007 16:38 Gollum ist offline E-Mail an Gollum senden Beiträge von Gollum suchen Nehmen Sie Gollum in Ihre Freundesliste auf
CGU   Zeige CGU auf Karte
Valkenburg-Pilger


Dabei seit: 22.12.2006
Beiträge: 1.609
Wohnort: westlicher Oberrhein

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also wenn wir noch MMM-biletov sammeln wollen, sieht es so aus als müssten wir uns beeilen; schau was ich da gefunden habe:


31-03-2007 23:59:59
Pays : USA
GLGL
FRS0267 40122 /AFP-DW92
WASHINGTON, 31 mars 2007 (AFP)
Un juge américain a décidé samedi d'accepter une action collective d'investisseurs s'estimant lésés contre le groupe russe MMM, a-t-on appris vendredi de sources concordantes.
Le juge américain Bruce Schubert, juge fédéral de première instance, a homologué une action d'investisseurs ayant acquis des actions ou fractions d'actions MMM, AOZT MMM-Fonds et MMM-Invest en Russie, ainsi qu'aux Etats-Unis, au Canada, en Grande-Bretagne et en Italie, ou ayant acquis des certificats d'actions entre le 2 février 1994 et le 31 octobre 1994, a annoncé dans un communiqué l'Association des porteurs (MSHCA).
Le fondateur de ces sociétés, Serguei Mavrodi, accusé de détournement de fonds, est incarcéré en Russie et dans l'attente de son jugement annoncé pour le 3 avril.
Cette décision concernant une action collective ouverte depuis 2003 "ouvre la voie à une indemnisation effective des actionnaires", a estimé l'avocate canadienne de la MSHCA, Dorry Fisher.
"Pour la première fois, un juge américain se reconnaît compétent pour juger dans le cadre d'une +class action+ (action collective) des infractions aux règles boursières russes qui auraient été réalisées par des dirigeants russes de sociétés russes au préjudice d'actionnaires de plusieurs nationalités", selon la MSHCA.
Dans sa décision, le juge Schubert s'est référé à la jurisprudence Vivendi pour estimer que "dans une économie mondialisée, les sociétés font des affaires au-delà des frontières et vendent leurs actions dans le monde entier, et que les mauvaises conduites sociales, qu'elles soient commises aux Etats-Unis, à l'étranger ou les deux, peuvent avoir des effets importants sur le marché américain", ajoute l'association.
Les plaignants estiment que début 1994, lorsque Serguei Mavrodi a créé MMM, ses montages financiers avaient pour but d'alimenter la croissance d'une pyramide financière en Russie avec des apports en provenance de la diaspora russe en Amérique du Nord et en Europe.
Outre le fait qu'une telle stratégie a entraîné MMM "à émettre des actions sans investir les fonds collectés", les plaignants allèguent que la société a donné "une série de communications fausses et trompeuses, donnant des résultats financiers +meilleurs que prévus+ (...) tout en cherchant à faire publier aux Etats-Unis des résultats financiers faux et trompeurs", assure la MSHCA.
En 1994, MMM avait cherché à émettre des actions et centièmes d'actions d'une valeur totale de 1.000 milliards de roubles (environ 500 millions de dollars). La société cotait ses propres actions en promettant des dividendes de 420% à 1.000% par an. Lors de l'inculpation de Serguei Mavrodi pour fraude fiscale, l'action MMM avait dégringolé de 125.000 à 1.000 roubles. Des millions d'épargnants auraient été ruinés. Selon le Parquet russe, le nombre des victimes en Russie s'élève à 10.366 personnes. Pour sa part, l'association MSHCA revendique 1.047 membres d'origine russe établis au Canada et aux Etats-Unis.
hus/jlb/pa AFP 251825 APR 07



31-03-2007 23:59:59
Pays : USA
GLGL
FRS0969 40192 /AFP-BY52
WASHINGTON, 31 mars 2007 (AFP)
Le Trésor américain a annoncé samedi avoir gelé les avoirs aux Etats-Unis d'un financier russe.
Les avoirs de Serguei Mavrodi un "financier spécialisé dans les montages boursiers frauduleux", en Russie, ont été gelés aux termes de la législation boursière, a précisé le Trésor dans un communiqué.
Le Trésor a également gelé les avoirs de 4 entreprises et de 15 personnes appartenant à l'entourage du financier au Canada, en Italie et au Royaume-Uni.
"Serguei Mavrodi est aujourd'hui incarcéré en Russie et en instance de jugement", a affirmé le responsable du bureau de contrôle des actifs (OFAC) au Trésor, Nemo A. Szubin.
"Notre action a pour but d'empêcher la disparition des avoirs subsitants alors que l'action collective des investisseurs lésés a été acceptée par un juge fédéral", a-t-il ajouté.
cg/ito/pa
AFP 281907 APR 07


Falls der Besitzer einer MMM-share zum damaligen Höchstkurs von 125.000 alte Rubel entschädigt wird, wäre eine share nun 125 heutige Rubel, oder circa 3,60 € wert.
Von den biletov ist hier auch die Rede (centièmes d'actions)

1 bilet = 1/100 share = 0,036 €
10.000 biletov = 360 €.

Hat der die deswegen in Stuttgart bündelweise gekauft ...

__________________
"Quant à  la monnaie, elle fera évidemment ce qu'on lui dira de faire."
Vereinsmitglied Nr.33
01.04.2007 17:10 CGU ist offline E-Mail an CGU senden Beiträge von CGU suchen Nehmen Sie CGU in Ihre Freundesliste auf
jause   Zeige jause auf Karte jause ist männlich
Themselieselporträt-Sammler


images/avatars/avatar-1612.jpg

Dabei seit: 14.01.2007
Beiträge: 6.165
Wohnort: Lower Bavaria
IBNS-Mitgliedsnummer: 9844

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

servus,

ich probiergerade ein neues übersetzungsprog aus und hab hier mal getestet
"http://fr.rian.ru/society/20070306/61658186.html"

Zitat:
Prozeß des Gründers von Gesellschaft MMM: am 3. April-Urteil

21:20 | 06/03/2007

Gedruckte Version

MOSKAU 6. März - RIA Novosti. Das Gericht des Distriktes von Tchertanovo (Moskau), hat auf das 3. April die Verkündung des Urteils gegen den Gründer der Finanzgesellschaft MMM vertagt Sergueï Mavrodi, das wegen der Fondsumleitung gezeigt wurde.

„Das Urteil wird am 3. April zurückgegeben. Seine Verkündung hat nicht heute aus dem einzigen Grund stattgefunden, den der Richter nicht die Zeit gehabt hatte, es zu verfassen“, RIA Novosti lernte.

Bei den Verteidigungen hatte der öffentliche Ankläger fünf Jahre Besitz in einer reuevollen Kolonie an gewöhnlichem Regime erfordert.

„Das Höchstleiden, das das von Herrn Mavrodi begangene Vergehen sanktioniert, liegt bei sechs Jahren festes Gefängnis. Aber, da er eine jungfräuliche gerichtliche Kartei hatte und daß er Vater eines minderjährigen Kindes war, haben wir fünf Jahre verbrecherische Einkerkerung gefordert“, den Staatsanwalt, haben Frau Amalia Oustaïeva bekanntgegeben.

Sie hat unterstrichen, daß das Parkett verlangt hatte, den Aktionen zu entsprechen, die von den Opfern in Behebung des materiellen Schadens geltend gemacht wurden.

Bei den Audienzen hat der Beschuldigte abgelehnt, sich schuldig zu plädieren. „Ich erkenne meine Schuld auf kein der Anklagechefs an“, er habe erklärt, nachdem ich das Plädoyer gehört habe.

Der Prozeß von Sergueï Mavrodi hat im März 2006 begonnen. Gemäß ihrer Rechtsanwältin, Olga Makarova, umfaßt seine Akte mehr als 600 Bände. „Die Anzahl der Opfer beläuft sich auf 10.366 Personen, die in allen Regionen von Rußland leben: von Kaliningrad bis Kamtchatka“ unterstrich die Rechtsanwältin.

Drei öffentliche Aktionen waren in Bewegung gegen den Beschuldigten gestellt worden. Die Hauptanklage, jene des Betrugs war von 1995 an durch das russische Innenministerium getragen worden.

Gründer und Geschäftsführer von Gesellschaft MMM, AOZT MMM-Fonds und MMM-Invest, Sergueï Mavrodi hatte im Jahre 1993-1995 einen Betrug für einen Betrag begangen, der höher war als 110 Millionen Rubel (mehr als 3 Millionen Euro).

Die Steuerhinterziehung war Gegenstand des zweiten Anklagechefs. Diese Angelegenheit war von der Hauptakte getrennt worden, um ein verschiedenes Verfahren darzustellen.

Am 2. Dezember 2003 das Gericht des Distriktes von Khamovniki (Moskau), hatte das Urteil ziemlich am dritten Strafverfahren zurückgegeben, das gegen Herrn Mavrodi durchgeführt wurde: es war schuldig von Herstellung falschen Passes wiedererkannt und war zu einem Monat Besitz verurteilt worden. Werkbank an einem anderen Namen, diesem Paß war im Appartement von Herrn Mavrodi aufgedeckt worden, Frounzé-Kai, wo er lebte und am 31. Januar 2003 angehalten worden war.

Der Gründer des MMM wurde seit Dezember 1997 gesucht.


__________________
The bitternes of low quality remains long after the sweetnes of low price is forgotten.
- Benjamin Franklin

Fortes Fortuna adiuvat



01.04.2007 19:01 jause ist offline E-Mail an jause senden Beiträge von jause suchen Nehmen Sie jause in Ihre Freundesliste auf
CGU   Zeige CGU auf Karte
Valkenburg-Pilger


Dabei seit: 22.12.2006
Beiträge: 1.609
Wohnort: westlicher Oberrhein

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo jause,

Vielen Dank für das testen.

Diese Programme sorgen immer für Überraschungen.

So z.B. aus

condamné à un mois de détention
zu einem Monat Haft verurteilt

wird

zu einem Monat Besitz verurteilt

Das erinnert an die UdSSR-Zeit: da war auch Besitz ein Verbrechen augenzwinkernd

Ich habe es nochmals vergeblich versucht; den selben Artikel auf Deutsch kann ich bei RIA Novosti einfach nicht auftreiben.

__________________
"Quant à  la monnaie, elle fera évidemment ce qu'on lui dira de faire."
Vereinsmitglied Nr.33

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von CGU: 01.04.2007 19:22.

01.04.2007 19:21 CGU ist offline E-Mail an CGU senden Beiträge von CGU suchen Nehmen Sie CGU in Ihre Freundesliste auf
alpine-helmut   Zeige alpine-helmut auf Karte alpine-helmut ist männlich
Tito-Dinar-Bastler


images/avatars/avatar-543.jpg

Dabei seit: 29.12.2003
Beiträge: 3.774
Wohnort: Schongau in Oberbayern
Meine eBay-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

... das ist ja wieder mal typisch: jetzt, wo ich neulich ein ganzes Bündel dieser Mavrodi-Dinger am Flohmarkt hergegeben (um nicht zu sagen verschenkt) hab, da sollen die Dinger auf einmal was wert sein !?!?!

Ich könnt mich in den ******* beissen !!!

bong-bong bong-bong bong-bong bong-bong bong-bong

__________________
_____________________________________
Wirklichkeit heißt Spesen, Träume sind Ertrag (Georg Kreisler)
01.04.2007 19:38 alpine-helmut ist offline E-Mail an alpine-helmut senden Beiträge von alpine-helmut suchen Nehmen Sie alpine-helmut in Ihre Freundesliste auf
Gollum   Zeige Gollum auf Karte Gollum ist männlich


images/avatars/avatar-1482.jpg

Dabei seit: 15.06.2006
Beiträge: 1.176
Wohnort: Leipzig

Themenstarter Thema begonnen von Gollum
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo

Ich hab da in letzter Zeit viel entdeckt, bei den MMM-Gutscheinen, es gibt noch mehr Augaben als bei P. Sysmes angegeben

(z.B http://cgi.ebay.de/Russian-Banknote-MMM-...1QQcmdZViewItem )

Hinter den MMM-Gutscheinen steckt noch viel mehr, als man denkt, die Banknoten... sorry, Gutscheine haben perfekte Sicherheitsmerkmale: Wasserzeichen, Fasereinlagen (meistens), beim Kippen der Banknote erscheint, bei einigen das MMM-Logo, die erste Serie ist graviert.

Interessant, Interessant kopfkratzend kopfkratzend


PS: Da CGU seit einiger Zeit nicht mehr online ist, weiss ich nicht ob ihm das Recht ist, dass ich das sage, aber es handelte sich in den letzten Beiträgen (was genau falsch ist und was nicht, kann ich nicht sagen) um einen Aprilscherz, der nicht so ganz geklappt hat schämend
19.04.2007 18:11 Gollum ist offline E-Mail an Gollum senden Beiträge von Gollum suchen Nehmen Sie Gollum in Ihre Freundesliste auf
chinnotes chinnotes ist männlich
Bankkassierer-Assistent


images/avatars/avatar-345.jpg

Dabei seit: 01.11.2005
Beiträge: 2.656
Meine eBay-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Yann, interessanter Schein, den hatte ich noch nicht gekannt...
Erwin B. (chinnotes)

__________________
Funes mihi ceciderunt in praeclaris
19.04.2007 22:46 chinnotes ist offline E-Mail an chinnotes senden Beiträge von chinnotes suchen Nehmen Sie chinnotes in Ihre Freundesliste auf
Gollum   Zeige Gollum auf Karte Gollum ist männlich


images/avatars/avatar-1482.jpg

Dabei seit: 15.06.2006
Beiträge: 1.176
Wohnort: Leipzig

Themenstarter Thema begonnen von Gollum
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Hallo Yann, interessanter Schein, den hatte ich noch nicht gekannt...


Vielen Dank, den gleichen Schein hab ich nochmal auf ebay gefunden, diesmal die Vorderseite ( http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View...p;rd=1&rd=1 )

Unten rechts:

Dateianhang:
jpeg 6f58_1.jpeg (31 KB, 686 mal heruntergeladen)
20.04.2007 15:30 Gollum ist offline E-Mail an Gollum senden Beiträge von Gollum suchen Nehmen Sie Gollum in Ihre Freundesliste auf
Gollum   Zeige Gollum auf Karte Gollum ist männlich


images/avatars/avatar-1482.jpg

Dabei seit: 15.06.2006
Beiträge: 1.176
Wohnort: Leipzig

Themenstarter Thema begonnen von Gollum
Lampe Drucker im Wasserzeichen versteckt Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen





Ich habe mal weiterge"forscht":

Und zwar ist bei den Banknoten der ersten Serie, bei dem 50 und 100 Shares-Schein 50 Shares und 100 Shares(es ist auch möglich das die anderen Werte dieses Wasserzeichen tragen, bei mir jedoch nicht) das Wasserzeichen "SBN" und vielleicht auf Russisch "NUS" immer untereiander.
Im SCWPM ist unter SBN oder NUS nicht zu finden, aber unter SBNC, für die Security Banknote Company aus den USA.
Bei Wikipedia.com bin ich auf Folgendes gestoßen:

Society for Behavioral Neuroendocrinology (keine Ahnung was das ist)

SBN - The IATA airport code for the South Bend Regional Airport, unwahrscheinlich, ein Flughafen im Wasserzeichen?

Southern Broadcasting Network ,ein phillipinischer TV-Sender, auch unwahrscheinlich

subtract and branch if negative (irgendeine PC-Eigenschaft)

International Standard Book Number Heute heisst das ISBN-Nummer und ist auf Büchern zu finden

SBN Television Ein TV-Sender in der Mongolei

Okay, tut mir Leid, SBN oder NUS kann so ziemlich alles sein, doch hat einer eine Idee?
21.04.2007 22:25 Gollum ist offline E-Mail an Gollum senden Beiträge von Gollum suchen Nehmen Sie Gollum in Ihre Freundesliste auf
CGU   Zeige CGU auf Karte
Valkenburg-Pilger


Dabei seit: 22.12.2006
Beiträge: 1.609
Wohnort: westlicher Oberrhein

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Gollum
Hallo

(...)
PS: Da CGU seit einiger Zeit nicht mehr online ist, weiss ich nicht ob ihm das Recht ist, dass ich das sage, aber es handelte sich in den letzten Beiträgen (was genau falsch ist und was nicht, kann ich nicht sagen) um einen Aprilscherz, der nicht so ganz geklappt hat schämend



Hallo Yann,

Man darf doch noch Urlaub machen, oder ? gross grinsend
Tja, kein Wort im Forum über die mögliche Auszahlung der MMM-biletov, obwohl alpine-helmut versuchte mitzuhelfen Dankeschön (Schild)
Oder haben einige noch schnell gekauft ? gross grinsend

Das Urteil wurde am 3. April erwartet, aber bis jetzt habe ich nichts gefunden bong-bong

Hier noch was älteres zum Thema:
http://english.mn.ru/english/issue.php?2006-16-15

Bei den biletov gibt es noch einiges zu entdecken; Symes ist eine Einleitung die man bearbeiten darf; nur weiter so.

__________________
"Quant à  la monnaie, elle fera évidemment ce qu'on lui dira de faire."
Vereinsmitglied Nr.33
22.04.2007 08:11 CGU ist offline E-Mail an CGU senden Beiträge von CGU suchen Nehmen Sie CGU in Ihre Freundesliste auf
Gollum   Zeige Gollum auf Karte Gollum ist männlich


images/avatars/avatar-1482.jpg

Dabei seit: 15.06.2006
Beiträge: 1.176
Wohnort: Leipzig

Themenstarter Thema begonnen von Gollum
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von CGU
Man darf doch noch Urlaub machen, oder ? gross grinsend


Wo warst du denn im Urlaub? Sonnenschein oder eher Schneefall?
Du warst aber ganz schön lange weg...

Ich bin übrigend auf der Suche nach folgenden Scheinen, falls die jemand zum billigen Preis zu verkaufen hat, bitte bei mir melden:








(Quelle: http://www.pjsymes.com.au/articles/MMM.htm )

Dateianhang:
jpg Clipboard03.jpg (7,19 KB, 961 mal heruntergeladen)
22.04.2007 14:53 Gollum ist offline E-Mail an Gollum senden Beiträge von Gollum suchen Nehmen Sie Gollum in Ihre Freundesliste auf
Seiten (8): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Sonstige Banknotenthemen » Sonstige Fragen zum Thema Geld » [MMM] Banknoten der MMM-Bank

Impressum

Datenschutzerklärung / Einwilligungserklärung

angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH