www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Andere Sammelgebiete » Aktien und Dokumente » Sparbuchsammler » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (5): « vorherige 1 [2] 3 4 5 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Sparbuchsammler
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
QQQAA
Kontrollnummernsammler


Dabei seit: 06.06.2012
Beiträge: 6.520
Wohnort: Niederbayern

RE: Unterbringung von Sparbüchern Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von rheinprovinz
danke euch beiden schonmal fröhlich

@Notaphilist:
genau das war bislang auch mein Problem, was ich durch Hüllen aus härterem/stabileren Material umgehen wollte.
Als Nebeneffekt könnte ich mir bei "guten" weichmacherfreien Hüllen vorstellen, dass neuere Sparbuchdeckel nicht mehr "klebrig" werden, wenn sie zu lange in problematischerem Material stecken (z.B. in älteren Bankhüllen schon passiert).

@QQQAA:
Auch dein Hinweis ist hochinteressant, v.a. auch währungsgeschichtlich. In welcher Region ist Deine Sparkasse denn? Dass Bücher von Heimatvertriebenen etc. "angenommen" wurden, war mir bislang neu.....


Die haben wir nicht angenommen, die sind bis heute bei uns hinterlegt- Frag mich aber nicht wer die hinterlegt hat.......die Tage werde ich sie mir aber ml wieder genauer anschauen.

__________________
Im Einkauf liegt der Gewinn!!
Wer jedoch DM zur Nominale erworben hat, und sie mit Aufschlag verkauft, handelt moralisch verwerflich, sofern er auf einer Bank arbeitet.

02.01.2013 20:30 QQQAA ist offline E-Mail an QQQAA senden Beiträge von QQQAA suchen Nehmen Sie QQQAA in Ihre Freundesliste auf
Adimh Liven   Zeige Adimh Liven auf Karte Adimh Liven ist männlich
Thailand-Gedenkausgaben-Freak


images/avatars/avatar-871.jpg

Dabei seit: 19.07.2008
Beiträge: 1.111
Wohnort: Br nd rsg te

RE: Unterbringung von Sparbüchern Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hinterlegt? Klingt interessant.

Müßt ihr die dann bis in alle Ewigkeit (oder, unwahrscheinlicher: bis jemand Betechtigtes die Herausgabe verlangt) aufbewahren? Sind die Guthaben darauf überhaupt noch vorhanden, oder durch diverse Währungsumstellungen in all den Jahrzehnten längst auf Null?
03.01.2013 17:19 Adimh Liven ist offline E-Mail an Adimh Liven senden Beiträge von Adimh Liven suchen Nehmen Sie Adimh Liven in Ihre Freundesliste auf
QQQAA
Kontrollnummernsammler


Dabei seit: 06.06.2012
Beiträge: 6.520
Wohnort: Niederbayern

RE: Unterbringung von Sparbüchern Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nein, die Guthaben gibt es schon lange nicht mehr. Hab mir die Bücher Heute angeschaut. Waren auch keine Unterlagen sonst mehr vorhanden. Die Bücher stammen aus den gesamten Ostgebieten, sowie dem Sudetenland.
Ich persönlich vermute, das die Bücher bei uns vor vielen Jahrzehnten hinterlegt wurden, um etweiige Ansprüche aus dem Lastenausgleich zu überprüfen, aber nur so ein Gedanke von mir.

Bei einer kurzen Stichprobe von mir, konnte ich anhand der Namen feststellen, das zumindest ein großer Teil der Inhaber bei uns nach der Vertreibung untergekommen ist.

Die meisten sind jedoch (wie solltem es auch anders sein) bereits verstorben. Nur zwei lebten aus der Stichprobe noch, warn halt damals Kinder...

__________________
Im Einkauf liegt der Gewinn!!
Wer jedoch DM zur Nominale erworben hat, und sie mit Aufschlag verkauft, handelt moralisch verwerflich, sofern er auf einer Bank arbeitet.

03.01.2013 19:57 QQQAA ist offline E-Mail an QQQAA senden Beiträge von QQQAA suchen Nehmen Sie QQQAA in Ihre Freundesliste auf
QQQAA
Kontrollnummernsammler


Dabei seit: 06.06.2012
Beiträge: 6.520
Wohnort: Niederbayern

RE: Unterbringung von Sparbüchern Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Heut hab ich mir die Teile genauer angschaut, also, alle Sparbücher sind von Reichsmark auf DM umgestellt worden 1952, muß da noch die rechtliche Grundlage suchen. Interessant sind die Sparbücher auch aus dem Sudetenland, die von Kronen auf Dm umgestellt wurden.
Teilweise sind auch Eintragungen auf Tschechisch. Und zwar die Bestätigung der Ausreise, und Bestätigung der Guthaben. dies dürften die Sparbücher von den Ausgesiedelten von 1946 oder 1947 sein, als die wilden Vertreibungen, und Ermordungen bereits aufgehört haben, und die Vertreibung etwas *humaner* ablief.
Jetzt ist aber mein Forschereifer erwacht, und werde da weiter forschen. Teilweise sind auch Sparkarten und ähnliches dabei....Und vieleicht steckt auch noch die eine oder andere Banknote darin....
Aber sind soviele, ich glaubte 1000 Stück, sind aber deutlich mehr....

__________________
Im Einkauf liegt der Gewinn!!
Wer jedoch DM zur Nominale erworben hat, und sie mit Aufschlag verkauft, handelt moralisch verwerflich, sofern er auf einer Bank arbeitet.

08.01.2013 19:35 QQQAA ist offline E-Mail an QQQAA senden Beiträge von QQQAA suchen Nehmen Sie QQQAA in Ihre Freundesliste auf
nick1k nick1k ist männlich
Sammlung-in-Fort Knox-Bewahrer


images/avatars/avatar-850.jpg

Dabei seit: 22.01.2004
Beiträge: 8.315
Wohnort: terra

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nebenbei nehme ich Sparbücher immer wieder gern mit, insbesondere, wenn eine Währungsrefom vermerkt ist, ich noch kein Buch der jeweiligen Bank habe.

Und das Stück gerade mal einen Eu ausgemacht hat...

Grüße lächelnd augenzwinkernd
nick1k

Dateianhänge:
jpg SparbuchDtBank_20130727.jpg (131 KB, 564 mal heruntergeladen)
jpg SparbuchDtBank_20130727r.jpg (141 KB, 563 mal heruntergeladen)


__________________
Bekanntlich steht die glänzende Situation eines Staates immer in einem gerechten Verhältnis zur Höhe seiner Schulden
HONORÉ DE BALZAC (1799-1850)
27.07.2013 14:53 nick1k ist offline E-Mail an nick1k senden Beiträge von nick1k suchen Nehmen Sie nick1k in Ihre Freundesliste auf
Larssss   Zeige Larssss auf Karte Larssss ist männlich


Dabei seit: 13.10.2009
Beiträge: 724
Wohnort: Regensburg

Belege Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Beim durchstöbern etlicher sehr alten Bücher bin ich auf einige Konto-Bücher gestossen, welche aus den Jahren 1900 - 1940 stammen.
In diesen habe ich 2 Belege gefunden, welche wohl so eine Art Zahlungs- bzw. Überweisungsbelege sind.

Wenn ich es auf dem 1. Beleg richtig erkennen kann ist dieser vom 11.12.1902 vom Pfarramt für Wittwen über 94,26 Mark.

Der 2. Beleg ist vom 9.02.1938 über 2,15 RM, von der Regensburger Sparrkasse, wohl für ein gekauftes Buch.

Wie ich finde, sehr schöne Belege.

MFG Lars

Dateianhänge:
jpg ÜB 1902 - 1.jpg (56 KB, 485 mal heruntergeladen)
jpg ÜB 1902 - 2.jpg (53,06 KB, 466 mal heruntergeladen)
jpg ÜB 1938 - 1.jpg (61 KB, 470 mal heruntergeladen)
jpg ÜB 1938 - 2.jpg (48,06 KB, 461 mal heruntergeladen)


__________________
Man wird nicht reich von dem was man verdient, sondern von dem was man spart!!
Vereinsmitglied Nr. 20
15.08.2013 17:20 Larssss ist offline E-Mail an Larssss senden Beiträge von Larssss suchen Nehmen Sie Larssss in Ihre Freundesliste auf
QQQAA
Kontrollnummernsammler


Dabei seit: 06.06.2012
Beiträge: 6.520
Wohnort: Niederbayern

RE: Belege Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der spätere ist eindeutig ein Überweisungsbeleg aber der Erste? Ganz feine Sachen!

__________________
Im Einkauf liegt der Gewinn!!
Wer jedoch DM zur Nominale erworben hat, und sie mit Aufschlag verkauft, handelt moralisch verwerflich, sofern er auf einer Bank arbeitet.

15.08.2013 19:50 QQQAA ist offline E-Mail an QQQAA senden Beiträge von QQQAA suchen Nehmen Sie QQQAA in Ihre Freundesliste auf
Larssss   Zeige Larssss auf Karte Larssss ist männlich


Dabei seit: 13.10.2009
Beiträge: 724
Wohnort: Regensburg

RE: Belege Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe mir den Ersten noch einmal genauer angeschaut.
So weit ich entziffern kann, steht dort geschrieben:

"Abschnitt"

"Post-Ausgabestempel"
dieser:
Nürnberg
11
DF.Z.
7-8Nm
02

"Absender"
der Stempel:
Pfarrer F Wittwen
K B ADM - Rest nicht zu entziffern

94 Mark 26 Pfennig

am 11.XII.1902

"Mittheilungen"

das rot unterstrichene ist denke ich eine Unterschrift

auf der Rückseite kommt noch einmal das Wort "Mittheilungen", diese handgeschriebenen sind für mich aber nicht identifizierbar.

__________________
Man wird nicht reich von dem was man verdient, sondern von dem was man spart!!
Vereinsmitglied Nr. 20
15.08.2013 20:36 Larssss ist offline E-Mail an Larssss senden Beiträge von Larssss suchen Nehmen Sie Larssss in Ihre Freundesliste auf
rheinprovinz rheinprovinz ist männlich
1.000-DM-Jäger


images/avatars/avatar-1706.jpg

Dabei seit: 04.12.2008
Beiträge: 1.015
Wohnort: Südeifel

RE: Belege Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das 1. Teil ist ein Abschnitt einer Postanweisung.

War früher (wohl so bis in die 1950er Jahre) wesentlich gebräuchlicher, als uns das heute bewußt ist. Kurz gesagt, man konnte bei jeder Poststelle einzahlen, der Briefträger brachte dann Bargeld zum Empfänger.
Meine Großmutter erhielt bis 1983 ihre Rente aus Luxemburg auf diesem Weg. Banküberweisung grenzüberschreitend - an die Möglichkeit hat niemand gedacht.

Grüße, Andreas

EDIT:
ach so, das zweite ist richtig identifiziert. Es ist die Gutschriftsanzeige für ein Postscheckkonto.

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von rheinprovinz: 15.08.2013 21:02.

15.08.2013 21:01 rheinprovinz ist offline Beiträge von rheinprovinz suchen Nehmen Sie rheinprovinz in Ihre Freundesliste auf
Larssss   Zeige Larssss auf Karte Larssss ist männlich


Dabei seit: 13.10.2009
Beiträge: 724
Wohnort: Regensburg

RE: Belege Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@rheinprovinz

Danke für die Info!!

Ohne jetzt jemanden etwas versprechen zu wollen, aber gibt es hier auch jemanden der so etwas sammelt?

__________________
Man wird nicht reich von dem was man verdient, sondern von dem was man spart!!
Vereinsmitglied Nr. 20
15.08.2013 21:21 Larssss ist offline E-Mail an Larssss senden Beiträge von Larssss suchen Nehmen Sie Larssss in Ihre Freundesliste auf
rheinprovinz rheinprovinz ist männlich
1.000-DM-Jäger


images/avatars/avatar-1706.jpg

Dabei seit: 04.12.2008
Beiträge: 1.015
Wohnort: Südeifel

RE: Belege Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

mhh, sicherlich....
das ist für einen Heimatsammler immer interessant lächelnd

vielleicht hat ja jemand so etwas aus der Region Trier augenzwinkernd
15.08.2013 21:52 rheinprovinz ist offline Beiträge von rheinprovinz suchen Nehmen Sie rheinprovinz in Ihre Freundesliste auf
Franz
Zentralbankanbettler


images/avatars/avatar-912.jpg

Dabei seit: 03.09.2005
Beiträge: 713
Wohnort: Anderswo im Spessart

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ehemals Reichspost dann Amerikanische Zone (Bayern)

Dateianhang:
jpg P1050589.jpg (479 KB, 400 mal heruntergeladen)
12.01.2014 22:42 Franz ist offline E-Mail an Franz senden Beiträge von Franz suchen Nehmen Sie Franz in Ihre Freundesliste auf
Swartalf Swartalf ist männlich


Dabei seit: 15.12.2012
Beiträge: 232
Wohnort: Hannover

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ein Freund von mir hat auf dem Flohmarkt ein Sparbuch von Burgdorf (bei Hannover) für 5 € gekauft. Interessant ist hierbei, daß 1922 die ersten Ein-/Auszahlungen im Bereich 100 RM liefen, dann die Inflation diese auf 20000 Mark und später 200000 Mark anwuchsen ließen und es abrupt stoppte. Ein paar Seiten später ging es mit ein- und zweistelligen Beträgen in RM weiter, also nach einer Währungsreform.

Sind diese Reformen immer so kommentarlos umgerechnet und eingetragen? War sein Kaufpreis soweit ok und üblich?
13.01.2014 03:24 Swartalf ist offline E-Mail an Swartalf senden Beiträge von Swartalf suchen Nehmen Sie Swartalf in Ihre Freundesliste auf
QQQAA
Kontrollnummernsammler


Dabei seit: 06.06.2012
Beiträge: 6.520
Wohnort: Niederbayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

1948 wurden die Sparbücher mittels Stempel abgewertet. 1923 gab es verschiedene Abwertungsformen. Stempel, handschriftlich. 5 Euro sind durchaus o.k. für ein Sparbuch aus der Zeit.

__________________
Im Einkauf liegt der Gewinn!!
Wer jedoch DM zur Nominale erworben hat, und sie mit Aufschlag verkauft, handelt moralisch verwerflich, sofern er auf einer Bank arbeitet.

13.01.2014 08:21 QQQAA ist offline E-Mail an QQQAA senden Beiträge von QQQAA suchen Nehmen Sie QQQAA in Ihre Freundesliste auf
RuRi RuRi ist männlich
Thailand-Gedenkausgaben-Freak


images/avatars/avatar-694.jpg

Dabei seit: 12.08.2007
Beiträge: 1.163
Wohnort: Salzburg, Österreich
IBNS-Mitgliedsnummer: keine

RE: Belege Österreich Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bin heute auf dieses Thema gestoßen und weil von einem Österreicher begonnen und ländermäßig noch nocht getrennt, will ich mal einen Beleg für "Deponierte Wertpapiere" vorstellen, der eigens für den Erwerb einer k.k. Kriegsanleihe aufgelegt wurde. "Dieses Rentenbuch ist in den Büchern des k.k. Postsparkassen-Amtes vorschriftmäßig eingetragen" steht auf der letzten Seite des Umschlages. Diese "Dritte Anleihe" wurde mit 5 1/2 % verzinst und am 23.11.1915 erworben.

Die Kriegsanleihe sowie der Abrechnungsbeleg ist auf 50% verkleinert.

Grüße

Dateianhänge:
jpg Rentenbuch für Kriegsanleihe, Vs.jpg (132 KB, 325 mal heruntergeladen)
jpg Rentenbuch für Kriegsanleihe, Einlageblatt, Vs.jpg (197 KB, 327 mal heruntergeladen)
jpg Dritte Kriegsanleihe SpBuch kpl. mit Beleg und Anleihe, Vs.jpg (387,42 KB, 333 mal heruntergeladen)


__________________
RuRi

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von RuRi: 13.01.2014 17:29.

13.01.2014 17:27 RuRi ist offline E-Mail an RuRi senden Beiträge von RuRi suchen Nehmen Sie RuRi in Ihre Freundesliste auf
rheinprovinz rheinprovinz ist männlich
1.000-DM-Jäger


images/avatars/avatar-1706.jpg

Dabei seit: 04.12.2008
Beiträge: 1.015
Wohnort: Südeifel

RE: Belege Österreich Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

händeklatschend händeklatschend

Danke für's Zeigen, RuRi,
das hab ich ja bislang von der Österr. Postsparkasse noch nicht gesehen. Bislang nur "Einlagebücher" lächelnd
13.01.2014 19:34 rheinprovinz ist offline Beiträge von rheinprovinz suchen Nehmen Sie rheinprovinz in Ihre Freundesliste auf
nick1k nick1k ist männlich
Sammlung-in-Fort Knox-Bewahrer


images/avatars/avatar-850.jpg

Dabei seit: 22.01.2004
Beiträge: 8.315
Wohnort: terra

Sparkassenbücher Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

An anderer Stelle hatte ich ich auch schon mal als Sammler von Sparbüchern bekannt. Interessant sind für mich insbesondere die Sparbücher, die besondere Wendezeiten wie Währungsreformen oder Inflationen dokumentieren. Zeitzeugen eben...

Als Beispiel möchte ich hier ein Sparbuch der Stadtsparkasse Bamberg zeigen, wie die Umstellung von Reichsmark zur DM festgehalten wurde.

Grüße lächelnd augenzwinkernd
nick1k

Dateianhänge:
jpg Sparbuch1945Bamberg_20141213a.jpg (386,13 KB, 265 mal heruntergeladen)
jpg Sparbuch1945Bamberg_20141213b.jpg (554 KB, 283 mal heruntergeladen)
jpg Sparbuch1945Bamberg_20141213c.jpg (510 KB, 276 mal heruntergeladen)


__________________
Bekanntlich steht die glänzende Situation eines Staates immer in einem gerechten Verhältnis zur Höhe seiner Schulden
HONORÉ DE BALZAC (1799-1850)
13.12.2014 12:58 nick1k ist offline E-Mail an nick1k senden Beiträge von nick1k suchen Nehmen Sie nick1k in Ihre Freundesliste auf
rheinprovinz rheinprovinz ist männlich
1.000-DM-Jäger


images/avatars/avatar-1706.jpg

Dabei seit: 04.12.2008
Beiträge: 1.015
Wohnort: Südeifel

RE: Sparkassenbücher Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

sehr schön !
Vor allem mit dem Stempel lässt sich erahnen - wie schonmal geschrieben - welchen Aufwand die Umstellung verursachte.
Für mich auch immer wieder interessant: wie viel "Eigenheiten" noch in Logos, Schriftzügen, Werbesprüchen o.Ä. der einzelnen, kleinen Banken steckten. Und heute? Entweder DG-Verlag-Standard oder Sparkassen-Verlag-Einerlei.......
13.12.2014 18:13 rheinprovinz ist offline Beiträge von rheinprovinz suchen Nehmen Sie rheinprovinz in Ihre Freundesliste auf
Manfred   Zeige Manfred auf Karte Manfred ist männlich


images/avatars/avatar-993.jpg

Dabei seit: 24.12.2008
Beiträge: 502
Wohnort: Villingen-Schwenning en

RE: Sparkassenbücher Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,
hier ein Postsparbuch aus der Französischen Zone.
Gruß
Manfred

Dateianhänge:
jpg Postsparbuch1.jpg (416 KB, 218 mal heruntergeladen)
jpg Postsparbuch2neu.jpg (355,42 KB, 218 mal heruntergeladen)
jpg Postsparbuch3neu.jpg (385,25 KB, 218 mal heruntergeladen)
jpg Postsparbuch4neu.jpg (399 KB, 209 mal heruntergeladen)
jpg Postsparbuch5neu.jpg (386,46 KB, 206 mal heruntergeladen)
jpg Postsparbuch6neu.jpg (413 KB, 208 mal heruntergeladen)
jpg Postsparbuch7neu.jpg (394,20 KB, 208 mal heruntergeladen)
jpg Postsparbuch8neu.jpg (410 KB, 208 mal heruntergeladen)
jpg Postsparbuch9neu.jpg (374,03 KB, 222 mal heruntergeladen)
jpg Postsparbuch10neu.jpg (377,02 KB, 230 mal heruntergeladen)
13.12.2014 20:43 Manfred ist offline E-Mail an Manfred senden Homepage von Manfred Beiträge von Manfred suchen Nehmen Sie Manfred in Ihre Freundesliste auf
RuRi RuRi ist männlich
Thailand-Gedenkausgaben-Freak


images/avatars/avatar-694.jpg

Dabei seit: 12.08.2007
Beiträge: 1.163
Wohnort: Salzburg, Österreich
IBNS-Mitgliedsnummer: keine

RE: Belege Österreich Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

In Ergänzung zu meinem Eintrag vom 13.1.2014 möchte ich noch Einlagenbuch und Kündigungsheft der PSK Wien sowie die Abbuchung vom 23.11. 1915 über den Betrag von K 92,52 für 1 Exemplar der III. österr. Kriegsanleihe 1915 vorstellen. Dieser Betrag wurden sodann am gleichen Tag in das am 13.1.2014 gezeigte Rentenbuch übertragen.

Was vielleicht auch noch interessieren könnte ist ein Einlagsbuch der Anglo-Oesterreichischen Bank, ausgestellt am 7.1.1911. Die Bewegungen auf diesem Buch laufen bis April 1918.

Dateianhänge:
jpg PSK Wien - Einlagebuch + Kündigungsheft, Vs.jpg (132 KB, 179 mal heruntergeladen)
jpg PSK Wien - Einlagebuch , Abbuchung III. Kriegsanleihe 1915, Vs.jpg (153,12 KB, 179 mal heruntergeladen)
jpg Anglo-Oesterr. Bank Wien, Vs.jpg (84,49 KB, 181 mal heruntergeladen)
jpg Anglo-Oesterr. Bank Wien, Seite 3, Vs.jpg (111,12 KB, 178 mal heruntergeladen)


__________________
RuRi
14.12.2014 17:10 RuRi ist offline E-Mail an RuRi senden Beiträge von RuRi suchen Nehmen Sie RuRi in Ihre Freundesliste auf
nick1k nick1k ist männlich
Sammlung-in-Fort Knox-Bewahrer


images/avatars/avatar-850.jpg

Dabei seit: 22.01.2004
Beiträge: 8.315
Wohnort: terra

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Schöne Bücher, die da gezeigt werden und in den Kisten schlummern. Ich bin beeindruckt! Scheinbar gibt es doch ein paar Sammler mehr, die die Sparbücher als Belege sammeln. Auf Flohmärkten werde ich immer wieder mit Unglauben angesehen, wenn ich danach frage... "Wie? Die werden auch gesammelt? Hab´ ich erst kürzlich in den Müll geworfen!"
Meine Antwort ist darauf meistens: Selbst schuld! Oder: Es gibt nichts, was nicht irgendwo gesammelt wird...

Bei den Gesprächen, die sich entwickeln wird immer wieder eine Frage gestellt: Was ist eigentlich mit Sparbüchern, die nicht als erloschen gekennzeichnet sind? Bisher war ich der Meinung, das solche Sparbücher von der Bank öffentlich mit Verfallsdatum aufgerufen werden (Generalanzeiger?) und danach kein Geld mehr abrufbar ist. Sicher weiß ich es allerdings nicht. Ist dem wirklich so bzw. kann mir das Verfahren so jemand bestätigen? Oder wäre es tatsächlich noch möglich auf irgendeine Weise von einem altem Sparbuch vom Flohmarkt etwas abzuheben?

Grüße lächelnd augenzwinkernd
nick1k

__________________
Bekanntlich steht die glänzende Situation eines Staates immer in einem gerechten Verhältnis zur Höhe seiner Schulden
HONORÉ DE BALZAC (1799-1850)
14.12.2014 17:58 nick1k ist offline E-Mail an nick1k senden Beiträge von nick1k suchen Nehmen Sie nick1k in Ihre Freundesliste auf
QQQAA
Kontrollnummernsammler


Dabei seit: 06.06.2012
Beiträge: 6.520
Wohnort: Niederbayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

30 Jahre Verjährung. ...die Zinsen 4 Jahre.
Also..letzter Eintrag 1985..kann 2015 noch verfügt werden.
Aber das ist Theorie. Natürlich werden Sparbücher bei Vorlage zurückbezahlt.
Es werden immer wieder Sparbücher aus den 50ern oder 60ern vorgelegt. .und dann ausbezahlt.
Vorher wird natürlich geprüft ob nicht schon zwischenzeitlich aufgelöst.

__________________
Im Einkauf liegt der Gewinn!!
Wer jedoch DM zur Nominale erworben hat, und sie mit Aufschlag verkauft, handelt moralisch verwerflich, sofern er auf einer Bank arbeitet.

14.12.2014 18:07 QQQAA ist offline E-Mail an QQQAA senden Beiträge von QQQAA suchen Nehmen Sie QQQAA in Ihre Freundesliste auf
Notaphilist   Zeige Notaphilist auf Karte Notaphilist ist männlich
Isle-of-Man-Variantensammler


images/avatars/avatar-1571.gif

Dabei seit: 13.09.2010
Beiträge: 4.667
Wohnort: Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

auch ich oute mich mal als Sparbuchaufheber. augenzwinkernd
Bisher habe ich Sparbücher finden können die bereits erloschen sind. Je kleiner und so kurzlebiger die Bank umso interessanter sind die Sparbücher für mich.

Ob man noch alte Bücher ausbezahlt bekommt kann ich nicht sagen. Früher und auch heute konnte nicht jeder über jedes Sparbuch verfügen. Entweder brauchte man einen Ausweis, eine Berechtigungen oder eine Blechplakette um verfügungsberechtigt zu sein.

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd

__________________
Ich suche ständig Papiergeld aller Art aus Sachsen und Altdeutschland und Noten auf Mark basierend vor 1900! winkend
Erhaltung ist egal, einfach immer alles anbieten! augenzwinkernd

14.12.2014 19:17 Notaphilist ist offline E-Mail an Notaphilist senden Beiträge von Notaphilist suchen Nehmen Sie Notaphilist in Ihre Freundesliste auf
rheinprovinz rheinprovinz ist männlich
1.000-DM-Jäger


images/avatars/avatar-1706.jpg

Dabei seit: 04.12.2008
Beiträge: 1.015
Wohnort: Südeifel

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von QQQAA
30 Jahre Verjährung. ...die Zinsen 4 Jahre.


Was die Zinsen angeht: 4 Jahre war vor der Schuldrechtsreform 2002, jetzt nur noch 3 Jahre.
Was Sparguthaben angeht: für die 30 Jahre müssten sie eigentlich fällig gestellt worden sein, sind sie das nicht - und das dürfte in fast allen Fällen so sein - gilt: ewig. Zumindest was DM-Guthaben angeht, RM-Guthaben sind spätestens 1951/52 (müsste ich genau nachkucken) erloschen.
14.12.2014 19:19 rheinprovinz ist offline Beiträge von rheinprovinz suchen Nehmen Sie rheinprovinz in Ihre Freundesliste auf
QQQAA
Kontrollnummernsammler


Dabei seit: 06.06.2012
Beiträge: 6.520
Wohnort: Niederbayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Beim Sparbuch kann, muß aber nicht an den Vorleger geleistet werden.

__________________
Im Einkauf liegt der Gewinn!!
Wer jedoch DM zur Nominale erworben hat, und sie mit Aufschlag verkauft, handelt moralisch verwerflich, sofern er auf einer Bank arbeitet.

14.12.2014 19:20 QQQAA ist offline E-Mail an QQQAA senden Beiträge von QQQAA suchen Nehmen Sie QQQAA in Ihre Freundesliste auf
nick1k nick1k ist männlich
Sammlung-in-Fort Knox-Bewahrer


images/avatars/avatar-850.jpg

Dabei seit: 22.01.2004
Beiträge: 8.315
Wohnort: terra

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von QQQAA
Beim Sparbuch kann, muß aber nicht an den Vorleger geleistet werden.

Das heißt, wenn ich ein Sparbuch theoretisch auf dem Flohmarkt kaufe, es nicht als erloschen gekennzeichnet oder "fällig gestellt" (heißt eigentlich genau was?) ist, kann/darf ich das Guthaben abheben?

Grüße lächelnd augenzwinkernd
nick1k

__________________
Bekanntlich steht die glänzende Situation eines Staates immer in einem gerechten Verhältnis zur Höhe seiner Schulden
HONORÉ DE BALZAC (1799-1850)
14.12.2014 20:28 nick1k ist offline E-Mail an nick1k senden Beiträge von nick1k suchen Nehmen Sie nick1k in Ihre Freundesliste auf
QQQAA
Kontrollnummernsammler


Dabei seit: 06.06.2012
Beiträge: 6.520
Wohnort: Niederbayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das Sparbuch ist ein hinkendes Inhaberpapier (lies auf der letzten Seite eines Sparbuches) da ist dies schön erklärt. .ob und wann bezahlt wird oder auch nicht.
Die befreiende Auszahlung ist aber betraglich beschrenkt.
Wie ABCBA sagt..unterschiedliche Vorschriften.

__________________
Im Einkauf liegt der Gewinn!!
Wer jedoch DM zur Nominale erworben hat, und sie mit Aufschlag verkauft, handelt moralisch verwerflich, sofern er auf einer Bank arbeitet.

14.12.2014 20:46 QQQAA ist offline E-Mail an QQQAA senden Beiträge von QQQAA suchen Nehmen Sie QQQAA in Ihre Freundesliste auf
rheinprovinz rheinprovinz ist männlich
1.000-DM-Jäger


images/avatars/avatar-1706.jpg

Dabei seit: 04.12.2008
Beiträge: 1.015
Wohnort: Südeifel

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

richtig.
Die Postbank sagt zum Beispiel, ok, das Guthaben ist eine Sache, aber seit ca. 2008 oder so rechnen wir Kontoführungsentgelte drauf geschockt ....also bekommst du bei Kleinbeträgen: nix.....

Außerdem:
wir wollen doch die Bücher sammeln gross grinsend

@nick1k:
fällig gestellt heißt in dem Fall, das Guthaben wurde gekündigt und dann nicht abgehoben/erhoben. Kündigen tut i.d.R. der Kontoinhaber, möglich ist aber auch, dass die Bank ein Guthaben kündigt (jepp, sie darf das auch).
15.12.2014 20:02 rheinprovinz ist offline Beiträge von rheinprovinz suchen Nehmen Sie rheinprovinz in Ihre Freundesliste auf
QQQAA
Kontrollnummernsammler


Dabei seit: 06.06.2012
Beiträge: 6.520
Wohnort: Niederbayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Jede Person ist berechtigt das Guthaben zu kündigen und dann darüber zu verfügen.

__________________
Im Einkauf liegt der Gewinn!!
Wer jedoch DM zur Nominale erworben hat, und sie mit Aufschlag verkauft, handelt moralisch verwerflich, sofern er auf einer Bank arbeitet.

15.12.2014 20:19 QQQAA ist offline E-Mail an QQQAA senden Beiträge von QQQAA suchen Nehmen Sie QQQAA in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Eine wahre Begebenheit:

Meine Mutter(88) entdeckte beim Aufräumen ein Sparbuch letzter Eintrag Zinsgutschrift aus dem Jahre 1987, Wert 1987 mit Zinsen 688 DM. Die Freude bei meiner Mutter war groß, denn dieses Sparbuch hatte sie schon lange vergessen. Auf zur Bank (Raiffeisenbank), aber die Bank gab es nicht mehr wurde geschluckt von einer größeren Bank (Volksbank). Meine Mutter besuchte die Zweigstelle und legte das Sparbuch vor. Die Bankangestellte ganz kess, das Sparbuch ist nichts mehr wert und Sie könnte es gleich abgeben zum Entwerten. Dies tat aber meine Mutter nicht sondern nahm das Sparbuch wieder mit nach Hause und legte es mir bei einem Besuch vor und fragte ob es möglich ist, daß es nichts mehr Wert ist. Schliesslich hatte sie ja dieses Sparbuch als Notgroschen angelegt und hätte sich riesig gefreut über Geld das man schon lange vergessen hat. Ich nahm mich der Sache an und marschierte zur Bank. Die Bankangestellte sagte dieses Sparbuch existiert nicht mehr bei Ihnen, durch die Fussionierung wurden die Guthaben von Sparbüchern die älter als 20 Jahre waren ausgebucht. Diese Auskunft stellte mich nicht zufrieden und ich verlangte den Zweigstellenleiter. Diesen verwickelte ich jetzt in eine längere Disskussion und zeigte etliche Verfahrensfehler auf und stellte ihn vor die Alternative. Entwerder bekommt meine Mutter das Sparbuch ausbezahlt oder ich gebe das Ganze an die Presse. Ich belies das Sparbuch bei der Bank nicht ohne eine schriftliche Bestätigung der Bank mit Fotocopie. Nach einer Woche soll ich mich dann nochmal bei der Bank melden. Kurzum nach etwa 10 Tagen bekam ich 1.250 € ausbezahlt mit der Feststellung, daß es nicht mehr nachvollziehbar wäre was das Sparbuch heute für einen tatsächlichen Wert hätte. Übrigens das entwertete Sparbuch hab ich nicht mehr bekommen (für Sammlerzwecke).

Gruß ABCBA
15.12.2014 20:47
Seiten (5): « vorherige 1 [2] 3 4 5 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Andere Sammelgebiete » Aktien und Dokumente » Sparbuchsammler

Impressum

Datenschutzerklärung / Einwilligungserklärung

angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH