www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Sonstige Banknotenthemen » Literatur » [Deutschland] Grasser/Pick - Bielefelder Stoffgeld Katalog » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen [Deutschland] Grasser/Pick - Bielefelder Stoffgeld Katalog
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
[Deutschland] Grasser/Pick - Bielefelder Stoffgeld Katalog Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich habe vor kurzem ein "angestaubtes" jedoch "verlagsfrisches" Exemplar des Grasser & Pick Katalogs erworben. Der Preis war meiner Meinung nach fair (also kein 1 Euro schnäppchen & co), aber nachdem ich das Exemplar bekommen hatte, fiel mir auf, dass die Seiten mit Metallklammern geheftet sind.

Also handelt es sich wohl um einen Nachdruck? Nach weiterer Recherche auf Ebola fiel mir nun auf, dass es wohl mehrere Anbieter jetzt gibt. Einer erwähnt auch in dem Kleingedruckten, dass es sich um einen Reprint von 1972 (?!!?) handelt.

Also, hier sind meine Fragen:

a) Wie sieht der Original katalog aus?
b) Weiss jemand etwas von Nachdrucken?
c) Wenn ja warum steht dann nicht in dem Heft, dass es ein Nachdruck ist?
d) Wer ist fuer die Nachdrucke verantwortlich?

Gruss,

Imokuk

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Ex-Forumsmitglieder: 05.03.2005 18:50.

05.03.2005 08:53
thurai   Zeige thurai auf Karte thurai ist männlich
Balboa-aus-Panama-Besitzer


images/avatars/avatar-1590.jpg

Dabei seit: 26.08.2003
Beiträge: 7.607
Wohnort: Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo imokuk,

der Original - Katalog von Walter Grasser/Albert Pick sieht so aus, siehe Anhang...

Er wurde 1972 vom Verlag Erich Pröh, Berlin, welcher auch die Zeitschrift "Die Münze" und später auch die Zeitschrift "Der Geldschein" heraus gab, als Band 15 in der Schriftenreihe, welche viele Länderkataloge beinhaltete, ausgegeben.

Wieso hast Du ein Problem, sollte sich Dein Katalog als Nachdruck erweisen und warum meinst Du denn, dass es sich um einen Nachdruck handelt...???

Sei doch froh, dass Du überhaupt einen Katalog hast, denn es gibt ihn doch nur noch antiquarisch, wenn überhaupt....????

Ja, ich kann Dir bestätigen, der Original - Katalog wird mit 2 Metallklammern zusammen gehalten.


Dateianhang:
jpg bielefeldkatalog4238.jpg (119 KB, 67 mal heruntergeladen)


__________________
Gruß thurai augenzwinkernd augenzwinkernd


"Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück – Null.“



(Voltaire)
05.03.2005 11:07 thurai ist offline E-Mail an thurai senden Beiträge von thurai suchen Nehmen Sie thurai in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo thurai,

danke fuer die Antwort. Vielleicht habe ich etwas ueberreagiert. Aber z.B. in dieser Auktion weisst der Verkäufer darauf hin das es ein "Reprint" ist. Fuer meinen habe ich beim Verkauf durch eine andere Person natuerlich deutlich mehr als 10 Euro bezahlt.

Ebay Auktion - Grasser / Pick

Die Heftklammern waren mir verdächtig, da sonst die Schriftenreihe "die Muenze" wohl einen geklebten Ruecken hat. Naja es scheint so, dass irgend jemand einen Haufen dieser Kataloge gefunden hat und diese nun von verschiedenen bekannteren Sammlern/Händlern angeboten werden.

Bis vor kurzem bin ich der Meinung gewesen das unter 30 Euro keiner so ein (gut erhaltenes & eigentlich unbenutztes) Exemplar anbieten wuerde.

Gruss,

Imokuk

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Ex-Forumsmitglieder: 05.03.2005 17:12.

05.03.2005 17:09
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Gibt wohl zmindestens einen Nachdruck Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

wie in der Autkion angegeben hat der Autor mir geantwortet: "es handelt sich um einen Nachdruck(Reprint)vom Original". Also es scheint da wohl Nachdrucke zu geben.

Die Frage ist jetzt die, ob es einen Unterschied vom Investitionsstandpunkt her macht, wenn man jetzt das Original oder einen Nachdruck erwirbt. Ich habe in den letzten 6 Monaten Preise zwischen 30 und 100 Euro für einen Originalkatalog gesehen. Dieser Preis setzt sich wohl aus den 3 Komponenten (gesuchter Inhalt + selten angeboten + Goodwill für ein Original) zusammen.

Wie wird sich der Preis nun entwickeln? Oder haben die Käufer die 30 bis 100 Euro nur für den Inhalt ausgegeben?

Gruss,

Imokuk
08.03.2005 11:46
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Sonstige Banknotenthemen » Literatur » [Deutschland] Grasser/Pick - Bielefelder Stoffgeld Katalog

Impressum

Datenschutzerklärung / Einwilligungserklärung

angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH