www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Sonstige Banknotenthemen » Sonstige Fragen zum Thema Geld » Zoll » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (15): « vorherige 1 2 3 [4] 5 6 7 8 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Zoll
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Huehnerbla   Zeige Huehnerbla auf Karte Huehnerbla ist männlich
Zentralbankgouverneur


images/avatars/avatar-1500.jpg

Dabei seit: 17.12.2003
Beiträge: 10.368
Wohnort: Mittelschwaben
IBNS-Mitgliedsnummer: ja

RE: Zoll Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von WELTBANKNOTEN
Nehmen wir mal an, ich habe seltene und wertvolle Banknoten geordert, der Typ oder die Tuss vom Zoll schneidet den Umschlag so unglücklich auf, das ein Schein angeschnitten wird ...

In aller Regel kommt dafür der Zoll (oder die Post als Erfüllungsgehilfe) nicht auf.
Grund: Mangelhafte Verpackung.

__________________
Mitglied im Internationalen Banknoten-Sammlerverein banknotesworld e.V.
-
Fachliteratur kann man nie genug haben.
29.06.2008 08:51 Huehnerbla ist offline E-Mail an Huehnerbla senden Beiträge von Huehnerbla suchen Nehmen Sie Huehnerbla in Ihre Freundesliste auf
sigi sigi ist männlich


images/avatars/avatar-63.jpg

Dabei seit: 09.12.2003
Beiträge: 2.917
Wohnort: Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von FakeID
was nur nicht in meinen Kopf gehen will, der Grenzwert liegt bei 22 Euro, 6 Jahre lang kamen 2 bis 3 Bestellungen pro Jahr und 1 oder 2 waren immer über 22 Euro und wurden nicht einmal geöffnet...sonst hätte mich das nicht so gewundert mit den 6,72...


ich mußte noch NIE etwas an den Zoll zahlen... was mich verdammt glücklich macht!

ABER mir ist klar, reines Glück! Ab und zu mal einen Stempel "zollamtlich behandelt" oder mal dier Hinweis, dass es vom Zoll geöffnet wurde, das war es dann aber schon. Der Zoll führt nur Stichproben durch, mehr nicht. Ich würde die Rechnung schon bezahlen. augenzwinkernd

__________________
sigi - ein Valkenburg-Pilger
29.06.2008 11:48 sigi ist offline E-Mail an sigi senden Beiträge von sigi suchen Nehmen Sie sigi in Ihre Freundesliste auf
WELTBANKNOTEN
Alle-Kataloge-Besitzer


images/avatars/avatar-1284.jpg

Dabei seit: 24.12.2007
Beiträge: 9.408

RE: Zoll Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Huehnerbla
In aller Regel kommt dafür der Zoll (oder die Post als Erfüllungsgehilfe) nicht auf.
Grund: Mangelhafte Verpackung.

Auch, wenn die den verknautschen?

Ich meine, was ist da bitte mangelhafte Verpackung, wenn der Schein / die Scheine vorher heile war / waren und die die / den dann beschädigt haben?

Das sehe ich eher als mangelhafte Sorgfalt dann...

Ich habe vor einiger Zeit im Zug mal eine Kontrolle von Schleierfahndern im Abteil miterlebt... da haben die nem Jungen die Sporttasche in der Gepäckablage durchsucht... der war Koch und hatte teure Koch-Messer in der Tasche... die fielen dabei raus und von oben runter auf den Boden... bei einem ist dabei die Klinge verbogen! Da haben die sich ganz schnell verzupft und nicht weiter gesucht... sind die wohl doch in gewissen Sachen Schadenersatzpflichtig? kopfkratzend

Gruß
WELTBANKNOTEN
29.06.2008 12:53 WELTBANKNOTEN ist offline E-Mail an WELTBANKNOTEN senden Beiträge von WELTBANKNOTEN suchen Nehmen Sie WELTBANKNOTEN in Ihre Freundesliste auf
captainpeter   Zeige captainpeter auf Karte captainpeter ist männlich
Besitzer aller Balboas

Dabei seit: 12.05.2004
Beiträge: 6.987

RE: Zoll Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
sind die wohl doch in gewissen Sachen Schadenersatzpflichtig?


wirst Du wohl einklagen müssen auf dem großen Dienstweg.
Also eine Strafanzeige gegen Zöllner sowieso wegen Beschädigung Deines Eigentums.

Kann sicher Jahre dauern.

gegenden Zoll als solchen kann man glaub ich nicht klagen.
Oder nur Privatklage, aber das kann sich ja keiner leisten.

bei den Messern wars ihnen wohl eher peinlich, und darum haben sie sich verpißt. Künstlerpech.

italy
29.06.2008 15:51 captainpeter ist offline Beiträge von captainpeter suchen Nehmen Sie captainpeter in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

sagt mal...wohin muss ich das Geld eigentlich überweisen?
Da steht nur bis zum 16.7. an die Bundeskasse Trier zahlen?
Aber Konto und Verwendunszweck steht hier nicht...hmhmhm im Netz find ich auch nichts dazu...
03.07.2008 18:47
Lord Vader   Zeige Lord Vader auf Karte Lord Vader ist männlich
100.000-US-Dollars-Besitzer


images/avatars/avatar-1519.gif

Dabei seit: 29.05.2005
Beiträge: 11.260
Wohnort: Österreich

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
sagt mal...wohin muss ich das Geld eigentlich überweisen?



Du kannst doch gegen den Bescheid Einspruch erheben kopfkratzend

__________________
Gruß
Roland
03.07.2008 18:58 Lord Vader ist offline E-Mail an Lord Vader senden Beiträge von Lord Vader suchen Nehmen Sie Lord Vader in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

aber die haben ja recht...also zahl ich jetzt und gut is...nur leider ist da keine Bankverbindung angegeben, nur die Adresse fürn Einspruch...
03.07.2008 18:59
Lord Vader   Zeige Lord Vader auf Karte Lord Vader ist männlich
100.000-US-Dollars-Besitzer


images/avatars/avatar-1519.gif

Dabei seit: 29.05.2005
Beiträge: 11.260
Wohnort: Österreich

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
aber die haben ja recht


Aber es ist deine Kohle belehrend


Zitat:
also zahl ich jetzt und gut is


und wenn schon, einen Versuch ist´s alle mal Wert

__________________
Gruß
Roland
03.07.2008 19:04 Lord Vader ist offline E-Mail an Lord Vader senden Beiträge von Lord Vader suchen Nehmen Sie Lord Vader in Ihre Freundesliste auf
captainpeter   Zeige captainpeter auf Karte captainpeter ist männlich
Besitzer aller Balboas

Dabei seit: 12.05.2004
Beiträge: 6.987

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Da steht nur bis zum 16.7. an die Bundeskasse Trier zahlen?


das werden sie auf der Bank schon kennen.
Online wird da nix gehen.

Zitat:
Aber Konto und Verwendunszweck steht hier nicht...hmhmhm im Netz find ich auch nichts dazu...


niemals einfach so ins Blaue zahlen.
Unter Verwendungszweck muß da ein Aktenzeichen stehen, sonst machst Du mit Deiner Zahlung ein großes Loch ins Wasser und sonst nix.

Nicht zuordnungsbar = nicht bezahlt
die suchen da nicht lang herum, von wem und für was die Zahlung sein könnte.

dann kriegst Du am Schluß noch Mahnungen und sonstigen Mist.

oder den Zoll anrufen und die fragen, was die nun eigentlich genau von Dir wollen.

Hast Du die Ware denn schon?

italy
03.07.2008 19:08 captainpeter ist offline Beiträge von captainpeter suchen Nehmen Sie captainpeter in Ihre Freundesliste auf
WELTBANKNOTEN
Alle-Kataloge-Besitzer


images/avatars/avatar-1284.jpg

Dabei seit: 24.12.2007
Beiträge: 9.408

RE: Zoll Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von FakeID
sagt mal...wohin muss ich das Geld eigentlich überweisen?
Da steht nur bis zum 16.7. an die Bundeskasse Trier zahlen?
Aber Konto und Verwendunszweck steht hier nicht...hmhmhm im Netz find ich auch nichts dazu...

Da muss irgenwo was stehen... auf dem Briefpapier ganz kleingedruckt oder so...

Müsste sich "Zollzahlstelle" oder so nennen

Und ganz wichtig ist, dass du die ellenlange Nummer, die als Registerkennzeichen "RKZ" angegeben ist, so komplett in den Verwendungszweck rein schreibst... ansonsten kann nämlich passieren, dass die deine Zahlung nicht zuordnen können und dann kommt ne Mahnung oder so.

Gruß
WELTBANKNOTEN

Edit: Ups, der Capitano war ne Minute schneller, er hat das selbe geschrieben schämend

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von WELTBANKNOTEN: 03.07.2008 19:11.

03.07.2008 19:09 WELTBANKNOTEN ist offline E-Mail an WELTBANKNOTEN senden Beiträge von WELTBANKNOTEN suchen Nehmen Sie WELTBANKNOTEN in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

also das ist alles was ich habe und ich werde nicht schlau daraus:

Dateianhänge:
jpg img330c.jpg (702 KB, 87 mal heruntergeladen)
jpg img331c.jpg (197,38 KB, 79 mal heruntergeladen)
03.07.2008 19:35
captainpeter   Zeige captainpeter auf Karte captainpeter ist männlich
Besitzer aller Balboas

Dabei seit: 12.05.2004
Beiträge: 6.987

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also Aktenzeichen steht klar drauf.
schon mal was.

dann zahlst Du auch keinen Zoll (hätte mich bei gültigen Zahlungsmitteln auch gewundert), sondern Einfuhrumsatzsteuer.

Bundeskasse Trier ist halt so ein Sammelbecken für Staatskohle.
Kennt natürlich jede Bank.

Aber trotzdem:

Anrufen, vorab klären, sonst ist dieser Thread wegen 6.72 Euronen in 2 Jahren noch aktiv. böse

noch ein Tipp:
sowas niemals online zahlen!

Bei solchen Sachen will ich einen Beleg, - als BEZAHLT gestempelt von der Bank und mit einer Paraphe des Angestellten drauf.

Wenn die das nämlich verschlampen in Trier oder Frankfurt oder sonstwo und Du kommst denen mit Printouts vom Online-Banking, kannst Du sehr alt aussehen. unglücklich

italy
03.07.2008 20:19 captainpeter ist offline Beiträge von captainpeter suchen Nehmen Sie captainpeter in Ihre Freundesliste auf
WELTBANKNOTEN
Alle-Kataloge-Besitzer


images/avatars/avatar-1284.jpg

Dabei seit: 24.12.2007
Beiträge: 9.408

RE: Zoll Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von FakeID
also das ist alles was ich habe und ich werde nicht schlau daraus:

Okaaaay:

Da hat einer mit seinen dicken Wurstfingern am HZA Frankfurt Flughafen gehörigen MURKS gemacht gross grinsend

Denn er hat im NIZZA die Bank NICHT selektiert, an die du zahlen sollst bong-bong

Du hast da die blumige Zeile "Geldinstitut: - Konto: - Blz: - IBAN: - BIC:" auf der ersten Seite stehen... wenn der Beamte entsprechend eine Bank in NIZZA selektiert hat, dann werden diese Bankdaten genau unter dieser Spaltenüberschrift mit ausgedruckt.

Und: Onlinebanking geht, wenn du ohne Tippfehler dein RKZ angibtst, das ist das "AT/C/40/09582....." (müsste dann noch was mit "/06/2008/" für Monat/Jahr kommen und dahinter nochmal ne 4-stellige Nummer)

Viele Grüße
WELTBANKNOTEN
03.07.2008 20:57 WELTBANKNOTEN ist offline E-Mail an WELTBANKNOTEN senden Beiträge von WELTBANKNOTEN suchen Nehmen Sie WELTBANKNOTEN in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

dennoch fehlen mir ja immer noch die Kontodaten und beim Onlinebanking kann ich auch keine "/" angeben...
auch eine Telefonnummer fehlt ...

ich überlegen deswegen doch Einspruch zu erheben, weil es mir nicht ersichtlich ist wie das alles zusammen kommt und ich außerdem nicht noch weiter der Blödmann sein will, der jetzt hier nach Daten sucht die die nicht angegeben haben...es ist also deren Schuld, dass ich nicht zahlen kann und ich werde denen schreiben, solange die nicht den Kram fehlerfrei machen, kann ich auch nichts zahlen...
03.07.2008 21:38
Jason   Zeige Jason auf Karte
Ersatznotenerkenner


images/avatars/avatar-160.jpg

Dabei seit: 13.08.2003
Beiträge: 971
Wohnort: Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@FakeID, an Deiner Stelle würde ich gar nichts machen! Wenn ich das richtig verstanden habe, hast Du den Brief durch die Post zugestellt bekommen, richtig? Damit war die Post verpflichtet, die Einfuhrumsatzsteuer von Dir zu kassieren und an das Zollamt abzuliefern. Manchmal veressen die Postbeamten das oder kennen sich nicht aus. Ist bei mir auch schon passiert...
Die andere Art der EUSt –Eintreibung ist die, wenn keine Rechnung bei der Ware ist, dann bleibt die Ware beim Zoll liegen und Du bekommst mittels eines Briefes die Aufforderung, Dich mit dem Zoll in Verbindung zu setzen. Dort wird dann berechnet, was Du zahlen musst.
Das ist ja aber wohl nicht bei Dir der Fall. Also, wie gesagt, für mich wäre die Sache erledigt!

__________________
Banknoten und Münzen aus Griechenland und Euromünzen:
www.coinsandbanknotes.de
03.07.2008 22:28 Jason ist offline E-Mail an Jason senden Homepage von Jason Beiträge von Jason suchen Nehmen Sie Jason in Ihre Freundesliste auf
Lord Vader   Zeige Lord Vader auf Karte Lord Vader ist männlich
100.000-US-Dollars-Besitzer


images/avatars/avatar-1519.gif

Dabei seit: 29.05.2005
Beiträge: 11.260
Wohnort: Österreich

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Die andere Art der EUSt –Eintreibung ist die, wenn keine Rechnung bei der Ware ist, dann bleibt die Ware beim Zoll liegen und Du bekommst mittels eines Briefes die Aufforderung, Dich mit dem Zoll in Verbindung zu setzen. Dort wird dann berechnet, was Du zahlen musst



Das stimmt, in diesem Fall würde ich auch mal abwarten und Tee trinken gross grinsend

__________________
Gruß
Roland
03.07.2008 22:37 Lord Vader ist offline E-Mail an Lord Vader senden Beiträge von Lord Vader suchen Nehmen Sie Lord Vader in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

mir geht gerade ein Licht auf, ich hab nochmal den zerrisenen Umschlag ausm Müll gefischt und hab die wichtigsten 3 Fetzen gefunden: den Teil mit dem Einschreiben-Aufkleber, den Teil, den der Zoll wieder zugeklebt hat und den Teil vorne mit Adressaufkleber, links ist der Aufkleber "... verzollt Deutsche Post AG Frankfurt Flughafen..." und rechts aber ist ja noch ein extra Aufkleber neben der Adresse mit Aufschrift "Zoll: Eiinzuziehende Einfuhrabgaben: 6,72 Euro"...also ich denke mal, dass das nicht mir sondern der Postbotin galt, die sollte von mir das Geld kassieren und ich fragte ja extra danach. Sie kam letzten Freitag mit dem Brief in der Hand als ich nicht da war und jemand anderes öffnete, da sagte sie "oh da hab ich was aber da ist noch was wegen Zoll...das kann ich ihnen noch nicht geben, erst morgen"...Samstag war ich also früh wach und erwartete, dass eine Lieferung aus den USA (Wert 50 Dollar) ankommt, für die ich Zoll zahlen muss oder so...aber stattdessen dann San Marino, ich fragte also was das jetzt ist, sie drückte mir Zettel und Kulli in die Hand und sagte ich sollte unterschreiben...ich fragte "was ist das denn jetzt hier was ich unterschreibe, hat das was mitm Zoll zu tun?" (ich sah ja die grünen Zollaufkleber etc. auf dem Umschlag) sie sagte "ne ne ne das ist nur ein Einschreiben, nichts mit Zoll, nur den Empfang bestätigen" also unterschrieb ich und sie gab mir den Brief, da sah ich eben diesen 6,72-Aufkleber und die extra Rechnung, aber nirgendwo da konnte ich jetzt konkret einen Hinweis finden was die von mir wollen---außerdem kann ja nur die Post mir nachweisen, dass ich den Brief bekommen habe, aber die arbeiten doch nicht so stark mit dem Zoll zusammen, dass auch der Zoll diese Nummer des Einschreibens und damit auch die Empfangsbestätigung hat, oder?
Ich mache jetzt wirklich erstmal gar nichts, überlege aber die Postbotin drauf anzusprechen...denke sie könnte es vergessen oder nicht verstanden haben was es mit der Sache auf sich hatte...
03.07.2008 23:56
WELTBANKNOTEN
Alle-Kataloge-Besitzer


images/avatars/avatar-1284.jpg

Dabei seit: 24.12.2007
Beiträge: 9.408

RE: Zoll Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Oh, na dann hat der Zoll am Flughafen doch richtig gehandelt und hat Postverzollung gemacht...

Daher war die Bankverbindung auf deinem Beleg raus gelöscht worden!

Bedeutet, die Post hat den Zoll für dich vorab ausgelegt und hätte ihn von Dir bei Übergahe ähnlich wie bei einer Nachnahme einziehen müssen (dafür ist diese blaugrüne Klebemarke mit handschriftlichem Wert drauf)!

Ich sag mal so: Glück gehabt... aber die Postbotin wird Ärger bekommen, denn ihre Kasse stimmt nun nicht, sie wird in ihrem Geldbeutel diesen Betrag zu wenig haben, wenn sie abrechnen muss und das schmälert ihr Trinkgeld, sofern sie an dem Tag welches bekommen hat.

Die Post kann das anhand der Sendungsnummer schon nachvollziehen, dass der Fehlbetrag zu dir gehören könnte, denn die haben die Verzollung ja in deinem Namen vorgenommen.

Viele Grüße
WELTBANKNOTEN
04.07.2008 00:09 WELTBANKNOTEN ist offline E-Mail an WELTBANKNOTEN senden Beiträge von WELTBANKNOTEN suchen Nehmen Sie WELTBANKNOTEN in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
RE: Zoll Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von WELTBANKNOTEN
Ich sag mal so: Glück gehabt... aber die Postbotin wird Ärger bekommen, denn ihre Kasse stimmt nun nicht, sie wird in ihrem Geldbeutel diesen Betrag zu wenig haben, wenn sie abrechnen muss und das schmälert ihr Trinkgeld, sofern sie an dem Tag welches bekommen hat.

Die Post kann das anhand der Sendungsnummer schon nachvollziehen, dass der Fehlbetrag zu dir gehören könnte, denn die haben die Verzollung ja in deinem Namen vorgenommen.


naja wenn sie mich drauf anspricht gebe ich ihr das Geld gerne, schließlich bringt sie unserem Hund immer Schmackos mit lächelnd ))
04.07.2008 00:44
captainpeter   Zeige captainpeter auf Karte captainpeter ist männlich
Besitzer aller Balboas

Dabei seit: 12.05.2004
Beiträge: 6.987

RE: Zoll Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

der Fall ist aber doch noch irgendwie komisch:
FakeID hat da also aus San Marino kursgültige San-Marino-Euronen bezogen.
Somit dürfte doch eigentlich gar nichts anfallen - auch keine EUSt.

Diese SM-Euronen sind ja, wie es auf dem Bescheid steht, volles gesetzliches Zahlungsmittel.
Also hinten und vorne keine Ware.

daher kein Warengeschäft, sondern lediglich eine Finanztransaktion.
Und Zollamt ist nur für WAREN zuständig, niemals für Finanztransaktionen.

Dann könnte man ja eine Überweisung von einem Konto in San Marino nach DE auch besteuern.

zwar weiß der Zoll natürlich, daß diese Münzen in rauhen Mengen eingeführt werden und dann sofort zu einem weit höherem Wert als dem Noimnal vertickert werden, - also de facto Handels-Ware sind - aber dennoch könnte FakeID sagen, nein, er bestellt sie sich, weil er es geil findet, sie in den nächsten Automaten zu werfen oder in der Kneipe sein Bier damit zu bezahlen. kopfkratzend

Ronny mußte ja mit meinen Lieferungen aus OStasien auch schon öfter zum Zoll.
Da ist dann aber noch gar nichts ausgefüllt und entschieden, die hören sich erstmal an, was Ronny dazu zu sagen hat.
Und da Ronny natürlich weiß, was er zu sagen hat, - nämlich "gesetzliches Zahlungsmittel" - kriegt er immer alles freigeschrieben. Er hat noch nie Zoll und/oder EUSt bezahlen müssen.

und das selbst bei Banknoten, wo schon ein Laie eigentlich sieht, daß sie seit 100 Jahren schon kein Zahlungsmittel sind.

Wogegen die SM-Euromünzen ja als gültige Euronen klar kenntlich sind. Also ein viel einfacherer Fall.

Problem natürlich:
Der Lieferug lag eine Rechnung bei.
Und zwar von einer Firma (Azienda Autonoma di San Marino).
der Zoll hatte also eine Grundlage über den Wert in der Hand.

aber trotzdem schreiben sie selber in den Bescheid "gesetzliche Zahlungsmittel", und da sollte doch gar keine Besteuerung drauf liegen.

Irgendwie dreht sich da was im Kreis. kopfkratzend

italy
04.07.2008 00:52 captainpeter ist offline Beiträge von captainpeter suchen Nehmen Sie captainpeter in Ihre Freundesliste auf
WELTBANKNOTEN
Alle-Kataloge-Besitzer


images/avatars/avatar-1284.jpg

Dabei seit: 24.12.2007
Beiträge: 9.408

RE: Zoll Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von captainpeter
aber trotzdem schreiben sie selber in den Bescheid "gesetzliche Zahlungsmittel", und da sollte doch gar keine Besteuerung drauf liegen.

Das was die gemacht haben, ist schon vollkommen korrekt.

Du bzw. Ronny haben das seltene Glück, dass sie Selbstverzoller sind, weil ein großes Zollamt in der Stadt ist. Der Otto-Normalverbraucher bekommt aber seine Waren von der Post im Auftrag verzollt, d.h. es werden die Gebühren eingehoben bei der Zustellung und man muss nicht zum Zollamt düsen.

Ich habe zwei- dreimal im Jahr auch eine Selbstverzollung, die mache ich dann aber per Telefon und Fax/Post, denn ich fahre nicht wegen ein paar Sportschuhen aus den USA an das Zollamt an der ehemaligen Grenze nach Österreich. Die machen dann anhand meiner Angaben und Belege den Zollbescheid, schicken das Zeug mit dem Beleg dabei zu und ich überweise dann die Euronen.

Zurück zu dem Fall hier:

Gesetzliche Zahlungsmittel unterliegen NICHT Zoll, wohl aber der Umsatzsteuer, wenn sie zu Sammlerzwecken "erworben" werden und der Erwerbspreis nicht dem exakten Kurswert entspricht.

Man sieht das gut auf der Erklärung:

Keine Zolltarifnummer, die Gebühren aufführt (0,000%), nur die Umsatzsteuer.

Wären es hingegen keine gesetzlichen Zahlungsmittel mehr, dann wäre die Chose noch teurer gekommen, denn dann wäre ERST mal der Zoll laut Schlüsselnummer auf den Warenwert gebuttert worden und dann auf den Warenwert plus Zoll die Umsatzsteuer kassiert worden!

Ich habe meine letzten Noten auch noch als gesetzliches Zahlungsmittel durch bekommen können, also habe ich mir den Zoll gespart. Aber die Umsatzsteuer von ca. 112 EUR musste ich trotzdem zahlen, weil der Nennwert der Banknoten noch weit unter dem bezahlten Preis (der dusselige Händler hatte einen PayPal-Beleg beigelegt bong-bong ) lag.

Viele Grüße
WELTBANKNOTEN

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von WELTBANKNOTEN: 04.07.2008 01:07.

04.07.2008 01:02 WELTBANKNOTEN ist offline E-Mail an WELTBANKNOTEN senden Beiträge von WELTBANKNOTEN suchen Nehmen Sie WELTBANKNOTEN in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

also ich habe hier auch ein Zollamt in der Stadt, bisher war ich auch nur 3mal mit Zoll konfrontiert...
einmal musste ich hin und für n Artikel aus den USA (rund 47 Euro)...noch ein paar Euro nachzahlen und den Artikel da abholen...
einmal hatten die den SCWPM II. da liegen gehabt...Problem war, es lag keine Rechnung dabei, ich hatte mich dann hier ja auch erkundigt, die Rechnung mitgenommen und direkt gesagt "unter 5 Euro, wird also nich kassiert" (glaub es waren 1,67 Euro)...
einmal hatte ich 2 CDs bei Amazon Japan bestellt und dann hat DHL für mich Zoll bezahlt und der Lieferant wollte einen Betrag, ich glaub ca. 25 % des Kaufpreises von mir oder sogar noch mehr...also Zoll und noch zusätzlich versteckte 10 Euro an Gebühren für DHL...unglaublich...
04.07.2008 01:26
WELTBANKNOTEN
Alle-Kataloge-Besitzer


images/avatars/avatar-1284.jpg

Dabei seit: 24.12.2007
Beiträge: 9.408

RE: Zoll Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von FakeID
einmal hatte ich 2 CDs bei Amazon Japan bestellt und dann hat DHL für mich Zoll bezahlt und der Lieferant wollte einen Betrag, ich glaub ca. 25 % des Kaufpreises von mir oder sogar noch mehr...also Zoll und noch zusätzlich versteckte 10 Euro an Gebühren für DHL...unglaublich...

Tja, da hat dich wohl deine Original japanische Geisha angezeigt, nachdem du sie gekündigt hattest, weil du wohl dachtest, ne Vietnamesin tuts auch mit Musik vom CD-Player statt selber live gespielt teuflisch lachend (Scherz)

Also Auf Sachen aus Asien - insbesondere China - werden oft auch Strafzölle erhoben, die nicht ohne sind...

Naja, von irgendwas muss sich doch Anschy den neuen Friseur und die Anzüge finanzieren augenzwinkernd

Gruß
WELTBANKNOTEN
04.07.2008 01:33 WELTBANKNOTEN ist offline E-Mail an WELTBANKNOTEN senden Beiträge von WELTBANKNOTEN suchen Nehmen Sie WELTBANKNOTEN in Ihre Freundesliste auf
captainpeter   Zeige captainpeter auf Karte captainpeter ist männlich
Besitzer aller Balboas

Dabei seit: 12.05.2004
Beiträge: 6.987

RE: Zoll Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Du bzw. Ronny haben das seltene Glück, dass sie Selbstverzoller sind, weil ein großes Zollamt in der Stadt ist.


gut lächelnd
Dann muß ich Ronny sagen ,er darf bloß niemals umziehen! teuflisch lachend

Zitat:
Der Otto-Normalverbraucher bekommt aber seine Waren von der Post im Auftrag verzollt, d.h. es werden die Gebühren eingehoben bei der Zustellung und man muss nicht zum Zollamt düsen.


JETZT ist mir das klar!
das haben sie bei uns in Italien vor ca. 3 Jahren auch probiert.
Da kamen auf einmal Briefe an mit dem berühmten GRÜNEN AUFKLEBER, aus extra-EU, darauf auch dicke Stempel mit ZOLLFREI und alles, und die Post erhob 5 Euronen für den Spaß.
D.h. Poste Italiene haben für die Arbeit kassiert, die aus extra-EU einkommende Post dem Zoll vorzulegen. Das kostete 5 Euronen. Ob der Zoll gesagt hat "Zollfrei" oder sonstwas oder auch gar nix, spielte keine Rolle.

Das Volk ist da aber rasch aufgestanden und der Sturm ist losgebrochen, und nach ca. 4 Monaten mußte die Post von dieser Praxis wieder abgehen.
Gebühren mußten abdannnur wieer bezahlt werden, wenn es sich wirklich um steuer/zollplfichte Ware handelte.

Zitat:
denn ich fahre nicht wegen ein paar Sportschuhen aus den USA an das Zollamt an der ehemaligen Grenze nach Österreich.


hihihi. har har.
Das Wort "ehemalig" werden jetzt aber einige Austriacos hier nicht so gerne lesen.

politisch korrekt mhättest Du sagen müssen:

"an der ehemaligen Grenzkontrollposten nach Österreich"

die Grenze ist nach wie vor sehr wohl vollinhaltlich vorhanden und güldet noch.

Zitat:
Gesetzliche Zahlungsmittel unterliegen NICHT Zoll, wohl aber der Umsatzsteuer, wenn sie zu Sammlerzwecken "erworben" werden und der Erwerbspreis nicht dem exakten Kurswert entspricht.


das ist in Ordnung.
Wenn die das so sehen, dann ok.
Was für ein Glück, daß Ronny ein Zollamt in der Nähe hat, sag ich da bloß !!! lächelnd

Zitat:
Ich habe meine letzten Noten auch noch als gesetzliches Zahlungsmittel durch bekommen können, also habe ich mir den Zoll gespart. Aber die Umsatzsteuer von ca. 112 EUR musste ich trotzdem zahlen, weil der Nennwert der Banknoten noch weit unter dem bezahlten Preis (der dusselige Händler hatte einen PayPal-Beleg beigelegt ) lag.


gehört erschlagen.

ich schreibe immer an die Verkäufer in so Extraterritorial-Ländern: BLOSS NIX BEILEGEN !!! Pappe um zu machen und gut ist.


italy
04.07.2008 01:36 captainpeter ist offline Beiträge von captainpeter suchen Nehmen Sie captainpeter in Ihre Freundesliste auf
*ryhk* (†)   Zeige *ryhk* (†) auf Karte *ryhk* (†) ist männlich


images/avatars/avatar-1103.jpg

Dabei seit: 16.09.2003
Beiträge: 15.107
Wohnort: D-68526 Ladenburg/Neckar
IBNS-Mitgliedsnummer: #8967
Meine eBay-Auktionen:

Meine delcampe-Auktionen:


RE: Zoll Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

¡Hola!

Zitat:
Original von captainpeter
der Fall ist aber doch noch irgendwie komisch:
FakeID hat da also aus San Marino kursgültige San-Marino-Euronen bezogen.
Somit dürfte doch eigentlich gar nichts anfallen - auch keine EUSt.


Das ist doch egal, was man da bestellt - San Marino gilt hierzulande als Drittland und wenn man da was bestellt, was die Freigrenzen überschreitet, wird die Abgabe fällig.

Zitat:

Diese SM-Euronen sind ja, wie es auf dem Bescheid steht, volles gesetzliches Zahlungsmittel.
Also hinten und vorne keine Ware.


Das ja, aber gleichzeitig wissen die Zollämter auch sehr genau, dass sanmarinesische Münzen nur im Promikrobereich im Umlauf auftreten - und die Münzen sind ja auch mit der Intention hergestellt worden, dass sie in Sammlerhände geraten.
Ich hab' nicht viel Ahnung von den Preisen - aber war es jemals der Fall, dass man sanmarinesische Münzen nur zum "Kurswert" bekam (also 1:1)?
Da war doch immer ein unterschiedlich gearteter Aufpreis dabei?

Zitat:

daher kein Warengeschäft, sondern lediglich eine Finanztransaktion.
Und Zollamt ist nur für WAREN zuständig, niemals für Finanztransaktionen.


Theoretisch richtig.
Du kriegst aber eine Ware - nämlich Münzen.

Zitat:

zwar weiß der Zoll natürlich, daß diese Münzen in rauhen Mengen eingeführt werden und dann sofort zu einem weit höherem Wert als dem Noimnal vertickert werden, - also de facto Handels-Ware sind -


Die werden doch schon nur mit Aufschlag verkauft?

Zitat:

aber dennoch könnte FakeID sagen, nein, er bestellt sie sich, weil er es geil findet, sie in den nächsten Automaten zu werfen oder in der Kneipe sein Bier damit zu bezahlen. kopfkratzend


Man könnte es evtl dann probieren, wenn es nur Euromünzen sind, die in allen teilnehmenden Ländern der Währungsunion gelten.
Sobald jedoch eine höhere Münze als 2 Euro vorhanden ist, greift dieses Argument nicht mehr. Denn diese Münzen sind nur im Ausgabeland gültig und soviel wie ich weiss, ist selbst bei den KMS doch teilweise so eine 5-Euro- oder 10-Euro-Münze dabei? Oder eine Medaille?

Zitat:

Und da Ronny natürlich weiß, was er zu sagen hat, - nämlich "gesetzliches Zahlungsmittel" - kriegt er immer alles freigeschrieben. Er hat noch nie Zoll und/oder EUSt bezahlen müssen.


Es ist theoretisch das Gleiche.
Praktisch jedoch nicht, da sich die Zöllner nicht so sehr mit dieser Materie befassen bzw es auch noch keinen Experten gibt, der da mal Anweisungen verfasst.
Denn ich zahle ja für die Stücke nicht den Kurswert, sondern durchaus Aufschläge.
Nun kann ich aber immer noch argumentieren, dass es meine ureigene Sache ist, welchen Kurs ich zahle - und wenn ich das Zehnfache des Kurses zahle, ist es mein eigenes Verschulden.
Wie sollte man beispielsweise im Fall Simbabwe entscheiden, als der Kurs staatlicherseits völlig von dem Schwarzmarktkurs abwich; 30.000 offiziell zu Millionen schwarz? Der Zoll kann doch keinen Schwarzmarktkurs akzeptieren - nicht, solange sie selbst gegen Schwarzarbeit aktiv sein müssen. fröhlich
Bei Euro geht man jedoch wohl üblicherweise davon aus, dass die 1:1 getauscht werden. Im Falle San Marinos und Vatikanstaat kriegt man sie ja wohl nur sehr, sehr, sehr superselten zu diesem Kurs.


Adíos
Ronny
04.07.2008 09:43 *ryhk* (†) ist offline Homepage von *ryhk* (†) Beiträge von *ryhk* (†) suchen Nehmen Sie *ryhk* (†) in Ihre Freundesliste auf
captainpeter   Zeige captainpeter auf Karte captainpeter ist männlich
Besitzer aller Balboas

Dabei seit: 12.05.2004
Beiträge: 6.987

RE: Zoll Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Die werden doch schon nur mit Aufschlag verkauft?


sicher, wenn man sie bei der Azienda Autonome bestellt, sowieso.
Diese Zwergstaaten machen ja mit allem ein Geschäft.
Aber wenn man die da unten durch gute Beziehungen mit einem Bankmenschen bekommt?
Ein kleiner Teil wird ja prozentual pro Bevölkerungsanzahl eigentlich regulär in den Umlauf gegeben.
Sollte zumindest.

Zitat:
Man könnte es evtl dann probieren, wenn es nur Euromünzen sind, die in allen teilnehmenden Ländern der Währungsunion gelten.
Sobald jedoch eine höhere Münze als 2 Euro vorhanden ist, greift dieses Argument nicht mehr.


klar.
worüber ich nur gestolpert bin, ist, daß der Zoll diese Münzen ja laut Beschied als "gesetzliche Zahlungsmittel" erkannt hat.
also sind es wohl keine venezianischen Goldducatos aus 1423 oder sowas? - was sich FakeID da bestellt hat.

Zitat:
Nun kann ich aber immer noch argumentieren, dass es meine ureigene Sache ist, welchen Kurs ich zahle - und wenn ich das Zehnfache des Kurses zahle, ist es mein eigenes Verschulden.


ja, und darum ist es das beste, dafür zu sorgen, daß sie erst gar nicht wissen, WAS Du bezahlt hast freudig

Zitat:
Wie sollte man beispielsweise im Fall Simbabwe entscheiden, als der Kurs staatlicherseits völlig von dem Schwarzmarktkurs abwich; 30.000 offiziell zu Millionen schwarz?


dafür gibt es die sogenannten Zollwertkurse.
diese entsprechen dem offiziellen Kurs.

dumm gelaufen ist natürlich auch, daß diese Münzen direkt aus San Marino verschickt worden sind.
Diese blöde Azienda Autonoma mit Postfach 1 ist natürlich staatlich, und man kan denen wahrscheinlich nicht wie wir unseren Ostasiaten schreiben: "Hey. legt nix Geschriebens bei!" ...

Aber trotzdem könnten sie rasch mal jemand einmal die Woche damit nach Rimini schicken und es dort aufgeben. Würde sich lohnen. Verschicken tun sie ja wohl genug von dem Ramsch.

Es würde doch sehr im Sinne der Kundenfreundlichkeit sein.

Was mich noch etwas wundert, wie der Zoll in FRA überhaupt darüber gestolpert ist.
Ich stelle mir gerade den Postlauf vor:

Also in San Marino wirds aufgegeben.
Gut.

Dann gehts runter mit Postkutsche nach Rimini, wo es die italienische Post in ihren Kreislauf übernimmt.
DEn italienischen Zoll interessiert das überhaupt nicht, da Transitware.

Von Rimini gehts zu einem Flughafen, sagen wir mal Bologna, und dann schon nach Frankfurt.

Sprich, in FRA komt das Zeug doch mit einer Tonne anderer zolltechnisch völlig uninteresanter Post aus Italien an.
Und DA fängt der Zoll dann drin an zu graben, ob vielleicht was aus San Marino dabei sein könnte????

es sei denn, die Post in Rimini sortiert die Post ex San Marino aus und packt sie in eine extra Sack, auf dem dann steht:

Attenzione liebe Collega deutsche Zoll! Aufwachen und aufmachen! Da ist SAN MARINO drin!!!!

möglich ist ja alles heutzutage.

italy
04.07.2008 11:02 captainpeter ist offline Beiträge von captainpeter suchen Nehmen Sie captainpeter in Ihre Freundesliste auf
nick1k nick1k ist männlich
Sammlung-in-Fort Knox-Bewahrer


images/avatars/avatar-850.jpg

Dabei seit: 22.01.2004
Beiträge: 8.315
Wohnort: terra

RE: Zoll Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von captainpeter
Was mich noch etwas wundert, wie der Zoll in FRA überhaupt darüber gestolpert ist.

Soweit es mir bekannt ist, werden Postsendungen zu 90% geröntgt. Insbesondere am Frankfurter Flughafen, der eines der größten Drehkreuze ist.
Münzmetall gibt einen hervorragenden Schatten ab. Es dürfte damit ein Leichtes sein, sie zu erkennen und aus den großen Masse der Postsendungen herauszufischen.

Grüße lächelnd augenzwinkernd
nick1k

__________________
Bekanntlich steht die glänzende Situation eines Staates immer in einem gerechten Verhältnis zur Höhe seiner Schulden
HONORÉ DE BALZAC (1799-1850)
04.07.2008 11:26 nick1k ist offline E-Mail an nick1k senden Beiträge von nick1k suchen Nehmen Sie nick1k in Ihre Freundesliste auf
WELTBANKNOTEN
Alle-Kataloge-Besitzer


images/avatars/avatar-1284.jpg

Dabei seit: 24.12.2007
Beiträge: 9.408

RE: Zoll Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von captainpeter
Dann gehts runter mit Postkutsche nach Rimini, wo es die italienische Post in ihren Kreislauf übernimmt.
DEn italienischen Zoll interessiert das überhaupt nicht, da Transitware.

Genau das ist der Punkt neben der von nick1k erwähnten Röntgen-Untersuchung fröhlich

Da es als Transitware läuft, wird es gesondert gehalten, weil es sonst eigentlich bereits in Italien durch den Zoll müsste. Sobald es im Bestimmungsland ankommt, geht es in den nationalen Postkreislauf und muss da auch durch den Zoll.

Das hast du ja auch beim Luftverkehr so... früher, als die MK (Air Mauritius) die Strecke MRU - FRA - MUC - MRU geflogen ist und du als Bayer auf der Rückreise nach München warst, bist du mit der Mühle in Frankfurt gelandet und warst faktisch schon auf deutschem Boden... aber du und dein Gepäck blieb im Transit, obwohl es innerdeutsch nochmal wie ein Inlandsflug weiter ging... erst in München hast du dann den Pass zücken müssen und wurdest eventuell gefragt "Wos hamma denn scheens eikafft? Dadns amoi ehranan Koffa aufmochn?!?"

Wobei: der Frankfurter Flughafen ist schon strange, denn da kann man theoretisch relativ easy was am Zoll vorbei schieben, wenn man denn was hätte und wenn es im Handgepäck ist... man geht nämlich vom angekommenen Flieger nur durch die Passkontrolle und ist - ohne durch den Zoll zu müssen - im Terminal B dann in der Abflugshalle und faktisch frei in Deutschland, da dort Jeder von außen Zugang hat, also auch die Abholer gross grinsend

Naja und dann könnte man dort theoretisch Tante Thea die 10 Flacons Parfum geben und Onkel Hugo seine 10 Stangen Marlboro in den Arm drücken, die man im Duty-Free-Shop beim Abflug gekauft hat... so hat man dann wenigstens die Hände frei, bevor man anschließend runter zum Gepäckband in den Keller fährt, um seinen Koffer zu holen und damit dann brav durch den grünen Gang beim Zoll rollt, denn man hat da ja nix drin, was zu verzollen wäre...

Vielleicht wird in FRA deswegen so sehr auf Postsendungen geschaut, damit sie dort wenigstens etwas einnehmen teuflisch lachend

Gruß
WELTBANKNOTEN

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von WELTBANKNOTEN: 04.07.2008 11:39.

04.07.2008 11:29 WELTBANKNOTEN ist offline E-Mail an WELTBANKNOTEN senden Beiträge von WELTBANKNOTEN suchen Nehmen Sie WELTBANKNOTEN in Ihre Freundesliste auf
*ryhk* (†)   Zeige *ryhk* (†) auf Karte *ryhk* (†) ist männlich


images/avatars/avatar-1103.jpg

Dabei seit: 16.09.2003
Beiträge: 15.107
Wohnort: D-68526 Ladenburg/Neckar
IBNS-Mitgliedsnummer: #8967
Meine eBay-Auktionen:

Meine delcampe-Auktionen:


RE: Zoll Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

¡Hola!

Zitat:
Original von captainpeter
Ein kleiner Teil wird ja prozentual pro Bevölkerungsanzahl eigentlich regulär in den Umlauf gegeben.
Sollte zumindest.


Soviel wie ich weiss: nicht im Falle San Marinos und Vatikanstaat.
Zwar hat es zur Euroeinführung auch "Starter-Kits" aus dem Vatikanstaat gegeben, aber Du darfst einmal raten, wo die gelandet sind.
Monaco gibt die eigenen Münzen hingegen durchaus in den Umlauf - in Münzforen läuft die Geschichte, dass man bei einem Parkhausautomaten monegassische 1- und 2-Euro-Münzen zurückbekäme.

Zitat:

worüber ich nur gestolpert bin, ist, daß der Zoll diese Münzen ja laut Beschied als "gesetzliche Zahlungsmittel" erkannt hat.


Weil es halt Euro sind?
Bisher wurde noch kein Zahlungsmittel amtlicherseits für ungültig erklärt, so dass noch alle auf "Euro" lautenden Geldzeichen Zahlungsmittel sind.

Zitat:

dafür gibt es die sogenannten Zollwertkurse.
diese entsprechen dem offiziellen Kurs.


Da würden mich doch sehr die Werte für den somalischen bzw somaliländischen Shilling interessieren.
Denn da stochert selbst die Wikipedia im Nebel.

Zitat:

dumm gelaufen ist natürlich auch, daß diese Münzen direkt aus San Marino verschickt worden sind.


Von wem sonst?
Meines Wissens nach gibt es in San Marino keinen Münzenhändler - und selbst wenn es einen gäbe, wird dieser wohl nicht so dämlich sein und die Münzen zum Einkaufspreis rausrücken.

Zitat:

Aber trotzdem könnten sie rasch mal jemand einmal die Woche damit nach Rimini schicken und es dort aufgeben. Würde sich lohnen. Verschicken tun sie ja wohl genug von dem Ramsch.


Warum sollte man sich diese Extraarbeit antun?
Für San Marino ist die Sache erledigt - Metallscheiben im Tausch gegen Geld. Ihren Teil des Jobs haben sie erledigt.
Sonst sage ich den US-Händlern auch, sie sollen das Zeug gefälligst nicht aus Baton Rouge, Pittsburgh oder Tulsa verschicken, sondern nach Managua fliegen, weil das Porto von Nicaragua aus billiger sei.

Zitat:

Was mich noch etwas wundert, wie der Zoll in FRA überhaupt darüber gestolpert ist.


Muss in einem aus Italien kommenden Flugzeug unbedingt nur Post aus Italien stammen?
Zufällig weiss ich, wie beispielsweise UPS ihre Sendungen nach Russland bringt: via Schweden. Nichts mit Direktflug nach Scheremetjewo, sondern da oben wird es gebündelt.
Ich weiss absolut nicht, wie das bei Posts international läuft: sammelt beispielsweise die italienische Post alle ins Ausland gehenden Briefe und einmal die Woche kommt dann aus jedem Land der Welt ein Flugzeug angeflogen, für vielleicht einem Brief nach Äquatorial-Guinea oder nach Vanuatu?
Oder lässt die italienische Post selber fliegen, heute 5 Briefe nach Deutschland, 3 nach Island und 2 nach Peru und 1 nach Turkmenien?
Doch davon abgesehen: ich denke nicht unbedingt, dass die Briefe bei der Zollstelle in Frankfurt vorsortiert ankommen. Da ist vielleicht der Sack aus Malaysia neben dem Sack aus dem Oman und darauf liegt der Container von den Cayman-Inseln. Und alles zusammen wird dann durchgeschaut, ob dabei Beute für den Staat zu machen ist.


Adíos
Ronny
04.07.2008 13:32 *ryhk* (†) ist offline Homepage von *ryhk* (†) Beiträge von *ryhk* (†) suchen Nehmen Sie *ryhk* (†) in Ihre Freundesliste auf
Huehnerbla   Zeige Huehnerbla auf Karte Huehnerbla ist männlich
Zentralbankgouverneur


images/avatars/avatar-1500.jpg

Dabei seit: 17.12.2003
Beiträge: 10.368
Wohnort: Mittelschwaben
IBNS-Mitgliedsnummer: ja

RE: Zoll Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von captainpeter
Sprich, in FRA komt das Zeug doch mit einer Tonne anderer zolltechnisch völlig uninteresanter Post aus Italien an.

Eben nicht. Das Zeug kommt zollrechtlich von außerhalb des Europäischen Binnenmarkt und darf deswegen nicht mit Sendungen aus Italien zusammengeworfen werden. Und genau hier liegt das Problem. Das ganze Zeug aus San Marino geht über Orio al Serio (Bergamo) nach Deutschland. Zusammengeworfen kann die Post nur mit Post aus Ländern, die zollrechtlich nicht EU sind (San Marino, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Mazedonien, Montenegro und Serbien). Das gleiche Problem hat man mit dem Vatikan, da geht alles über Ciampino (zusammen mit Albanien, Kosovo und Moldau). Also alles sehr überschaubar.

__________________
Mitglied im Internationalen Banknoten-Sammlerverein banknotesworld e.V.
-
Fachliteratur kann man nie genug haben.
04.07.2008 17:18 Huehnerbla ist offline E-Mail an Huehnerbla senden Beiträge von Huehnerbla suchen Nehmen Sie Huehnerbla in Ihre Freundesliste auf
Seiten (15): « vorherige 1 2 3 [4] 5 6 7 8 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Sonstige Banknotenthemen » Sonstige Fragen zum Thema Geld » Zoll

Impressum

Datenschutzerklärung / Einwilligungserklärung

angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH