www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Banknoten » Österreichische Banknoten » Österreichische Banknoten ab 1900 » [Donaustaat] 1.000 Kronen 1925 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen [Donaustaat] 1.000 Kronen 1925
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
[Donaustaat] 1.000 Kronen 1925 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Habe mehrere 1000Kronen Donaustaat mit Schilling Lotterieaufdruck ,

zur Geschichte dieser Scheine/Lose habe ich keine Fragen .
Mich würde nur interessieren warum manche Lose an beiden Seiten einen roten Rand haben . manchmal auch nur auf einer Seite .

Das Papier ist auch ganz einfach ohne Sicherheitsmerkmale , glaube das war zu dieser Zeit ja so üblich . Die Inflationskronen waren ja auch einfach hergestellt .

Wurden nur die bereits fertigen 1000 Kronen Banknoten später von den Lotterien verwendet oder gibt es auch billige Nachdrucke ?

Werde mir nur 1 Stk. von den 9 Stk 1000Kronen/Schillinglos behalten und werde die anderen verkaufen . Was wäre ein vernünftiger Preis , alle sind nur einmal leicht senkrecht gefalten und ohne Beschädigungen und sehr schön . siehe Anhang

bitte um Infos

Dateianhang:
jpg Scannen0005(2).jpg (407,37 KB, 235 mal heruntergeladen)
19.03.2011 12:47
h_harti   Zeige h_harti auf Karte h_harti ist männlich


images/avatars/avatar-814.jpg

Dabei seit: 09.08.2005
Beiträge: 3.051
Wohnort: Berlin
IBNS-Mitgliedsnummer: 10005
Meine eBay-Auktionen:


RE: 1000 Kronen Donaustaatnote 1925 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo hissi1,

ich bin da keine Experte für diese Banknoten. Aber ich würde dir einen Schein gerne abnehmen. gross grinsend
Du deiner speziellen Frage weis ohrgasmus oder RuRi unsere Austria-Experten bestimmt eine Antwort.

h_harti

__________________
händeklatschend Man kann sich Chancen ausrechnen. Man kann Chancen haben. Man kann sie aber auch nutzen.
Manfred Kubowsky
19.03.2011 12:56 h_harti ist offline E-Mail an h_harti senden Beiträge von h_harti suchen Nehmen Sie h_harti in Ihre Freundesliste auf
stefanobreil stefanobreil ist männlich
Reisebank-Besucher


images/avatars/avatar-1203.gif

Dabei seit: 09.08.2010
Beiträge: 144

RE: 1000 Kronen Donaustaatnote 1925 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo hissi1,

Wenn du etwas über den Preis weist würde ich auch gerne einen haben!

Zu deiner Frage hab ich auch keine Antwort!

Mir selbst ist nur aufgefallen das die Donaustaatnoten mit Stempel versehen sind die auch nicht immer auf der selben stelle sind. Da frag ich mich auch wie das zustande kommen kann!

stefanobreil
19.03.2011 13:42 stefanobreil ist offline E-Mail an stefanobreil senden Beiträge von stefanobreil suchen Nehmen Sie stefanobreil in Ihre Freundesliste auf
freiberger
Texas-Dollars-Zerschneider


images/avatars/avatar-575.jpg

Dabei seit: 14.01.2007
Beiträge: 5.694
Wohnort: Uckermark

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mir liegt, der Katalog von Kodar/Künster in der ersten Auflage vor.
Da ist eine ähliche Abbildung, allerdings zu 10.000 Kronen (oben links auf dem Rand gedruckt) und als Haupttreffer steht dort 500 Millionen Kronen. Entweder eine neue Katalognummer oder eine unbekannte Variante in der ersten Auflage. Kronen ist doch zu der Zeit höher als Schilling kopfkratzend Der Lotterieaufdruck reißt den Preis enorm nach unten laut Katalog - mittlerweile gibt es den Katalog in der zweiten Auflage. Da mußt Du auf Ohrgasmus warten, der kann da genauere Angaben machen.

__________________
Schwedter Münzverein e.V.
19.03.2011 14:17 freiberger ist offline E-Mail an freiberger senden Homepage von freiberger Beiträge von freiberger suchen Nehmen Sie freiberger in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke für eure Antworten, werde euch 2 Scheine aufheben . wenn ihr die Stempel auf der Rückseite meint , die sind nicht gleich .
sie wurden ja auch von verschiedenen Geschäftsstellen der Lotterrien ausgegeben . Meine Lose/Scheine haben stempel von Prokopp/Baden, Geschäftsstelle der österr...../Linz .

Dateianhang:
jpg Scannen0006(1).jpg (419 KB, 174 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von hissi1: 19.03.2011 14:32.

19.03.2011 14:28
jause   Zeige jause auf Karte jause ist männlich
Themselieselporträt-Sammler


images/avatars/avatar-1612.jpg

Dabei seit: 14.01.2007
Beiträge: 6.183
Wohnort: Lower Bavaria
IBNS-Mitgliedsnummer: 9844

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Servus,

im Grabowski "Kleiner deutscher Papiergeldkatalog"

sind die SCheine wie folgt erfasst:

A40 (KK163)

a. ohne Lotterieaufdruck LP
b. mit Lotterieaufdruck in Kronen 100,-/45,-
c. mit Lotterieaufdruck in Schilling 100,-/45,-

inwieweit die Stempel einen Preiseinfluss haben weis ich nicht....

die roten Streifen an den Rändern sind meiner Meinenung nach SChnittmarkierungen... ich denk mir das die Scheine in der ursprünglichen Verwendung ein bisserl kleiner formatig gedacht waren - bei der nachverwendung wurde statt 2 mal nur 1 mal geschnitten - somit bleibt der rote Streifen am Rand sichtbar.

EDIT:

die unterschiedlichen Aufdrucke (Katalog/Exemplar) sind strengegenommen keine verschiedenen Versionen da ja hier nur der Grundschein bewertet wird.

__________________
The bitternes of low quality remains long after the sweetnes of low price is forgotten.
- Benjamin Franklin

Fortes Fortuna adiuvat



Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von jause: 19.03.2011 14:42.

19.03.2011 14:39 jause ist offline E-Mail an jause senden Beiträge von jause suchen Nehmen Sie jause in Ihre Freundesliste auf
Huehnerbla   Zeige Huehnerbla auf Karte Huehnerbla ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-1843.jpg

Dabei seit: 17.12.2003
Beiträge: 10.772
Wohnort: Mittelschwaben
IBNS-Mitgliedsnummer: ja

RE: 1000 Kronen Donaustaatnote 1925 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von hissi1
Was wäre ein vernünftiger Preis ...

Hallo,

im Kodnar/Künstner-Katalog (2. Auflage von 2010) stehen die Lose als Nr. 163c.
Erhaltung I = 160 Euro
Erhaltung II = 80 Euro
Erhaltung III = 50 Euro
Erhaltung IV = 30 Euro

__________________
Nhengo yesangano Internationaler Banknoten-Sammlerverein banknotesworld e.V.
-
Fachliteratur kann man nie genug haben.
19.03.2011 15:00 Huehnerbla ist offline E-Mail an Huehnerbla senden Beiträge von Huehnerbla suchen Nehmen Sie Huehnerbla in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke für die Antwort , denke das mit den roten Streifen ist eine erklärbare Antwort . Habe auch beide Varianten aufgehoben .
Mich würde interessieren ob die Varianten mit rotem Rand eine andere Bewertung haben oder ob es Nachdrucke der Lotterien sind.
Die Scheine ohne rotem Rand sind eh im Katalog 2.Auflage Kodnar/Künstner von 2010 den ich habe , mit folgender Bewertung :

Ohne Lotterieaufdruck RRR
Mit Aufdruck, Lospreis Kronen 30/50/80/160
Mit Aufdruck ,Lospreis Schilling 30/50/80/160

Mir geht es darum das ich verschiedene Varianten habe (mit und ohne rotem Rand )und ob ich alle gleich verkaufen kann . Bei den Scheinen ohne rotem Rand habe ich eh eine Preisvorstellung da ich schon einen bei Ebay Erh.2 um 62,- verkauft habe . (denke so 55,- )
Habe aber jetzt einen Schein eingestellt mit rotem Rand und habe eine Anfrage von einem Interessenten ob es eine Fälschung ist und warum der Rand rot ist , darum meine Anfrage . Möchte gerne eine ehrliche Antwort geben darum .

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von hissi1: 19.03.2011 15:19.

19.03.2011 15:14
h_harti   Zeige h_harti auf Karte h_harti ist männlich


images/avatars/avatar-814.jpg

Dabei seit: 09.08.2005
Beiträge: 3.051
Wohnort: Berlin
IBNS-Mitgliedsnummer: 10005
Meine eBay-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Na bei den Preisen habe ich doch kein Interesse an den Schein. Ich beobachte die Banknoten der Donaustaaten schon eine ganze Weile bei Ebay und würde auch gerne einen in meinen Besitz haben (egal welcher Wert). Aber da warte ich lieber noch auf eine günstige Gelegenheit.

h_harti

__________________
händeklatschend Man kann sich Chancen ausrechnen. Man kann Chancen haben. Man kann sie aber auch nutzen.
Manfred Kubowsky
19.03.2011 19:13 h_harti ist offline E-Mail an h_harti senden Beiträge von h_harti suchen Nehmen Sie h_harti in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Banknoten » Österreichische Banknoten » Österreichische Banknoten ab 1900 » [Donaustaat] 1.000 Kronen 1925

Impressum

Datenschutzerklärung / Einwilligungserklärung

angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH