www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Sonstige Banknotenthemen » Sonstige Fragen zum Thema Geld » Banknoten als Werbeträger » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Banknoten als Werbeträger
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
sralfalo   Zeige sralfalo auf Karte sralfalo ist männlich
Auktionsnummernauswendiglerner


images/avatars/avatar-34.jpg

Dabei seit: 30.10.2003
Beiträge: 757
Wohnort: hamburch

Banknoten als Werbeträger Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Servus liebes Forum,

in den USA(wo sonst gross grinsend ) hat man jetzt Banknoten als Werbeflaechen erkannt.
Scheint rechtlich nicht ganz unproblematisch zu sein, aber lest selbst: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,279329,00.html
Was meint Ihr? Nur ein Gag oder erreicht man damit etwas?

Lars

__________________

Wer Signaturen nachmacht oder verfaelscht oder nachgemachte oder verfaelschte Signaturen sich verschafft und in den Verkehr bringt, wird bestraft!

07.01.2004 11:54 sralfalo ist offline E-Mail an sralfalo senden Beiträge von sralfalo suchen Nehmen Sie sralfalo in Ihre Freundesliste auf
*ryhk* (†)   Zeige *ryhk* (†) auf Karte *ryhk* (†) ist männlich


images/avatars/avatar-1103.jpg

Dabei seit: 16.09.2003
Beiträge: 15.107
Wohnort: D-68526 Ladenburg/Neckar
IBNS-Mitgliedsnummer: #8967
Meine eBay-Auktionen:

Meine delcampe-Auktionen:


RE: Banknoten als Werbetraeger Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

¡Hola!

Krank, einfach krank - diese Werbeidee.
Die bisherige Quote von Werbung reicht mir komplett - nicht nur, dass so Spielfilme von 1½ Stunden Länge auf 2 Stunden aufgebläht werden; dass das E-Mail-Medium durch Werbung unbrauchbar wird; nicht nur, dass irgendwelcher Müll per Leuchtstrahler in den Himmel gemalt werden muss; Telefonie per Werbung bezahlt möglich ist - nun auch noch auf Geldscheinen. Und wenn diese Gestalt des Firmenchefs dann auch noch sowas wie "Ein Platz ohne Werbung ist einfach schrecklich" loslässt - dann soll er sich doch das Coca-Cola-Logo samt dem von Pepsi auf die Rübe tätowieren lassen; in seine Zunge soll er "Heinz" einritzen lassen; auf seine Fingerkuppen das Windows-Fähnchen malen: aber so eine kranke Idee?
Ich hoffe, dass die Administration dieser Idee ganz schnell einen Riegel vorschiebt und diese Firma ganz viele werbefreie Franklins (und nicht nur Washingtons) zahlen lässt, damit so ein Schwachsinn nicht noch weiter grassiert.
Was kommt dann als nächstes? Werbung auf Strassenasphalt? Bäume, deren Blätter so geschnitten werden, dass sie ein Firmenlogo bilden?
Gezüchtete Tiere, die einem Firmenlogo oder -farbe ähnlich sehen, magentafarbene Hunde oder lila Kühe oder Löwen, in deren Mähne "L'Oreal Paris by Ellen Betrix The Care Company" eingeritzt ist?

Adíos
Ronny
07.01.2004 12:07 *ryhk* (†) ist offline Homepage von *ryhk* (†) Beiträge von *ryhk* (†) suchen Nehmen Sie *ryhk* (†) in Ihre Freundesliste auf
karudo   Zeige karudo auf Karte karudo ist weiblich
Löweline

images/avatars/avatar-176.jpg

Dabei seit: 19.10.2003
Beiträge: 2.402
Wohnort: Deutschland/Kerpen
Meine eBay-Auktionen:

Meine delcampe-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Eins wissen wir nun mit bestimmtheit. *ryhk* ist kein Freund von Werbung

Aber wer ist das schon! Mir gehen diese ständigen unterbrechungen im Fernsehn auch auf die Nerven und wenn ich mir dann vorstelle auf dem Schönen Schein von Tahiti eine Bounti WErbung zu sehen.

Nein Danke da vergeht einem ja Glatt das Sammeln. Sollten die doch bei ihren Hunderten von Sammlern Scheinen bleiben und dort WErbung drauf machen die will eh keiner haben aber richtiges Geld soll ohne Werbung bleiben.
Außerdem finde ich das es dann immer schwieriger wird die Echtheit eines Scheins zu erkennen. Den wenn jeder Dritte Schein anders aussieht kann das doch schon sehr verwirren.

Abgelehnt (Schild)

__________________
Gruß Karen
Pimky
07.01.2004 15:29 karudo ist offline E-Mail an karudo senden Homepage von karudo Beiträge von karudo suchen Nehmen Sie karudo in Ihre Freundesliste auf
Huehnerbla   Zeige Huehnerbla auf Karte Huehnerbla ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-1500.jpg

Dabei seit: 17.12.2003
Beiträge: 10.383
Wohnort: Mittelschwaben
IBNS-Mitgliedsnummer: ja

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Solange die Firma das mit Scheinen aus Amiland machen ist mir das egal.
Wenn allerdings auf dem Schaurand des Euros Werbung steht, dann hört bei mir der Spaß auf.

__________________
Mitglied im Internationalen Banknoten-Sammlerverein banknotesworld e.V.
-
Fachliteratur kann man nie genug haben.
07.01.2004 17:17 Huehnerbla ist offline E-Mail an Huehnerbla senden Beiträge von Huehnerbla suchen Nehmen Sie Huehnerbla in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Am besten die ganzen Beiträge werden gelöscht, sonst liest Herr Eichel noch mit, und verpachtet Quadratmillimeter weise die Deutschen Euroscheine. Dann dauerts nicht lange und die anderen Finanzminister ziehen auch noch nach.Achtung, Ironie (Schild)
08.01.2004 10:27
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo susat,

schick doch Herrn Eichel mal diese Idee.... Vielleicht lohnt es sich ja für Dich....
Staatssekretär im Finanzministerium............ gross grinsend

Gruss
Matthias
08.01.2004 11:58
Huehnerbla   Zeige Huehnerbla auf Karte Huehnerbla ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-1500.jpg

Dabei seit: 17.12.2003
Beiträge: 10.383
Wohnort: Mittelschwaben
IBNS-Mitgliedsnummer: ja

So zum Beispiel... Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So könnte das dann aussehen. gross grinsend

Dateianhang:
jpg 10.jpg (24,17 KB, 120 mal heruntergeladen)


__________________
Mitglied im Internationalen Banknoten-Sammlerverein banknotesworld e.V.
-
Fachliteratur kann man nie genug haben.
08.01.2004 14:02 Huehnerbla ist offline E-Mail an Huehnerbla senden Beiträge von Huehnerbla suchen Nehmen Sie Huehnerbla in Ihre Freundesliste auf
thurai   Zeige thurai auf Karte thurai ist männlich
Balboa-aus-Panama-Besitzer


images/avatars/avatar-1590.jpg

Dabei seit: 26.08.2003
Beiträge: 7.574
Wohnort: Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

Damit es dann die Fälscher noch einfacher haben, wenn man das Wasserzeichen kaum oder gar nicht mehr sieht.....!!!!????? verwirrt verwirrt verwirrt

Gruß thurai augenzwinkernd augenzwinkernd

__________________
Gruß thurai augenzwinkernd augenzwinkernd


"Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück – Null.“



(Voltaire)
08.01.2004 15:06 thurai ist offline E-Mail an thurai senden Beiträge von thurai suchen Nehmen Sie thurai in Ihre Freundesliste auf
karudo   Zeige karudo auf Karte karudo ist weiblich
Löweline

images/avatars/avatar-176.jpg

Dabei seit: 19.10.2003
Beiträge: 2.402
Wohnort: Deutschland/Kerpen
Meine eBay-Auktionen:

Meine delcampe-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von thurai
Damit es dann die Fälscher noch einfacher haben, wenn man das Wasserzeichen kaum oder gar nicht mehr sieht.....!!!!????? verwirrt verwirrt verwirrt


Auf das Wasserzeichen kommt es dann nicht mehr an, den wenn dutzende von Firmen auf den Scheinen Werbung machen verlieren die Leute den durchblieck und wissen nachher nicht mehr ob ein nun Echt ist oder nicht. Besonders Ältere Leute hätten dann damit ihre Probleme.

__________________
Gruß Karen
Pimky
08.01.2004 22:23 karudo ist offline E-Mail an karudo senden Homepage von karudo Beiträge von karudo suchen Nehmen Sie karudo in Ihre Freundesliste auf
Kismet
unregistriert
Daumen runter! Banknoten als Werbetraeger Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wobei bei aufgeklebten Sticks es noch ein ganz gravierendes Problem ergibt:
Die elektronischen Zählmaschinen würden eine neue Software brauchen. Zugleich würde das Gewicht der Banknoten in den jeweiligen gezählten Bündel differieren.
09.01.2004 01:49
Huehnerbla   Zeige Huehnerbla auf Karte Huehnerbla ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-1500.jpg

Dabei seit: 17.12.2003
Beiträge: 10.383
Wohnort: Mittelschwaben
IBNS-Mitgliedsnummer: ja

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Im Bericht heißt es, dass die Werbeaufkleber etwa so gut halten wie PostIt Notizzettel.
Ergo fallen die Aufkleber irgenwann ab. Wenn das in der Zählmaschine ein paar mal passiert, dann denke ich, dass es da mächtig Ärger mit der Werbefirma gibt.
Überhaupt werden die Banken am wenigsten begeistert von der Idee sein.

__________________
Mitglied im Internationalen Banknoten-Sammlerverein banknotesworld e.V.
-
Fachliteratur kann man nie genug haben.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Huehnerbla: 09.01.2004 02:16.

09.01.2004 02:15 Huehnerbla ist offline E-Mail an Huehnerbla senden Beiträge von Huehnerbla suchen Nehmen Sie Huehnerbla in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
RE: So zum Beispiel... Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Werden eigentlich bedruckte oder beschriebene Banknoten aus dem Verkehr gezogen....!!??

Kann man für diese Aufdrucke haftbar gemacht werden....!!??
Wäre ja ein tolles Werbemittel für unser Forum.... gross grinsend


Gruss
Matthias
09.01.2004 08:54
AEIOU
unregistriert
RE: So zum Beispiel... Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Matthias
Werden eigentlich bedruckte oder beschriebene Banknoten aus dem Verkehr gezogen....!!??


Ja! lächelnd
09.01.2004 09:29
Huehnerbla   Zeige Huehnerbla auf Karte Huehnerbla ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-1500.jpg

Dabei seit: 17.12.2003
Beiträge: 10.383
Wohnort: Mittelschwaben
IBNS-Mitgliedsnummer: ja

RE: So zum Beispiel... Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Matthias
Werden eigentlich bedruckte oder beschriebene Banknoten aus dem Verkehr gezogen....!!??

Kann man für diese Aufdrucke haftbar gemacht werden....!!??
Wäre ja ein tolles Werbemittel für unser Forum.... gross grinsend


Die Bundesbank hat als Voraussetzung für die Ersatzleistung von Banknoten folgendes festgelegt:
Die Bundesbank leistet für beschädigte Euro-Banknoten Ersatz, wenn - entweder mehr als die Hälfte des Geldscheins vorgelegt wird - oder nachgewiesen wird, dass die fehlenden Teile von Geldscheinen, von denen die Hälfte oder weniger vorgelegt wird, vernichtet wurden.
Absichtlich beschädigte Euro-Banknoten werden nicht ersetzt.

Da im Sinne der Bundesbank eine Beschriftung als Beschädigung zählt (was ein Sammler sicherlich nachvollziehen kann gross grinsend ) ist es nicht ratsam Scheine zu bedrucken oder zu beschreiben. Wobei das Beschreiben bis zu einem gewissen Grad geduldet ist.
Eine Haftung (Ersatz der Herstellungskosten und Bearbeitungsgebühren) gibt es aber NICHT.
Die einzige Situation in der die Bundesbank Banknoten nur gegen Aufwandentschädigung ersetzt, sind Banknoten mit Beschädigung durch Raubschutzeinrichtungen (Farbpatronen, etc.)

__________________
Mitglied im Internationalen Banknoten-Sammlerverein banknotesworld e.V.
-
Fachliteratur kann man nie genug haben.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Huehnerbla: 09.01.2004 12:52.

09.01.2004 12:52 Huehnerbla ist offline E-Mail an Huehnerbla senden Beiträge von Huehnerbla suchen Nehmen Sie Huehnerbla in Ihre Freundesliste auf
*ryhk* (†)   Zeige *ryhk* (†) auf Karte *ryhk* (†) ist männlich


images/avatars/avatar-1103.jpg

Dabei seit: 16.09.2003
Beiträge: 15.107
Wohnort: D-68526 Ladenburg/Neckar
IBNS-Mitgliedsnummer: #8967
Meine eBay-Auktionen:

Meine delcampe-Auktionen:


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

¡Hola!

Auch die in der Deutschschweiz erscheinende Gratiszeitung "20 Minuten" vom 08.01.2004 beschäftigt sich mit diesem Thema, wobei auch die Situation erläutert wird, wenn Schweizer auf diese Idee kommen würden (Zitat zwecks Zusammenhang etwas umgestellt):

Zitat:

Rudolf Schürmann von der Zürcher Werbeagentur Glamour Engeneering teilt die Meinung des GoGorilla-Gründers "Ich könnte mir vorstellen, eine solche Aktion auch in der Schweiz zu starten." Ganz anders sieht das Hermann Strittmatter von der Agentur GGK: "Das wäre eine Schändung unserer Banknoten", ist der Werber überzeugt. Ein solches Projekt würde die Schweizer in ihrer Identität verletzen. GoGorilla könnte es in den USA mit der Justiz zu tun bekommen, denn die Legalität der Geldscheinwerbung ist zumindestens fraglich. Schweizer Nachahmer müssen sich hingegen keine Sorgen machen: Zwar hätte die Nationalbank keine Freude an Werbeklebern auf Schweizer Banknoten. "Juristisch könnten wir aber nichts dagegen tun", sagt Mediensprecher Werner Abegg.


In einer Tiroler Zeitung wird das Thema ebenfalls angesprochen, jedoch nicht auf die Legalität der Werbung in Österreich eingegangen.

Adíos
Ronny
09.01.2004 16:31 *ryhk* (†) ist offline Homepage von *ryhk* (†) Beiträge von *ryhk* (†) suchen Nehmen Sie *ryhk* (†) in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Anforderungen für Werbung auf Banknoten Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Schönen Guten Abend,
ich hoffe es gibt hier ein paar Leute die mir helfen können bei der Beantwortung folgender Fragen, zum Thema Werbung auf Banknoten.

Ist Werbung auf Banknoten gedruckt, erlaubt ?
Könnte es eventuell Probleme geben, wenn die Werbung auf Banknoten gedruckt wird ?
Darf man Banknoten als Werbemittel benutzen ?
Welche Anforderungen werden an Banknoten gestellt ?

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir helfen würdet.
Mit freundlichen Grüßen
xsxbx
15.11.2009 21:54
WELTBANKNOTEN
Administrator


images/avatars/avatar-1821.jpg

Dabei seit: 24.12.2007
Beiträge: 9.419

RE: Anforderungen für Werbung auf Banknoten Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo xsxbx,

erst mal herzlich Willkommen in unserem Forum Grüss Dich!

Generell wärde noch interessant zu wissen, ob sich die Frage auf Überdrucke auf bereits gedruckte Banknoten bezieht, oder auf generelle Motivgestaltung und ob es um gültige oder ungültige Banknoten geht.

Viele Grüße
WELTBANKNOTEN
15.11.2009 22:01 WELTBANKNOTEN ist offline E-Mail an WELTBANKNOTEN senden Beiträge von WELTBANKNOTEN suchen Nehmen Sie WELTBANKNOTEN in Ihre Freundesliste auf
sigi sigi ist männlich


images/avatars/avatar-63.jpg

Dabei seit: 09.12.2003
Beiträge: 2.920
Wohnort: Bayern

RE: Anforderungen für Werbung auf Banknoten Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

da würde ich mal HIER (Bestimmungen über die Behandlung von Zahlungsmitteln
ZMBestB) nachlesen (Punkt 3)

Das läuft ja dann wohl m.E. unter mutwilliger Beschädigung

bei Münzen steht da Z.B. :

Beschädigte Euro-Münzen sind nicht anzunehmen oder umzutauschen, wenn besondere Gründe dagegen sprechen (z.B. Verdacht auf mutwillige Beschädigung). Liegt der Verdacht einer strafbaren Handlung vor, so sind die Münzen anzuhalten; im Übrigen ist sinngemäß nach Nr. 3.1 oder Nr. 3.1.1 zu verfahren. In der zu erteilenden Bescheinigung sind die Worte „als Falschgeld“ zu streichen...

etwas viel Text, man könnte darüber nachdenken ob gar eine Straftat vorliegt

__________________
sigi - ein Valkenburg-Pilger

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von sigi: 15.11.2009 22:13.

15.11.2009 22:09 sigi ist offline E-Mail an sigi senden Beiträge von sigi suchen Nehmen Sie sigi in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
RE: Anforderungen für Werbung auf Banknoten Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wow, dass geht hier ja wirklich schnell.

Danke schoneinmal für die schnelle Rückmeldung.

Zitat:
Original von WELTBANKNOTEN
Generell wärde noch interessant zu wissen, ob sich die Frage auf Überdrucke auf bereits gedruckte Banknoten bezieht, oder auf generelle Motivgestaltung und ob es um gültige oder ungültige Banknoten geht.


Die Frage bezieht sich auf Überdrucke der bereits gedruckten AKTUELLE Banknoten.

Ganz einfach geht es darum, wen nich mir überlege Werbung beispielsweise meines Betriebes oder eines Produktes auf aktuelle im Umlauf befindliche Banknoten drucken zu lassen. Damit die Werbung möglichst viele Potenzielle Kunden erreicht. Wie eine Anzeige in einer Zeitschrift.

Mfg
15.11.2009 22:15
WELTBANKNOTEN
Administrator


images/avatars/avatar-1821.jpg

Dabei seit: 24.12.2007
Beiträge: 9.419

RE: Anforderungen für Werbung auf Banknoten Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo xsxbx,

wie du in dem Link von sigi nachlesen kannst, ist dies nicht möglich, weil das mutwilliger Beschädigung gleich käme.

Aus diesem Grund gibt es sowas auch nicht.

Möglich wäre z.B. Werbung auf nicht mehr gültigen Inflationsbanknoten - bei manchen massenhaft vorkommenden Stücken lassen manche Firmen oder Ausstellungen die unbedruckten Rückseiten mit Werbung versehen.

Ansonsten drucken manche Länder oder Banken ihre Bankgebäude und -Logos auf Banknoten oder es werden bei den Motiven beispielsweise namhafte Whiskybrennereien abgebildet augenzwinkernd

Viele Grüße
WELTBANKNOTEN
15.11.2009 22:34 WELTBANKNOTEN ist offline E-Mail an WELTBANKNOTEN senden Beiträge von WELTBANKNOTEN suchen Nehmen Sie WELTBANKNOTEN in Ihre Freundesliste auf
sigi sigi ist männlich


images/avatars/avatar-63.jpg

Dabei seit: 09.12.2003
Beiträge: 2.920
Wohnort: Bayern

RE: Anforderungen für Werbung auf Banknoten Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

HIER gibt´s auch noch was zum Lesen: BESCHLUSS DER EUROPÄISCHEN ZENTRALBANK
vom 20. März 2003
über die Stückelung, Merkmale und Reproduktion sowie den Umtausch und Einzug von Euro-
Banknoten


Zitat:
Wenn die NZBen wissen oder ausreichende Gründe zur
Annahme haben, dass die Beschädigung der Euro-Banknoten
vorsätzlich herbeigeführt wurde, verweigern sie den
Umtausch der Euro-Banknoten und behalten diese ein, um
auf diese Weise zu verhindern, dass die Banknoten wieder in
Umlauf gelangen bzw. dass der Antragsteller diese bei einer
anderen NZB zum Umtausch vorlegt.


__________________
sigi - ein Valkenburg-Pilger
15.11.2009 22:41 sigi ist offline E-Mail an sigi senden Beiträge von sigi suchen Nehmen Sie sigi in Ihre Freundesliste auf
nick1k nick1k ist männlich
Sammlung-in-Fort Knox-Bewahrer


images/avatars/avatar-850.jpg

Dabei seit: 22.01.2004
Beiträge: 8.315
Wohnort: terra

RE: Anforderungen für Werbung auf Banknoten Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von xsxbx
Ganz einfach geht es darum, wen nich mir überlege Werbung beispielsweise meines Betriebes oder eines Produktes auf aktuelle im Umlauf befindliche Banknoten drucken zu lassen. Damit die Werbung möglichst viele Potenzielle Kunden erreicht. Wie eine Anzeige in einer Zeitschrift.

Auch von mir ein Willkommen hier im Forum! lächelnd

Zu Deinem Vorhaben... bitte entschuldige, aber ich halte davon gar nichts!
Nicht nur deswegen, weil ich es als Sammler von Banknoten so gar nicht haben kann, das jemand die Stücke nicht pfleglich behandelt, sondern auch aus gesellschaftlichen Gründen: Banknoten, die so mit Werbung bedruckt wurden, werden nicht lange im Umlauf bleiben und aussortiert. Das verursacht Aufwand und Kosten für die Allgemeinheit, die mit dem Einzug verbunden sind. Aber auch durch den Neudruck und der ersatzweisen Neuausgabe der Noten kostet Geld, das eigentlich erst später fällig wäre.

Preisfrage: Warum soll ich als Steuerzahler, der letztlich den Druck der Noten über Umwegen löhnt, die Werbung für Deine Firma bezahlen?

Würde mir jemand einen solchen Schein als Wechselgeld anbieten, dann wäre Dir meine Verweigerung sicher. Und der eigentliche Effekt einer positiven Werbung vollkommen fehlgeschlagen. Da geht der Schuß nach hinten los. Wo kämen wir denn auch hin, wenn jeder Firma in Europa einfallen würde, seine Werbung auf Euros zu drucken...

Nix für ungut, aber das kann ich nicht für gut heißen!

Grüße lächelnd augenzwinkernd
nick1k

__________________
Bekanntlich steht die glänzende Situation eines Staates immer in einem gerechten Verhältnis zur Höhe seiner Schulden
HONORÉ DE BALZAC (1799-1850)
15.11.2009 23:05 nick1k ist offline E-Mail an nick1k senden Beiträge von nick1k suchen Nehmen Sie nick1k in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
RE: Anforderungen für Werbung auf Banknoten Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich danke euch allen ganz herzlich für die Antworten


Zitat:
Original von nick1k
Zu Deinem Vorhaben... bitte entschuldige, aber ich halte davon gar nichts!
Nicht nur deswegen, weil ich es als Sammler von Banknoten so gar nicht haben kann, das jemand die Stücke nicht pfleglich behandelt, sondern auch aus gesellschaftlichen Gründen: Banknoten, die so mit Werbung bedruckt wurden, werden nicht lange im Umlauf bleiben und aussortiert. Das verursacht Aufwand und Kosten für die Allgemeinheit, die mit dem Einzug verbunden sind. Aber auch durch den Neudruck und der ersatzweisen Neuausgabe der Noten kostet Geld, das eigentlich erst später fällig wäre.

Preisfrage: Warum soll ich als Steuerzahler, der letztlich den Druck der Noten über Umwegen löhnt, die Werbung für Deine Firma bezahlen?

Würde mir jemand einen solchen Schein als Wechselgeld anbieten, dann wäre Dir meine Verweigerung sicher. Und der eigentliche Effekt einer positiven Werbung vollkommen fehlgeschlagen. Da geht der Schuß nach hinten los. Wo kämen wir denn auch hin, wenn jeder Firma in Europa einfallen würde, seine Werbung auf Euros zu drucken...

Nix für ungut, aber das kann ich nicht für gut heißen!


versteh mich bitte nicht falsch es geht um ein schriftliche Arbeit über das Thema es liegt nicht in meinem Vorhaben :-)
15.11.2009 23:28
Adimh Liven   Zeige Adimh Liven auf Karte Adimh Liven ist männlich
Thailand-Gedenkausgaben-Freak


images/avatars/avatar-871.jpg

Dabei seit: 19.07.2008
Beiträge: 1.143
Wohnort: Br nd rsg te

RE: Anforderungen für Werbung auf Banknoten Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Auch von mir ein herzliches Hallo und Willkommen bei den "Papiergeldverrückten" augenzwinkernd gross grinsend !

Zitat:
Original von xsxbx
Könnte es eventuell Probleme geben, wenn die Werbung auf Banknoten gedruckt wird ?


Mit ziemlicher Sicherheit sogar - denn aus der Werbung geht ja hervor, für wen sie ist, und derjenige wird dann vermutlich wegen Sachbeschädigung eine Anzeige an den Hals bekommen. Außerdem könnte ich mir vorstellen, daß die ausgebende Nationalbank (bei uns: Bundesbank) dann eine Rechnung über ihr entstandenen unnützen Aufwand schreibt.

Auch von zwar nicht mehr kursgültigen, aber noch umtauschbaren Noten (bei uns: DM) würd ich die Finger lassen.

Was anderes sind alte Scheine, die nicht mehr kursgültig und auch nicht mehr umtauschbar sind. Mit denen darf jeder machen, was er will, sofern sie nicht für illegale Zwecke benutzt werden (also z.B. Infla-Noten mit Hakenkreuzen und aktueller Nazi-Propaganda für illegale Neonazi-Vereinigungen oder -Parteien versehen und unters Volk bringen). Ob uns als Sammler das freuen würde, ist eine andere Frage - verboten wäre es jedenfalls nicht.

Zitat:
Welche Anforderungen werden an Banknoten gestellt ?


Allgemein? Ganz einfach: hoher Erkennungswert, möglichst hohe Fälschungssicherheit (also sowohl sofort für jeden erkennbare als auch versteckte Sicherheitsmerkmale) und möglichst lange Haltbarkeit im Umlauf (also nicht nach einer Woche normalem Umlauf die Farbe runter), und das alles bei vertretbaren Kosten in Herstellung und Entsorgung (wohl auch ein Grund, warum sich Polymernoten bisher nicht weltweit durchgesetzt haben).
15.11.2009 23:58 Adimh Liven ist offline E-Mail an Adimh Liven senden Beiträge von Adimh Liven suchen Nehmen Sie Adimh Liven in Ihre Freundesliste auf
hadibe   Zeige hadibe auf Karte
Valkenburg-Pilger


images/avatars/avatar-468.jpg

Dabei seit: 01.06.2006
Beiträge: 1.654
Wohnort: Berlin

RE: Anforderungen für Werbung auf Banknoten Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mutwillige Beschädigung ist das eine, wie sieht es eigentlich mit dem Urheberrecht aus?
Auf älteren Banknoten, auch der D-Mark, stand immer der Satz "Wer Banknoten nachmacht oder verfälscht... Auf den Euronoten z.B. ist dafür nur das © abgebildet. Je nachdem wie üppig die Werbung ausfällt könnte man das sicher als Versuch ansehen, das Aussehen der Banknote zu verändern. Du spielst ja auf die Anfoderungen an die Banknoten an; der Wiedererkennungswert wäre dannn nicht mehr gegeben.

Bei EBT gibt es ja auch immer wieder Leute, die Werbebotschaften auf die Scheine bringen wollen. Wer nur eurobilltracker.com mit Bleistift draufschreibt, kann zumindest sicher sein, daß die Note bei der Zentralbank schneller ausgetauscht wird, weil sie dort -nur auf Grund einer Beschriftung an sich- als nicht mehr umlaufwürdig angesehen wird, von Werbetexten ganz zu schweigen. Ein paar wenige haben die Scheine auch richtig -wenn auch dezent- bedruckt, mit dem Erfolg, daß ihnen kaum jemand die Dinger noch abgenommen hat. Soviel zur Akzeptanz bei der Bevölkerung, nicht nur in Sammlerkreisen. gross grinsend
16.11.2009 06:18 hadibe ist offline E-Mail an hadibe senden Beiträge von hadibe suchen Nehmen Sie hadibe in Ihre Freundesliste auf
nick1k nick1k ist männlich
Sammlung-in-Fort Knox-Bewahrer


images/avatars/avatar-850.jpg

Dabei seit: 22.01.2004
Beiträge: 8.315
Wohnort: terra

RE: Anforderungen für Werbung auf Banknoten Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von xsxbx
versteh mich bitte nicht falsch es geht um ein schriftliche Arbeit über das Thema es liegt nicht in meinem Vorhaben :-)

Bis dato war davon nicht die Rede. Interessant. Um welche Arbeit geht es denn?

Zitat:
Original von Adimh Liven
...und derjenige wird dann vermutlich wegen Sachbeschädigung eine Anzeige an den Hals bekommen. Außerdem könnte ich mir vorstellen, daß die ausgebende Nationalbank (bei uns: Bundesbank) dann eine Rechnung über ihr entstandenen unnützen Aufwand schreibt.

Ganz so einfach ist es, glaube ich, nicht. Meines Wissens ist es bei den Euros - Gegensatz zu anderen ausgebenden Banken - so, das man Eigentümer Note beim Erwerb wird (Außer er stammt aus einer Straftat). Mit seinem Eigentum kann ich aber machen, was man will. Verbrennen, zerhäckseln oder auch bedrucken. M. E. ist das bei Eigentum seine persönliche Freiheit.

Zitat:
Original von hadibe
...mit dem Erfolg, daß ihnen kaum jemand die Dinger noch abgenommen hat.

Darin wird dann tatsächlich das Problem der Werbung liegen. Die Banken können die Annahme zurückweisen. Ich stelle mir gerade jemanden vor, der einen 50er in guten Glauben mit Werbung angenommen hat und bei der Bank abgelehnt wird. Ob das dem eigentlichen Zweck - dem positiven Bekanntheitsgrad - bei dem Einzahler förderlich ist, darf stark bezweifelt werden. Trotz dieser theoretischen Möglichkeit vermute ich, wird es wahrscheinlich so sein, das ein Großteil der Noten bei den Bundesbankfilialen ankommen und verbunden mit den oben beschriebenen Folgen der unnützen Kosten vorzeitig aussortiert wird.

Zum Thema andere Länder: Ich würde Dich gerne mal sehen, wenn Du in Thailand oder in der Türkei die auf den Banknoten abgebildeten freundlichen Herren überdruckst... gross grinsend

Grüße lächelnd augenzwinkernd
nick1k

__________________
Bekanntlich steht die glänzende Situation eines Staates immer in einem gerechten Verhältnis zur Höhe seiner Schulden
HONORÉ DE BALZAC (1799-1850)
16.11.2009 11:07 nick1k ist offline E-Mail an nick1k senden Beiträge von nick1k suchen Nehmen Sie nick1k in Ihre Freundesliste auf
androl   Zeige androl auf Karte androl ist männlich
Bundeskassenschein-Besitzer


images/avatars/avatar-168.jpg

Dabei seit: 04.08.2004
Beiträge: 4.159
Wohnort: Valleych.Uppersendl. -Foresten-Princenr.- Shalln

RE: Anforderungen für Werbung auf Banknoten Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von hadibe
Auf älteren Banknoten, auch der D-Mark, stand immer der Satz "Wer Banknoten nachmacht oder verfälscht... Auf den Euronoten z.B. ist dafür nur das © abgebildet.

Banknoten verfälschen bedeutet in dem Zusammenhang, auf einen Zehner eine weitere Null zu malen. Die genaue Regelung steht im $146 StGB

http://dejure.org/gesetze/StGB/146.html

Zitat:
Original von Adimh Liven
aus der Werbung geht ja hervor, für wen sie ist, und derjenige wird dann vermutlich wegen Sachbeschädigung eine Anzeige an den Hals bekommen. Außerdem könnte ich mir vorstellen, daß die ausgebende Nationalbank (bei uns: Bundesbank) dann eine Rechnung über ihr entstandenen unnützen Aufwand schreibt.

nö, Banknoten, die du bekommst, gehen in dein Eigentum über. Mit deinem Eigentum darfst du tun, was du willst.

http://de.wikipedia.org/wiki/Geld#Rechtliches_zum_Geld

ich habe allerdings schon gehört, dass es in Großbritannien verboten ist, Banknoten mutwillig zu beschädigen. Bei uns jedenfalls nicht.

In USA werden Dollarbanknoten doch auch recht häufig "verändert"
Hutträger -> Medizinmann Punk

http://www.johnnyburrito.com/uglymoney_drawn.htm



__________________
Zhàozhōu, ein chinesischer Zen-Meister, fragte eine Kuh:
"Hast du Buddhanatur oder nicht?"
Die Kuh antwortete: "Muh."

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von androl: 17.11.2009 13:30.

16.11.2009 21:29 androl ist offline E-Mail an androl senden Beiträge von androl suchen Nehmen Sie androl in Ihre Freundesliste auf
Adimh Liven   Zeige Adimh Liven auf Karte Adimh Liven ist männlich
Thailand-Gedenkausgaben-Freak


images/avatars/avatar-871.jpg

Dabei seit: 19.07.2008
Beiträge: 1.143
Wohnort: Br nd rsg te

RE: Anforderungen für Werbung auf Banknoten Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das © verstehe ich so, daß das Design dieser Note geschützt ist und ich eben nicht eine Privatbank aufmachen und mit dieser Noten ausgeben darf, die genauso oder zum Verwechseln ähnlich aussehen wie die Scheine, auf denen das © drauf ist.

Hierzulande darf sowieso niemand Noten ausgeben. Weiß aber nicht, wie das jetzt aussieht, wenn ich in Weitfortistan so eine Bank aufmache und dann eben dem Euro äußerst ähnliche Noten ausgebe, passenderweise in Nominalen zu 5, 10, 20, 50, 100, 200 und 500 weitfortischen Rublenkis, Design und Ausführung der Noten wie beim Euro, nur eben andere Währungsbezeichnung. Ich denke mal, dann werde ich wohl auch international mit der EZB als ©-Halter Probleme bekommen.

Zitat:
Original von androl
nö, Banknoten, die du bekommst, gehen in dein Eigentum über. Mit deinem Eigentum darfst du tun, was du willst.

http://de.wikipedia.org/wiki/Geld#Rechtliches_zum_Geld


Aha, wieder was gelernt - dankeschön lächelnd Also darf ich meine Euro-Scheine auch ganz legal horten, und keine Bank (Bundes- oder EZB, ist egal) darf sie von mir zurückverlangen gross grinsend

Banknoten irgendwie bemalen, beschriften, ergänzen oder bedrucken würd ich trotzdem nicht - eben wegen Akzeptanzproblemen.

In Thailand Scheine "umgestalten", am besten noch das Porträt, wäre aber bestimmt lustig teuflisch lachend Wenigstens für mich als Hiergebliebenen, der die Geschichte dann aus sicherer Entfernung verfolgt teuflisch lachend
17.11.2009 05:02 Adimh Liven ist offline E-Mail an Adimh Liven senden Beiträge von Adimh Liven suchen Nehmen Sie Adimh Liven in Ihre Freundesliste auf
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

lächelnd danke euch allen.

Also anscheinend sind die Meinungen auch alle ziemlich identisch, dass das Vorhaben bei den Bürgern eher negativ bewertet werden würde.

Das mit dem Eigentum wusste ich auch noch nicht. Ist echt interessant. lächelnd

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von xsxbx: 17.11.2009 11:13.

17.11.2009 11:04
Ex-Forumsmitglieder
unregistriert
RE: Anforderungen für Werbung auf Banknoten Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Ansonsten drucken manche Länder oder Banken ihre Bankgebäude und -Logos auf Banknoten oder es werden bei den Motiven beispielsweise namhafte Whiskybrennereien abgebildet augenzwinkernd


Welche Länder bilden denn namhafte Whiskybrennereien auf ihren Banknoten ab? Das klingt ja interessant.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von elgenialo: 08.12.2009 17:14.

08.12.2009 17:11
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum » Sonstige Banknotenthemen » Sonstige Fragen zum Thema Geld » Banknoten als Werbeträger

Impressum

Datenschutzerklärung / Einwilligungserklärung

angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH