www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Andere Sammelgebiete » Aktien und Dokumente » Sparbuchsammler » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (5): « vorherige 1 2 [3] 4 5 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Sparbuchsammler
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Fletcher   Zeige Fletcher auf Karte Fletcher ist männlich
Eurokontrollnummernnotierer


images/avatars/avatar-1086.gif

Dabei seit: 06.09.2009
Beiträge: 2.452
Wohnort: Bad Schwartau
Meine eBay-Auktionen:

Meine delcampe-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Glückwunsch.

Ja, man darf sich oft nicht so einfach "abspeisen" lassen. Hartnäckigkeit zahlt sich manchmal doch aus.

Fletcher
16.12.2014 07:49 Fletcher ist offline E-Mail an Fletcher senden Beiträge von Fletcher suchen Nehmen Sie Fletcher in Ihre Freundesliste auf
QQQAA
Themselieselporträt-Sammler


Dabei seit: 06.06.2012
Beiträge: 6.148
Wohnort: Niederbayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da jetzt auch eine kleine Geschichte..

Vor kurzem kam auch eine Kundin zu mir, und hatte zwei Sparbücher der Schmidtbank(!) unentwertet aus den späten 70ern und frühen 80ern gefunden ...War gar nicht so wenig drauf.
Zuerst bei der Coba (Nachfolgeinstitut) angerufen. Gibts nicht mehr, bzw. nix mehr auffindbar. Nun gut. Bissl recheriert, dann saufrechen Brief an die Respa in Hof geschrieben, da sitzt noch einer der die Schmidtbank quasi abwickelt.

Dauert es ein paar Wochen, dann kammen tatsächlich ein paar Tausend Euro für die Kundin, aber nur das kleine Sparbuch....das große fehlt noch.

Gerade bei bei Bankzusammenlegungen, oder bei Abwicklungen die Jahre oder Jahrzehnte zurückliegen ist es für eine Bank immer schwierig die Unterlagen noch zusammenzutragen. (Auch weg. der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen)

Wir z.b. haben 1973 erst auf EDV umgestellt, da finden sich zumindest noch Mikrofiiche. Vorher sind noch die Ausgabenachweise und Jahreskonten der Sparkassenbücher zum Teil ab den 40 Jahren noch vorhanden.

__________________
Im Einkauf liegt der Gewinn!!
Wer jedoch DM zur Nominale erworben hat, und sie mit Aufschlag verkauft, handelt moralisch verwerflich, sofern er auf einer Bank arbeitet.

16.12.2014 09:19 QQQAA ist offline E-Mail an QQQAA senden Beiträge von QQQAA suchen Nehmen Sie QQQAA in Ihre Freundesliste auf
nick1k nick1k ist männlich
Sammlung-in-Fort Knox-Bewahrer


images/avatars/avatar-850.jpg

Dabei seit: 22.01.2004
Beiträge: 8.315
Wohnort: terra

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von QQQAA
Gerade bei bei Bankzusammenlegungen, oder bei Abwicklungen die Jahre oder Jahrzehnte zurückliegen ist es für eine Bank immer schwierig die Unterlagen noch zusammenzutragen. (Auch weg. der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen)

Wir z.b. haben 1973 erst auf EDV umgestellt, da finden sich zumindest noch Mikrofiiche. Vorher sind noch die Ausgabenachweise und Jahreskonten der Sparkassenbücher zum Teil ab den 40 Jahren noch vorhanden.

Gerade darin könnte aber auch ein Problem liegen. Die Lesbarkeit der Daten ist begrenzt. Wer von uns hat noch einen Kassettenrekorder im Haus?
Da sind mir die guten alten Papierarchive lieber. Das Papier hält zwar auch nicht ewig - was ist schon für die Ewigkeit? - aber immerhin ein Stück länger. Und ich benötige keinen Strom, um es zu lesen.

Grüße lächelnd augenzwinkernd
nick1k

__________________
Bekanntlich steht die glänzende Situation eines Staates immer in einem gerechten Verhältnis zur Höhe seiner Schulden
HONORÉ DE BALZAC (1799-1850)
16.12.2014 10:48 nick1k ist offline E-Mail an nick1k senden Beiträge von nick1k suchen Nehmen Sie nick1k in Ihre Freundesliste auf
Huehnerbla   Zeige Huehnerbla auf Karte Huehnerbla ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-1500.jpg

Dabei seit: 17.12.2003
Beiträge: 10.368
Wohnort: Mittelschwaben
IBNS-Mitgliedsnummer: ja

1955 - 1983 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

machmal vergehen eben ein paar Tage, bis zur nächsten Buchung ...

Dateianhang:
jpg BILD4.jpg (143,46 KB, 447 mal heruntergeladen)


__________________
Mitglied im Internationalen Banknoten-Sammlerverein banknotesworld e.V.
-
Fachliteratur kann man nie genug haben.
16.12.2014 13:14 Huehnerbla ist offline E-Mail an Huehnerbla senden Beiträge von Huehnerbla suchen Nehmen Sie Huehnerbla in Ihre Freundesliste auf
nick1k nick1k ist männlich
Sammlung-in-Fort Knox-Bewahrer


images/avatars/avatar-850.jpg

Dabei seit: 22.01.2004
Beiträge: 8.315
Wohnort: terra

RE: 1955 - 1983 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Huehnerbla
machmal vergehen eben ein paar Tage, bis zur nächsten Buchung ...

Da ist in der Zwischenzeit mindestens eine Generation Bankangestellte am Schalter verschlissen worden...

War aber nicht Deins, oder? augenzwinkernd

Grüße lächelnd augenzwinkernd
nick1k

__________________
Bekanntlich steht die glänzende Situation eines Staates immer in einem gerechten Verhältnis zur Höhe seiner Schulden
HONORÉ DE BALZAC (1799-1850)
16.12.2014 13:19 nick1k ist offline E-Mail an nick1k senden Beiträge von nick1k suchen Nehmen Sie nick1k in Ihre Freundesliste auf
Huehnerbla   Zeige Huehnerbla auf Karte Huehnerbla ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-1500.jpg

Dabei seit: 17.12.2003
Beiträge: 10.368
Wohnort: Mittelschwaben
IBNS-Mitgliedsnummer: ja

RE: 1955 - 1983 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von nick1k
War aber nicht Deins, oder? augenzwinkernd

Hallo,

1955 hat es mich noch nicht gegeben ...

Das Buch wurde am 17.11.1954 angelegt, dann kamen drei Buchungen, schließlich noch die Buchung von 1955 (siehe Bild oben) und dann drei Buchungen im Jahr 1983. Die letzten beiden Buchgen stammen von 1998. Danach wurde es aufgelöst.

__________________
Mitglied im Internationalen Banknoten-Sammlerverein banknotesworld e.V.
-
Fachliteratur kann man nie genug haben.
16.12.2014 13:36 Huehnerbla ist offline E-Mail an Huehnerbla senden Beiträge von Huehnerbla suchen Nehmen Sie Huehnerbla in Ihre Freundesliste auf
jause   Zeige jause auf Karte jause ist männlich
Texas-Dollars-Zerschneider


images/avatars/avatar-1612.jpg

Dabei seit: 14.01.2007
Beiträge: 5.549
Wohnort: Lower Bavaria
IBNS-Mitgliedsnummer: 9844

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von QQQAA
Schmidtbank(!)

Servus,

diese Bank wäre ja schon ein Sammelgebiet/Forschungsgebiet für sich...

__________________
Quidquid Agis Prudenter Agas et Respice Finem

(Was immer du tust, tue es klug und bedenke das Ende!)


16.12.2014 14:19 jause ist offline E-Mail an jause senden Beiträge von jause suchen Nehmen Sie jause in Ihre Freundesliste auf
Adimh Liven   Zeige Adimh Liven auf Karte Adimh Liven ist männlich
Thailand-Gedenkausgaben-Freak


images/avatars/avatar-871.jpg

Dabei seit: 19.07.2008
Beiträge: 1.105
Wohnort: Br nd rsg te

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mal eine dumme Frage zu den gezeigten Postsparbüchern... irgendwie tauchen da nie Zinsgutschriften auf...? verwirrt Waren diese Sparbücher / Spareinlagen unverzinslich?
16.12.2014 21:45 Adimh Liven ist offline E-Mail an Adimh Liven senden Beiträge von Adimh Liven suchen Nehmen Sie Adimh Liven in Ihre Freundesliste auf
Huehnerbla   Zeige Huehnerbla auf Karte Huehnerbla ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-1500.jpg

Dabei seit: 17.12.2003
Beiträge: 10.368
Wohnort: Mittelschwaben
IBNS-Mitgliedsnummer: ja

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

es gab auch Zinsen.
Und auch Kontobewegungen im Ausland.

Dateianhänge:
jpg BILD1.jpg (150 KB, 346 mal heruntergeladen)
jpg BILD2.jpg (200 KB, 348 mal heruntergeladen)


__________________
Mitglied im Internationalen Banknoten-Sammlerverein banknotesworld e.V.
-
Fachliteratur kann man nie genug haben.
17.12.2014 13:22 Huehnerbla ist offline E-Mail an Huehnerbla senden Beiträge von Huehnerbla suchen Nehmen Sie Huehnerbla in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von GHIHG
Eine wahre Begebenheit:

Meine Mutter(88) entdeckte beim Aufräumen ein Sparbuch letzter Eintrag Zinsgutschrift aus dem Jahre 1987, Wert 1987 mit Zinsen 688 DM. Die Freude bei meiner Mutter war groß, denn dieses Sparbuch hatte sie schon lange vergessen. Auf zur Bank (Raiffeisenbank), aber die Bank gab es nicht mehr wurde geschluckt von einer größeren Bank (Volksbank). Meine Mutter besuchte die Zweigstelle und legte das Sparbuch vor. Die Bankangestellte ganz kess, das Sparbuch ist nichts mehr wert und Sie könnte es gleich abgeben zum Entwerten. Dies tat aber meine Mutter nicht sondern nahm das Sparbuch wieder mit nach Hause und legte es mir bei einem Besuch vor und fragte ob es möglich ist, daß es nichts mehr Wert ist. Schliesslich hatte sie ja dieses Sparbuch als Notgroschen angelegt und hätte sich riesig gefreut über Geld das man schon lange vergessen hat. Ich nahm mich der Sache an und marschierte zur Bank. Die Bankangestellte sagte dieses Sparbuch existiert nicht mehr bei Ihnen, durch die Fussionierung wurden die Guthaben von Sparbüchern die älter als 20 Jahre waren ausgebucht. Diese Auskunft stellte mich nicht zufrieden und ich verlangte den Zweigstellenleiter. Diesen verwickelte ich jetzt in eine längere Disskussion und zeigte etliche Verfahrensfehler auf und stellte ihn vor die Alternative. Entwerder bekommt meine Mutter das Sparbuch ausbezahlt oder ich gebe das Ganze an die Presse. Ich belies das Sparbuch bei der Bank nicht ohne eine schriftliche Bestätigung der Bank mit Fotocopie. Nach einer Woche soll ich mich dann nochmal bei der Bank melden. Kurzum nach etwa 10 Tagen bekam ich 1.250 € ausbezahlt mit der Feststellung, daß es nicht mehr nachvollziehbar wäre was das Sparbuch heute für einen tatsächlichen Wert hätte. Übrigens das entwertete Sparbuch hab ich nicht mehr bekommen (für Sammlerzwecke).

Gruß ABCBA


Hab gerade mal überschlagen, dann sind die von einer durchschnittlichen Jahresverzinsung von ca. 3 Prozent ausgegangen und haben am Ende den Umtausch der DM in den Euro vergessen.
Bist Du gut bei weggekommen. Glückwunsch!
17.12.2014 13:37
A0000001A A0000001A ist männlich
Polymernoten-Bügler


images/avatars/avatar-1739.jpg

Dabei seit: 08.05.2013
Beiträge: 2.026
Wohnort: Europa

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
ich habe mal gerechnet, ich weiß zwar nicht, wann sich die Sparbuchvorlage abgespielt hat, aber ich nehme mal einfach den 31.12.13 aus Vereinfachungsgründen.

So komme ich auf einen Wert von 1250 EUR bei einer angenommenen jährlichen Durchschnittsverzinsung von 5%
Bei 3% wären es nur 760 EUR gewesen.
Interessanter Gedankenansatz, Georg, dass die Bank vergessen hätte, in EURO umzurechnen. Möglich, aber unrealistisch.

Das Kapital von 1987 (umgerechnet ca. 350 EUR hat sich also in 26 Jahren ver-3,5-facht.

Bei einer heutzutage "üblichen" Sparbuchverzinsung von 0,05% wären übrigens aus den 351,76 ganze 356,37 geworden - in 26 Jahren. Ein Hoch auf unsere Zeit!

Dateianhang:
jpg Zinsen.jpg (117,47 KB, 324 mal heruntergeladen)


__________________
Meine bescheidene Reichsbanknotensammlung hüpfend

Dieser Beitrag wurde 368.767 mal editiert, zum letzten Mal von A0000001A: Gestern, 17:50.
17.12.2014 13:57 A0000001A ist offline E-Mail an A0000001A senden Beiträge von A0000001A suchen Nehmen Sie A0000001A in Ihre Freundesliste auf
A0000001A A0000001A ist männlich
Polymernoten-Bügler


images/avatars/avatar-1739.jpg

Dabei seit: 08.05.2013
Beiträge: 2.026
Wohnort: Europa

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo ABCBA,

ja das ist so eine Geschichte wo so manche Bank den Kunden gerne wegschickt mit dem Hinweis das Sparbuch sei ungültig, und vielleicht 8 von 10 Leuten nehmen das dann hin.
Wenn man sich aber auskennt und dies der Bank entsprechend klar macht, hat diese 2 Möglichkeiten: Entweder eine Kulanzentscheidung oder man berechnet den tatsächlichen heutigen Wert. Man kann problemlos die Zinssätze der letzten Jahre recherchieren und entsprechend anwenden. Ist halt nur mehr Arbeit. Aber der Kunde hat ein Recht darauf.
Dass dabei mehr als 1250 EUR rausgekommen wären, glaube ich aber nicht von daher ist es gut so wie es ist.

Gruß Tobias

__________________
Meine bescheidene Reichsbanknotensammlung hüpfend

Dieser Beitrag wurde 368.767 mal editiert, zum letzten Mal von A0000001A: Gestern, 17:50.
17.12.2014 14:34 A0000001A ist offline E-Mail an A0000001A senden Beiträge von A0000001A suchen Nehmen Sie A0000001A in Ihre Freundesliste auf
Notaphilist   Zeige Notaphilist auf Karte Notaphilist ist männlich
Isle-of-Man-Variantensammler


images/avatars/avatar-1571.gif

Dabei seit: 13.09.2010
Beiträge: 4.627
Wohnort: Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von GHIHG
Servus,

ich glaube gar nicht, daß es um eine vernünftige Verzinsung ging. Sondern durch die Disskussion haben sich gravierende Verfahrensfehler aufgetan. Zum Beispiel wurde meine Mutter nicht informiert bei der Fussion, ferner wurde meine Mutter auch nicht informiert über die Umstellung von DM auf Euro. Dies sind Ereignisse die eine Unterbrechung der langen Zeit (Vergessen) zur Folge gehabt hätten. Man wollte da keinen Gerichtsstreit, der auch nur Kosten verursacht hätte. Also hat man sich kulantt gezeigt und die
Sache ist erledigt.

Gruß ABCBA


Hallo ABCBA,

nur einmal hypothetisch gefragt. Nehmen wir mal an jemand erwirbt auf dem Flohmarkt genau so ein unerloschenes Sparbuch. Würde dieser auch das Guthaben ausbezahlt bekommen?

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd

__________________
Ich suche ständig Papiergeld aller Art aus Sachsen und Altdeutschland und Noten auf Mark basierend vor 1900! winkend
Erhaltung ist egal, einfach immer alles anbieten! augenzwinkernd

17.12.2014 14:41 Notaphilist ist offline E-Mail an Notaphilist senden Beiträge von Notaphilist suchen Nehmen Sie Notaphilist in Ihre Freundesliste auf
A0000001A A0000001A ist männlich
Polymernoten-Bügler


images/avatars/avatar-1739.jpg

Dabei seit: 08.05.2013
Beiträge: 2.026
Wohnort: Europa

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn ich mich richtig erinnere, berechtigt die Vorlage eines Sparbuchs im Normalfall zu Abhebungen, Einzahlungen etc. - jedoch nicht zur Auflösung, dies muss durch den Kontoinhaber oder die rechtmäßigen Erben geschehen. Zudem ist die Vorlage eines Uralt-Sparbuchs kein Normalfall. Ein Normalfall wäre, meine Mutter gibt mir ihr Sparbuch mit, ich soll was abheben. Ich brauche hierzu keine Kontovollmacht. Allerdings kann eine Bank im Verdachtsfalle eine Auszahlung verweigern und sich die Berechtigung für die Transaktion nachweisen lassen.

__________________
Meine bescheidene Reichsbanknotensammlung hüpfend

Dieser Beitrag wurde 368.767 mal editiert, zum letzten Mal von A0000001A: Gestern, 17:50.
17.12.2014 15:15 A0000001A ist offline E-Mail an A0000001A senden Beiträge von A0000001A suchen Nehmen Sie A0000001A in Ihre Freundesliste auf
Larssss   Zeige Larssss auf Karte Larssss ist männlich
Zentralbankanbettler


Dabei seit: 13.10.2009
Beiträge: 724
Wohnort: Regensburg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Notaphilist
Hallo ABCBA,

nur einmal hypothetisch gefragt. Nehmen wir mal an jemand erwirbt auf dem Flohmarkt genau so ein unerloschenes Sparbuch. Würde dieser auch das Guthaben ausbezahlt bekommen?

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd


glaube ich nicht, so weit ich weiß nur der im Sparbuch genannte Eigentümer.
Wenn ich mich recht erinnere musste man sogar immer den Perso vorzeigen.

Ich muß glatt mal schauen, habe auch noch 2 Sparbücher aus DM Zeiten.
Eines auf dem die Sicherheitsleistung für die Wohnung drauf ist (2 x Kaltmiete, wie das damals so üblich war, welches aber der Vermieter hat) und ein weiteres habe ich daheim, bei dem die letzte Buchung mit Sicherheit auch zu DM Zeiten getätigt wurde.

MFG Lars

__________________
Man wird nicht reich von dem was man verdient, sondern von dem was man spart!!
Vereinsmitglied Nr. 20
17.12.2014 15:28 Larssss ist offline E-Mail an Larssss senden Beiträge von Larssss suchen Nehmen Sie Larssss in Ihre Freundesliste auf
nick1k nick1k ist männlich
Sammlung-in-Fort Knox-Bewahrer


images/avatars/avatar-850.jpg

Dabei seit: 22.01.2004
Beiträge: 8.315
Wohnort: terra

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Notaphilist
nur einmal hypothetisch gefragt. Nehmen wir mal an jemand erwirbt auf dem Flohmarkt genau so ein unerloschenes Sparbuch. Würde dieser auch das Guthaben ausbezahlt bekommen?

Die gleiche Frage hatte ich --> hier auch schon gestellt, und --> das (klick mich bitte) bzw. die zwei nachfolgenden Beiträge zur Antwort bekommen.

Zitat:
Original von A0000001A
Wenn ich mich richtig erinnere, berechtigt die Vorlage eines Sparbuchs im Normalfall zu Abhebungen, Einzahlungen etc. - jedoch nicht zur Auflösung, dies muss durch den Kontoinhaber oder die rechtmäßigen Erben geschehen.

Na gut, dann hebe ich von den hypothetischen 5.000 Euro nur bis auf 5 alles ab. Damit löse ich das Konto ja nicht auf...

Zitat:
Zudem ist die Vorlage eines Uralt-Sparbuchs kein Normalfall. Ein Normalfall wäre, meine Mutter gibt mir ihr Sparbuch mit, ich soll was abheben. Ich brauche hierzu keine Kontovollmacht. Allerdings kann eine Bank im Verdachtsfalle eine Auszahlung verweigern und sich die Berechtigung für die Transaktion nachweisen lassen.

Da wird´s schwierig. Wenn nun keine Erben auffindbar sind bzw. existieren, ich aber das Sparbuch nun mal besitze...?

Grüße lächelnd augenzwinkernd
nick1k

__________________
Bekanntlich steht die glänzende Situation eines Staates immer in einem gerechten Verhältnis zur Höhe seiner Schulden
HONORÉ DE BALZAC (1799-1850)
17.12.2014 15:33 nick1k ist offline E-Mail an nick1k senden Beiträge von nick1k suchen Nehmen Sie nick1k in Ihre Freundesliste auf
Notaphilist   Zeige Notaphilist auf Karte Notaphilist ist männlich
Isle-of-Man-Variantensammler


images/avatars/avatar-1571.gif

Dabei seit: 13.09.2010
Beiträge: 4.627
Wohnort: Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

offensichtlich gibt es hier unterschiedliche Auslegungen und Verfahrensweisen, daher habe ich die Frage "nochmal" gestellt.
Wahrscheinlich gibt's da keine einheitliche Regelung, das ist sicher vom vorliegenden Fall und der Art der Bank (eigene Richtlinien des Kreditinstitutes, und Sparvariante+Bestimmung) abhängig.
Sollte der Fall des Findens eintreten kann man wahrscheinlich nur probieren.

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd

__________________
Ich suche ständig Papiergeld aller Art aus Sachsen und Altdeutschland und Noten auf Mark basierend vor 1900! winkend
Erhaltung ist egal, einfach immer alles anbieten! augenzwinkernd

17.12.2014 15:59 Notaphilist ist offline E-Mail an Notaphilist senden Beiträge von Notaphilist suchen Nehmen Sie Notaphilist in Ihre Freundesliste auf
A0000001A A0000001A ist männlich
Polymernoten-Bügler


images/avatars/avatar-1739.jpg

Dabei seit: 08.05.2013
Beiträge: 2.026
Wohnort: Europa

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn ich mich in meine Zeit am Schalter zurückversetze, und mir hätte jemand ein Uralt-Sparbuch aus DM-Zeiten, mit einem anderen Namen vorgelegt, hätte ich weder was ausbezahlt noch in seinem Auftrag eine nachträgliche Ermittlung des Saldos initiiert.

Der Vorleger muss hier definitiv die Umstände erklären.
Ansonsten gibts nix. Ich kann mir nicht vorstellen, selbst dass ein rechtmäßiger Erwerb zur Auflösung oder Auszahlung verpflichten würde (z.B. Kauf oder Schenkung des Sparbuchs). Ein Sparbuch muss bei Übertragung der Rechte am Guthaben auf diese Person umgeschrieben werden. In der Praxis würde das Sparbuch aufgelöst und auf den neuen Sparer ein neues angelegt, mit Zustimmung des alten Sparers.

Die Rechtslage ist bei Spareinlagen auch definiert:
Zitat:
Das Sparbuch ist ein „qualifiziertes Legitimationspapier“ im Sinne des § 808 Abs. 1 Satz 1 BGB. Danach kann das Kreditinstitut an den jeweiligen Vorleger des Sparbuchs mit schuldbefreiender Wirkung auszahlen, sofern die Verfügung innerhalb der vertraglichen Abmachung liegt (der so genannten „versprochenen Leistung“; also nur Verfügungen über gekündigte Beträge und im Rahmen der unten genannten Ausnahme). Das Sparbuch enthält den Namen des Gläubigers, das schuldende Kreditinstitut darf jedoch im Rahmen der versprochenen Leistung an jeden Inhaber mit schuldbefreiender Wirkung auszahlen. Es wird auch deshalb qualifiziertes Legitimationspapier genannt, weil es sich um eine Urkunde handelt, bei der der Schuldner nur an den Inhaber zu leisten braucht. Sparbücher geben den Namen des Gläubigers an, werden aber mit der Bestimmung ausgegeben, dass die versprochene Leistung an jeden Inhaber bewirkt werden kann.


Zitat:
Der Begriff hinkendes Inhaberpapier (§ 808 Abs. 1 Satz 2 BGB) ist missverständlich, denn es handelt sich um Namenspapiere mit Legitimationsklausel. Zwar ist jeder Inhaber des Sparbuchs berechtigt, die versprochene Leistung vom Kreditinstitut zu verlangen (Inhaberpapier), das Kreditinstitut ist jedoch nicht verpflichtet, ohne Prüfung der Legitimation des Vorlegers zu zahlen (Einschränkung der Legitimationswirkung).


Zitat:
Übertragbarkeit: Zunächst ist bei Namenspapieren lediglich der namentlich Benannte berechtigt, die Leistung vom Schuldner zu verlangen. Bei Sparbüchern ist deshalb zunächst der namentlich genannte Sparer alleine berechtigt, Auszahlungen vom Kreditinstitut zu fordern. Sofern eine Übertragung vom namentlich Benannten auf andere Gläubiger erfolgen soll, werden Spar(kassen)bücher (genauer: die darin verbrieften Spareinlagen) wie alle Namenspapiere durch Zession übertragen. Eine bloße Übergabe des Spar(kassen)buchs ist für die Rechtswirksamkeit einer Übertragung weder ausreichend noch erforderlich. Vielmehr muss die in der Urkunde verbriefte Spareinlage nach den § 398, § 413 BGB durch Zession vom bisherigen Gläubiger (Zedent) an einen neuen Gläubiger (Zessionar) übertragen werden. Der Zessionar hat sodann Anspruch auf Herausgabe der Urkunde (§ 412, § 985, § 952 Abs. 1 Satz 2 BGB). Das Recht am Sparbuch (Eigentumsrecht an der Urkunde) folgt also dem Recht aus dem Sparbuch (Forderungsrecht). Da die Zession schuldrechtlichen Grundsätzen folgt, ist ein gutgläubiger Erwerb ausgeschlossen, weil dieser nur im Sachenrecht vorgesehen ist. Materiell Berechtigter aus einem Sparkassenbuch ist, wer sich durch eine lückenlose Zessionskette, die auf den Aussteller der Urkunde zurückzuführen sein muss, legitimieren kann.


__________________
Meine bescheidene Reichsbanknotensammlung hüpfend

Dieser Beitrag wurde 368.767 mal editiert, zum letzten Mal von A0000001A: Gestern, 17:50.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von A0000001A: 17.12.2014 16:14.

17.12.2014 16:10 A0000001A ist offline E-Mail an A0000001A senden Beiträge von A0000001A suchen Nehmen Sie A0000001A in Ihre Freundesliste auf
Adimh Liven   Zeige Adimh Liven auf Karte Adimh Liven ist männlich
Thailand-Gedenkausgaben-Freak


images/avatars/avatar-871.jpg

Dabei seit: 19.07.2008
Beiträge: 1.105
Wohnort: Br nd rsg te

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zur Auszahl-Legitimation: zumindest die Sparkasse bot in den 1990ern an, daß man Sparbücher mit einem persönlichen Kennwort "verriegeln" konnte. Ausgezahlt wurde dann nur an den, der in den Auszahlbeleg das korrekte Kennwort eintragen konnte, oder eben gegen Ausweisvorlage an den im Sparbuch Eingetragenen (falls er sein eigenes Kennwort vergessen haben sollte).

Wer das Kennwort nicht wußte: Pech gehabt!

Das Kennwort konnte sich der Inhaber frei ausdenken, es konnte auch irgendeine willkürliche Buchstabenkombination sein, die nicht mal aussprechbar sein mußte.

Ich hatte ein Kennwort drauf, meine Oma auch. Ihr Sparbuch habe ich geerbt, zum Glück hatte sie mir eigens dafür rechtzeitig das Kennwort gesagt. Vereinfachte das Erbe erheblich.
18.12.2014 06:52 Adimh Liven ist offline E-Mail an Adimh Liven senden Beiträge von Adimh Liven suchen Nehmen Sie Adimh Liven in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Adimh Liven
Zur Auszahl-Legitimation: zumindest die Sparkasse bot in den 1990ern an, daß man Sparbücher mit einem persönlichen Kennwort "verriegeln" konnte. Ausgezahlt wurde dann nur an den, der in den Auszahlbeleg das korrekte Kennwort eintragen konnte, oder eben gegen Ausweisvorlage an den im Sparbuch Eingetragenen (falls er sein eigenes Kennwort vergessen haben sollte).

Wer das Kennwort nicht wußte: Pech gehabt!

Das Kennwort konnte sich der Inhaber frei ausdenken, es konnte auch irgendeine willkürliche Buchstabenkombination sein, die nicht mal aussprechbar sein mußte.

Ich hatte ein Kennwort drauf, meine Oma auch. Ihr Sparbuch habe ich geerbt, zum Glück hatte sie mir eigens dafür rechtzeitig das Kennwort gesagt. Vereinfachte das Erbe erheblich.


Als rechtmäßiger Erbe brauchst Du kein Kennwort wissen.
Das ist lediglich gegen Missbrauch und berechtigt die Bank nicht zur Verweigerung. Es halt nur etwas umständlicher.
18.12.2014 07:09
QQQAA
Themselieselporträt-Sammler


Dabei seit: 06.06.2012
Beiträge: 6.148
Wohnort: Niederbayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Genau...an den oder die rechtmäßigen Erben muß ausbezahlt werden.
Unabhängig vom Kennwort. Gibt es übrigens heute noch.

__________________
Im Einkauf liegt der Gewinn!!
Wer jedoch DM zur Nominale erworben hat, und sie mit Aufschlag verkauft, handelt moralisch verwerflich, sofern er auf einer Bank arbeitet.

18.12.2014 10:11 QQQAA ist offline E-Mail an QQQAA senden Beiträge von QQQAA suchen Nehmen Sie QQQAA in Ihre Freundesliste auf
Notaphilist   Zeige Notaphilist auf Karte Notaphilist ist männlich
Isle-of-Man-Variantensammler


images/avatars/avatar-1571.gif

Dabei seit: 13.09.2010
Beiträge: 4.627
Wohnort: Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

um aufs eigentliche Zurück zu kommen, das Sammeln. lächelnd

Es sind zwar nicht grafisch die attraktivsten Bücher, aber dennoch für mich als regionaler Sammler sehr interessant.

In manchen Sparbüchern findet man nicht nur Belege für Einzahlungen, Auflösungen etc. sondern auch mal einen kurzen Brief, der etwas Aufschluss über die Bücher gibt.
Weiterhin habe ich einmal ein paar seltenere Stücke angehängt. Einmal ein Sparbuch der ADCA Freiberg, ein Sparbuch der Sächsischen Landesbank Zweigstelle Freiberg und ein sogenanntes Einlagenbuch der Girozentrale Sachsen. Letzteres ist sehr interessant und zeigt Summen auf die für die damalige Zeit sicher astronomisch für den Normalbürger waren. Daher gehe ich davon aus das es hier um Einlagen einer Firma geht.

Die meisten Spar-Bücher beginnen meist um 1939/1040 oder haben ihre Anfänge in den 20er Jahren. Was sind eure ältesten Bücher?

(Namen wurden unkenntlich gemacht!)

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd

Dateianhänge:
jpg Brief.jpg (81,44 KB, 188 mal heruntergeladen)
jpg Stadtsparkasse_FG_Ersatzbücher_No_7089.jpg (267,12 KB, 186 mal heruntergeladen)
jpg ADCA_FG.jpg (368 KB, 184 mal heruntergeladen)
jpg SächsischeLB_FG_No5110.jpg (406 KB, 183 mal heruntergeladen)
jpg GirozentraleSachsen_Einlagenbuch_No33141.jpg (395 KB, 181 mal heruntergeladen)
jpg GirozentraleSachsen_Einlagenbuch_No33141 _S6.jpg (459,45 KB, 194 mal heruntergeladen)


__________________
Ich suche ständig Papiergeld aller Art aus Sachsen und Altdeutschland und Noten auf Mark basierend vor 1900! winkend
Erhaltung ist egal, einfach immer alles anbieten! augenzwinkernd

18.12.2014 23:24 Notaphilist ist offline E-Mail an Notaphilist senden Beiträge von Notaphilist suchen Nehmen Sie Notaphilist in Ihre Freundesliste auf
Manfred   Zeige Manfred auf Karte Manfred ist männlich


images/avatars/avatar-993.jpg

Dabei seit: 24.12.2008
Beiträge: 500
Wohnort: Villingen-Schwenning en

Sparbuch aus der Familie Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,
hier ein schönes Sparbuch aus der Familie.
Aussteller war die Kreissparkasse Schwenningen, damals die Hauptzweigstelle von der Kreissparkasse Rottweil.
Gruß
Manfred

Dateianhänge:
jpg SparbuchKSPR3.jpg (174 KB, 159 mal heruntergeladen)
jpg SparbuchKSPR4.jpg (278,34 KB, 156 mal heruntergeladen)
jpg SparbuchKSPR5.jpg (183 KB, 151 mal heruntergeladen)
jpg SparbuchKSPR6.jpg (495 KB, 172 mal heruntergeladen)
jpg SparbuchKSPR7.jpg (417,05 KB, 172 mal heruntergeladen)
jpg SparbuchKSPR8.jpg (420 KB, 152 mal heruntergeladen)
jpg SparbuchKSPR9.jpg (291 KB, 153 mal heruntergeladen)
25.12.2014 15:49 Manfred ist offline E-Mail an Manfred senden Homepage von Manfred Beiträge von Manfred suchen Nehmen Sie Manfred in Ihre Freundesliste auf
Fletcher   Zeige Fletcher auf Karte Fletcher ist männlich
Eurokontrollnummernnotierer


images/avatars/avatar-1086.gif

Dabei seit: 06.09.2009
Beiträge: 2.452
Wohnort: Bad Schwartau
Meine eBay-Auktionen:

Meine delcampe-Auktionen:


RE: Sparbuch aus der Familie Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, schönes Exemplar, aber warum hat der Einzahler fast immer Beträge mit einer "4" am Ende eingezahlt?

Fletcher
25.12.2014 16:55 Fletcher ist offline E-Mail an Fletcher senden Beiträge von Fletcher suchen Nehmen Sie Fletcher in Ihre Freundesliste auf
vermeer   Zeige vermeer auf Karte vermeer ist männlich
SCWPM-Fehler-Melder


images/avatars/avatar-4.jpg

Dabei seit: 04.04.2008
Beiträge: 1.497
Wohnort: über Baden lacht die Sonne, über Schwaben die ganze Welt
Meine eBay-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

das Sparbuch ist auch schön, arbeite gerade an meinem Vortrag zum Währungswesen nach dem 2. Weltkrieg anhand von Banknoten...

Dateianhang:
jpg Sparbuch WReform.jpg (356,43 KB, 164 mal heruntergeladen)


__________________
"Wenn man so sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zuläßt, hat man das Gefühl, daß er immer noch experimentiert.“
Peter Ustinov (1921-2004), engl. Schauspieler

und JA! Ich bin Vereinsmitglied , weil es mir das Forum wert ist
25.12.2014 22:16 vermeer ist offline E-Mail an vermeer senden Beiträge von vermeer suchen Nehmen Sie vermeer in Ihre Freundesliste auf
Manfred   Zeige Manfred auf Karte Manfred ist männlich


images/avatars/avatar-993.jpg

Dabei seit: 24.12.2008
Beiträge: 500
Wohnort: Villingen-Schwenning en

RE: Sparbuch aus der Familie Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Fletcher
Ja, schönes Exemplar, aber warum hat der Einzahler fast immer Beträge mit einer "4" am Ende eingezahlt?

Fletcher


Zu Deiner Frage: oben links steht das Wort Mündel.
Ich denke es war die Unterstützung für den Halbwaisen, der Vater ist im zweiten Weltkrieg gefallen.
Gruß
Manfred
26.12.2014 10:36 Manfred ist offline E-Mail an Manfred senden Homepage von Manfred Beiträge von Manfred suchen Nehmen Sie Manfred in Ihre Freundesliste auf
Manfred   Zeige Manfred auf Karte Manfred ist männlich


images/avatars/avatar-993.jpg

Dabei seit: 24.12.2008
Beiträge: 500
Wohnort: Villingen-Schwenning en

Sparbuch Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Guten Morgen,
im Anhang ein weiteres Sparbuch der Städtischen Sparkasse Schwenningen.
Der Sitz war im neuen Rathaus das 1927 erbaut wurde, heute ist dort das Bürgeramt untergebracht.

Man beachte die Werbung auf der Rückseite:
Schwenningen a. Neckar Sitz der Uhren-Weltindustrie.
Heute leider Vergangenheit.

Gruß
Manfred

Dateianhänge:
jpg Sparbuch1.jpg (359 KB, 104 mal heruntergeladen)
jpg Sparbuch2.jpg (385 KB, 97 mal heruntergeladen)
jpg Sparbuch3.jpg (290,13 KB, 99 mal heruntergeladen)
jpg Sparbuch4.jpg (283 KB, 105 mal heruntergeladen)
jpg Sparbuch5.jpg (226,49 KB, 107 mal heruntergeladen)
26.12.2014 10:51 Manfred ist offline E-Mail an Manfred senden Homepage von Manfred Beiträge von Manfred suchen Nehmen Sie Manfred in Ihre Freundesliste auf
nick1k nick1k ist männlich
Sammlung-in-Fort Knox-Bewahrer


images/avatars/avatar-850.jpg

Dabei seit: 22.01.2004
Beiträge: 8.315
Wohnort: terra

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von vermeer
das Sparbuch ist auch schön, arbeite gerade an meinem Vortrag zum Währungswesen nach dem 2. Weltkrieg anhand von Banknoten...

Das habe ich mir jetzt genauer angesehen... der Inhaber hat am 24. Juni 1948, also nach der Währungsreform noch 300,-- Reichsmark einbezahlt bzw. einzahlen können? Umstellung ist keine erfolgt? Ungewöhnlich. Oder habe ich etwas übersehen?

Grüße lächelnd augenzwinkernd
nick1k

__________________
Bekanntlich steht die glänzende Situation eines Staates immer in einem gerechten Verhältnis zur Höhe seiner Schulden
HONORÉ DE BALZAC (1799-1850)
26.12.2014 13:54 nick1k ist offline E-Mail an nick1k senden Beiträge von nick1k suchen Nehmen Sie nick1k in Ihre Freundesliste auf
vermeer   Zeige vermeer auf Karte vermeer ist männlich
SCWPM-Fehler-Melder


images/avatars/avatar-4.jpg

Dabei seit: 04.04.2008
Beiträge: 1.497
Wohnort: über Baden lacht die Sonne, über Schwaben die ganze Welt
Meine eBay-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo nick1k,

Du hast recht. Einzahlung nach dem 20.6. aber Umstellung vom 4300 ist erfolgt.
2150 zu 10:1
Und später 20% vom festkonto gleich 43 dm

Die Frage ist. Was war der Stichtag für die Spareinlagen ? Denn vor dem 20.6 war ja auch mal ein Guthaben von 4300 Reichsmark vorhanden.

Gruß
Vermeer

__________________
"Wenn man so sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zuläßt, hat man das Gefühl, daß er immer noch experimentiert.“
Peter Ustinov (1921-2004), engl. Schauspieler

und JA! Ich bin Vereinsmitglied , weil es mir das Forum wert ist
26.12.2014 14:40 vermeer ist offline E-Mail an vermeer senden Beiträge von vermeer suchen Nehmen Sie vermeer in Ihre Freundesliste auf
KaBa


images/avatars/avatar-1450.jpg

Dabei seit: 29.05.2010
Beiträge: 361
Wohnort: Berlin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da kann ich ja tatsächlich mal wieder etwas Sinnvolles beitragen:

Bücher die von Heller auf Reichsmark umgemünzt wurden, Kinder die zum Sparen erzogen wurden, Scheckhefte die noch im späten Oktober 44 in Ostpreußen eifrig benutzt wurden, Guthaben die in Ost- und Westdeutschland unterschiedlich berechnet wurden, usw. Aber das Liebste ist mir das Dresdner Sparkassenbuch. Es beginnt während des ersten Weltkrieges, bekommt die Inflation mit, die Umrechnung auf Goldmark, in Reichsmark, und schlussendlich endet es 1949.

Das Buch aus Angermünde ist leider nicht farbecht abgebildet unglücklich durch die Kompression

Dateianhänge:
jpg Angermünde_kl.jpg (476 KB, 485 mal heruntergeladen)
jpg Bochum_kl.jpg (497 KB, 470 mal heruntergeladen)
jpg div2_kl.jpg (311 KB, 483 mal heruntergeladen)
jpg div3_kl.jpg (463,06 KB, 483 mal heruntergeladen)
jpg Salzuflen_kl.jpg (491 KB, 475 mal heruntergeladen)
jpg Schulsparkasse_kl.jpg (500 KB, 478 mal heruntergeladen)
jpg Sparkasse Dresden 1_kl.jpg (493 KB, 475 mal heruntergeladen)
jpg Sparkasse Dresden 2_kl.jpg (490 KB, 481 mal heruntergeladen)
jpg Sparkasse Dresden 3_kl.jpg (495,38 KB, 480 mal heruntergeladen)
jpg Sparkasse Dresden 4_kl.jpg (490,20 KB, 483 mal heruntergeladen)


__________________
Das Ding ansich, das ist nur Schein.
Im Kopfe erst entsteht das Sein.
Kapselgeldjäger und -sammler

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von KaBa: 26.12.2014 20:48.

26.12.2014 20:47 KaBa ist offline E-Mail an KaBa senden Beiträge von KaBa suchen Nehmen Sie KaBa in Ihre Freundesliste auf
Seiten (5): « vorherige 1 2 [3] 4 5 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Andere Sammelgebiete » Aktien und Dokumente » Sparbuchsammler

Impressum

Datenschutzerklärung / Einwilligungserklärung

angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH