www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Andere Sammelgebiete » Sonstige Sammelgebiete » Stempelmarken, Bestimmung, Zweck ? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Stempelmarken, Bestimmung, Zweck ?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Reichsbank (†)   Zeige Reichsbank (†) auf Karte Reichsbank (†) ist männlich


images/avatars/avatar-979.jpg

Dabei seit: 06.06.2007
Beiträge: 2.741
Wohnort: Nordhessen

Stempelmarken, Bestimmung, Zweck ? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Experten,
habe schon seit langem diese 2 Stempelmarken, auf der Rückseite eines Vertrages zwischen einem Tankstellenbetreiber und einem Lieferanten aufgeklebt. Der Vertrag ist vom 09.06.1925.
Könnte das eine Gebühr für eine Beglaubigung durch einen Notar sein oder sowas in der Art ?
Die Marken mit der Umschrift " Preußen Stempelmarke" sind Überdrucke von 2 Goldmark auf 200 Mark und 1 Goldmark auf 100 Mark.Die 3 blauen Stempel haben die Inschrift Stempelverteiler Nr.211. Aber das müsste eigentlich ganz gut auf dem Scan zu sehen sein.Der Scan hat leider einen gelbstich, die Marken sind eher rötlich.
Hat noch jemand Infos dazu ?

Gruß,
Reichsbank

Dateianhang:
jpg stempelmarken.jpg (62,08 KB, 113 mal heruntergeladen)


__________________
Manche Menschen sind nicht dumm, sie haben nur manchmal Pech beim Denken !

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Reichsbank (†): 25.05.2008 15:39.

25.05.2008 15:38 Reichsbank (†) ist offline Beiträge von Reichsbank (†) suchen Nehmen Sie Reichsbank (†) in Ihre Freundesliste auf
nick1k nick1k ist männlich
Sammlung-in-Fort Knox-Bewahrer


images/avatars/avatar-850.jpg

Dabei seit: 22.01.2004
Beiträge: 8.315
Wohnort: terra

RE: Stempelmarken, Bestimmung, Zweck ? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bin zwar kein Experte auf dem Gebiet, habe aber folgenden Hinweis gefunden...

Zitat:
Stempel = im Steuerwesen und in der öffentlichen Verwaltung : Mittel zur Erhebung von Gebühren und Steuern (Gebühren; Steuer- Stempel). Diese Erhebungsform setzt leichte Berechenbarkeit der Abgaben unds genaue Kontrolle zur Vermeidung von Fälschungen und Hinterziehungen voraus.

Formen:
1.) der Stempelbogen (Blankett) unbeschriebener Papierbogen mit dem Stempelaufdruck zur Aufzeichnung bestimmter gebührenpflichtiger Rechtshandlungen usw.
2.) die Stempelmarken werden auf das steuerpflichtige Schriftstück geklebt und dann mittels Duchstreichens, Abstempelung oder dergleichen entwertet.
3.) die gestempelte Umhüllung (Banderolen) dienen als Umschläge und Verpackungen von Gegenständen, die einer Aufwandssteuer unterliegen (z.B. Tabak).
4.) bei der direkten Abstempelung wird das Stempelzeichen dem steuerpflichtigen Gegenstand mechanisch aufgedrückt (z.B. Spielkarten).

Zur ordentlichen Quellengabe:
Weitere interessante Erklärungen gibt es unter
http://www.fiskalvorpost.de/mglossar.html

Grüße lächelnd augenzwinkernd
nick1k

__________________
Bekanntlich steht die glänzende Situation eines Staates immer in einem gerechten Verhältnis zur Höhe seiner Schulden
HONORÉ DE BALZAC (1799-1850)
25.05.2008 16:03 nick1k ist offline E-Mail an nick1k senden Beiträge von nick1k suchen Nehmen Sie nick1k in Ihre Freundesliste auf
Reichsbank (†)   Zeige Reichsbank (†) auf Karte Reichsbank (†) ist männlich


images/avatars/avatar-979.jpg

Dabei seit: 06.06.2007
Beiträge: 2.741
Wohnort: Nordhessen

Themenstarter Thema begonnen von Reichsbank (†)
RE: Stempelmarken, Bestimmung, Zweck ? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo nick1k,
vielen Dank für Deine Bemühungen.
Ist dann wohl eine Bestätigung für irgendwelche steuerlichen Gebühren. Wofür in diesem Fall auch immer. Wahrscheinlich mussten solche Verträge damals von staatlicher Stelle genehmigt werden.

Gruß,
Reichsbank

__________________
Manche Menschen sind nicht dumm, sie haben nur manchmal Pech beim Denken !
25.05.2008 16:29 Reichsbank (†) ist offline Beiträge von Reichsbank (†) suchen Nehmen Sie Reichsbank (†) in Ihre Freundesliste auf
nick1k nick1k ist männlich
Sammlung-in-Fort Knox-Bewahrer


images/avatars/avatar-850.jpg

Dabei seit: 22.01.2004
Beiträge: 8.315
Wohnort: terra

RE: Stempelmarken, Bestimmung, Zweck ? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Reichsbank
Wahrscheinlich mussten solche Verträge damals von staatlicher Stelle genehmigt werden.

Sofern es sich nicht um den Kauf/Verkauf eines Grundstückes gehandelt hat, eher nicht. D.h., eigentlich bedurfte es auch hier keiner Genehmigung im staatlichen Sinne: Grundstücksverkäufe mußten wegen der Tragweite nur besonders beglaubigt werden und zwar von einem Notar. Vermerkt mußte das dann im Grundbuch. Ich glaube, das ist auch heute noch so...

Ich denke eher, das es sich um eine Form der Steuer handelt. Der Stempelverteiler hat vermutlich die Stempelmarken verwaltet und bei Ausgabe entsprechende Gelder eingezogen und dem Staat weitergereicht. Irgendwo habe ich heute Vormittag gelesen, das es schon 1914 Bestrebungen gegeben haben muß, die Scheckstempel im Bankbereich einzustellen. (Aber das gehört eigentlich in das andere Thema von Hercule...) Wart´ mal...
...jope, da isses ja

Zitat:
Der Landesverband Südbayern des Hansabundes - erklärt einem Privat-Telegramm aus München - zufolge in einer Resolution die Aufhebung - des den Handelsverkehr, besonders aber auch Gewerbe- und Mittelstand belästigenden und hemmenden Scheckstempels - für dringend geboten, zumal die aus dem Scheckstempel sich ergebende geringe Einnahme von drei Millionen für den Milliardenhaushalt des Reiches von keiner wesentlichen Bedeutung sei, und schon bei der Aufstellung des Etats ohne jede Schwierigkeit eingespart und ausgeglichen werden könnte.

Quelle hier

Grüße lächelnd augenzwinkernd
nick1k

__________________
Bekanntlich steht die glänzende Situation eines Staates immer in einem gerechten Verhältnis zur Höhe seiner Schulden
HONORÉ DE BALZAC (1799-1850)
25.05.2008 16:47 nick1k ist offline E-Mail an nick1k senden Beiträge von nick1k suchen Nehmen Sie nick1k in Ihre Freundesliste auf
WORLDNOTES   Zeige WORLDNOTES auf Karte WORLDNOTES ist männlich
Sammlung-im-Schuhkarton-Haber


images/avatars/avatar-832.jpg

Dabei seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.913
Wohnort: NRW
IBNS-Mitgliedsnummer: 10012

RE: Stempelmarken, Bestimmung, Zweck ? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Ursprung der Stempelmaken ist Berlin-Schöneberg. ( Da bin ich groß geworden )
25.05.2008 19:34 WORLDNOTES ist offline E-Mail an WORLDNOTES senden Beiträge von WORLDNOTES suchen Nehmen Sie WORLDNOTES in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Andere Sammelgebiete » Sonstige Sammelgebiete » Stempelmarken, Bestimmung, Zweck ?

Impressum

Datenschutzerklärung / Einwilligungserklärung

angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH