www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Sonstige Banknotenthemen » Literatur » [Honduras] Paper Money Catalog of Honduras » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen [Honduras] Paper Money Catalog of Honduras
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
*ryhk* (†)   Zeige *ryhk* (†) auf Karte *ryhk* (†) ist männlich


images/avatars/avatar-1103.jpg

Dabei seit: 16.09.2003
Beiträge: 15.107
Wohnort: D-68526 Ladenburg/Neckar
IBNS-Mitgliedsnummer: #8967
Meine eBay-Auktionen:

Meine delcampe-Auktionen:


[Honduras] Paper Money Catalog of Honduras Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

¡Hola!

Unter dem Titel "Paper Money Catalog of Honduras" wurde bei abebooks.com ein Buch angeboten, welches mein Interesse weckte. Die Beschreibung war sehr dürftig, aber für insgesamt $15 könnte man wohl nicht viel falsch machen. Ok, der Katalog sollte von 1970 sein, aber da stünden vielleicht ältere, dem SCWPM mittlerweile unbekannte, Sächelchen drin - so mein Gedankengang.
Heute kam das "Buch" an.
Es ist kein Buch, es ist eine Zeitschrift, und zwar die damals in den USA erscheinende "World Coins". Damaliger Verkaufspreis $0.50, DM 2.50, a$ 0.57, Mexico 8 Pesos und UK 5/3 (5 Shillings 3 Pence).
Und diese Zeitschrift enthält auf, hmm sagen wir mal, 6 Seiten, honduranisches Geld, die Banknoten des Landes. Zwei Seiten Einführung, dann vier Seiten die damals bekannten Ausgaben; halt die bis 1970. Ohne Wertangabe, ohne Beschreibung: nur Ausgabebank, Datum und Druckerei, das war's.
In der Beziehung also ein voller Reinfall.
Aber es ist ja eine Zeitschrift, A5-Format, 120 Seiten - da steht ja noch mehr drin. fröhlich
Und das hat's in sich; das waren Zeiten!
Es war die Zeit, wo der "Pick" noch in weiter Ferne war; wo über Neuausgaben in Biafra berichtet wurde (der Zehnpfünder kam da gerade raus); in Peru begann die Ausgabe der Soles mit der Jahreszahl 1968; Argentinien überdruckte seine Noten mit dem Ley 18.188; Italien rückte den Verdi raus und Britisch-Honduras gab die $1-Note vom 01.01.1969 raus ("same design as previous issue, dated March 1, 1966).
Bilder sind vorhanden, klein, schwarz-weiss - und doch von teilweise besserer Qualität als heute im SCWPM.
Auch viele Münzneuheiten werden besprochen (neue Qindarka-Münzen in Albanien, die DDR haut einen Goethe-Fünfer raus, Panama lässt Silberbalboas wegen Sportfesten in Lateinamerika prägen usw); dazwischen unzählige Anzeigen.
Eine Papiergeld-Anzeige habe ich gefunden! M. Tiitus aus Menlo Park (CA) offeriert derartige Leckereien, dass ich unbedingt eine Zeitmaschine brauche! fröhlich
Katar und Dubai 1 Riyal unc für $0.45, 5 Riyals für $2.25 und 10 Riyals für $4.25, Ghana £1 1958 in VF für $5.50 (also schon damals teuer!), Deutschland 10 Reichsmark Thaer 1929 unc für $1, UdSSR das Set zwischen 1 und 100 Rubel 1947 für $23.50 und das komplette 1937er Tscherwonzen und das 1938er Rubel-Set zusammen ebenfalls für $23.50. Oder Rhodesien 10 Shillings 1966 in unc für $3.50, Tonga 2 Pa'anga 1967 für $3.90 - das waren Zeiten.
Ein Bericht über neue Druckereimaschinen von Mexico lässt sich auch sehr flüssig lesen.
Auf einer der letzten Seiten wird darüber berichtet, dass ein "Gerhard Schon" einen "Weltmunz Katalog" im Battenberg verlegt habe, der Preis inclusive Versand betrage $4.50…
Und auf der vorletzten Seite dann Verkaufskurse für ausländische Währungen, Stand 07.01.1970.
Und diese Kurse haben es verdient, einzeln der Vergessenheit entrissen zu werden:
Argentinien: 1 Peso = $0.29
Australien: 1 Dollar = $1.121
Österreich: 1 Schilling = $0.0388
Bahamas: 1 Dollar = $0.95
Belgien: 1 Franc = $0.02
Bermuda: 1 Pound = $2.35
Brasilien: 1 Cruzeiro = $0.232
Britisch-Honduras: 1 Dollar = $0.50
Canada: 1 Dollar = $0.925
Chile: 1 Escudo = $0.0873
Kolumbien: 1 Peso = $0.056
Dänemark: 1 Krone = $0.133
Dominikanische Republik: 1 Peso = $0.87
DDR: 1 Mark = $0.16
Ecuador: 1 Sucre = $0.048
Ägypten: 1 Pound = $1.40 (!)
Fiji: 1 Dollar = $1.07
Finnland: 1 Markkaa = $0.243
Frankreich: 1 Franc = $0.18
Deutschland: 1 Mark = $0.271 (!)
Ghana: 1 Cedi = $0.80 (!)
Grossbritannien: 1 Pound = $2.401
Griechenland: 1 Drachma = $0.035
Guyana: 1 Dollar = $0.50 (!)
Hongkong: 1 Dollar = $0.165 (soviel wert wie die DDR-Mark!)
Ungarn: 1 Forint = $0.035
Island: 1 Krona = $0.012
Indien: 1 Rupee = $0.133
Irak: 1 Dinar = $2.83 (!)
Irland: 1 Pound = $2.40
Israel: 1 Pound = $0.2875
Italien: 1 Lira = $0.0016
Japan: 1 Yen = $0.0028
Jordanien: 1 Dinar = $2.80
Libanon: 1 Pound = $0.3067
Luxemburg: 1 Franc = $0.02
Malaysia: 1 Dollar = $0.33
Mexico: 1 Peso = $0.08
Niederlande: 1 Gulden = $0.276
Niederländische Antillen: 1 Gulden = $0.54
Neuseeland: 1 Dollar = $1.124 (!)
Norwegen: 1 Krone = $0.14
Pakistan: 1 Rupee = $0.21
Panama: 1 Balboa = $1
Peru: 1 Sol = $0.0235
Philippinen: 1 Piso = $0.256
Polen: 1 Zloty = $0.009
Portugal: 1 Escudo = $0.35
Katar & Dubai: 1 Riyal = $0.18
Rhodesien: 1 Pound = $2.48 (HAR HAR HAR, Herr Mugabe! fröhlich )
Rumänien: 1 Leu = $0.061
Schottland: 1 Pound = $2.40
Südafrika: 1 Rand = $1.402 (!)
Spanien: 1 Peseta = $0.0143
Sudan: 1 Pound = $1.50 (!)
Schweden: 1 Krona = $0.193
Schweiz: 1 Franken = $0.232
Taiwan: 1 Yuan = $0.025
Tansania: 1 Shilling = $0.12
Tonga: 1 Pa'anga = $0.80
Trinidad & Tobago: 1 Dollar = $0.48
Türkei: 1 Lira = $0.08
Uruguay: 1 Peso = $0.004
Venezuela: 1 Bolívar = $0.223
Sambia: 1 Kwacha = $0.89

Italien wie üblich schwach wie Flasche leer. fröhlich


Adíos
Ronny
06.11.2007 14:44 *ryhk* (†) ist offline Homepage von *ryhk* (†) Beiträge von *ryhk* (†) suchen Nehmen Sie *ryhk* (†) in Ihre Freundesliste auf
WORLDNOTES   Zeige WORLDNOTES auf Karte WORLDNOTES ist männlich
Sammlung-im-Schuhkarton-Haber


images/avatars/avatar-832.jpg

Dabei seit: 20.06.2005
Beiträge: 5.890
Wohnort: NRW
IBNS-Mitgliedsnummer: 10012

RE: Paper Money Catalog of Honduras Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Interessante Preise, da kann man noch träumen.
06.11.2007 21:15 WORLDNOTES ist offline E-Mail an WORLDNOTES senden Beiträge von WORLDNOTES suchen Nehmen Sie WORLDNOTES in Ihre Freundesliste auf
chinnotes chinnotes ist männlich
De-La-Rue-Fan


images/avatars/avatar-345.jpg

Dabei seit: 01.11.2005
Beiträge: 2.558
Meine eBay-Auktionen:


RE: Paper Money Catalog of Honduras Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Komme gerade von einer Reise zurück, am Freitag geht es schon wieder nach Ostasien...Hab eigentlich keine Zeit, hier zu antworten...aber ich nehme mir ein paar Minuten...

Lese Deinen Bericht Ronny. Ja, damals haben wir die Noten für fast nix bekommen, aber die Leute hatten kein Geld - die Relation war wohl gleich...

Mike Tiitus, ein gebürtiger Balte (aus welchen der 3 Staaten er kam, erinnere ich mich nicht mehr) er nannte sich Paper Tiger, war ein sehr guter Kunde von mir.
Er handelte mit Banknoten, aber davon konnte er nicht leben...seine Hauptbeschäftigung war...Pokern! Er soll ein Vermögen damit gemacht haben...

Ein wichtiger Kunde von M. Tiitus war Siegfried Stenzel aus Köln, ein Kriminalbeamter, später Polizist, er handelte mit Banknoten...Seine Listen waren mit Schreibmaschine geschrieben, mit einer Maschine, die er sich auf seinem Büro ausgeliehen hatte und die mit einer kursivartigen Schrift schrieb, das war Stenzels Markenzeichen. Stenzel hat viel mit Banknoten verdient, aber als seine Frau merkte, dass er auf Grund des mit Banknoten verdienten Geldes sagen wir --anderen vergnügungen nachging, ist sie hingegangen und hat ich glaube 95% des Banknotenvorrats in zwei Teile zerrissen...Bald darauf wurden die beiden geschieden, den intakten Banknotenrest habe ich gekauft...Naja, später hat er eine Belgierin geheiratet, das Intereese an Noten war erloschen, eine Sammlung russischer Münzen, die er jahrelang aufgebaut hatte, hat er nach und nach verkauft, auf Börsen, wo er grundsätzlich mit einem Hut erschien, den er nicht abnahm, damit ihn jeder sofort erkennen konnte.

Damals gab es in USA noch einen bekannten Händler, Bill Kiszely. Der hat viel von mir gekauft...bis ich unerwartet von einem Staatsanwalt in USA einen Brief erhielt, B.K. sei bankrott,, er schuldete mir ich glaube 200 US $.
Ich sollte meine Ansprüche auf einem Formular anmelden, aber "there are practically no assets", das Gericht hatte die Schulden zusammengezählt und das noch vorhandene geringe Vermögen auf die Schuldner anteilig verteilt. Jeder bekam 1,3 % der Schulden zurück, das wären bei mir 2,6 Cent gewesen...Den Antrag habe ich nicht gestellt... Später erhielt ich wieder ein Schreiben, darin stand, das Verfahren sei abgeschlossen, keiner dürfe jetzt mehr behaupten, Bill schulde ihm Geld...

Der einzige Händler, der von damals aus den USA noch übrig geblieben ist, ist Gary Snover. Ein sehr seriöser Händler, von dem ich oft chines. Noten gekauft habe. Er war nach Harry (Vater von Holger) Rosenberg der zweite Banknotenhändler, den ich überhaupt kennengelernt habe...Er ist noch bis vor einigen Jahren immer mit Frau nach Valkenburg gekommen, aber jetzt kann er seine Frau nicht mehr allein lassen, die kann nicht mehr gut laufen...

so vergehen die Zeiten...die jungen Sammler von heute wissen nicht mehr, wie es war, als es keinen Pickkatalog gab...man konnte Funde machen, von denen man heute nur noch träumen kann...Specimen, die heute hoch im Kurs stehen, hat man damals nicht gesammelt, sie galten als minderwertig, höchstens, wenn die Note selbst nicht ausgegeben war, tat man sie in die Sammlung...Notgeld kauften und verkauften wir nur kiloweise...Und ich finde es in mancher Hinsicht schade, dass man heute so viel Info in Katalogen finden kann..alles bis auf jede Unterschrift, ja bis auf die Serienbuchstaben, Unterdruckbuchstaben und ähnlichen Unsinn (Verzeihung!) aufgeteilt und mit Preisen versehen...Heute ist es eine Leistung, wenn man einen Serienbuchstaben entdeckt, der noch nicht "im Rosenberg steht" oder so, früher haben wir ganze Banknotentypen gefunden, die kein Mensch kannte...das waren Entdeckerfreuden...Und die Erhaltung? Naja, die war uns ziemlich egal...


Erwin

__________________
Funes mihi ceciderunt in praeclaris
06.11.2007 22:40 chinnotes ist offline E-Mail an chinnotes senden Beiträge von chinnotes suchen Nehmen Sie chinnotes in Ihre Freundesliste auf
HDMSUM HDMSUM ist männlich
Kontrollnummern-Berechner


images/avatars/avatar-610.jpg

Dabei seit: 02.04.2007
Beiträge: 1.353
Wohnort: im Norden :-)
IBNS-Mitgliedsnummer: LM 198

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Mike Tiitus, ein gebürtiger Balte (aus welchen der 3 Staaten er kam, erinnere ich mich nicht mehr)


Dem Namen nach war er wahrscheinlich Este.

Hansi

__________________
*** Geld ist nichts, aber viel Geld, das ist etwas anderes. [George Bernard Shaw] ***
06.11.2007 22:46 HDMSUM ist offline Homepage von HDMSUM Beiträge von HDMSUM suchen Nehmen Sie HDMSUM in Ihre Freundesliste auf
*ryhk* (†)   Zeige *ryhk* (†) auf Karte *ryhk* (†) ist männlich


images/avatars/avatar-1103.jpg

Dabei seit: 16.09.2003
Beiträge: 15.107
Wohnort: D-68526 Ladenburg/Neckar
IBNS-Mitgliedsnummer: #8967
Meine eBay-Auktionen:

Meine delcampe-Auktionen:


Themenstarter Thema begonnen von *ryhk* (†)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

¡Hola!

Schmökere gerade noch ein bisschen in dem Heft - und nun werde ich fast gierig, die anderen Ausgaben auch alle zu bekommen. fröhlich
Ein Händler aus Kanada (Regency Coins Ltd in Winnipeg) bot viele Kataloge; für uns Papiergeldleute gab es "nur" den "'The Catalogue of the Paper Money of Italy from 1746 - 1969' by Cesare Bobba, illustraded with values and numbered" für $17.50.
Und noch ein paar Preise vom Tiitus:
Argentina 5 Pesos San Martin brown - $0.25
Brazil 10 Cruzeiros surcharged on 1000 Cr - $0.80
Brazil same with MINSTRO error - $1.10
East Africa 5/- 1941 Geo VI - VF $4.75
East Africa 10/- 1943 Geo VI - VF $7.50
East Africa 20/- 1951 Geo VI - VF $14.00
Germany 100 RM 1935, Leibig - $3.80
Germany (W) 5 DM 1960, current - $1.80
Hong Kong $1 1949, Geo VI, green - $2.25
India, Persian Gulf, 5 R, yellow - $3.75
Isle of Man £1 ca 1951 harbor - VF $37.50
Isle of Man Westminster Bank £1 1960 unicorn - $55.00
Netherlands 25 Gulden 1955 astronomer Huygens - $9.50
Rhodesia 10/- 1966 Elizabeth II blue - $3.50
Rhodesia 10/- same but 1968 - $.290
Seychelles 1968 complete low matched serial numer set of five: 5, 10, 20, 50 and 100 Rupees - $110
Seychelles same but SPECIMEN Set Rare - $125.00
Spain 25 Pesetas 1928 de Labarca - $1.25
Spain 1 Pesetas 1951 man in "cowboy" hat - $0.30
Straits Settlements $10 1935 Geo V, green - VF $7.75
Syria 10 Pounds 1965 machinist, mc - $5.90
Tahiti 100 Francs girl, PAPEETE - XF $2.10
Thailand 100 Baht king, mc (new type) - $8.75
Thailand 100 Baht king, red - $11.00
USA MPC Series 521 5 Cents - VF $0.25
USA MPC Series 611 5 Cents - VF $0.25
USA MPC Series 661 $1 - $1.95
Vietnam 1 Dong black - $0.35
Vietnam 1 Dong green, tiger wmk - $0.45
Vietnam 50 Dong purple and mc - $1.15
Vietnam 100 Dong Le Van Duyet, red - $2.35
Yugoslavia 500 Dinara 1935, king - $1.90
Yugoslavia 1, 5, 10, 20, 50, 100, and 500 Dinari, ca 1946, set of 7 - $1.50
Zambia 10/- Chaplins Barbet - $4.25

"Coen-Messer Co" aus New York offeriert (bundesdeutsche) Münzen, so "Nurnberg Museum" (das soll wahrscheinlich das Germanische Museum sein?), für $120. Schiller 1952 (auch 5 DM) soll $75 kosten, Eichendorff $90 und der 1964er Fichte $25.
Es ist auch eine Anzeige aus dem Ostblock zu finden - aus Polen!
"A large stock available at 'DESA'! Minimum order $50, special wholesale prices! DESA Foreign Trade Company Warsaw, Al. Jerzolimskie 2, Poland" - da gab's wieder Geld für die kämpfende Vorhut der Arbeiterklasse, damit sie ihre Anstrengungen für die "gerechteste Sache" nicht im Polski Fiat, sondern im Volvo ertragen konnten…

Und nun noch einige Worte über die Geldscheine von Honduras:
P-1 - P-20: unbekannt
P-22: ohne Bild, aber die Masse sind bekannt: 184 mm * 86 mm
P-23: unbekannt
P-24: Serie A, 182 mm * 87 mm
P-25: Serie A, red, black, blue and green und Abmessungen 182 mm * 82 mm
P-26: Serie B, green, black, red and blue, 181 mm * 84 mm
P-27: unbekannt
P-28: unbekannt
P-29: Serie 1, black, red and green, 161 mm * 73 mm. Während im SCWPM der Schein 206942 abgebildet ist, ist in der Zeitschrift 012972 zu sehen.
P-34: Abmessungen 153 mm * 65 mm
P-35: Abmessungen 154 mm * 66 mm
P-36: unbekannt
P-37: 154 mm * 65 mm
P-42: 153 mm * 66 mm
P-43: unbekannt
P-44: 150 mm * 65 mm

Dann werden noch aufgeführt:
P-54Aa mit dem Datum 10.02.1961; P-51b mit dem Datum 07.08.1964; P-52b mit dem Datum 07.08.1964, P-53b mit dem Datum 06.03.1964 und P-54a mit dem Druckereivermerk "TDLR".
Ausserdem noch gelistet sind diese PS-Exemplare:
PS-101, allerdings mit dem Datum 24.06.1886, Masse 106 mm * 61
PS-103 mit dem Datum 24.06.1886 (SCWPM sagt ND-1886)
PS-104 mit dem Datum 24.06.1886
PS-105 mit dem Datum 24.06.1886
PS-107 mit dem Datum 24.06.1886
Ein 1-Peso-Schein, der im SCWPM PS-102 sein müsste (aber da nicht zu finden ist, ist er im I/9 drin?) wird auch mit dem Datum 24.06.1886 erwähnt.
Weiter ein 100-Pesos-Schein, auch vom 24.06.1886, überhaupt nicht im SCWPM zu finden.

PS-166: Masse 172 mm * 96 mm
PS-168: Masse 174 mm * 95 mm
PS-169: 172 mm * 96 mm

PS-121a oder b: Abmessungen 166 mm * 74 mm, Serie A
PS-121c: Abmessungen 166 mm * 73 mm, Serie B
PS-122a: Abmessungen 166 mm * 73 mm
PS-122b: Abmessungen 166 mm * 73 mm
PS-123a: Abmessungen 165 mm * 73 mm
PS-123b oder c: Abmessungen 165 mm * 73 mm
PS-123d oder e: Abmessungen 165 mm * 73 mm
PS-124a: Abmessungen 166 mm * 74 mm
PS-124b: Abmessungen 166 mm * 74 mm
PS-124c oder d: Abmessungen 166 mm * 74 mm
PS-125a: Abmessungen 165 mm * 73 mm
PS-125b: Abmessungen 165 mm * 73 mm
PS-125c: Abmessungen 165 mm * 73 mm

Mehr wusste der Autor des Artikels damals noch nicht, alles andere lag noch im Dunkel.


Adíos
Ronny
07.11.2007 03:57 *ryhk* (†) ist offline Homepage von *ryhk* (†) Beiträge von *ryhk* (†) suchen Nehmen Sie *ryhk* (†) in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Sonstige Banknotenthemen » Literatur » [Honduras] Paper Money Catalog of Honduras

Impressum

Datenschutzerklärung / Einwilligungserklärung

angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH