www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Andere Sammelgebiete » Münzen » Frage zu einer Münzensammlung » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Frage zu einer Münzensammlung
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
krebs67
unregistriert
Frage zu einer Münzensammlung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo , eine letzte Frage nochmal von mir , habe von einem Bekannten den Auftrag erhalten mich um seine relativ große münzensammlung zu kümmern , Bilder kann ich hier nicht einstellen da es zu viele sind . Kann mir von euch jemand einen versierten Händler empfehlen den ich mal kontaktieren kann deswegen , es sind auch einige der Goldeuros dabei ferner kruegerrand und andere . Viele der Münzen sind original verpackt noch , andere allerdings wahrscheinlich schon durch viel Hände gegangen , denke allerdings das da keine weltbewegende Sachen dabei sind nach grober durchsicht . Es ist sehr viel Silber dabei , auch einige Orden und Dokumente weiß da nicht ob es originale sind da mir das nur im bildformat vorliegt . Wäre euch für ein paar Hinweise sehr dankbar . Gruß Andre .
25.12.2013 09:40
cengelha   Zeige cengelha auf Karte cengelha ist männlich
Polymernoten-Bügler


images/avatars/avatar-1093.jpg

Dabei seit: 25.08.2005
Beiträge: 2.018
Wohnort: Mannheim

RE: frage zu einer münzensammlung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich empfehle Dir erst mal keinen Münzhändler aufzusuchen! In fast jeder Stadt gibt es einen ortsansässigen Münzverein, der Dir kostenlos und neutral die Münzsammlung schätzt. Erst mit dieser Schätzung würde ich dann ans Verkaufen denken. Wenn Du mir die Stadt nennst, kann ich Dir einen Verein nennen, gerne auch per PN. In Mannheim wird z. Bsp. schon seit Jahren dieser Service angeboten, und häufig kommen nichtsahnende Erben mit ihren Schätzen und werden sachkundig beraten und dann an entsprechende Händler verwiesen.

__________________
Ohrvieh Gruß cengelha!
25.12.2013 10:10 cengelha ist offline E-Mail an cengelha senden Beiträge von cengelha suchen Nehmen Sie cengelha in Ihre Freundesliste auf
nick1k nick1k ist männlich
Sammlung-in-Fort Knox-Bewahrer


images/avatars/avatar-850.jpg

Dabei seit: 22.01.2004
Beiträge: 8.319
Wohnort: terra

RE: frage zu einer münzensammlung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von cengelha
Ich empfehle Dir erst mal keinen Münzhändler aufzusuchen!

Morjens,
dem kann ich mich uneingeschränkt anschließen. Eigentlich ist auch klar warum. Der Händler muß ebenfalls leben und das ist auch sein gutes Recht. Ob Du allerdings dort einen optimalen Verkaufspreis erzielst? Da ist ein Sammler möglicherweise noch die bessere Adresse.

Du könntest Dich auch an unser Forumsmitglied deje wenden. Er betreibt eine eigne Seite ähnlich der unseren und gibt faire Auskünfte. Guggst Du da --> http://www.kunst-und-troedel.info/
Gute Bilder sind allerdings Voraussetzung.

Grüße lächelnd augenzwinkernd
nick1k

__________________
Bekanntlich steht die glänzende Situation eines Staates immer in einem gerechten Verhältnis zur Höhe seiner Schulden
HONORÉ DE BALZAC (1799-1850)
25.12.2013 12:30 nick1k ist offline E-Mail an nick1k senden Beiträge von nick1k suchen Nehmen Sie nick1k in Ihre Freundesliste auf
Notaphilist   Zeige Notaphilist auf Karte Notaphilist ist männlich
Gandhi-Brillen-Vergleicher


images/avatars/avatar-1571.gif

Dabei seit: 13.09.2010
Beiträge: 5.201
Wohnort: Sachsen

RE: frage zu einer münzensammlung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von nick1k
Zitat:
Original von cengelha
Ich empfehle Dir erst mal keinen Münzhändler aufzusuchen!

Morjens,
dem kann ich mich uneingeschränkt anschließen.


Hallo Andre,

das sehe ich genauso, da ich ebenfalls Mitglied in einem Münzverein bin, gibt es oft Anfragen von zB. Erben oder Personen die nicht vom Fach sind, um Sammlungen oder einzelne Stücke schätzen zu lassen. Dabei wird kostenlos, sachlich, realistisch und uneigennützig bewertet. Eine abschließende Empfehlung gibt den Leuten den Anstoß das richtige zu tun. Nicht selten behalten die Personen ihre Schätze, sobald diese geschichtliche Hintergründe erfahren. augenzwinkernd
Manchmal gibt es auch Anfragen zum Papiergeld, um die ich mich dann kümmern darf.
Wenn kein passender Münzverein in Deiner Gegend ist bzw. Du keinen kennst und die Angelegenheit nicht eilt, kannst Du auch gelegentliche Münzbörsen in unmittelbarer Nähe zu Dir aufsuchen, die meist auch von Münzvereinen organisiert sind. Da wird Dir auf alle Fälle weitergeholfen entsprechende Kontakte zu knüpfen.
Ein Münzhändler wird die nie einen max. Erlös garantieren können, wie nick1k schon schrieb, da dieser davon leben muß.

So am Rande: kürzlich wurde mein Verein angesprochen, als in einer alten Scheune eine verschollene (Präge-)Presse aus Muldenhütten (Muldenhütten ist für viele als Prägestätte mit Buchstaben "E" bekannt) entdeckt worden ist. Der Verein half bei der Kulturhistorischen Bewahrung dieses Tonnenschweren einzigartigen Stückes. Die Presse wurde damals in der Scheune vor der Vernichtung bzw. vor dem Abtransport versteckt, und blieb über Jahrzehnte in Vergessenheit. Ich bin auch froh das dieses Stück nicht den Weg zum Schrotthändler gefunden hat und der Entdecker/Besitzer Heute numismatisch und geschichtlich interessierten Menschen die Presse zeigt.

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd

__________________
Ich suche ständig Papiergeld aller Art aus Sachsen und Altdeutschland und Noten auf Mark basierend vor 1900! winkend
Erhaltung ist egal, einfach immer alles anbieten! augenzwinkernd

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Notaphilist: 25.12.2013 13:41.

25.12.2013 13:14 Notaphilist ist offline E-Mail an Notaphilist senden Beiträge von Notaphilist suchen Nehmen Sie Notaphilist in Ihre Freundesliste auf
str42   Zeige str42 auf Karte str42 ist männlich
Super Moderator


Dabei seit: 31.01.2005
Beiträge: 8.870
Meine eBay-Auktionen:


RE: frage zu einer münzensammlung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

...wenn du gaaanz viel Zeit hast, dann die Münzen einzeln bei ebay verkaufen, da dürfte am meisten bei heraus kommen.
...allerdings darauf achten dass du mit dem Umsatz nicht umsatzsteuerpflichtig wirst, ebay wird dir auch relativ schnell gewerblichen Handel unterstellen...

Ein Problem dürfte dann aber der Versand bei Goldmünzen mit einem Preis über 500 Euro sein, da die üblichen Versender das nicht versichern...

Bei vielen Händlern wirst du meist nur den Gold- bzw. Silberwert bekommen. Gern genommen: Palladium- oder Platinmünzen, die sehen oft nur aus wie Silber, darauf besonders achten...

...ein paar Übersichtsfotos wären dennoch ganz gut ;-)

__________________
No good deed ever goes unpunished. (285th Ferengi Rule of Acquisition)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von str42: 25.12.2013 13:24.

25.12.2013 13:23 str42 ist offline E-Mail an str42 senden Beiträge von str42 suchen Nehmen Sie str42 in Ihre Freundesliste auf
cengelha   Zeige cengelha auf Karte cengelha ist männlich
Polymernoten-Bügler


images/avatars/avatar-1093.jpg

Dabei seit: 25.08.2005
Beiträge: 2.018
Wohnort: Mannheim

RE: frage zu einer münzensammlung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Um einen Anhaltspunkt für die Gold- und Silbermünzen zu bekommen, kannst Du auf folgender Seite die Ankaufspreise nachschauen. Händler bezahlen meist 20 % weniger, als den von der Scheideanstalt angegebenen Kurs. Massenware wir per kg abgerechnet, meist 5 - 6 € das kg.

http://www.scheideanstalt.de/

__________________
Ohrvieh Gruß cengelha!
25.12.2013 14:07 cengelha ist offline E-Mail an cengelha senden Beiträge von cengelha suchen Nehmen Sie cengelha in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Servus,

habe hier ein paar Münzen, 5 Deutsche Mark Gedenkmünzen, Erhaltung siehe Scan.

Ist da etwas dabei was mehr Wert hat oder soll man Bundesbank eintauschen wie

zum Beispiel Olympia 10er, davon sind 16 Stück vorhanden.

Wäre nett wenn jemand mir antwortet

Gruß ABCBA
20.01.2014 11:43
littlejohn   Zeige littlejohn auf Karte littlejohn ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-1490.jpg

Dabei seit: 15.07.2009
Beiträge: 6.099

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die abgebildeten kannst alle umtauschen, Olympia ebenfalls.

__________________
Wer kämpft kann verlieren,wer nicht kämpft hat schon verloren!
Verkaufe jetzt bei delcampe statt ebäh.
20.01.2014 11:49 littlejohn ist online Beiträge von littlejohn suchen Nehmen Sie littlejohn in Ihre Freundesliste auf
cengelha   Zeige cengelha auf Karte cengelha ist männlich
Polymernoten-Bügler


images/avatars/avatar-1093.jpg

Dabei seit: 25.08.2005
Beiträge: 2.018
Wohnort: Mannheim

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Alle Nicht-Silbermünzen (5 DM ab 1979 Otto Hahn) kannst Du in die Tonne hauen, d.h. Bundesbank. Die Silbermünzen würde ich als stille Reserve aufheben, wenn der Silberpreis wieder höher ist.

__________________
Ohrvieh Gruß cengelha!
20.01.2014 11:52 cengelha ist offline E-Mail an cengelha senden Beiträge von cengelha suchen Nehmen Sie cengelha in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke für die schnellen Antworten.

Hab ich mir so gedacht, gehen zurück damit nicht mehr soviel DM im Umlauf ist!

Gruß ABCBA
20.01.2014 11:56
black99
Kleiner-Kaplan-Ausgeber


Dabei seit: 09.07.2012
Beiträge: 898
Wohnort: 26382 Wilhelmshaven

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

du kannst davon ausgehen das bis auf die ersten 4-5 Sonder 5er, alle anderen 5er und alle 10er nur Bankwert haben. Deutschland hat zwar behauptet das es Sondermünzen sind aber die haben immer fast die Auflage von Kursmünzen.

Gruß
Olaf
20.01.2014 16:02 black99 ist offline E-Mail an black99 senden Beiträge von black99 suchen Nehmen Sie black99 in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Andere Sammelgebiete » Münzen » Frage zu einer Münzensammlung

Impressum

Datenschutzerklärung / Einwilligungserklärung

angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH