www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Andere Sammelgebiete » Sonstige Sammelgebiete » Lose der Sächsischen Landes-Lotterie » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Lose der Sächsischen Landes-Lotterie
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Notaphilist   Zeige Notaphilist auf Karte Notaphilist ist männlich
Isle-of-Man-Variantensammler


images/avatars/avatar-1571.gif

Dabei seit: 13.09.2010
Beiträge: 4.656
Wohnort: Sachsen

Lose der Sächsischen Landes-Lotterie Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ein beliebtes Nebensammlegebiet zum Papiergeld stellt bei mir, das Gebiet der sächsischen Lose dar, welches ich kurz vorstellen möchte und dazu noch so einige Fragen habe.

Die Lose der sächsischen Landes-Lotterie, bis 1918 auch königlich sächsische Landes-Lotterie genannt, sind meistens auf Wasserzeichenpapier (zB. Wz. Wellenlinien) gedruckt. Sie sind genauso aufwendig hergestellt worden wie echtes Papiergeld und damit genauso interessant. Einer Info nach sollen diese bei Giesecke & Devrient gedruckt worden sein, worauf auch graphische Ornamente hindeuten.
Entwertete oder eingelöste Lose sind meist daran erkennbar, dass das sächsische Wappen mit zwei parallelen Federstrichen oder gekreuzten Federstrichen beschriftet ist.

Anbei einmal zwei Beispiele. Das erste zerfetzte Los über 15 Mark stammt aus der Inflationszeit 2.10.1922 und ist mit einem neuen Wert 70 Mark überstempelt. Aus dieser Zeit Lose zu finden gestaltete sich bisher immer sehr schwierig. Nach der Infla oder Vorinflaausgaben begegnen dann einem schon häufiger. Regional sammeltechnisch gesehen sind die Lotterieeinnehmer immer interessant, die auf den Losen verewigt sind.
Das andere Los ist eines meiner ältesten und ist von 1879. Leider konnte ich bisher noch keine älteren Lose finden.

Wann genau die aller erste Lotterie statt fand, kann ich nicht sagen, würde mich aber brennend interessieren. kopfkratzend

Des weiteren würde mich interessieren ob Lotterie Lose zur Inflazeit als Geldersatz verwendet wurden? kopfkratzend

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd

Dateianhänge:
jpg 182-SächsischeLandeslotterie-Zehntel-Los.jpg (477 KB, 692 mal heruntergeladen)
jpg 96-KöniglichSächsischeLandeslotterie-A chtel-Los.jpg (461 KB, 691 mal heruntergeladen)


__________________
Ich suche ständig Papiergeld aller Art aus Sachsen und Altdeutschland und Noten auf Mark basierend vor 1900! winkend
Erhaltung ist egal, einfach immer alles anbieten! augenzwinkernd

28.07.2013 20:53 Notaphilist ist offline E-Mail an Notaphilist senden Beiträge von Notaphilist suchen Nehmen Sie Notaphilist in Ihre Freundesliste auf
Succus
unregistriert
RE: Lose der Sächsischen Landes-Lotterie Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Notaphilist,
Ahnung habe ich nicht davon ,aber ein interessantes Neben-Sammelgebiet.
In der DDR wurde sie ja weitergeführt ,und die Lose wurden auch zum Nationalen Wiederaufbau eingesetzt.
Ich habe 3 Lose für den Wiederaufbau des Leipziger Opernhauses (etwa 1955) , 1/2 ;1/4 ;1/8 Los (16/8/4 DM ), gelb,blau,rot.
Ich sammle das auch so nebenbei ,weil es schon eine Bereicherung meiner DDR/DDR-Ersatzged-Sammlung darstellt.
28.07.2013 22:18
minae   Zeige minae auf Karte minae ist männlich


images/avatars/avatar-992.jpg

Dabei seit: 09.07.2008
Beiträge: 1.141
Wohnort: mitten in Notgeld-Wunderland
Meine eBay-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi,
das älteste Los der "Königl. Sächs. Landes-Lotterie" in meiner Sammlung stammt von der 2. Klasse der 16. Ziehung vom 15.7.1839. Da die Ziehungen halbjährlich stattfanden, muss die erste Ziehung also etwa 1831 gewesen sein. Das Los von 1922 ist toll, nie gesehen. Meines Wissens hat man in Deutschland nie Lose als Behelfszahlungsmittel verwendet.
Übrigens gab es in Sachsen auch schon vor 1831 Lotterien. So habe ich ein Los von der 6. Klasse der 58. Ziehung der "Königl. Sächs. Priv. Leipziger Classen-Lotterie" vom 27.1.1823. Bei dieser Lotterie muss die erste Ziehung etwa 1794 stattgefunden haben.
Ähnlich alt ist ein Los der 6. Klasse der 53. Ziehung der "Armen-, Waisen- und Zuchthäuser Lotterie in Sachsen". Hier müsste die erste Ziehung also auch etwa 1794 stattgefunden haben.
Noch älter ist ein Los der "Lotterie zum Wiederaufbau der Kirche und Schul-Gebäude" der Stadt Ruhland in Sachsen von 1769.
Aber auch in Weimar und Gotha gab es Anfang des 19. Jahrhunderts Klassenlotterien.
Kai

__________________
Das Kapital ist scharf auf Nullen. (Deutsches Sprichwort)
28.07.2013 23:47 minae ist offline E-Mail an minae senden Homepage von minae Beiträge von minae suchen Nehmen Sie minae in Ihre Freundesliste auf
Notaphilist   Zeige Notaphilist auf Karte Notaphilist ist männlich
Isle-of-Man-Variantensammler


images/avatars/avatar-1571.gif

Dabei seit: 13.09.2010
Beiträge: 4.656
Wohnort: Sachsen

Themenstarter Thema begonnen von Notaphilist
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von minae
Hi,
das älteste Los der "Königl. Sächs. Landes-Lotterie" in meiner Sammlung stammt von der 2. Klasse der 16. Ziehung vom 15.7.1839. Da die Ziehungen halbjährlich stattfanden, muss die erste Ziehung also etwa 1831 gewesen sein. Das Los von 1922 ist toll, nie gesehen. Meines Wissens hat man in Deutschland nie Lose als Behelfszahlungsmittel verwendet.
Übrigens gab es in Sachsen auch schon vor 1831 Lotterien. So habe ich ein Los von der 6. Klasse der 58. Ziehung der "Königl. Sächs. Priv. Leipziger Classen-Lotterie" vom 27.1.1823. Bei dieser Lotterie muss die erste Ziehung etwa 1794 stattgefunden haben.
Ähnlich alt ist ein Los der 6. Klasse der 53. Ziehung der "Armen-, Waisen- und Zuchthäuser Lotterie in Sachsen". Hier müsste die erste Ziehung also auch etwa 1794 stattgefunden haben.
Noch älter ist ein Los der "Lotterie zum Wiederaufbau der Kirche und Schul-Gebäude" der Stadt Ruhland in Sachsen von 1769.
Aber auch in Weimar und Gotha gab es Anfang des 19. Jahrhunderts Klassenlotterien.
Kai


Hallo Kai, lächelnd

das ist ja sehr interessant, vielen Dank für die Informationen was es noch alles gegeben hat. händeklatschend
Mit 1830 für die erste Lotterie habe ich mich gar nicht so weit verschätzt. augenzwinkernd
Ich weis nicht ob es mich eher freut, was es alles noch so gegeben hat oder deprimiert weil ich bisher nie welche zu Gesicht bekommen habe. lächelnd

Wie haben diese alten Lose denn ausgesehen und in welcher Währung/Nominal (Thaler, Groschen etc.) waren diese ausgestellt?Waren sie handschriftlich oder auch als Vordruck, und und und...? kopfkratzend Kannst Du vielleicht ein paar Bilder Hochladen?

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd

__________________
Ich suche ständig Papiergeld aller Art aus Sachsen und Altdeutschland und Noten auf Mark basierend vor 1900! winkend
Erhaltung ist egal, einfach immer alles anbieten! augenzwinkernd

29.07.2013 00:12 Notaphilist ist offline E-Mail an Notaphilist senden Beiträge von Notaphilist suchen Nehmen Sie Notaphilist in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Habe ein Los gefunden... Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo! Ich habe vor kurzem ein uraltes Gebetsbuchersteigert und beim durchblaettern ist mir ein "Zettel" entgegengekommen. Es handelt sich um ein Los der koeniglich saechsischen Landes-Lotterie (1/8 Los mit Ziehung im Januar 1844). Das Los wurde zum entwerten durchschnitten, ist aber in relativ gutem Zustand. Falls Jemand Interesse am Erwerb hat bin ich gerne bereit ein paar Bilder hochzuladen. Vielen Dank im Voraus und viel Glueck bei der Jagd nach seltenen Stuecken! Quetzal
31.08.2013 04:08
Notaphilist   Zeige Notaphilist auf Karte Notaphilist ist männlich
Isle-of-Man-Variantensammler


images/avatars/avatar-1571.gif

Dabei seit: 13.09.2010
Beiträge: 4.656
Wohnort: Sachsen

Themenstarter Thema begonnen von Notaphilist
RE: Habe ein Los gefunden... Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Quetzal
Hallo! Ich habe vor kurzem ein uraltes Gebetsbuchersteigert und beim durchblaettern ist mir ein "Zettel" entgegengekommen. Es handelt sich um ein Los der koeniglich saechsischen Landes-Lotterie (1/8 Los mit Ziehung im Januar 1844). Das Los wurde zum entwerten durchschnitten, ist aber in relativ gutem Zustand. Falls Jemand Interesse am Erwerb hat bin ich gerne bereit ein paar Bilder hochzuladen. Vielen Dank im Voraus und viel Glueck bei der Jagd nach seltenen Stuecken! Quetzal


Du hast eine PN.

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd

__________________
Ich suche ständig Papiergeld aller Art aus Sachsen und Altdeutschland und Noten auf Mark basierend vor 1900! winkend
Erhaltung ist egal, einfach immer alles anbieten! augenzwinkernd

01.09.2013 15:17 Notaphilist ist offline E-Mail an Notaphilist senden Beiträge von Notaphilist suchen Nehmen Sie Notaphilist in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
RE: Habe ein Los gefunden... Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo! Auf mehrfache Anfrage hier ein paar Bilder von dem Los. Es ist auf der Vorder- und Rueckseite mit handschriftlichen Vermerken versehen.

Viele Gruesse aus Miami!

Dateianhänge:
jpg 002.jpg (404,11 KB, 573 mal heruntergeladen)
jpg 001.jpg (269,05 KB, 545 mal heruntergeladen)
02.09.2013 21:42
Notaphilist   Zeige Notaphilist auf Karte Notaphilist ist männlich
Isle-of-Man-Variantensammler


images/avatars/avatar-1571.gif

Dabei seit: 13.09.2010
Beiträge: 4.656
Wohnort: Sachsen

Themenstarter Thema begonnen von Notaphilist
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

dieses Einzehntel Voll-Los der K.S.L.L. ist etwas seltener und kostete 1911 satte 25 Mark. Das war eine Menge Geld die sich nicht wirklich jeder leisten konnte. An anderer Stelle zeigte ich einmal eine Lohntüte von 1916 eines Chemnitzer Straßenbahnführers. Der verdiente 111 Mark im Monat, nur einmal als Vergleich für die Summen. geschockt
Das Los birgt auch noch eine interessante Rückseite, auf der ein Gewinnplan-Auszug aufgedruckt ist.

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd

Dateianhänge:
jpg 161-KöniglichSächsischeLandeslotterie- Zehntel-Voll-Los_vs.jpg (476,10 KB, 516 mal heruntergeladen)
jpg 161-KöniglichSächsischeLandeslotterie- Zehntel-Voll-Los_rs.jpg (474,33 KB, 512 mal heruntergeladen)


__________________
Ich suche ständig Papiergeld aller Art aus Sachsen und Altdeutschland und Noten auf Mark basierend vor 1900! winkend
Erhaltung ist egal, einfach immer alles anbieten! augenzwinkernd

11.09.2013 18:10 Notaphilist ist offline E-Mail an Notaphilist senden Beiträge von Notaphilist suchen Nehmen Sie Notaphilist in Ihre Freundesliste auf
numispat   Zeige numispat auf Karte numispat ist männlich


images/avatars/avatar-1525.jpg

Dabei seit: 31.05.2011
Beiträge: 990
Wohnort: Leipzig
Meine eBay-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich hab eine Lossammlung von 1904. Leider hab ich Klasse 4 zweimal und Klasse 5 fehlt. Wenn jemand eins zuviel hat und gegen eins der beiden Klasse 4 Lose tauchen will, gerne. gross grinsend

LG Pat

Dateianhang:
gif sachs.gif (239 KB, 507 mal heruntergeladen)


__________________
Es gibt nichts schöneres als Geld, außer nochmehr Geld.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von numispat: 12.09.2013 10:00.

12.09.2013 10:00 numispat ist offline E-Mail an numispat senden Beiträge von numispat suchen Nehmen Sie numispat in Ihre Freundesliste auf
rista   Zeige rista auf Karte


images/avatars/avatar-1761.jpg

Dabei seit: 20.11.2005
Beiträge: 2.048
Wohnort: Thüringen/Erzgebirge

RE: Lose der Sächsischen Landes-Lotterie Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Notaphilist
Wann genau die aller erste Lotterie statt fand, kann ich nicht sagen, würde mich aber brennend interessieren. kopfkratzend


Hallo zusammen,

die Homepage vom Sachsen-Lotto weiß Bescheid:

"Die staatliche Lotterie in Sachsen feiert ihren 300. Geburtstag!

Im Frühjahr 1713 wurde die erste landesweite Kurfürstlich-Sächsische Landeslotterie veranstaltet. Die Ziehung fand in Leipzig statt. Damals gab es zunächst 10 000 Lose. Seither haben die Lotterien in Sachsen eine wechselvolle Geschichte durchlebt. "

Es gibt auf der Page sogar eine weitere Seite zum Jubiläum, dort steht noch: "Lotterien sind keine Erfindung der Neuzeit. Bereits vor 300 Jahren führte August der Starke eine staatliche Lotterie ein, weitere Lotterien gab es schon in den Städten. Leipzig organisierte beispielsweise Glückstöpfe und andere Lotterien, deren Erlöse unter anderem für den Bau von Waisenhäusern genutzt wurden. Auch heute werden die Lottogelder in Sachsen gemeinnützig eingesetzt und kommen so der Allgemeinheit zugute."

und weiter eine Art Mini-Geschichte mit ein paar Pop-Ups zum Durchscrollen...

Gruß rista

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von rista: 12.09.2013 10:12.

12.09.2013 10:08 rista ist offline E-Mail an rista senden Beiträge von rista suchen Nehmen Sie rista in Ihre Freundesliste auf
Notaphilist   Zeige Notaphilist auf Karte Notaphilist ist männlich
Isle-of-Man-Variantensammler


images/avatars/avatar-1571.gif

Dabei seit: 13.09.2010
Beiträge: 4.656
Wohnort: Sachsen

Themenstarter Thema begonnen von Notaphilist
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

habe heute wieder ein interessantes Belegstück bekommen, dieses Los ist zum 100.Jährigen bestehen der sächsischen Lotterie ausgegeben worden und besitzt oben einen speziellen Aufdruck "1831 Jubiläums-Lotterie 1931". Der Hinweistext der sonst an dieser Stelle stand, ist ganz nach unten gewandert.
Diese Ausgabe kannte ich bisher noch nicht. lächelnd

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd

Dateianhang:
jpg 200-SächsischeLandeslotterie-Zehntel-Los.jpg (461 KB, 468 mal heruntergeladen)


__________________
Ich suche ständig Papiergeld aller Art aus Sachsen und Altdeutschland und Noten auf Mark basierend vor 1900! winkend
Erhaltung ist egal, einfach immer alles anbieten! augenzwinkernd

22.01.2016 23:58 Notaphilist ist offline E-Mail an Notaphilist senden Beiträge von Notaphilist suchen Nehmen Sie Notaphilist in Ihre Freundesliste auf
freiberger
Isle-of-Man-Variantensammler


images/avatars/avatar-575.jpg

Dabei seit: 14.01.2007
Beiträge: 4.637
Wohnort: Uckermark
IBNS-Mitgliedsnummer: IBNS

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da steht aber 200. ?????

__________________
Ziege Suche: Notgeld Uckermark, Gefängnisgeld Schwedt/Oder, Randow, Eberswalde, WHW Gau Brandenburg, Neumark, Greiffenhagen und alles zum Frohnauer Hammer
23.01.2016 00:13 freiberger ist offline E-Mail an freiberger senden Homepage von freiberger Beiträge von freiberger suchen Nehmen Sie freiberger in Ihre Freundesliste auf
Notaphilist   Zeige Notaphilist auf Karte Notaphilist ist männlich
Isle-of-Man-Variantensammler


images/avatars/avatar-1571.gif

Dabei seit: 13.09.2010
Beiträge: 4.656
Wohnort: Sachsen

Themenstarter Thema begonnen von Notaphilist
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von freiberger
Da steht aber 200. ?????


Ja, das ist die 200. Lotterie, es gab jedes Jahr zwei Lotterien.

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd

__________________
Ich suche ständig Papiergeld aller Art aus Sachsen und Altdeutschland und Noten auf Mark basierend vor 1900! winkend
Erhaltung ist egal, einfach immer alles anbieten! augenzwinkernd

23.01.2016 00:17 Notaphilist ist offline E-Mail an Notaphilist senden Beiträge von Notaphilist suchen Nehmen Sie Notaphilist in Ihre Freundesliste auf
minae   Zeige minae auf Karte minae ist männlich


images/avatars/avatar-992.jpg

Dabei seit: 09.07.2008
Beiträge: 1.141
Wohnort: mitten in Notgeld-Wunderland
Meine eBay-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi,
was ist das oben links denn? Hat das auch eine Rückseite?
Viele Grüße
Kai

__________________
Das Kapital ist scharf auf Nullen. (Deutsches Sprichwort)
26.01.2016 11:03 minae ist offline E-Mail an minae senden Homepage von minae Beiträge von minae suchen Nehmen Sie minae in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Kai,

unbedruckte Rückseite, vermutlich Entwurf/Probedruck ?

Deutsche Los-Bank
Herausgegeben auf Grund des Privatlosgesetzes vom 20. Dezember 1931
Berlin den 1. September 1932
Deutsche Los Bank
Der Aufsichtsrat Der Vorstand

Gruß ABCBA
26.01.2016 14:12
Notaphilist   Zeige Notaphilist auf Karte Notaphilist ist männlich
Isle-of-Man-Variantensammler


images/avatars/avatar-1571.gif

Dabei seit: 13.09.2010
Beiträge: 4.656
Wohnort: Sachsen

Themenstarter Thema begonnen von Notaphilist
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo ABCBA,

vielen Dank fürs zeigen der schönen sächsischen Lose. Es ist schön mal die Nr.1 nach dem 2. WK zu sehen. lächelnd

Das Stück was Kai oben angesprochen hat ist wirklich interessant.
Ist es eine Art Essay? Es sieht sehr nach einem Fantasieprodukt aus, einer Mischung aus Los und Banknote, aber dennoch sind die grafischen "Zutaten" sehr aufwendig. Wo bekommt ma so etwas her?

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd

__________________
Ich suche ständig Papiergeld aller Art aus Sachsen und Altdeutschland und Noten auf Mark basierend vor 1900! winkend
Erhaltung ist egal, einfach immer alles anbieten! augenzwinkernd

27.01.2016 01:41 Notaphilist ist offline E-Mail an Notaphilist senden Beiträge von Notaphilist suchen Nehmen Sie Notaphilist in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Servus Notaphilist,

Du frägst mich aber schwierige Sachen, hab den Schein seit etwa 40 Jahren in meiner Sammlung.

Bisher hat ja nie jemand etwas wissen wollen über die Los Bank.

Man müßte ja etwas über das Gesetz finden (Herausgegeben auf Grund des Privatlosgesetzes vom 20. Dezember 1931), dann käme man der Antwort näher.

Gruß ABCBA
27.01.2016 10:30
minae   Zeige minae auf Karte minae ist männlich


images/avatars/avatar-992.jpg

Dabei seit: 09.07.2008
Beiträge: 1.141
Wohnort: mitten in Notgeld-Wunderland
Meine eBay-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
nun macht aber bitte aus einer Fliege keinen Elefanten! Das ist ohne Zweifel ein sehr hübsches Stück, aber dennoch nur ein Scherzschein und die Los-Bank gehörte sicher einem Karnevalsverein. Sollte ich mich täuschen, lasse ich mich gern eines Besseren belehren. Also, Huehnerbla, was ist?
Kai

__________________
Das Kapital ist scharf auf Nullen. (Deutsches Sprichwort)
27.01.2016 11:17 minae ist offline E-Mail an minae senden Homepage von minae Beiträge von minae suchen Nehmen Sie minae in Ihre Freundesliste auf
QQQAA
Banknote-mit-Pinzette-Anfasser


Dabei seit: 06.06.2012
Beiträge: 6.432
Wohnort: Niederbayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Schein der Los Bank ist schon ab und an aufgetaucht.
Früher hat der Holger bei seinen Auktionen immer so eine Kategorie *Rund ums Geld*
glaub da wer er zwei, dreimal drinn.

__________________
Im Einkauf liegt der Gewinn!!
Wer jedoch DM zur Nominale erworben hat, und sie mit Aufschlag verkauft, handelt moralisch verwerflich, sofern er auf einer Bank arbeitet.

27.01.2016 11:34 QQQAA ist offline E-Mail an QQQAA senden Beiträge von QQQAA suchen Nehmen Sie QQQAA in Ihre Freundesliste auf
Huehnerbla   Zeige Huehnerbla auf Karte Huehnerbla ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-1500.jpg

Dabei seit: 17.12.2003
Beiträge: 10.368
Wohnort: Mittelschwaben
IBNS-Mitgliedsnummer: ja

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von minae
Also, Huehnerbla, was ist?

Hallo,

also mir ist ein Privatlosgesetz vom 20. Dezember 1931 komplett unbekannt.
Und im RGBl. ist da auch nichts zu finden.

__________________
Mitglied im Internationalen Banknoten-Sammlerverein banknotesworld e.V.
-
Fachliteratur kann man nie genug haben.
29.01.2016 01:48 Huehnerbla ist offline E-Mail an Huehnerbla senden Beiträge von Huehnerbla suchen Nehmen Sie Huehnerbla in Ihre Freundesliste auf
Notaphilist   Zeige Notaphilist auf Karte Notaphilist ist männlich
Isle-of-Man-Variantensammler


images/avatars/avatar-1571.gif

Dabei seit: 13.09.2010
Beiträge: 4.656
Wohnort: Sachsen

Themenstarter Thema begonnen von Notaphilist
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

auf der Münzbörse in Freiberg, fand ich diese seltenen Lose aus der Inflationszeit.
Man sollte meinen das eine Ziehung und der Lospreis, sich aufgrund der fortschreitendnen Entwertung sehr schwierig gestaltete, aber es wurden einfache und sehr interessante Überdrucke aufgebracht.
Mich würde aber auch interessieren wie die Gewinnausschüttung damals aufgewertet wurde. Habe leider dafür noch keinen Beleg gefunden. Man kann sicher annehmen das auch die Gewinnpläne überdruckt wurden.
Weiterhin würde mich ein Los der 184. Lotterie interessieren. augenzwinkernd

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd

Dateianhang:
jpg Infla.jpg (493,10 KB, 273 mal heruntergeladen)


__________________
Ich suche ständig Papiergeld aller Art aus Sachsen und Altdeutschland und Noten auf Mark basierend vor 1900! winkend
Erhaltung ist egal, einfach immer alles anbieten! augenzwinkernd

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Notaphilist: 31.10.2016 20:02.

31.10.2016 20:01 Notaphilist ist offline E-Mail an Notaphilist senden Beiträge von Notaphilist suchen Nehmen Sie Notaphilist in Ihre Freundesliste auf
minae   Zeige minae auf Karte minae ist männlich


images/avatars/avatar-992.jpg

Dabei seit: 09.07.2008
Beiträge: 1.141
Wohnort: mitten in Notgeld-Wunderland
Meine eBay-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
anbei das Gwünschte!
Lose der 182. Lotterie sind noch - wie ihre Vorgänger - beidseitig bedruckt. Die folgenden sind dann - Zeit- und Kostenersparnis - nur noch einseitig, aber - wie man bei der 186. Lotterie lesen kann: Lose sind Wertpapiere!
Kai

Dateianhänge:
jpg SL 182.jpg (113 KB, 239 mal heruntergeladen)
jpg SL 183.jpg (108,25 KB, 236 mal heruntergeladen)
jpg SL 184.jpg (109,03 KB, 234 mal heruntergeladen)
jpg SL 186.jpg (92,23 KB, 244 mal heruntergeladen)


__________________
Das Kapital ist scharf auf Nullen. (Deutsches Sprichwort)
01.11.2016 10:48 minae ist offline E-Mail an minae senden Homepage von minae Beiträge von minae suchen Nehmen Sie minae in Ihre Freundesliste auf
Notaphilist   Zeige Notaphilist auf Karte Notaphilist ist männlich
Isle-of-Man-Variantensammler


images/avatars/avatar-1571.gif

Dabei seit: 13.09.2010
Beiträge: 4.656
Wohnort: Sachsen

Themenstarter Thema begonnen von Notaphilist
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von minae
Hallo,
anbei das Gwünschte!
Lose der 182. Lotterie sind noch - wie ihre Vorgänger - beidseitig bedruckt. Die folgenden sind dann - Zeit- und Kostenersparnis - nur noch einseitig, aber - wie man bei der 186. Lotterie lesen kann: Lose sind Wertpapiere!
Kai


Hallo Kai,

vielen Dank fürs zeigen.
Im Eingangsbeitrag zu diesen Thread hatte ich schon mal ein Los der 182. Lotterie mit anderem Datum angehängt. Da Kostete das Zehntel Los 70 Mark. Bin gespannt wie viele verschiedene Stempel da noch auftauchen werden. Demnach musste man sein Los so schnell wie möglich erwerben, bevor man im nächsten Inflationssprung einen höheren Preis dafür bezahlen musste.

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd

__________________
Ich suche ständig Papiergeld aller Art aus Sachsen und Altdeutschland und Noten auf Mark basierend vor 1900! winkend
Erhaltung ist egal, einfach immer alles anbieten! augenzwinkernd

03.11.2016 00:16 Notaphilist ist offline E-Mail an Notaphilist senden Beiträge von Notaphilist suchen Nehmen Sie Notaphilist in Ihre Freundesliste auf
rista   Zeige rista auf Karte


images/avatars/avatar-1761.jpg

Dabei seit: 20.11.2005
Beiträge: 2.048
Wohnort: Thüringen/Erzgebirge

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

ich habe drei Lose in meinem Bestand, alle von Aug. Weingart, Annaberg.

182. - 1/10 J - 4. Klasse - 9.2.23 - Udr. grün - Stp. Preis 500 M
182. - 1/10 E - 5. Klasse - 9.3.23 - Udr. violett - Stp. Preis 500 M
183. - 1/10 C - 2. Klasse - 14.6.23 - Udr. grün - Stp. Preis 1000 M Ziehung 27.Juni 1923

Den Übergang zwischen beidseitigem/einseitigem Druck 182/183 kann ich bestätigen.

Interessant ist das von Kai gezeigte Los aus Waldenburg, von Bernh. Opitz Nachf. gab es eigenes Notgeld, von ich gern wüsste, in welchen Verwendungszeitraum es zu datieren ist.

Gruß rista
03.11.2016 09:18 rista ist offline E-Mail an rista senden Beiträge von rista suchen Nehmen Sie rista in Ihre Freundesliste auf
QQQAA
Banknote-mit-Pinzette-Anfasser


Dabei seit: 06.06.2012
Beiträge: 6.432
Wohnort: Niederbayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Aus Interesse, was darf den so ein Los immer kosten??
Hab ja da keine Ahnung...5 Euro??

__________________
Im Einkauf liegt der Gewinn!!
Wer jedoch DM zur Nominale erworben hat, und sie mit Aufschlag verkauft, handelt moralisch verwerflich, sofern er auf einer Bank arbeitet.

03.11.2016 09:21 QQQAA ist offline E-Mail an QQQAA senden Beiträge von QQQAA suchen Nehmen Sie QQQAA in Ihre Freundesliste auf
minae   Zeige minae auf Karte minae ist männlich


images/avatars/avatar-992.jpg

Dabei seit: 09.07.2008
Beiträge: 1.141
Wohnort: mitten in Notgeld-Wunderland
Meine eBay-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das ist hier genauso wie mit vielen anderen Dingen: Die Lose sind eigentlich Massenware und sollten nicht mehr als einen Euro kosten (Ganze und halbe Lose sind allerdings sehr viel seltener und kosten sicher im mittleren zweistelligen Bereich.), wenn man aber eine ganze bestimmte Ziehung sucht oder eine bestimmte Lotterie-Vertretung, dann hat man so gut wie keine Chance, fündig zu werden. Da hilft dann nur der Zufall oder jemand mit einem größeren Lager, falls es so jemanden überhaupt gibt.
Kai

__________________
Das Kapital ist scharf auf Nullen. (Deutsches Sprichwort)
03.11.2016 09:44 minae ist offline E-Mail an minae senden Homepage von minae Beiträge von minae suchen Nehmen Sie minae in Ihre Freundesliste auf
QQQAA
Banknote-mit-Pinzette-Anfasser


Dabei seit: 06.06.2012
Beiträge: 6.432
Wohnort: Niederbayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dankelächelnd

__________________
Im Einkauf liegt der Gewinn!!
Wer jedoch DM zur Nominale erworben hat, und sie mit Aufschlag verkauft, handelt moralisch verwerflich, sofern er auf einer Bank arbeitet.

03.11.2016 10:19 QQQAA ist offline E-Mail an QQQAA senden Beiträge von QQQAA suchen Nehmen Sie QQQAA in Ihre Freundesliste auf
rista   Zeige rista auf Karte


images/avatars/avatar-1761.jpg

Dabei seit: 20.11.2005
Beiträge: 2.048
Wohnort: Thüringen/Erzgebirge

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von QQQAA
Aus Interesse, was darf den so ein Los immer kosten??
Hab ja da keine Ahnung...5 Euro??


Hallo,
wenn man eher unspezifisch sammelt, dann gehe ich mit Kai mit. Als Heimatsammler, der nur nach bestimmten Annahmestellen (oder sind es eher Ausgabstellen?) sucht, würde ich aber auch etwas mehr bezahlen, so 2-4 Euro für die kleinen Klassen.

Von der sächschn Lotterie ist sicher noch viel Material vorhanden, aber es braucht lange, um einen ordentlichen Bestand zusammen zu tragen, ich habe auch noch kein Lager oder eine große Sammlung davon gesehen.

Gruß rista
03.11.2016 10:26 rista ist offline E-Mail an rista senden Beiträge von rista suchen Nehmen Sie rista in Ihre Freundesliste auf
Notaphilist   Zeige Notaphilist auf Karte Notaphilist ist männlich
Isle-of-Man-Variantensammler


images/avatars/avatar-1571.gif

Dabei seit: 13.09.2010
Beiträge: 4.656
Wohnort: Sachsen

Themenstarter Thema begonnen von Notaphilist
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

für die aller ersten und auf Thaler bzw. Neugroschen lautend Lose, ist deutlich mehr zu zahlen und liegt im unteren 2-stelligen Bereich.
Interessant ist auch, das am Anfang das Datum entsprechend gestempelt wurde. Das erweitert den Sammelbereich noch viel weiter, über Ort und Collecteure hinaus. gross grinsend

Von jeder Ausschüttung wenigstens ein Exemplar zu finden, betrachte ich eher als Lebensaufgabe. augenzwinkernd

Mfg der Notaphilistaugenzwinkernd

Dateianhänge:
jpg 1KSLL.jpg (445 KB, 148 mal heruntergeladen)
jpg 70KSLL.jpg (489,41 KB, 138 mal heruntergeladen)


__________________
Ich suche ständig Papiergeld aller Art aus Sachsen und Altdeutschland und Noten auf Mark basierend vor 1900! winkend
Erhaltung ist egal, einfach immer alles anbieten! augenzwinkernd

06.11.2016 22:06 Notaphilist ist offline E-Mail an Notaphilist senden Beiträge von Notaphilist suchen Nehmen Sie Notaphilist in Ihre Freundesliste auf
freiberger
Isle-of-Man-Variantensammler


images/avatars/avatar-575.jpg

Dabei seit: 14.01.2007
Beiträge: 4.637
Wohnort: Uckermark
IBNS-Mitgliedsnummer: IBNS

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ist Euch die 1. Sächsische Burgen Lotterie bekannt ?
Ich habe vom 18.06.1938 ein Gewinnplan. Kann ich ja mal einscannen....
Würde gerne mal Lose davon sehen kopfkratzend

__________________
Ziege Suche: Notgeld Uckermark, Gefängnisgeld Schwedt/Oder, Randow, Eberswalde, WHW Gau Brandenburg, Neumark, Greiffenhagen und alles zum Frohnauer Hammer

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von freiberger: 14.07.2019 21:27.

14.07.2019 21:27 freiberger ist offline E-Mail an freiberger senden Homepage von freiberger Beiträge von freiberger suchen Nehmen Sie freiberger in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Andere Sammelgebiete » Sonstige Sammelgebiete » Lose der Sächsischen Landes-Lotterie

Impressum

Datenschutzerklärung / Einwilligungserklärung

angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH