www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Andere Sammelgebiete » Sonstige Sammelgebiete » Ausgaben von Charlie » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Ausgaben von Charlie
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
s.oli   Zeige s.oli auf Karte s.oli ist männlich


images/avatars/avatar-1045.jpg

Dabei seit: 02.04.2008
Beiträge: 936
Wohnort: Deutschland
Meine eBay-Auktionen:


Ausgaben von Charlie Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

die Satierezeitschrift von Chalie Hebdo, die im letzen Jahr nur wenige hier kannten scheint nun bei solventen Sammlern sehr beliebt zu sein.
Dementsprechend sehen z.B. die Preise bei ebay aus.
Oder dieses Exemplar
Nur wie lange?
Die bisherigen Ausgabehöhen waren ja eher nierig.
Aber nun werden selbst die 5 Mio-Ausgabe völlig überteuert verkauft.

Oli

__________________
"Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen." Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister
17.01.2015 11:24 s.oli ist offline E-Mail an s.oli senden Homepage von s.oli Beiträge von s.oli suchen Nehmen Sie s.oli in Ihre Freundesliste auf
cebcollect cebcollect ist männlich
Inflations-Raritäten-Sammler


images/avatars/avatar-1677.jpg

Dabei seit: 05.12.2013
Beiträge: 4.592
Wohnort: Paris
IBNS-Mitgliedsnummer: 11175
Meine eBay-Auktionen:

Meine delcampe-Auktionen:


RE: Ausgaben von Charlie Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von s.oli
Hallo,

die Satierezeitschrift von Chalie Hebdo, die im letzen Jahr nur wenige hier kannten scheint nun bei solventen Sammlern sehr beliebt zu sein.
Dementsprechend sehen z.B. die Preise bei ebay aus.
Oder dieses Exemplar
Nur wie lange?
Die bisherigen Ausgabehöhen waren ja eher nierig.
Aber nun werden selbst die 5 Mio-Ausgabe völlig überteuert verkauft.

Oli


Bonjour

Es bleibt ja jedem einfallsreichen selbst überlassen welchen Startpreis er nennt, aber was ich traurig finde ist dass es Leute gibt die für eine *moderene* Zeitschrift aus 2015 welche in Frankreich 3 Euros und in Deutschland am Kiosk für 4 Euros zu kaufen ist, bieten und sich sogar gegenseitig überbieten bong-bong bong-bong bong-bong TRAURIG !!!

Ich habe ein Ebay Angebot gesehen wo der Startpreis dieser Ausgabe bei 10 Millionen Euros liegt - musste 10 mal hinschauen und die Nullen zählen kopfkratzend

Das schlimmste ist diese VKs wollen sich noch eine goldene Nase mit diesem schrecklichen Ereigniss auf dem Rücken der Verstorbenen verdienen. Abscheulich !!!

Gruß aus F
Curt

__________________
Frankreichschild Il n'y a pas de billet en mauvais état, chaque billet a son histoire. Deutschlandschild

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von cebcollect: 17.01.2015 11:39.

17.01.2015 11:32 cebcollect ist offline E-Mail an cebcollect senden Beiträge von cebcollect suchen Nehmen Sie cebcollect in Ihre Freundesliste auf
blackmoon blackmoon ist männlich
Kontrollnummern-Berechner


images/avatars/avatar-508.jpg

Dabei seit: 03.12.2006
Beiträge: 1.314
Wohnort: Bavaria

RE: Ausgaben von Charlie Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von cebcollect
Das schlimmste ist diese VKs wollen sich noch eine goldene Nase mit diesem schrecklichen Ereigniss auf dem Rücken der Verstorbenen verdienen. Abscheulich !!!

Gruß aus F
Curt


Und wie geht Charlie Hebdo selbst mit seinem neuen Bekanntheitsgrad um?
17.01.2015 12:21 blackmoon ist offline E-Mail an blackmoon senden Beiträge von blackmoon suchen Nehmen Sie blackmoon in Ihre Freundesliste auf
cebcollect cebcollect ist männlich
Inflations-Raritäten-Sammler


images/avatars/avatar-1677.jpg

Dabei seit: 05.12.2013
Beiträge: 4.592
Wohnort: Paris
IBNS-Mitgliedsnummer: 11175
Meine eBay-Auktionen:

Meine delcampe-Auktionen:


RE: Ausgaben von Charlie Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von blackmoon
Zitat:
Original von cebcollect
Das schlimmste ist diese VKs wollen sich noch eine goldene Nase mit diesem schrecklichen Ereigniss auf dem Rücken der Verstorbenen verdienen. Abscheulich !!!

Gruß aus F
Curt


Und wie geht Charlie Hebdo selbst mit seinem neuen Bekanntheitsgrad um?


Bonjour

Na ja, Charlie Hebdo stand kurz vor dem Konkurs und jetzt geht es weiter. Ist ja auch ok. Obwohl ich nicht glaube daß der hype lange anhalten wird. Die Ausgabe wird sich wieder auf vorher 60-70 tausend Stück zurück drehen.

Gruß aus F
Curt

__________________
Frankreichschild Il n'y a pas de billet en mauvais état, chaque billet a son histoire. Deutschlandschild
17.01.2015 12:30 cebcollect ist offline E-Mail an cebcollect senden Beiträge von cebcollect suchen Nehmen Sie cebcollect in Ihre Freundesliste auf
s.oli   Zeige s.oli auf Karte s.oli ist männlich


images/avatars/avatar-1045.jpg

Dabei seit: 02.04.2008
Beiträge: 936
Wohnort: Deutschland
Meine eBay-Auktionen:


Themenstarter Thema begonnen von s.oli
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Tja, 717,- EUR statt 3, alle Achtung. ( Preis bei ebay )
Und in der Beschreibung steht, dass bereits ein Exemplar für 10T veräußert wurde. Kann ich garnicht glauben. Ich denke angeboten, doch nicht auch verkauft, oder?

Die Abb. auf der Titelseite stellt den Schriftsteller Michel Houellebecq dar, der den Roman Unterwerfung just zum Zeitpunkt des Anschlags herausgab. Er erschien gestern in Deutschland.
Ich hab den Roman fast durch und bin begeistert, aber auch erschrocken, wie genau sich seine Fiktion (2022) doch schon jetzt mit der Realität deckt. Sein Protagonist soll wohl die Mehrheit der Gesellschaft spiegeln. Und so zeichnet er scharfsinnig ein düsteres Bild für Europa und gießt mit Spott, Satire und Ironie die "Unterwerfung der europäischen Ureinwohner" in einen hervorragenden religiös-politischen Roman.
Fazit: Lesenswert

Oli

__________________
"Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen." Gustav von Rochow (1792 - 1847), preußischer Innenminister und Staatsminister
17.01.2015 22:06 s.oli ist offline E-Mail an s.oli senden Homepage von s.oli Beiträge von s.oli suchen Nehmen Sie s.oli in Ihre Freundesliste auf
Swartalf Swartalf ist männlich


Dabei seit: 15.12.2012
Beiträge: 233
Wohnort: Hannover

RE: Ausgaben von Charlie Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von cebcollect

Bonjour

Es bleibt ja jedem einfallsreichen selbst überlassen welchen Startpreis er nennt, aber was ich traurig finde ist dass es Leute gibt die für eine *moderene* Zeitschrift aus 2015 welche in Frankreich 3 Euros und in Deutschland am Kiosk für 4 Euros zu kaufen ist, bieten und sich sogar gegenseitig überbieten bong-bong bong-bong bong-bong TRAURIG !!!

Ich habe ein Ebay Angebot gesehen wo der Startpreis dieser Ausgabe bei 10 Millionen Euros liegt - musste 10 mal hinschauen und die Nullen zählen kopfkratzend

Das schlimmste ist diese VKs wollen sich noch eine goldene Nase mit diesem schrecklichen Ereigniss auf dem Rücken der Verstorbenen verdienen. Abscheulich !!!

Gruß aus F
Curt


Das geb ich Dir vollkommen recht. Angesichts der Nachrichten heute, wie die alle die Zeitschrift haben wollten (und ich als historisches Erinnerungsstück auch), dachte ich mir aus Spaß, mal in Ebay nach den Spekulationspreisen zu sehen. Ich hätte da ja noch 15 € erwartet, aber als ich 100-200 € für laufende Auktionen sah, war ich schockiert ob der Dummheit dieser Leute, bei einer Millionenauflage soviel Geld zu bezahlen. Die schwarzen Tulpen grüßen schon. Ich kauf es mir dann in den kommenden millionenfachen Auflagen. Das Stück soll bestimmt jeder bekommen wie die Wohlfahrtsgedenkbanknoten von Thailands König Gummiball.

Das Millionenangebot sah ich nicht, dafür eines mit Festpreis zu 799 € bei leichten Einriß und knittrigem Erscheinungsbild:
http://www.ebay.de/itm/Charlie-Hebdo-Zei...%3D251796906901

Beim Anbieternamen "Cheap-Dealer" mußte ich sogar mehr lachen als über die Karikaturen.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Swartalf: 18.01.2015 01:31.

18.01.2015 01:28 Swartalf ist offline E-Mail an Swartalf senden Beiträge von Swartalf suchen Nehmen Sie Swartalf in Ihre Freundesliste auf
changnoi   Zeige changnoi auf Karte


images/avatars/avatar-35.gif

Dabei seit: 16.03.2010
Beiträge: 3.452

RE: Ausgaben von Charlie Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von cebcollect
Das schlimmste ist diese VKs wollen sich noch eine goldene Nase mit diesem schrecklichen Ereigniss auf dem Rücken der Verstorbenen verdienen. Abscheulich !!!


Dem möchte ich mich anschließen. motzend
18.01.2015 02:06 changnoi ist offline E-Mail an changnoi senden Beiträge von changnoi suchen Nehmen Sie changnoi in Ihre Freundesliste auf
cebcollect cebcollect ist männlich
Inflations-Raritäten-Sammler


images/avatars/avatar-1677.jpg

Dabei seit: 05.12.2013
Beiträge: 4.592
Wohnort: Paris
IBNS-Mitgliedsnummer: 11175
Meine eBay-Auktionen:

Meine delcampe-Auktionen:


RE: Ausgaben von Charlie Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bonjour

Ich kann ja verstehen wenn der Preis in ein paar Monaten oder Jahren nach oben gehen. Wir sammeln auch Scheine die mal weniger kosteten.

Aber jetzt schon zu spekulieren. .. übrigens werden nochmal 2 Millionen nachgedruckt, also bis zu 7 Millionen Exemplaren, das gab es in der französischen ZeitungsGeschichte noch nie.

Es sollten noch genug zum Kauf am Kiosk bleiben. Und es wird schon gesagt daß nochmal nachgedruckt werden kann.

Gruß aus F
Curt

__________________
Frankreichschild Il n'y a pas de billet en mauvais état, chaque billet a son histoire. Deutschlandschild
18.01.2015 08:58 cebcollect ist offline E-Mail an cebcollect senden Beiträge von cebcollect suchen Nehmen Sie cebcollect in Ihre Freundesliste auf
Swartalf Swartalf ist männlich


Dabei seit: 15.12.2012
Beiträge: 233
Wohnort: Hannover

RE: Ausgaben von Charlie Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von cebcollect
Bonjour

Ich kann ja verstehen wenn der Preis in ein paar Monaten oder Jahren nach oben gehen. Wir sammeln auch Scheine die mal weniger kosteten.

Aber jetzt schon zu spekulieren. .. übrigens werden nochmal 2 Millionen nachgedruckt, also bis zu 7 Millionen Exemplaren, das gab es in der französischen ZeitungsGeschichte noch nie.

Es sollten noch genug zum Kauf am Kiosk bleiben. Und es wird schon gesagt daß nochmal nachgedruckt werden kann.

Gruß aus F
Curt


Ich bin mir sicher, sie werden schon allein aufgrund des "Widerstands und Protestwillens" gegen solche Terroristen und Religionsfanatikern solange nachdrucken, bis das Heft jeder hat, der es haben will. Zu bedenken ist ja auch, daß die französische Regierung das Blatt finanziell (ich meine eine Mio. € gehört zu haben) unterstützen will. Das geht dann sicherlich auch so. Das Magazin wird noch zur europäischen Hauspostille wie einst "Mein K(r)ampf" im Deutschen Reich.

Sehen wir es positiv mit unseren Kenntnissen im Banknotenwesen und dessen Auflagenzahlen im Vergleich zu Sammlerpreisen: wir lächeln und delektieren uns an den Gesichtern derer, die realisieren werden, daß sie viel Geld in den Sand gesteckt haben. Gier frißt Hirn.
18.01.2015 10:46 Swartalf ist offline E-Mail an Swartalf senden Beiträge von Swartalf suchen Nehmen Sie Swartalf in Ihre Freundesliste auf
nick1k nick1k ist männlich
Sammlung-in-Fort Knox-Bewahrer


images/avatars/avatar-850.jpg

Dabei seit: 22.01.2004
Beiträge: 8.315
Wohnort: terra

RE: Ausgaben von Charlie Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Swartalf
Ich bin mir sicher, sie werden schon allein aufgrund des "Widerstands und Protestwillens" gegen solche Terroristen und Religionsfanatikern solange nachdrucken, bis das Heft jeder hat, der es haben will. Zu bedenken ist ja auch, daß die französische Regierung das Blatt finanziell (ich meine eine Mio. € gehört zu haben) unterstützen will. Das geht dann sicherlich auch so. Das Magazin wird noch zur europäischen Hauspostille wie einst "Mein K(r)ampf" im Deutschen Reich.

Die Satierezeitschrift Charlie Hebdo mit "Mein Kampf" zu vergleichen, empfinde ich an dieser Stelle etwas unpassend.

Zitat:
Sehen wir es positiv mit unseren Kenntnissen im Banknotenwesen und dessen Auflagenzahlen im Vergleich zu Sammlerpreisen: wir lächeln und delektieren uns an den Gesichtern derer, die realisieren werden, daß sie viel Geld in den Sand gesteckt haben. Gier frißt Hirn.

Richtig, da kenne ich einige Banknotensammler, denen das Lächeln ins Gesicht gefriert, wenn man sie auf bestimmte Noten anspricht...

Grüße lächelnd augenzwinkernd
nick1k

__________________
Bekanntlich steht die glänzende Situation eines Staates immer in einem gerechten Verhältnis zur Höhe seiner Schulden
HONORÉ DE BALZAC (1799-1850)
18.01.2015 11:00 nick1k ist offline E-Mail an nick1k senden Beiträge von nick1k suchen Nehmen Sie nick1k in Ihre Freundesliste auf
Swartalf Swartalf ist männlich


Dabei seit: 15.12.2012
Beiträge: 233
Wohnort: Hannover

RE: Ausgaben von Charlie Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von nick1k
Zitat:
Original von Swartalf
Ich bin mir sicher, sie werden schon allein aufgrund des "Widerstands und Protestwillens" gegen solche Terroristen und Religionsfanatikern solange nachdrucken, bis das Heft jeder hat, der es haben will. Zu bedenken ist ja auch, daß die französische Regierung das Blatt finanziell (ich meine eine Mio. € gehört zu haben) unterstützen will. Das geht dann sicherlich auch so. Das Magazin wird noch zur europäischen Hauspostille wie einst "Mein K(r)ampf" im Deutschen Reich.

Die Satierezeitschrift Charlie Hebdo mit "Mein Kampf" zu vergleichen, empfinde ich an dieser Stelle etwas unpassend.
nick1k


Das hast Du mißverstanden. Ich vergleiche nicht den Inhalt, sondern die massenhafte Verbreitung in den Haushalten. Das von Dir unterschlagene (r) mit der entsprechenden Abwertung jener Hauspostille sowie das dazu im Gegensatz stehende Interesse am Magazin Charlie Hebdo dürfte auch schon verdeutlichen, daß ich den Krampf vom 1000-jährigen Kurzreich nicht gutheiße, dafür aber Interesse an der berechtigten Frage nach der Meinungs- und Pressefreiheit in unserem Kulturenkreis. Wenn jetzt demnächst ein saudischer Journalist über Wochen seine 1000 Peitschenhiebe wegen liberaler Forderungen auf seinem Blog erhält, geht hier 1. niemand (gewalttätig ggfs. gegen Moscheen) demonstrieren und 2. geht Saudi-Arabien nie auf westliche Werte ein. Weshalb sollte dann Frankreich Steinzeitidioten von Pakistan, Jemen, Algerien, Niger etc. nachgeben? Immerhin gibt Boko Haram Ruhe. Sicher sind alle Medien und Lesekundige ausgerottet.

Die Hype bei vermeintlichen Anlageobjekten gab es ja schon im 17. Jahrhundert bei den schwarzen Tulpen, die in den Niederlanden mit dem Gegenwert eines Hauses verkauft wurden, bis wohl eine gemerkt hat, daß man die nachzüchten (nachdrucken) kann. Jetzt könntest Du ja auch schreiben, wie könne man Tulpen mit einer Zeitung vergleichen. Ich meine immer die Anzahl der verbreiteten Objekte.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Swartalf: 18.01.2015 11:41.

18.01.2015 11:38 Swartalf ist offline E-Mail an Swartalf senden Beiträge von Swartalf suchen Nehmen Sie Swartalf in Ihre Freundesliste auf
A0000001A A0000001A ist männlich
Eurokontrollnummernnotierer


images/avatars/avatar-1739.jpg

Dabei seit: 08.05.2013
Beiträge: 2.451
Wohnort: Europa

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wieso sympathisiert eigentlich die ganze Welt mit Charlie Hebdo? Wären unsere Politiker auch bei dem Trauermarsch mitmarschiert, wenn Charlie Hebdo Satire über Schwule, Behinderte oder gar Juden gemacht hätte? Das wäre ebenso Pressefreiheit aber jeder würde schreien "wie könnt ihr nur!".
Aber über Muslime darf man das wohl, obwohl man genau weiß dass man weltweit Millionen Menschen zutifst beleidigt. Es ist hinreichend bekannt dass die meisten Muslime Gotteslästerung sehr ernst nehmen und das einige wenige auch mit Gewalt darauf reagieren. Ich will damit nicht sagen selber schuld. Nichts rechtfertigt diese Morde. Aber man kannte diese Gefahr und hat dennoch weiter provoziert.
Bei Demonstrationen wegen der Veröffentlichung des Magazins kam es übrigens in mehreren Ländern zu Ausschreitungen mit Toten. Diese Menschen könnten ebenfalls noch leben, wenn man es einfch an der richtigen Stelle mal hätte sein lassen. Auch wenn ich mich damit mal wieder gegen die Mehrheit stelle, aber ich bin nicht Charlie. Ich klingele auch nicht bei meinen türkischen Nachbarn und erzähle ihnen den neuesten Mohammed Witz, nur weil die Gesetzeslage es nicht verbietet. Das gehört sich einfach nicht.

__________________
Meine bescheidene Reichsbanknotensammlung hüpfend

Dieser Beitrag wurde 1.368 mal editiert, zum letzten Mal von A0000001A: Gestern, 17:50.
18.01.2015 12:13 A0000001A ist offline E-Mail an A0000001A senden Beiträge von A0000001A suchen Nehmen Sie A0000001A in Ihre Freundesliste auf
Gwenselah   Zeige Gwenselah auf Karte Gwenselah ist männlich
Valkenburg-Pilger


images/avatars/avatar-458.jpg

Dabei seit: 18.11.2005
Beiträge: 1.670
Wohnort: NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von A0000001A
Wieso sympathisiert eigentlich die ganze Welt mit Charlie Hebdo? Wären unsere Politiker auch bei dem Trauermarsch mitmarschiert, wenn Charlie Hebdo Satire über Schwule, Behinderte oder gar Juden gemacht hätte? Das wäre ebenso Pressefreiheit aber jeder würde schreien "wie könnt ihr nur!".
Aber über Muslime darf man das wohl, obwohl man genau weiß dass man weltweit Millionen Menschen zutifst beleidigt. Es ist hinreichend bekannt dass die meisten Muslime Gotteslästerung sehr ernst nehmen und das einige wenige auch mit Gewalt darauf reagieren. Ich will damit nicht sagen selber schuld. Nichts rechtfertigt diese Morde. Aber man kannte diese Gefahr und hat dennoch weiter provoziert.
Bei Demonstrationen wegen der Veröffentlichung des Magazins kam es übrigens in mehreren Ländern zu Ausschreitungen mit Toten. Diese Menschen könnten ebenfalls noch leben, wenn man es einfch an der richtigen Stelle mal hätte sein lassen. Auch wenn ich mich damit mal wieder gegen die Mehrheit stelle, aber ich bin nicht Charlie. Ich klingele auch nicht bei meinen türkischen Nachbarn und erzähle ihnen den neuesten Mohammed Witz, nur weil die Gesetzeslage es nicht verbietet. Das gehört sich einfach nicht.


Das entspricht genau meiner Meinung! händeklatschend Gut auf den Punkt gebracht!

Viele Grüße
Lars
18.01.2015 12:25 Gwenselah ist offline E-Mail an Gwenselah senden Beiträge von Gwenselah suchen Nehmen Sie Gwenselah in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

FRAGE !!!!!!!!!

KANN MAN GOTT-ALLAH BELEIDIGEN ????????????????

Die Religionen werden mißbraucht und da spreche ich nicht nur den Islam an.

Schon mal darüber nachgedacht?

Gruß ABCBA
18.01.2015 12:53
A0000001A A0000001A ist männlich
Eurokontrollnummernnotierer


images/avatars/avatar-1739.jpg

Dabei seit: 08.05.2013
Beiträge: 2.451
Wohnort: Europa

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Aus meiner Sicht nicht aber ich muss akzeptieren dass andere dies nicht so sehen. Wenn es bloß so einfach wäre, bei allen Menschen weltweit an die Vernunft zu appelieren und sie von ihrem einschränkenden Glauben lösen zu können....

Ich bin ganz klarer Gegner von Religionen, einfach aus Vernunftgründen. Wer seiner Religion friedlich nachgeht, darf und soll dies gerne tun. Leider herrscht vielerorts religiös motivierte Gewalt und Unterdrückung. Ich bin froh, dass wir in deutschland diesbezüglich schon sehr weit fortgeschritten sind.

Um nochmal mein Beispiel aufzugreifen. Ich kann trotzdem nicht bei meinen Nachbarn den Mohammed Witz reißen und ihnen danach erklären dass ihr Glaube doch unsinnig und unvernünftig ist. Ich muss das einfach so hinnehmen, die üben ihren Glauben auch friedlich aus von daher ist es ok für mich.

__________________
Meine bescheidene Reichsbanknotensammlung hüpfend

Dieser Beitrag wurde 1.368 mal editiert, zum letzten Mal von A0000001A: Gestern, 17:50.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von A0000001A: 18.01.2015 13:26.

18.01.2015 13:12 A0000001A ist offline E-Mail an A0000001A senden Beiträge von A0000001A suchen Nehmen Sie A0000001A in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von GHIHG
FRAGE !!!!!!!!!

KANN MAN GOTT-ALLAH BELEIDIGEN ????????????????

Gruß ABCBA


Die Frage ist mir zu einfach gestellt. Obwohl man annehmen könnte, dass das der entscheidende Punkt ist.

Die entscheidende Frage ist für mich, ob auch der sogenannte Westen daran interessiert ist, andere Religionen wie den Islam beispielsweise zu achten und zu respektieren.

Mit der Beibehaltung der Mohammed- Karrikaturen unter dem Deckmantel der Pressefreiheit und der Demokratie macht man denselben Fehler wie die USA nach dem 11.September. Man verhärtet statt zu lösen. Man beharrt und spaltet und denkt dabei noch trügerisch, dass man zusammenhält.

Die Pressefreiheit ist eine Luftblase. Sie geht bis zum Redakteur, Wenn das ein Moslem wäre, gäbe es dort keine Mohammed-Karrikatur.
Daruber würde ich mal nachdenken.
18.01.2015 13:27
cebcollect cebcollect ist männlich
Inflations-Raritäten-Sammler


images/avatars/avatar-1677.jpg

Dabei seit: 05.12.2013
Beiträge: 4.592
Wohnort: Paris
IBNS-Mitgliedsnummer: 11175
Meine eBay-Auktionen:

Meine delcampe-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Georg Schnabel
Wenn das ein Moslem wäre, gäbe es dort keine Mohammed-Karrikatur.
Daruber würde ich mal nachdenken.


Bonjour

Sorry, nicht ganz. Einer der getöteten Redakteure war ein Moslem. Und es gibt in dem Heft auch viele Karrikaturen über die christlichen Religionen obwohl die Redakteure *Christen* sind....

Heute im Radio hat ein anderer Moslem gesagt dass er die neuste Titelseite so sieht: *Die Darstellung vom weinenden Propheten bedeutet Alle Menschen, auch Moslems sind traurig dass ihre Brüder getötet wurden und vergeben... nur mit solchen Ansichten/Meinungen, auch von Moslems, kann sich die Welt verbessern...

Ich hatte mit meinem Nachbarn, ein Moslem vorgestern eine lange Unterhaltung und natürlich haben wir auch über das was bei Charlie Habdo passiert ist gesprochen. Seine Eltern sind aus Algerien und er ist hier in Frankreich geboren und aufgewachsen.

Er sagt, :

...ich bin nicht Charlie, aber ich fühle und trauere mit den Angehörigen. Man tötet nicht, das lehren und gilt für ALLE Religionen. Ich bin Franzose und Moslem, mein Land ist ein Laizistisches Land und das akzeptiere ich. Die Pressefreiheit sollte ihre Grenzen haben wo sich andere in ihrer Seele verletzt fühlen....

Er ist genauso wie wir Alle gegen die Islamisten. Machen wir nicht den Islam für eine Handvoll von Irren verantwortlich. Solche gab es in der Vergangenheit und gibt es auch Heute noch bei unseren westlichen Religionen !

Gruß aus F
Curt

__________________
Frankreichschild Il n'y a pas de billet en mauvais état, chaque billet a son histoire. Deutschlandschild
18.01.2015 13:49 cebcollect ist offline E-Mail an cebcollect senden Beiträge von cebcollect suchen Nehmen Sie cebcollect in Ihre Freundesliste auf
Marty Marty ist männlich
Kronenjäger


Dabei seit: 25.08.2013
Beiträge: 926
Wohnort: Ruhrgebiet

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von A0000001A
Aber über Muslime darf man das wohl, obwohl man genau weiß dass man weltweit Millionen Menschen zutifst beleidigt. Es ist hinreichend bekannt dass die meisten Muslime Gotteslästerung sehr ernst nehmen und das einige wenige auch mit Gewalt darauf reagieren. Ich will damit nicht sagen selber schuld. Nichts rechtfertigt diese Morde. Aber man kannte diese Gefahr und hat dennoch weiter provoziert.


Oh je, jetzt wird's aber hier ziemlich poltisch. Also keine Witze mehr über irgendwen, denn wenn die zutiefst Beleidigten, besonders die Ostfriesen etc. mal zurückschlagen ist man ja selber Schuld. Man hat es ja gewußt...

Mich öden diese ständigen Freibriefe für Menschen in südlichen oder arabischen Ländern echt an. Nach dem Motten: Die dürfen morden und zerstören. Das ist halt so in der Mentalität begründet. Also: Am besten alle Satiren verbieten, dann trifft man auch keinen...
Wieso darf Boko Haram derzeit im Namen Allahs Massenmorde begehen? Ach stimmt ja. Wir hätten e ja wissen müssen, die afrikanisch-islamische Mentalität halt...

Wir sollten lieber bei den Banknoten bleiben augenzwinkernd

__________________
Ihr gehaltreiches Paket überraschte mich an einem tristen Tage [...]. Sogleich war ich aufgeregt und aufgemuntert, diese neuen Beyträge zu katalogiren, einzurangiren und mich dabey an dem Anschwellen [...] zu erfreuen.
Goethe, 1812 über das Sammeln

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Marty: 18.01.2015 14:22.

18.01.2015 14:16 Marty ist offline E-Mail an Marty senden Beiträge von Marty suchen Nehmen Sie Marty in Ihre Freundesliste auf
A0000001A A0000001A ist männlich
Eurokontrollnummernnotierer


images/avatars/avatar-1739.jpg

Dabei seit: 08.05.2013
Beiträge: 2.451
Wohnort: Europa

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Klar kann man Witze machen, mach ich selber, aber man sollte es nicht übertreiben. Vor allem wenn ich akut bedroht werde weil ich die gesamte Welt des Islam aktiv und öffentlich beleidige, muss ich mich fragen ob ich das so weiterführen sollte.

Ich muss einfach aufpassen, wann ich welche Witze in wessen Gegenwart mache. Ich habe auch schon Schwulenwitze erzählt und drüber gelacht, aber wenn ich im Bus neben einem offensichtlich Schwulen sitze, erzähl ich den aus Pietätsgründen nicht unbedingt gerade dann meinem Sitznachbarn. Das ist eine Provokation und wird ggf. eine Gegenreaktion zur Folge haben.

Es ist eine Frage von Respekt. Wir müssen unser Handeln immer hinterfragen, ob wir andere damit akut verletzen und ob es das wert ist. Wenn alle mehr Rücksicht aufeinander nehmen würden, wäre die Welt viel einfacher.
Ich will hier keine politischen Diskussionen führen, weil ich von Politik zu wenig Ahnung habe. Aber ich denke, ich habe ein wenig Ahnung von gegenseitigem Respekt.

Zitat:

wir sollten lieber bei Banknoten bleiben


Stimmt schon aber in diesem Thread gehts um Charlie Hebdo. Wenn das Forum solche Themen zulässt, darf man auch drüber diskutieren, ansonsten bitte schließen.

Zitat:

Die dürfen morden und zerstören. Das ist halt so in der Mentalität begründet. Also: Am besten alle Satiren verbieten, dann trifft man auch keinen...
Wieso darf Boko Haram derzeit im Namen Allahs Massenmorde begehen? Ach stimmt ja. Wir hätten e ja wissen müssen, die afrikanisch-islamische Mentalität halt...


Davon distanziere ich mich entschieden und habe auch in keiner Silbe verlauten lassen, dass ich mich auf diese Seite stellen würde.

Ich will die Karikaturen auch keinesfalls verbieten. Ich sage nur es gehört sich erstens nicht und zweitens gibt es leider genug Geisteskranke die eine gewaltsame Gegenreaktion starten, wie man gesehen hat.

Edit 4: Was mich in diesem Land auch so ankotzt, sobald man eine Meinung vertritt, die der derzeit öffentlich herrschenden widerspricht, wird einem SOFORT das Wort im Munde herumgedreht (siehe Massenmorde "gutheißen") - das widert mich wirklich an. Ich habe hier vernünftige und rationale Argumente vorgebracht und anstatt darauf einzugehen wird es durch den Fleischwolf gedreht und mir Worte in den Mund gelegt die ich nicht gesagt habe. Dann macht euch halt "Je suis Charlie" als Profilbild bei Facebook, malt doch selber mal Mohammed Karikaturen und zeigt sie euern muslimischen Freunden mit einem hämischen Grinsen, traut ihr euch das?

Bitte, Marty, geh einfach mal auf mein Beispiel mit Satire über Schwule, Behinderte und Juden ein. Fändest du das auch gut? Darf Satire alles? Rechtlich gesehen ja, moralisch gesehen ....... ?

__________________
Meine bescheidene Reichsbanknotensammlung hüpfend

Dieser Beitrag wurde 1.368 mal editiert, zum letzten Mal von A0000001A: Gestern, 17:50.

Dieser Beitrag wurde 6 mal editiert, zum letzten Mal von A0000001A: 18.01.2015 14:44.

18.01.2015 14:26 A0000001A ist offline E-Mail an A0000001A senden Beiträge von A0000001A suchen Nehmen Sie A0000001A in Ihre Freundesliste auf
nick1k nick1k ist männlich
Sammlung-in-Fort Knox-Bewahrer


images/avatars/avatar-850.jpg

Dabei seit: 22.01.2004
Beiträge: 8.315
Wohnort: terra

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Marty
Wir sollten lieber bei den Banknoten bleiben augenzwinkernd

Ganz allgemein für alle Beteiligten... ich lese jedes Wort aufmerksam mit. Gewöhnlich wäre dieser Satz schon sehr früh von mir gekommen, da politische Diskussionen in meinen Augen nicht wirklich etwas mit dem Forum zu tun haben und die Erfahrung uns gelehrt hat, das solche Diskussionen recht schnell aus dem Ruder laufen können. Also wählt Eure Worte sorgsam, sonst ist das Thema in Nullkommanichts geschlossen. Das hat auch nichts mit Zensur zu tun, sondern wahrt einfach nur den Forumsfrieden...

Grüße lächelnd augenzwinkernd
nick1k

__________________
Bekanntlich steht die glänzende Situation eines Staates immer in einem gerechten Verhältnis zur Höhe seiner Schulden
HONORÉ DE BALZAC (1799-1850)
18.01.2015 14:27 nick1k ist offline E-Mail an nick1k senden Beiträge von nick1k suchen Nehmen Sie nick1k in Ihre Freundesliste auf
Marty Marty ist männlich
Kronenjäger


Dabei seit: 25.08.2013
Beiträge: 926
Wohnort: Ruhrgebiet

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von A0000001A
Klar kann man Witze machen, mach ich selber, aber man sollte es nicht übertreiben. Vor allem wenn ich akut bedroht werde weil ich die gesamte Welt des Islam aktiv und öffentlich beleidige, muss ich mich fragen ob ich das so weiterführen sollte.

Ich muss einfach aufpassen, wann ich welche Witze in wessen Gegenwart mache. Ich habe auch schon Schwulenwitze erzählt und drüber gelacht, aber wenn ich im Bus neben einem offensichtlich Schwulen sitze, erzähl ich den aus Pietätsgründen nicht unbedingt gerade dann meinem Sitznachbarn. Das ist eine Provokation und wird ggf. eine Gegenreaktion zur Folge haben.

Es ist eine Frage von Respekt. Wir müssen unser Handeln immer hinterfragen, ob wir andere damit akut verletzen und ob es das wert ist.



Also, ich habe natürlich auch provoziert. Aber bei dir hört sich das so an, als zollst du dem Islam nur besonderen Respekt, weil die außerordentlich böse sind und sofort zuschlagen. Gott als solchen darf man gemäß Bibel auch nicht abbilden. Wenn's doch passiert, schlagen Christen auch nicht sofort zurück. Ergo haben die wohl keinen Respekt verdient?

Ich denke, ALLE sollten sich in Toleranz üben. Als Zeitung erreichst du halt nicht nur deinen Nebenmann, da hat deine angesprochene Pietät eine ganz andere Gewichtung. Als Zeitung erreiche ich IMMER Leute, die mit irgendwas geschriebenem nicht einverstanden sind. Meine islamischen Bekannten sehen Charlie Hebdo übrigens ganz locker. Wahrscheinlich sind sie schon von der deutschen "Kopf in den Sand-Mentalität" infiltriert augenzwinkernd

Charlie Hebdo hat übrigens auch voher aller Couleur fleißig karrikiert. Die jetzige Bekanntheit ist ja nur durch die Morde an der Redaktion entstanden. Und die Solidarität gilt ja nicht dem Magazin als solches (es gibt noch viele andere), sondern gerade der Pietät gegenüber den Ermordeten. Das heißt: Je suis Charlie.

Und ich finde auch die Leute zum Kotzen, die daraus nur bei Ebay Profit machen wollen. Das ist nicht Charlie. Als Ebay würde ich die alle canceln.

Höre gerade im TV das Pegida morgen abgesagt worden ist, weil sich islamische Attentäer unters Volk mischen wollen. So weit sind wir also schon: Mundtot gemacht

Nicht dass wir noch abgestraft werden, weil wir ältere, vielleicht nicht mehr konforme islamische Banknoten in der Galerie abbilden. Bin mal gepannt, wen das verletzen wird...

__________________
Ihr gehaltreiches Paket überraschte mich an einem tristen Tage [...]. Sogleich war ich aufgeregt und aufgemuntert, diese neuen Beyträge zu katalogiren, einzurangiren und mich dabey an dem Anschwellen [...] zu erfreuen.
Goethe, 1812 über das Sammeln

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Marty: 18.01.2015 15:20.

18.01.2015 15:18 Marty ist offline E-Mail an Marty senden Beiträge von Marty suchen Nehmen Sie Marty in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von A0000001A
Klar kann man Witze machen, mach ich selber, aber man sollte es nicht übertreiben. Vor allem wenn ich akut bedroht werde weil ich die gesamte Welt des Islam aktiv und öffentlich beleidige, muss ich mich fragen ob ich das so weiterführen sollte.

Ich muss einfach aufpassen, wann ich welche Witze in wessen Gegenwart mache. Ich habe auch schon Schwulenwitze erzählt und drüber gelacht, aber wenn ich im Bus neben einem offensichtlich Schwulen sitze, erzähl ich den aus Pietätsgründen nicht unbedingt gerade dann meinem Sitznachbarn. Das ist eine Provokation und wird ggf. eine Gegenreaktion zur Folge haben.

Es ist eine Frage von Respekt. Wir müssen unser Handeln immer hinterfragen, ob wir andere damit akut verletzen und ob es das wert ist. Wenn alle mehr Rücksicht aufeinander nehmen würden, wäre die Welt viel einfacher.
Ich will hier keine politischen Diskussionen führen, weil ich von Politik zu wenig Ahnung habe. Aber ich denke, ich habe ein wenig Ahnung von gegenseitigem Respekt.

Zitat:

wir sollten lieber bei Banknoten bleiben


Stimmt schon aber in diesem Thread gehts um Charlie Hebdo. Wenn das Forum solche Themen zulässt, darf man auch drüber diskutieren, ansonsten bitte schließen.

Zitat:

Die dürfen morden und zerstören. Das ist halt so in der Mentalität begründet. Also: Am besten alle Satiren verbieten, dann trifft man auch keinen...
Wieso darf Boko Haram derzeit im Namen Allahs Massenmorde begehen? Ach stimmt ja. Wir hätten e ja wissen müssen, die afrikanisch-islamische Mentalität halt...


Davon distanziere ich mich entschieden und habe auch in keiner Silbe verlauten lassen, dass ich mich auf diese Seite stellen würde.

Ich will die Karikaturen auch keinesfalls verbieten. Ich sage nur es gehört sich erstens nicht und zweitens gibt es leider genug Geisteskranke die eine gewaltsame Gegenreaktion starten, wie man gesehen hat.

Edit 4: Was mich in diesem Land auch so ankotzt, sobald man eine Meinung vertritt, die der derzeit öffentlich herrschenden widerspricht, wird einem SOFORT das Wort im Munde herumgedreht (siehe Massenmorde "gutheißen") - das widert mich wirklich an. Ich habe hier vernünftige und rationale Argumente vorgebracht und anstatt darauf einzugehen wird es durch den Fleischwolf gedreht und mir Worte in den Mund gelegt die ich nicht gesagt habe. Dann macht euch halt "Je suis Charlie" als Profilbild bei Facebook, malt doch selber mal Mohammed Karikaturen und zeigt sie euern muslimischen Freunden mit einem hämischen Grinsen, traut ihr euch das?

Bitte, Marty, geh einfach mal auf mein Beispiel mit Satire über Schwule, Behinderte und Juden ein. Fändest du das auch gut? Darf Satire alles? Rechtlich gesehen ja, moralisch gesehen ....... ?



Dein Beitrag enthält viel Wahres. Sehe ich ähnlich.
Ich bin mir nicht sicher, ob in diesem Land Kritik überhaupt erlaubt und erwünscht ist.
Wenn überhaupt, dann im eigenen Interesse nicht an:
-Schwulen und Lesben
-Juden
-jetzt auch Muslime

Und wo man komplett seinen Mund halten sollte, weil es eh nach hinten losgeht ist Hitler.

Kaum genannt, kann man gar nicht so schnell stopp sagen, wie man auf einmal mit einer Farbe überzogen dasteht die einem Schokoladenweihnachtsmann sehr ähnlich siht.
In diesem Sinne
Werd mich hier raushalten.
Georg
18.01.2015 15:34
jause   Zeige jause auf Karte jause ist männlich
Sammlung-im-Schuhkarton-Haber


images/avatars/avatar-1612.jpg

Dabei seit: 14.01.2007
Beiträge: 5.831
Wohnort: Lower Bavaria
IBNS-Mitgliedsnummer: 9844

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Servus,

ich halte mich aus dieser Diskussion heraus... nur soviel:

Gestern lief auf dem Sender Bayern3 folgende Sendung =>

Zitat:

Die Stefans
Religion darf auch Spaß machen!

Die Stefans haben sich heute den Katholiken Rainer Maria Schießler, den Moslem Ercan Öksürz und den Juden Florian Geibs ins BAYERN 3-Studio eingeladen. Humor und Religion schließen sich nicht aus. Freuen Sie sich auf eine ungewöhnliche Ausgabe der "Stefans".

Stand: 16.01.2015
Pfarrer Rainer Maria Schießler , Schauspieler Ercan Öksüz und Wirt Florian Gleibs (v.l.) | Bild: BR/Markus Konvalin

Der Pfarrer, der Moslem und der Jude lassen einen Witz nach dem anderen raus – und zwar gerade über den eigenen Glauben: Da gibt’s dann den Witz vom fanatischen Muslim im Taxi oder den vom Rabbi und dem Priester, die beim Nacktbaden erwischt werden. Pietätlos? „Überhaupt nicht“, meint der Münchner Pfarrer Rainer Maria Schießler von der Sankt Maximilian und Heilig Geist am Viktualienmarkt. Immerhin hat er viele Karikaturen in seinem Büro hängen. Denn: „Lachen ist ein Zeichen von Erlösung, genau das wollen doch alle Religionen!“

Der Jude Florian Gleibs, Inhaber des Restaurants „Schmock“, meint: „Jesus muss lachen können – immerhin war er Jude!“ Ercan Öksüz, ein muslimischer Schauspieler mit türkischen Wurzeln, zitiert ostdeutsche Pegida-Anhänger und entscheidet sich bei der Frage „Kopftuch oder Kopfweh“ eher fürs Kopfweh. Und ganz zum Schluss sagt der Jude zum Moslem: „Du machst unsere ganzen Vorurteile kaputt!“


Ich habe selten so gelacht und ab und an ist mir das Lachen im Hals steckengeblieben....

Meine Erkenntnis aus diesem Vormittag.... Es würde uns gut tun wenn man nicht alles als Todernst annehmen würde..

__________________
Quidquid Agis Prudenter Agas et Respice Finem

(Was immer du tust, tue es klug und bedenke das Ende!)


18.01.2015 15:42 jause ist offline E-Mail an jause senden Beiträge von jause suchen Nehmen Sie jause in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von jause
Es würde uns gut tun wenn man nicht alles als Todernst annehmen würde..


Dein neues Lebensmotto in allen Ehren.

Schön, wenn das dann alle anderen auch mitspielen.
Die Realität ist ganz woanders.
18.01.2015 15:52
g.s.51 g.s.51 ist männlich
Auktionsnummernauswendiglerner


Dabei seit: 22.04.2006
Beiträge: 796
Wohnort: Frankreich

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von jause
Servus,

ich halte mich aus dieser Diskussion heraus... nur soviel:

Gestern lief auf dem Sender Bayern3 folgende Sendung =>

Zitat:

Die Stefans
Religion darf auch Spaß machen!

Die Stefans haben sich heute den Katholiken Rainer Maria Schießler, den Moslem Ercan Öksürz und den Juden Florian Geibs ins BAYERN 3-Studio eingeladen. Humor und Religion schließen sich nicht aus. Freuen Sie sich auf eine ungewöhnliche Ausgabe der "Stefans".

Stand: 16.01.2015
Pfarrer Rainer Maria Schießler , Schauspieler Ercan Öksüz und Wirt Florian Gleibs (v.l.) | Bild: BR/Markus Konvalin

Der Pfarrer, der Moslem und der Jude lassen einen Witz nach dem anderen raus – und zwar gerade über den eigenen Glauben: Da gibt’s dann den Witz vom fanatischen Muslim im Taxi oder den vom Rabbi und dem Priester, die beim Nacktbaden erwischt werden. Pietätlos? „Überhaupt nicht“, meint der Münchner Pfarrer Rainer Maria Schießler von der Sankt Maximilian und Heilig Geist am Viktualienmarkt. Immerhin hat er viele Karikaturen in seinem Büro hängen. Denn: „Lachen ist ein Zeichen von Erlösung, genau das wollen doch alle Religionen!“

Der Jude Florian Gleibs, Inhaber des Restaurants „Schmock“, meint: „Jesus muss lachen können – immerhin war er Jude!“ Ercan Öksüz, ein muslimischer Schauspieler mit türkischen Wurzeln, zitiert ostdeutsche Pegida-Anhänger und entscheidet sich bei der Frage „Kopftuch oder Kopfweh“ eher fürs Kopfweh. Und ganz zum Schluss sagt der Jude zum Moslem: „Du machst unsere ganzen Vorurteile kaputt!“


Ich habe selten so gelacht und ab und an ist mir das Lachen im Hals steckengeblieben....

Meine Erkenntnis aus diesem Vormittag.... Es würde uns gut tun wenn man nicht alles als Todernst annehmen würde..


Danke für den Beitrag ! Ich habe darüber auch gut gelacht...
18.01.2015 15:52 g.s.51 ist offline E-Mail an g.s.51 senden Beiträge von g.s.51 suchen Nehmen Sie g.s.51 in Ihre Freundesliste auf
Swartalf Swartalf ist männlich


Dabei seit: 15.12.2012
Beiträge: 233
Wohnort: Hannover

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von A0000001A
Wieso sympathisiert eigentlich die ganze Welt mit Charlie Hebdo? Wären unsere Politiker auch bei dem Trauermarsch mitmarschiert, wenn Charlie Hebdo Satire über Schwule, Behinderte oder gar Juden gemacht hätte? Das wäre ebenso Pressefreiheit aber jeder würde schreien "wie könnt ihr nur!".
Aber über Muslime darf man das wohl, obwohl man genau weiß dass man weltweit Millionen Menschen zutifst beleidigt. Es ist hinreichend bekannt dass die meisten Muslime Gotteslästerung sehr ernst nehmen und das einige wenige auch mit Gewalt darauf reagieren. Ich will damit nicht sagen selber schuld. Nichts rechtfertigt diese Morde. Aber man kannte diese Gefahr und hat dennoch weiter provoziert.
Bei Demonstrationen wegen der Veröffentlichung des Magazins kam es übrigens in mehreren Ländern zu Ausschreitungen mit Toten. Diese Menschen könnten ebenfalls noch leben, wenn man es einfch an der richtigen Stelle mal hätte sein lassen. Auch wenn ich mich damit mal wieder gegen die Mehrheit stelle, aber ich bin nicht Charlie. Ich klingele auch nicht bei meinen türkischen Nachbarn und erzähle ihnen den neuesten Mohammed Witz, nur weil die Gesetzeslage es nicht verbietet. Das gehört sich einfach nicht.


Hallo Tobias!

Deine Darstellung teile ich nicht so. Das Magazin war immer bissig und das allen Religionen (auch Juden), Politikern und was auch immer gegenüber. Bei einem Titelbild rammelte sich sogar ein Hund am Hosenbein des Politikers ab. Geschrien hat deshalb niemand. Nur die katholische Kirche klagte und verlor alle 13 Prozesse, ohne daß sie zu Mord und Aufruhr aufrief oder erzkatholische Länder Aufstände niederzuschlagen hatten.

Beleidigung liegt nun mal nach juristischen Maßstäben (BVerfG) nicht vor. "Soldaten sind Mörder" ist auch von Meinungsfreiheit gedeckt und keine Beleidigung. Ist ja auch klar, denn es gibt kein konkretes Rechtssubjekt (konkrete Person) vor. Jeder, der anderes denkt, muß sich fragen, ob seine Beamten- oder Ostfriesenwitze dann nicht auch Beleidigung und Volksverhetzung wären. Ob Du dann einen Türkenwitz zum Nachbarn erzählst, mußt Du immer bei Abwägung zu Deinem türkischen Gegenüber und der Situation anpassen.

Beleidigung oder Verleumdung liegt auch posthum noch vor (vgl. irgendein BVerfG-Urteil aus den 50er zu einer als negativ empfundenen Biographie zu einem Literaten). Was hier als normal angesehen wird, gilt in der Praxis noch lange nicht beim braunen Adolf. Das wäre ja dann auch zu unterbinden. Im Grunde wird hier dann mit zweierlei Maß gemessen.

Ob es rückständige Menschen (noch dazu im fernen Ausland) gibt, die das ganze als Blasphemie hinstellen, ist mir egal. Im Gegenteil, es ist sogar lächerlich, da Mohammed ein Prophet und kein Gott ist! Das ist die wahre Gotteslästerung und führt solche Aufstände ad absurdum. Was die Menschen auch denken, ist mir auch egal, denn Saudi-Arabien wird auch den saudischen liberalen Blogger auspeitschen, ohne sich um die Gefühle von Menschenrechtsaktivisten der aufgeklärten Welt zu kümmern. Soll ich dafür hier nun Moscheen anzünden und Moslem umbringen?

Die hierzulande besonders von Katholiken oder Konservativen geforderte Verschärfung des Straftatbestands der Volksverhetzung ist auch nur ein Witz. Hier wird kein Volk so verhetzt, daß ganze Volksmassen gegeneinander aufgewiegelt werden. Dieser antiquierte Paragraph sollte nicht verschärft, eher entsorgt werden, denn für individuellen Streitfälle reicht schon der Straftatbestand der Beleidigung aus.

Bei all den weltweiten Protesten sehe ich natürlich erst recht weitere Karikaturen kommen. Nur so werden die Radikalen mit ihrer eigenen Exegese des Korans (bzw. andere mit deren fragwürdigen Ansichten wie Vertuschung von Pädophilie oder Unterhaltsverweigerung bei den Katholiken) konfrontiert. Im Grunde wurde sogar eine Art tröstlich-versöhnende Botschaft mit dem Titelbild verkannt. Wenn Mohammed nicht radikal reagiert hätte, dann sicher so wie im Titelbild dargestellt. Moslems dürfen von Gott und Mohammed kein Bildnis ersinnen (früher auch im Christentum, regt sich nur niemand mehr über Gott mit Rauschebart auf der Wolke auf), dennoch tun sie es selber, wenn sie auf Phantasiebilder so reagieren und derartige Bilder symbolisierend auf Wesen des Korans übertragen.

P.S. Im übrigen ist die Debatte ja schon eine gute Darstellung, weshalb etliche arabische Banknoten so schöne Ornamente und Verzierungen haben. augenzwinkernd

Nachtrag:
Ich hab den Beitrag schon seit Stunden zu kommentieren begonnen. Leider ist es schockierend miterleben zu müssen, daß es bei Bekannten in HK (Muslime -HK & Türkei) bei Ehestreitigkeiten es bis hin zur Messerattacke, verletzte Frau und Kind kam. Soweit sich im Text etwas dupliziert zu anderen Wortbeiträgen darstellt, so bitte ich das aufgrund der verzögerten Freigabe nachzusehen. Offensichtlich bedarf es nicht immer zu Mohammed-Karikaturen, um emotional verletzt auszurasten. Ich hätte das von dem Herrn, mit dem ich noch im Oktober in einer Kneipe unterwegs war, niemals gedacht. Für alle wäre es wohl immer am sinnvollsten, erst vor der eigenen Haustür zu kehren.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Swartalf: 18.01.2015 21:47.

18.01.2015 21:30 Swartalf ist offline E-Mail an Swartalf senden Beiträge von Swartalf suchen Nehmen Sie Swartalf in Ihre Freundesliste auf
D.Bitzel D.Bitzel ist männlich
Notgeldkatalogversteher


images/avatars/avatar-5.jpg

Dabei seit: 21.05.2007
Beiträge: 187
Wohnort: Vogelstang

RE: Ausgaben von Charlie Ebay-Wahnwitz Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo

Wäre bereit die 10 Millionen zu zahlen,habe die momentan im Schrank liegen.


Aber nur in Zimbabwe Dollar

Mfg Dieter
19.01.2015 17:48 D.Bitzel ist offline E-Mail an D.Bitzel senden Beiträge von D.Bitzel suchen Nehmen Sie D.Bitzel in Ihre Freundesliste auf
cat$man$   Zeige cat$man$ auf Karte cat$man$ ist männlich
Katalogauswendigkenner


images/avatars/avatar-218.jpg

Dabei seit: 06.10.2004
Beiträge: 9.583
Wohnort: Katzenohrbach

RE: Ausgaben von Charlie Ebay-Wahnwitz Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ist zwar nicht von Charlie, aber der Postillion scheint was ähnliches zu sein.
Hier ein Sammelalbum für Zigarettenbilder. gross grinsend

http://www.der-postillon.com/2016/12/nic...ammelalbum.html

__________________
Miau, ich habe gesprochen Katze Gruß Cat$Man$
Der Schein trügt, wenn es ein falscher Geldschein ist
Manchem hilft das Forum, manchem hilft das Forum zu verdienen augenzwinkernd
17.02.2017 00:32 cat$man$ ist offline Beiträge von cat$man$ suchen Nehmen Sie cat$man$ in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Andere Sammelgebiete » Sonstige Sammelgebiete » Ausgaben von Charlie

Impressum

Datenschutzerklärung / Einwilligungserklärung

angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH