www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Banknoten » Österreichische Banknoten » Notgeld und Lagergeld » [Vorarlberger Landeskasse] Zwei Motive auf dem Fünfziger? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen [Vorarlberger Landeskasse] Zwei Motive auf dem Fünfziger?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
*ryhk* (†)   Zeige *ryhk* (†) auf Karte *ryhk* (†) ist männlich


images/avatars/avatar-1103.jpg

Dabei seit: 16.09.2003
Beiträge: 15.107
Wohnort: D-68526 Ladenburg/Neckar
IBNS-Mitgliedsnummer: #8967
Meine eBay-Auktionen:

Meine delcampe-Auktionen:


[Vorarlberger Landeskasse] Zwei Motive auf dem Fünfziger? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

¡Hola!

Der captainpeter ist derzeit in Deutschland unterwegs, kann nicht so posten, wie er will; also stell' ich mal diese Anfrage:

Gewonnen hat er diese Auktion:
5 Notgeld Scheine Vorarlberg Österreich 1919-21 Bregenz
Diese Scheine sind leider auf dem Postweg innerhalb Vorarlbergs verlorengegangen, so dass die Sache mit Eurer Hilfe geklärt werden sollte: Was ist das für ein Schein, rechts unten in der Ecke, der braune Fünfziger?
Der SCWPM kennt die Notgeldscheine der Vorarlberger Landeskasse, er listet sie als PS-145 - PS-148 auf.
Oben links, das ist PS-145 vom 01.10.1919. Daneben ist PS-146 vom 01.10.1919 zu sehen und rechts oben ist PS-147 vom 01.10.1919.
Und nun die beiden Fünfziger mit den Turmmotiven. Bekannt ist der linke, das ist die violette Variante vom 01.05.1921, PS-148b mit dem Katzenturm in Feldkirch.
Ist der braune nun die a-Variante, selbes Datum, aber anderes Motiv?
Und welcher Turm sollte es sein? Es ist doch eindeutig ein anderer Turm!
Wir haben schon versucht, mit der Googleschen Bildersuche diesen Turm zu finden: vergeblich.
Glaubt man dem SCWPM, so sollte ja auf der braunen wie der violetten Variante je der Katzenturm zu sehen sein.
Doch auch ein österreichischer Notgeldkatalog bringt kein Licht ins Dunkel. Im Kreunz ist nur lapidar zu finden:
1118 Vorarlberger Landeskasse
II
a) 50 h Vs. Udr. braun-gelb
b) 50 h wie a) jedoch kopfstehend
c) 50 h Vs. Udr. violett
d) 50 h wie c) jedoch kopfstehend
Hier werden die Motive noch nicht mal erwähnt; die im SCWPM erwähnten Varianten auf Karton finden auch keine Berücksichtigung.
Was ist der braune Fünfziger also für ein Schein?
Und bei der Gelegenheit noch eine Frage:
Warum gibt es fast kein Notgeld aus Vorarlberg? Im Kreunz findet man neben den Ausgaben der Landeskasse nur noch eine einzige Ausgabestelle, die "Stations-Kassa" in Feldkirch, "20 h dreizeiliger Typendruck auf div. Bahnformularen" (Kreunz 195), mit einer Wertangabe von 80 (also schon recht selten).
Hat das Landesgeld damals ausgereicht; hängt es mit Abtrennversuchen in Richtung Schweiz zusammen; brauchten die Vorarlberger kein (Not)geld oder woran hat es gelegen?


Adíos
Ronny

Dateianhang:
jpg VorarlbergerLandeskasse.jpg (37 KB, 235 mal heruntergeladen)
16.11.2007 16:09 *ryhk* (†) ist offline Homepage von *ryhk* (†) Beiträge von *ryhk* (†) suchen Nehmen Sie *ryhk* (†) in Ihre Freundesliste auf
thurai   Zeige thurai auf Karte thurai ist männlich
Balboa-aus-Panama-Besitzer


images/avatars/avatar-1590.jpg

Dabei seit: 26.08.2003
Beiträge: 7.406
Wohnort: Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Servus Ronny,

Zitat:
Wir haben schon versucht, mit der Googleschen Bildersuche diesen Turm zu finden: vergeblich.


...damit Du jetzt ruhig schlafen kannst, sag ich Dir, um welchen Turm es sich handelt, denn nachdem ich alle meine alten und uralten österreichischen Kataloge durchgeseh´n hab, konnte ich die Beschreibung in einem Katalog von F. Trelde, Wien, "Das echt gelaufene Österreichische Notgeld 1914 - 1921", vom September 1921, finden.

Es handelt sich im den "Martinsturm von Bregenz", siehe im Anhang....

Warum es aber in Voralberg so wenig Notgeldscheine ausgegeben hat, kann ich Dir aber auch nicht sagen, vielleicht einer unserer österreichischen Sammlerkollegen...???

Dateianhang:
jpg bregenz-martinsturmm.jpg (30 KB, 174 mal heruntergeladen)


__________________
Gruß thurai augenzwinkernd augenzwinkernd


"Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück – Null.“



(Voltaire)
16.11.2007 17:59 thurai ist offline E-Mail an thurai senden Beiträge von thurai suchen Nehmen Sie thurai in Ihre Freundesliste auf
hama1947   Zeige hama1947 auf Karte hama1947 ist männlich
Valkenburg-Pilger


images/avatars/avatar-35.gif

Dabei seit: 07.11.2005
Beiträge: 1.665
Wohnort: Wien
IBNS-Mitgliedsnummer: keine
Meine eBay-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Rainer,

Vorarlberg ist in Österreich etwas ganz eigenes. Nach dem Zerfall der Donaumonarchie, liebäugelte Vbg mit dem Anschluß an die Schweiz. Es gab, soweit ich mich an den Geschichtsunterricht erinnere, sogar eine Volsabstimmung im "Ländle" darüber, wobei sich 2/3 der Stimmberechtigten für Verhandlungen mit der Schweiz,wegen eines Beitrittes aussprachen. Dadurch erlangte der damalige Beschluß zur Ausgabe von Notgeld der Bundesregierung dort keine Gültigkeit. Ob und wann es dann dafür ein eigenes Landesgesetz gab, weiß ich allerdings nicht.

__________________
Gruß aus Wien
Martin Österreich-Hut tragend
Österreich-Flagge
hama
16.11.2007 18:56 hama1947 ist offline E-Mail an hama1947 senden Beiträge von hama1947 suchen Nehmen Sie hama1947 in Ihre Freundesliste auf
RuRi RuRi ist männlich
Thailand-Gedenkausgaben-Freak


images/avatars/avatar-694.jpg

Dabei seit: 12.08.2007
Beiträge: 1.145
Wohnort: Salzburg, Österreich
IBNS-Mitgliedsnummer: keine

RE: Vorarlberger Landeskasse - zwei Motive auf dem Fünfziger? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Schatzsucher,

es gibt auch noch meine Kataloge! Im Österreich-Spezial (also im "alten Richter") sind die Notgeldscheine des Landes Vorarlberg auf den Seiten 162/63 gelistet, beschrieben und abgebildet.

Über die Hintergründe ist kurz zu sagen, daß die Scheine der Länder die ersten von Wien genehmigten Notgeldscheine waren. Und da gab es vorher lange Debatten, bis das Staatsamt der Finanzen diesen Ausgaben zustimmte. Landesgeld hatten 1920 noch Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Tirol und Wien. Auch schon 1918/1919 Kärnten (nicht ausgegeben), O.Ö., Salzburg (1921 verboten, nicht ausgegeben), Vorarlberg (nurnEntwürfe) und Wien. Siehe das alles auch in meinem Katalog "NG Österreich Deutschösterreich und Nachfolgestaaten ab 1918".

In Vorarlberg wurde Münzgeld in die nahe Schweiz geschmugelt. Man kam mit den Landesscheinen aus.

Grüße

__________________
RuRi
16.11.2007 19:05 RuRi ist offline E-Mail an RuRi senden Beiträge von RuRi suchen Nehmen Sie RuRi in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Im Scholz Katalog der unter Beibehaltung der Nummerierung von Jaksch erstellt ist, aber mit Scann und Preis, ist folgendes angegeben:
a) Vs. Udr braun-gelb (bezieht sich auf die Seite mit den 2 Wertangaben)
b) Vs. Udr violett
c) Vs. Udr violett , Kopf stehend ( ist von Jaksch Katalog so übernommen, sollte Rs. (mit Turm) Kopf stehend bezeichnet sein ).
Die Scheine sind mit 50 cent, der mit Rs. Kopf stehend mit 2 Euro bewertet.
Grüße aus Wien

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Ex-Forumsmitglieder: 16.11.2007 19:33.

16.11.2007 19:25
thurai   Zeige thurai auf Karte thurai ist männlich
Balboa-aus-Panama-Besitzer


images/avatars/avatar-1590.jpg

Dabei seit: 26.08.2003
Beiträge: 7.406
Wohnort: Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Martin u. rotfelix,



Zitat:
Original von rotfelix1948
Im Scholz Katalog der unter Beibehaltung der Nummerierung von Jaksch erstellt ist, aber mit Scann und Preis, ist folgendes angegeben:
a) Vs. Udr braun-gelb (bezieht sich auf die Seite mit den 2 Wertangaben)
b) Vs. Udr violett
c) Vs. Udr violett , Kopf stehend ( ist von Jaksch Katalog so übernommen, sollte Rs. (mit Turm) Kopf stehend bezeichnet sein ).
Die Scheine sind mit 50 cent, der mit Rs. Kopf stehend mit 2 Euro bewertet.



...danke für Eure Ausführungen, da hat sich der "Scholz" die Sache aber sehr einfach gemacht, er hat die Preise vom "Pick/Jaksch" einfach 1:1 in Cent und Euro übernommen....!!!!????

__________________
Gruß thurai augenzwinkernd augenzwinkernd


"Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück – Null.“



(Voltaire)
16.11.2007 19:46 thurai ist offline E-Mail an thurai senden Beiträge von thurai suchen Nehmen Sie thurai in Ihre Freundesliste auf
*ryhk* (†)   Zeige *ryhk* (†) auf Karte *ryhk* (†) ist männlich


images/avatars/avatar-1103.jpg

Dabei seit: 16.09.2003
Beiträge: 15.107
Wohnort: D-68526 Ladenburg/Neckar
IBNS-Mitgliedsnummer: #8967
Meine eBay-Auktionen:

Meine delcampe-Auktionen:


Themenstarter Thema begonnen von *ryhk* (†)
RE: Vorarlberger Landeskasse - zwei Motive auf dem Fünfziger? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

¡Hola!

Zitat:
Original von RuRi
es gibt auch noch meine Kataloge!


Das glaube ich sehr gerne. Aber erstmal haben und dann auch: erstmal brauchen. Für vier Scheinchen ein Katalog? fröhlich Bei einem armen, alten Mann? Der ein so schlechtes Auto hat, dass er nur mit ÖAMTC-Hilfe die Pässe zwischen Süd- und Nordtirol überqueren kann?

Zitat:

Im Österreich-Spezial (also im "alten Richter") sind die Notgeldscheine des Landes Vorarlberg auf den Seiten 162/63 gelistet, beschrieben und abgebildet.


Wie sieht es denn nun mit dem braunen Fünfziger aus - ist das der "reguläre", den der SCWPM schön mit "braun" beschreibt, aber vergisst, dass er ein anderes Motiv hat? Oder ist dieser Schein das Hejaz Österreichs, eine sooo seltene Ausgabe, dass sie fast 90 Jahre unentdeckt blieb? fröhlich


Adíos
Ronny
16.11.2007 19:48 *ryhk* (†) ist offline Homepage von *ryhk* (†) Beiträge von *ryhk* (†) suchen Nehmen Sie *ryhk* (†) in Ihre Freundesliste auf
alpine-helmut   Zeige alpine-helmut auf Karte alpine-helmut ist männlich
Tito-Dinar-Bastler


images/avatars/avatar-543.jpg

Dabei seit: 29.12.2003
Beiträge: 3.753
Wohnort: Schongau in Oberbayern
Meine eBay-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von hama1947
Vorarlberg ist in Österreich etwas ganz eigenes.

... um unsere österreichischen Freunde zu zitieren:

Was Gott durch einen Berg getrennt hat, das soll der Mensch nicht zusammenfügen

Führt zwar in der Diskussion nicht weiter, aber der Spruch ist zu schade, um einfach auf das Zitat zu verzichten ...

__________________
_____________________________________
Wirklichkeit heißt Spesen, Träume sind Ertrag (Georg Kreisler)
16.11.2007 22:28 alpine-helmut ist offline E-Mail an alpine-helmut senden Beiträge von alpine-helmut suchen Nehmen Sie alpine-helmut in Ihre Freundesliste auf
Lord Vader   Zeige Lord Vader auf Karte Lord Vader ist männlich
100.000-US-Dollars-Besitzer


images/avatars/avatar-1519.gif

Dabei seit: 29.05.2005
Beiträge: 11.095
Wohnort: Österreich

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Was Gott durch einen Berg getrennt hat, das soll der Mensch nicht zusammenfügen


Stimmt genau, sollte eigentlich ja Hinterarlberg heißen teuflisch lachend

__________________
Gruß
Roland
16.11.2007 22:32 Lord Vader ist offline E-Mail an Lord Vader senden Beiträge von Lord Vader suchen Nehmen Sie Lord Vader in Ihre Freundesliste auf
hama1947   Zeige hama1947 auf Karte hama1947 ist männlich
Valkenburg-Pilger


images/avatars/avatar-35.gif

Dabei seit: 07.11.2005
Beiträge: 1.665
Wohnort: Wien
IBNS-Mitgliedsnummer: keine
Meine eBay-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Helmut,

eigentlich sagt man in Österreich
Zitat:
Was Gott durch einen Berg getrennt hat, das soll der Mensch nicht zusammenfügen

nicht durch ein Loch( Arlbergtunnel) zusammenfügen teuflisch lachend

__________________
Gruß aus Wien
Martin Österreich-Hut tragend
Österreich-Flagge
hama
17.11.2007 08:39 hama1947 ist offline E-Mail an hama1947 senden Beiträge von hama1947 suchen Nehmen Sie hama1947 in Ihre Freundesliste auf
alex11 alex11 ist männlich


Dabei seit: 04.12.2005
Beiträge: 373

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Jetzt möchte ich auch noch meinen Senf zu diesem Thema abgeben:

egal wieviele Kataloge man da noch dazuzieht, mit den 5 Scheinen wurden genau die fünf normalen Vorarlberger Ausgaben erworben (sofern sie denn angekommen wären).

Da es sich um Massenware in noch dazu nicht einwandfreier Qualität handelt (im vorliegenden Fall), zu einem übrigens ziemlich überteuerten Preis.

Vermutlich in der Hoffnung dass da möglicherweise eine Rarität (mit dem braunen 50er) erworben wurde.

Wenn captainpeter (oder wer auch immer) sich für den gezielten Erwerb (einzelner Orte, einiger Orte,...) österreichischen Notgeldes interessiert, dann kann ich ihm anbieten, über meinem Händler-Kollegen einwandfreie Qualität zu einem vernünftigen Preis zu beschaffen.

Was Normalserien betrifft ist der Verkaufsbestand sehr umfangreich (d. h. mit ganz wenigen Ausnahmen mindestens eine vollständige, reine Serie pro Ort, nach Jaksch-Scholz) und meist in Top-Qualität.

Das weiß ich ziemlich genau weil ich für die Aufbereitung des betreffenden Notgeld-Bestandes verantwortlich war / bin. teuflisch lachend

Alexander
17.11.2007 10:41 alex11 ist offline E-Mail an alex11 senden Beiträge von alex11 suchen Nehmen Sie alex11 in Ihre Freundesliste auf
captainpeter   Zeige captainpeter auf Karte captainpeter ist männlich
Besitzer aller Balboas

Dabei seit: 12.05.2004
Beiträge: 6.987

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

gestern hab ich mich bei Hilmer in einem Spezialkatalog auch schlau gemacht.
Der braune 50-er ist in er Tat mit dem Martinsturm.
Hatte er aber nicht.

Aber die Verkäuferin in Bregenz hat noch, und da hol ich den auch ab.
freudig

Die Vorarlberger wollen in der Tat zur Schweiz. Antrag war gestellt, aber der Bundesrat in Bern hat abgelehnt, weil sie diplomatische Probleme fürchteten mit Österreich.

wenn ich in Österreich bin, bin ich ja immer in Vorarlberg.
Das sind natürlich keine bajuwarischen Altöstereicher, sondern Alemannen.
Gehören würde es besser zu Ba-Wü oder ein Kanton der SChweiz (noch besser), und am allerbesten:

Unabhängiger Staat gross grinsend

Ich würde dort gerne den Zentralbankchef machen, mit den tollsten Motiven. Nicht immer Burgtheaer und Schönbrunn, sondern ordentlich Bregenzerwälderhaus, Piz Buin (fast so hoch wie der Mt. Everest auf Nepal neu), ... da gäbe es die tollsten Motive.

Ausbau zum Welt-Finanzzentrum, ALLES könnte man aus Vorarlberg machen, aber im gegenwärtigen Status als ultraperiphere Randregion des Wien-Staates ist da nichts zu wollen natürlich. unglücklich


Grüße aus dem schönen Wasserburg am Inn, wo ich weile, um mein gutes Bayrisch zu pflegen.

hier logiere ich:

http://www.wirth-z-moosham.de/

italy
17.11.2007 13:00 captainpeter ist offline Beiträge von captainpeter suchen Nehmen Sie captainpeter in Ihre Freundesliste auf
hama1947   Zeige hama1947 auf Karte hama1947 ist männlich
Valkenburg-Pilger


images/avatars/avatar-35.gif

Dabei seit: 07.11.2005
Beiträge: 1.665
Wohnort: Wien
IBNS-Mitgliedsnummer: keine
Meine eBay-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wie recht doch der Captain hat teuflisch lachend


Vorarlberger G'schicht
Selbständiger Staat
Ein neuer Staat
Die Bemühungen Kaiser Karls um eine Umformung der Monarchie in einen Bundesstaat lösten sich in nichts auf. Stattdessen wurde die Repubilk Deutsch-Österreich ausgerufen. Die Vorarlberger Landesversammlung rief am 3. November 1918 die Selbständigkeit Vorarlbergs aus. Mit der Einrichtung einer eigenen Landesregierung war Vorarlberg jetzt auch verwaltungsmäßig vollständig von Tirol getrennt. Am 12. November erklärte das Land den Beitritt zur neuen österreichischen Republik. Am 30. November erklärte die "Landesrat" genannte Landesregierung, das Land Vorarlberg habe die Staatsgewalt in Vorarlberg übernommen. Der 3. Dezember 1918 gab dem Land sein heutiges Wappen. Mit der Herausgabe am 26. März 1919 erhielt Vorarlberg seine neue Landesverfassung.

Österreichisch? Schweizerisch? Deutsch?
Mit dem Zusammenbruch Österreich-Ungarns stellte sich auch die Frage nach der Zugehörigkeit Vorarlbergs. Das Land hatte von Anfang an betont, seine Zugehörigkeit zu Deutsch-Österreich sei provisorischer Natur. Wie in anderen Teilen Österreichs glaubten auch hier die wenigsten an dessen Lebensfähigkeit. Anders als jenseits des Arlbergs tendierte man hier aber nicht zum Deutschen Reich, sondern zur Schweiz: Eine private Unterschriftensammlung ergab eine 70-prozentige Zustimmung zu einem solchen Schritt.

Liebäugeln mit der Schweiz
Auch Landesregierung und Landtag beschäftigten sich mit der Frage, wollten sich aber alle Optionen offen lassen und nach allen Seiten verhandlungsbereit sein. Sowohl eine Zugehörigkeit zu Österreich als auch zur Schweiz oder zu Deutschland (gegebenenfalls etwa als Teil einer neuen Region Württemberg-Schwaben oder Bayerns) standen zur Diskussion. Schließlich wurde am 11.5.1919 eine Volksabstimmung durchgeführt, in der sich knapp 81 Prozent dafür aussprachen, mit der Schweiz in Verhandlungen über die Beitrittsbedingungen zu treten. Nach Vorliegen des Verhandlungsergebnisses sollte eine weitere Volksabstimmung darüber entscheiden, ob Vorarlberg tatsächlich Teil der Eidgenosschenschaft werden wolle. Doch dazu kam es nicht mehr. Der Vertrag von Saint-Germain und die österreichische Bundesverfassung 1920 fixierten das Staatsgebiet. Vorarlberg legte zwar nach wie vor Wert auf die Feststellung seiner provisorischen Zugehörigkeit zu Österreich, verfolgte aber bald eine Politik der Autonomie innerhalb Österreichs.

Selbständiger Staat und Bundesland
Nachdem sich Österreich eine Bundesverfassung gegeben hatte und nun klar war, wie der neue Staat aufgebaut war, arbeitete Vorarlberg in Abstimmung mit der Bundesverfassung eine neue Landesverfassung für sich aus. Sein Selbstverständnis drückte sich im ersten Artikel deutlich aus: "Art. 1. (1) Vorarlberg ist ein selbständiges Bundesland der demokratischen Republik Österreich. (2) Als selbständiger Staat übt Vorarlberg alle Hoheitsrechte aus, die nicht ausdrücklich dem Bunde übertragen sind oder übertragen werden." In der Debatte wurde unter anderem das Wort "Staat" kritisiert; es sei für ein so kleines Land wohl überdimensioniert. Dem entgegneten die Befürworter, es komme nicht auf die Größe an. Außerdem bestehe ein Bundesstaat staatsrechtlich aus selbständigen (Teil-)Staaten.


Die Mehrheit schloss sich dem an, sodass sich Vorarlberg - bis heute - als selbständiger Staat bezeichnet. motzend kopfkratzend motzend kopfkratzend

Am 27. März 1923 wurde die Verfassung vom Landtag beschlossen Am 30. Juli 1923 wurde sie nach diversen Einwänden der Bundesregierung erneut vom Landtag beschlossen, am 6. August 1923 bestätigte die Bundesregierung den Beschluss telegrafisch, und am 18. August 1923 konnte die erste Verfassung des Bundeslandes Vorarlberg herausgegeben werden.

Zu Hause in Österreich und Europa
Seither ist Vorarlberg ein fester und selbstbewusster Bestandteil Österreichs geworden und hat mit ihm alle Höhen und Tiefen des 20. Jahrhunderts erlebt. In dessen zweiter Hälfte konnte sich Vorarlberg frei entfalten und erlebte einen starken wirtschaftlichen Aufschwung. Zur selbständigen Wahrnehmung seiner Interessen zählt auch sein internationales Engagement, etwa in der ArgeAlp oder in der Bodensee-Region.


aus google :
Volksabstimmung Vorarlberg

__________________
Gruß aus Wien
Martin Österreich-Hut tragend
Österreich-Flagge
hama

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von hama1947: 17.11.2007 13:51.

17.11.2007 13:51 hama1947 ist offline E-Mail an hama1947 senden Beiträge von hama1947 suchen Nehmen Sie hama1947 in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Banknoten » Österreichische Banknoten » Notgeld und Lagergeld » [Vorarlberger Landeskasse] Zwei Motive auf dem Fünfziger?

Impressum

Datenschutzerklärung / Einwilligungserklärung

angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH