www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Andere Sammelgebiete » Münzen » 50 Cent - Fälschung » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen 50 Cent - Fälschung
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
dado   Zeige dado auf Karte dado ist männlich
Balboa-aus-Panama-Besitzer


images/avatars/avatar-1681.jpg

Dabei seit: 07.11.2006
Beiträge: 7.749
Wohnort: im Süden

RE: 50 Cent Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Notaphilist
Hallo,

hatte nicht mehr gerechnet, das mir jemals so etwas über den Weg läuft. teuflisch lachend
Eine Bereicherung für die Sammlung. gross grinsend
Vom Gewicht her mit 7,53 g könnte die sogar als Euro durchgehen. gross grinsend

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd


Hallo Notaphilist,

was ist mit der Münze? Soll das eine Fälschung sein ? Woran machst Du das fest falls Fälschung?

Vielen Dank für die Aufklärung !

Gruß dado

__________________
Geld kommt , Geld geht !
07.12.2016 16:39 dado ist offline Beiträge von dado suchen Nehmen Sie dado in Ihre Freundesliste auf
A0000001A
Bankkassierer-Assistent


Dabei seit: 08.05.2013
Beiträge: 2.600

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

An dem schwammigen Prägebild hauptsächlich in diesem Fall.

Bessere Fälschungen sind anhand von Bildern schwieriger zu erkennen, dann muss man schon die Randbeschaffenheit, Magnetismus oder Gewicht hinzuziehen.

Edith: hier noch der Bundesbank-Leitfaden zur Erkennung von Falschmünzen.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von A0000001A: 07.12.2016 17:03.

07.12.2016 16:57 A0000001A ist offline E-Mail an A0000001A senden Beiträge von A0000001A suchen Nehmen Sie A0000001A in Ihre Freundesliste auf
dado   Zeige dado auf Karte dado ist männlich
Balboa-aus-Panama-Besitzer


images/avatars/avatar-1681.jpg

Dabei seit: 07.11.2006
Beiträge: 7.749
Wohnort: im Süden

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo A0000001A,

danke für die Erklärung!

Ich schau ja auch immer in meinen Geldbeutel und ziehe alles raus was "abweicht" !
Habe hier einige Münzen die auffällig sind !
Sind das nun auch Fälschungen? Falls ja, was ist der Wert einer sochen "Fälschung" für den Sammler von Münzen?

Vielen Dank

Übrigens: Die Münzen wiegen alle 7,29- 7,65 Gr.

Gruß dado

Dateianhang:
jpg fälschungen.jpg (50 KB, 511 mal heruntergeladen)


__________________
Geld kommt , Geld geht !

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von dado: 07.12.2016 18:42.

07.12.2016 18:38 dado ist offline Beiträge von dado suchen Nehmen Sie dado in Ihre Freundesliste auf
Erdnussbier   Zeige Erdnussbier auf Karte Erdnussbier ist männlich
Mulionen-Verachter


images/avatars/avatar-1538.jpg

Dabei seit: 25.10.2012
Beiträge: 388
Wohnort: Leverkusen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo dado!

Für mich sehen deine Münzen eher so aus als hätten sie mal eine Zeit lang im Rinnstein gelegen. Denke nicht, dass das Fälschungen sind.

Grüße Erdnussbier

__________________
Täglich grüßt das Erdnussbier...
07.12.2016 19:18 Erdnussbier ist online Beiträge von Erdnussbier suchen Nehmen Sie Erdnussbier in Ihre Freundesliste auf
dado   Zeige dado auf Karte dado ist männlich
Balboa-aus-Panama-Besitzer


images/avatars/avatar-1681.jpg

Dabei seit: 07.11.2006
Beiträge: 7.749
Wohnort: im Süden

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Erdnussbier
Hallo dado!

Für mich sehen deine Münzen eher so aus als hätten sie mal eine Zeit lang im Rinnstein gelegen. Denke nicht, dass das Fälschungen sind.

Grüße Erdnussbier


Hallo Erdnussbier,

da hast Du wohl garnicht so unrecht händeklatschend

Das sind Münzen die ich aus China erhalten habe. Sehr wahrscheinlich stammen diese Münzen aus dem "Betrug" als entwertete Münzen in China wieder aufgemöbelt wurden um diese hier bei der BB in neue Münzen zu tauschen. Daher stammen meiner Meinung nach auch die meisten der vermeintlichen Fälschungen.
Entweder wurden die Münzen sandgestrahlt oder elektropoliert. Auf jeden Fall hat durch die Behandlung dort die Prägung gelitten und es scheint als seien die Münzen schlecht geprägt und so kann schon mal der EIndruck einer Fälschung entstehen. Auch haben die Münzen durch diese Behandlung an Gewicht verloren.

Gruß dado

__________________
Geld kommt , Geld geht !
07.12.2016 19:27 dado ist offline Beiträge von dado suchen Nehmen Sie dado in Ihre Freundesliste auf
Notaphilist   Zeige Notaphilist auf Karte Notaphilist ist männlich
Gandhi-Brillen-Vergleicher


images/avatars/avatar-1571.gif

Dabei seit: 13.09.2010
Beiträge: 5.201
Wohnort: Sachsen

RE: 50 Cent Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von dado
Zitat:
Original von Notaphilist
Hallo,

hatte nicht mehr gerechnet, das mir jemals so etwas über den Weg läuft. teuflisch lachend
Eine Bereicherung für die Sammlung. gross grinsend
Vom Gewicht her mit 7,53 g könnte die sogar als Euro durchgehen. gross grinsend

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd


Hallo Notaphilist,

was ist mit der Münze? Soll das eine Fälschung sein ? Woran machst Du das fest falls Fälschung?

Vielen Dank für die Aufklärung !

Gruß dado


Hallo dado,

wie schon A0000001A schon erklärt hat ist das eine sehr plumpe Fälschung, die sich durch ein extrem unscharfes und grobes Prägebild auszeichnet. Normaler Weise wäre soetwas schon längst herausgefiltert worden. Daher war ich so erstaunt so etwas zu finden. Mit falschen 1 und 2 Euro Stücken kommt man meistens eher in Kontakt als mit 50 cent Münzen.

Was das erkennen betrifft, sollte das Münzbild immer scharfe Konturen zeigen, am besten man nimmt ein neuwertiges Vergleichsstück dazu, was die Münzfehler schnell verdeutlicht.
Bei diesem Stück habe ich das noch in der Hand des älteren Herren gesehen, als er es mir als Wechselgeld gab. Ich klärte ihn aber darüber auf.

Bei deinen Münzen ist das durch das grobe Bild nicht einfach zu sagen. Das Gewicht kann schon ein Anhaltspunkt sein, aber auch bei korrodierten und abgegriffenen Münzen kann das Gewicht abweichen. Ich habe aber auch schon 1 EUR und 2 EUR Fälschungen bekommen, bei denen das Gewicht stimmte.
Deine Stücke sollten nicht magnetisch sein.
Das Stück links unten und rechts oben erscheint auf den ersten Blick falsch zu sein. Das zweite Stück von links oben und das rechts unten eher echt. Mehr kann man beim besten Willen nicht genau erkennen um eine Aussage zu treffen. An Bildern sowieso sehr schwierig. Man kann das nur genau anhand scharfer Scans oder physischer Begutachtung sagen.

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd

__________________
Ich suche ständig Papiergeld aller Art aus Sachsen und Altdeutschland und Noten auf Mark basierend vor 1900! winkend
Erhaltung ist egal, einfach immer alles anbieten! augenzwinkernd

07.12.2016 19:29 Notaphilist ist offline E-Mail an Notaphilist senden Beiträge von Notaphilist suchen Nehmen Sie Notaphilist in Ihre Freundesliste auf
cebcollect cebcollect ist männlich
Isle-of-Man-Variantensammler


images/avatars/avatar-1677.jpg

Dabei seit: 05.12.2013
Beiträge: 4.650
Wohnort: Paris
IBNS-Mitgliedsnummer: 11175
Meine eBay-Auktionen:

Meine delcampe-Auktionen:


2 Euros Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bonsoir

So eine 2 Euros Münze hat man mir auch mal gegeben. Ist nicht magnetisch und ein paar Mü kleiner als die echten 2 Euros Stücke.

Gruß aus F
Curt

Dateianhänge:
jpg 2 Euros Munze VS.jpg (18 KB, 457 mal heruntergeladen)
jpg 2 Euros Munze RS.jpg (17,41 KB, 459 mal heruntergeladen)


__________________
Frankreichschild Il n'y a pas de billet en mauvais état, chaque billet a son histoire. Deutschlandschild
07.12.2016 19:40 cebcollect ist offline E-Mail an cebcollect senden Beiträge von cebcollect suchen Nehmen Sie cebcollect in Ihre Freundesliste auf
A0000001A
Bankkassierer-Assistent


Dabei seit: 08.05.2013
Beiträge: 2.600

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ dado:
Es gibt Münzen die durch z.B. Korrosion, chemische Reinigung oder andere Verfahren teilweise den Anschein von Fälschungen erwecken. Schade, ich hatte letztens so ein 1€ Stück, sah auf den ersten Blick auch falsch aus, war aber nach eingängiger Prfung echt und wohl chemisch gereinigt. Hatte ich längere Zeit aufgehoben aber erst vor wenigen Tagen dann doch ausgegeben weil ich kein Parkknöllchen riskieren wollte (hatte die Münze in meinem Auto liegen). Der Parkautomat hat sie auch anstandslos geschluckt.
Dennoch kann man, so wie auf dem von dir zuletzt gezeigten Bild, meines Erachtens noch die Merkmale echter Münzen erkennen, so z.B. das scharfe und deutlich herausstechende Prägebild.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von A0000001A: 07.12.2016 19:47.

07.12.2016 19:46 A0000001A ist offline E-Mail an A0000001A senden Beiträge von A0000001A suchen Nehmen Sie A0000001A in Ihre Freundesliste auf
A0000001A
Bankkassierer-Assistent


Dabei seit: 08.05.2013
Beiträge: 2.600

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Habe diesen hier am Wochenende bekommen.
Meine erste Vermutung ging in Richtung Fälschung. Scheint aber echt zu schein (chemische Reinigung o.ä.)
Den entscheidenden Hinweis auf Echtheit gab der Rand, dessen Riffelung für eine Fälschung eindeutig zu ordentlich ist.

Dateianhang:
jpg 1.jpg (190,39 KB, 428 mal heruntergeladen)
18.12.2016 22:08 A0000001A ist offline E-Mail an A0000001A senden Beiträge von A0000001A suchen Nehmen Sie A0000001A in Ihre Freundesliste auf
Adimh Liven   Zeige Adimh Liven auf Karte Adimh Liven ist männlich
Thailand-Gedenkausgaben-Freak


images/avatars/avatar-871.jpg

Dabei seit: 19.07.2008
Beiträge: 1.176
Wohnort: Br nd rsg te

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Würde bei dieser Münze auf chemische Reduktionsreinigung tippen (also Reduktion der Oxide), der gleichmäßigen Farbe nach zu urteilen. Die noch vorhandenen "Dreckflecken" auf der Vorderseite sind offenbar keine Metalloxide, sondern "eingebrannter Dreck" und wurden deshalb nicht von der Reaktion mit erfaßt.

Könnte von einem Schul-Experiment stammen, dieses Stück, oder von einem kleinen Privatexperiment. Habe "früher" mal Ähnliches mit Pfennigmünzen daheim ausprobiert.
19.12.2016 01:27 Adimh Liven ist offline E-Mail an Adimh Liven senden Beiträge von Adimh Liven suchen Nehmen Sie Adimh Liven in Ihre Freundesliste auf
Schimmi Schimmi ist männlich
Banknotenausschnitt-Erkenner


images/avatars/avatar-1491.gif

Dabei seit: 16.01.2008
Beiträge: 4.787
Wohnort: Tirol

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Adimh Liven
Würde bei dieser Münze auf chemische Reduktionsreinigung tippen (also Reduktion der Oxide), der gleichmäßigen Farbe nach zu urteilen. Die noch vorhandenen "Dreckflecken" auf der Vorderseite sind offenbar keine Metalloxide, sondern "eingebrannter Dreck" und wurden deshalb nicht von der Reaktion mit erfaßt.

Könnte von einem Schul-Experiment stammen, dieses Stück, oder von einem kleinen Privatexperiment. Habe "früher" mal Ähnliches mit Pfennigmünzen daheim ausprobiert.


Bin zwar etwas spät dran, aber da ich auch schon ein paar dieser Stücke gefunden habe, würde mich die Herkunft auch interessieren.

Entweder reinigt da jemand Münzen in großer Zahl, oder es handelt sich vielelicht doch um Fälschungen, könnte es ein Guss sein ?
02.01.2017 15:09 Schimmi ist offline E-Mail an Schimmi senden Beiträge von Schimmi suchen Nehmen Sie Schimmi in Ihre Freundesliste auf
ElderFuthark   Zeige ElderFuthark auf Karte ElderFuthark ist männlich


images/avatars/avatar-1841.gif

Dabei seit: 26.12.2005
Beiträge: 1.823
Wohnort: Potsdam
Meine eBay-Auktionen:


Themenstarter Thema begonnen von ElderFuthark
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Schimmi

Bin zwar etwas spät dran, aber da ich auch schon ein paar dieser Stücke gefunden habe, würde mich die Herkunft auch interessieren.

Entweder reinigt da jemand Münzen in großer Zahl, oder es handelt sich vielelicht doch um Fälschungen, könnte es ein Guss sein ?


Hallo Schimmi,
Ich habe solchen schweizer Käse auch bereits zweimal aus dem Umlauf gefischt. Für mich sieht es ziemlich nach Guss aus. Ich kann mich auch täuschen, aber ich habe irgendwo mal gelesen, dass einige Münzen angehalten wurden, die im Schleudergussverfahren hergestellt wurden. Das Ergebnis sah dann ähnlich aus.

__________________
Beſte Grüſʒe, Björn
03.01.2017 01:41 ElderFuthark ist offline E-Mail an ElderFuthark senden Homepage von ElderFuthark Beiträge von ElderFuthark suchen Nehmen Sie ElderFuthark in Ihre Freundesliste auf
cat$man$   Zeige cat$man$ auf Karte cat$man$ ist männlich
100.000-US-Dollars-Besitzer


images/avatars/avatar-218.jpg

Dabei seit: 06.10.2004
Beiträge: 10.328
Wohnort: Katzenohrbach

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ist das (echte) 50 Cent Stück irgendwie magnetisch? kopfkratzend
Wenn ja - hast du einen Magneten zu Hause?

__________________
Miau, ich habe gesprochen Katze Gruß Cat$Man$
Der Schein trügt, wenn es ein falscher Geldschein ist

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von cat$man$: 03.01.2017 01:45.

03.01.2017 01:45 cat$man$ ist offline Beiträge von cat$man$ suchen Nehmen Sie cat$man$ in Ihre Freundesliste auf
ElderFuthark   Zeige ElderFuthark auf Karte ElderFuthark ist männlich


images/avatars/avatar-1841.gif

Dabei seit: 26.12.2005
Beiträge: 1.823
Wohnort: Potsdam
Meine eBay-Auktionen:


Themenstarter Thema begonnen von ElderFuthark
RE: 50 Cent Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Notaphilist
Hallo,

hatte nicht mehr gerechnet, das mir jemals so etwas über den Weg läuft. teuflisch lachend
Eine Bereicherung für die Sammlung. gross grinsend
Vom Gewicht her mit 7,53 g könnte die sogar als Euro durchgehen. gross grinsend

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd


Hey! Die habe ich auch!!! gross grinsend
Sorry für den späten Post...

__________________
Beſte Grüſʒe, Björn
03.01.2017 01:50 ElderFuthark ist offline E-Mail an ElderFuthark senden Homepage von ElderFuthark Beiträge von ElderFuthark suchen Nehmen Sie ElderFuthark in Ihre Freundesliste auf
rista   Zeige rista auf Karte


images/avatars/avatar-1761.jpg

Dabei seit: 20.11.2005
Beiträge: 2.391
Wohnort: Thüringen/Erzgebirge

RE: 50 Cent Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

aus der Geldbörse kam mir ein merkwürdig anmutendes 20 ct Stück aus Belgien mit Prägejahr 2002 entgegen. Siehe Bild - im Vergleich dazu ein ordentlich ausgeprägtes Stück. Mit meiner 0815-Digitalwaage habe ich ermittelt: gutes Stück 7,7 gr, schlechtes Stück 7,4 gr - auf Normwerte bezogen müsste das schlechte Stück dann ca. 5,5 gr schwer sein.

Die Frage: Handelt es sich nur um ein sehr schelcht geprägtes Stück oder hatten hier die obligatorischen Reisbauern die Hand an der Prägemaschine? Kommt da überhaupt noch Gewinn raus, wenn man Cent-Stücke fälscht kopfkratzend kopfkratzend kopfkratzend

Gruß rista

Dateianhänge:
jpg 102_0039.jpg (141,17 KB, 255 mal heruntergeladen)
jpg 102_0040.jpg (220 KB, 256 mal heruntergeladen)
09.05.2017 11:53 rista ist offline E-Mail an rista senden Beiträge von rista suchen Nehmen Sie rista in Ihre Freundesliste auf
QQQAA
Tanger-in-Bündeln-Verkäufer


Dabei seit: 06.06.2012
Beiträge: 8.083
Wohnort: Niederbayern

RE: 50 Cent Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

20 Cent Fälschungen haben wir noch keine gehabt, ganz, ganz selten 50 Cent, öfter 1 Euro, und häufig 2 Euro....(werden aber auch weniger).
Ich glaube dein 20er ist keine Fälschung, sondern mehr eine flaue Prägung.
Trdm. interessantes Stück!!

__________________
Im Einkauf liegt der Gewinn!
Immer im Dienste des Sammlers!
Ach ja, und ich sammle Geldscheine...keine Kopien!
09.05.2017 14:59 QQQAA ist offline E-Mail an QQQAA senden Beiträge von QQQAA suchen Nehmen Sie QQQAA in Ihre Freundesliste auf
QQQAA
Tanger-in-Bündeln-Verkäufer


Dabei seit: 06.06.2012
Beiträge: 8.083
Wohnort: Niederbayern

RE: 50 Cent Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Muß mich verbessern...nach Rücksprache....es scheint eine Gußfälschung zu sein! Glückwunsch!!

__________________
Im Einkauf liegt der Gewinn!
Immer im Dienste des Sammlers!
Ach ja, und ich sammle Geldscheine...keine Kopien!
09.05.2017 16:42 QQQAA ist offline E-Mail an QQQAA senden Beiträge von QQQAA suchen Nehmen Sie QQQAA in Ihre Freundesliste auf
A0000001A
Bankkassierer-Assistent


Dabei seit: 08.05.2013
Beiträge: 2.600

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich vermute hier eher eine chemisch gereinigte Münze. Die Konturen sind zwar weich gewaschen aber bei einer Gußfälschung würde z.B. der Euro Cent Schriftzug quasi unlesbar sein.
Absolute Klarheit würde mir aber nur eine Begutachtung der Münze bringen, zu 100% kann man die Echtheit anhand eines Bildes nie verifizieren.
09.05.2017 17:43 A0000001A ist offline E-Mail an A0000001A senden Beiträge von A0000001A suchen Nehmen Sie A0000001A in Ihre Freundesliste auf
rista   Zeige rista auf Karte


images/avatars/avatar-1761.jpg

Dabei seit: 20.11.2005
Beiträge: 2.391
Wohnort: Thüringen/Erzgebirge

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen, danke für Eure Meinungen.
Vom Klangbild her (Fallenlassen auf den Schreibtisch) würde ich sagen, es ist eine normale Münze. Wie muss sich den eine Gussfälschung anhören? Etwas "stumpfer" oder?

Gruß rista
09.05.2017 17:59 rista ist offline E-Mail an rista senden Beiträge von rista suchen Nehmen Sie rista in Ihre Freundesliste auf
QQQAA
Tanger-in-Bündeln-Verkäufer


Dabei seit: 06.06.2012
Beiträge: 8.083
Wohnort: Niederbayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Am Klang erkennt man schon häufig, ob echt oder falsch.
Schmeiß einfach mal deine und eine normale auf eine Steinplatte oder Fliese.
Fälschungen sind vom Klang fast immer dumpf.

__________________
Im Einkauf liegt der Gewinn!
Immer im Dienste des Sammlers!
Ach ja, und ich sammle Geldscheine...keine Kopien!
09.05.2017 18:28 QQQAA ist offline E-Mail an QQQAA senden Beiträge von QQQAA suchen Nehmen Sie QQQAA in Ihre Freundesliste auf
A0000001A
Bankkassierer-Assistent


Dabei seit: 08.05.2013
Beiträge: 2.600

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo rista,
wenn du dir mein Foto vom 18.12. in diesem Thread ansiehst, dann sieht das ziemlich identisch aus.
Und das ist eine echte, aber gereinigte Münze.
09.05.2017 19:01 A0000001A ist offline E-Mail an A0000001A senden Beiträge von A0000001A suchen Nehmen Sie A0000001A in Ihre Freundesliste auf
Notaphilist   Zeige Notaphilist auf Karte Notaphilist ist männlich
Gandhi-Brillen-Vergleicher


images/avatars/avatar-1571.gif

Dabei seit: 13.09.2010
Beiträge: 5.201
Wohnort: Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von rista
Hallo zusammen, danke für Eure Meinungen.
Vom Klangbild her (Fallenlassen auf den Schreibtisch) würde ich sagen, es ist eine normale Münze. Wie muss sich den eine Gussfälschung anhören? Etwas "stumpfer" oder?

Gruß rista


Hallo rista,

Wie sieht es denn mit dem Magnetismus aus?
Einfach mal vergleichen ob die gleich magnetisch sind.

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd

__________________
Ich suche ständig Papiergeld aller Art aus Sachsen und Altdeutschland und Noten auf Mark basierend vor 1900! winkend
Erhaltung ist egal, einfach immer alles anbieten! augenzwinkernd

09.05.2017 19:32 Notaphilist ist offline E-Mail an Notaphilist senden Beiträge von Notaphilist suchen Nehmen Sie Notaphilist in Ihre Freundesliste auf
rista   Zeige rista auf Karte


images/avatars/avatar-1761.jpg

Dabei seit: 20.11.2005
Beiträge: 2.391
Wohnort: Thüringen/Erzgebirge

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Notaphilist,

ich habe momentan keinen richtigen Magneten da nur so ein paar Whiteboard-Pümpel. Damit "getestet", würde ich sagen, dass beide gleich unmagnetisch sind.

Gruß rista
13.05.2017 18:09 rista ist offline E-Mail an rista senden Beiträge von rista suchen Nehmen Sie rista in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Andere Sammelgebiete » Münzen » 50 Cent - Fälschung

Impressum

Datenschutzerklärung / Einwilligungserklärung

angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH