www.banknotesworld.com - DAS deutschsprachige Banknotenforum (http://www.banknotesworld.com/index.php)
- Sonstige Banknotenthemen (http://www.banknotesworld.com/board.php?boardid=85)
-- Literatur (http://www.banknotesworld.com/board.php?boardid=105)
--- [Nordkorea] Introduction of Currency (http://www.banknotesworld.com/thread.php?threadid=2565)


Geschrieben von chinnotes am 16.03.2006 um 21:17:

  [Nordkorea] Introduction of Currency

Sawasdee!
Ich erhielt von der nordkoreanischen Zentralbank eine Broschüre "Introduction of Currency". (Wenn man in Englisch hinschreibt, reagieren die nicht, aber ich erhielt den Tipp, wenn man auf Chinesisch schreibe, erhalte man eine Antwort. Das erschien mir zwar merkwürdig, aber ich habe es ausprobiert und es hat geklappt!)
Die Broschüre beschreibt auf Koreanisch, Englisch und Chinesich kurz die von 1947 bis 1998 (auf Koreanisch heißt das "Juche 36 bis Juche 87") ausgegebenen Notentypen und bildet jede mit Vorder- und Rückseite farbig ab.
Als Herausgeber ist "The DPRK Central Bank" genannt, ein Verfasser wird nicht namentlich erwähnt, auch ein Ausgabedatum findet sich nicht.
Gegenüber dem Pickkatalog erfährt der Sammler nicht viel Neues, doch werden einzelne Banknotenmotive näher bezeichnet, von der die meisten Sammler bisher nicht wussten, was sie genau darstellen.
Vielleicht interessiert den einen oder anderen vom Forum, was auf den Noten dargestellt ist:
zu P.17 heißt es "es wird eine metallurgische Fabrik abgebildet, welche die Macht der unabhängigen Nationalökonomie demonstriert"; zur Rückseite "Ansicht des Sees Kumgang."
zu P.16 heißt es, es handle sich um eine Ansicht von Pyongyang mit dem Moranbong Theater.
zu P.15 heißt es, es handle sich um das "Taedong Gate", im Hintergrund sei das "Liberation Monument" zu sehen. RS: Bildnis eines Apfel pflückenden Mädchens, das stolz ist, unter der weisen Führung des Großen Führers Kamerad Kim Il Sung ein fruchtbares Jahr gehabt zu haben...
P.14 zeigt die Kim Il Sung Universität
P.22: Unter dem Portrait steht "der große Führer Kamerad Kim Il Sung, der Genius der Revolition, die Sonne der Nation und ein legendärer Held".
P.21: das Buch, das ein Mann hochhält, heißt "Ausgewählte Werke von Kim Il Sung"
Die Rückseite von P.20 zeigt den Chollima Stahlkomplex, nach einem Gemälde "Abendrot bei Kangson".
Die Rückseite von P.19 zeigt das Kumgang-Gebirge
Die Rückseite von P.18 zeigt die Helden der Revolutionsoper "Blutmeer"
Über die Bedeutung der farbigen Siegel auf der Rückseite von P.18-P.21 erfahren wir:
das kleine rote Siegel und das große rote Siegel mit der Zahl in der Mitte machten die Noten zu "FEC" also "foreign exchange certificates" für konvertible Währung (sprich Geld westlicher Staaten)
das kleine grüne Siegel und das große blaue Siegel mit der Zahl in der Mitte machten die Noten zu "FEC" für nicht konvertible Währung (also Geld der kommunistischen Staaten).
P.43 zeigt auf der Rückseite den Häuserkomplex bei Mangyongdae, wo Kim Il Sung geboren wurde.
P.42: das turmartige Gebilde ist der "Tower of Juche Idea". Die Rückseite zeigt Mt. Paektu " from which the lodestar of Korean revolution rose".
P.41 zeigt "The West Sea Barrage demonstrating the might of the Juche Korea and its heroic spirit".
P.40 Rückseite: Das große Studienhaus des Volkes.
P.39 zeigt auf der Vorderseite die Hauptschauspielerin der Revolutionsoper "A Flower Girl"; die Rückseite zeigt eine Flöte spielende Fee im Kumganggebirge.
Übrigens kann ich jetzt nicht mehr gültige Banknoten in größerer Menge dort bestellen...
chinnotes



Geschrieben von Ex-Forumsmitglieder am 16.03.2006 um 21:23:

 

*0331

sowas ist immer interessant, wäre es möglich das man dort so 10 exemplare beziehen könnte ? ich würde mich für eins interessieren Kniefall



Geschrieben von captainpeter am 16.03.2006 um 21:23:

  RE: Brochüre über nordkoreanische Noten

sehr gut!

na, Ronny, jetzt gibt's aber zu tun - Den Lieblingsland schön in der Galerie auf Vordermann bringen!

Und immer an die Errungenschaften der nationalen freien und unabhängigen Ökonomie denken!

har har har
teuflisch lachend



Geschrieben von sralfalo am 16.03.2006 um 21:32:

 

wenn es die banknoten zu einem guenstigen kurs gibt, haette ich gern ein paar

lars



Geschrieben von captainpeter am 16.03.2006 um 21:37:

 

guten Morgen, Lars! gross grinsend

chinnotes spricht da oben von einer BROSCHÜRE und was drinsteht. Von BANKNOTEN bestellen bei der Bank der DPRK ist da kein Wort gefallen teuflisch lachend

Obwohlk ich erinnere, vor sehr langer Zeit (Mitte 70-Jahre) konnte man das. Allerdings keine kursgültigen Won, sondern nur die alten Serien.

War auch nicht teuer.

italy



Geschrieben von sralfalo am 16.03.2006 um 21:54:

  RE: Broschüre über nordkoreanische Noten

da muss ich den letzten satz:
Zitat:
Original von chinnotes
Übrigens kann ich jetzt nicht mehr gültige Banknoten in größerer Menge dort bestellen...
chinnotes
wohl falsch interpretiert haben... kopfkratzend



Geschrieben von chinnotes am 16.03.2006 um 22:08:

  nordkorean.Noten

Sawasdee,
man hat mir mitgeteilt, ja mich geradezu eingeladen, nicht mehr gültige Banknoten wholesale zu kaufen, zu "sehr guten Preisen", aber man hat noch nicht gesagt, was sie kosten. Das wird meine nächste Anfrage dahin sein.
Aber: die Serie P.1-4 ist nicht lieferbar.
die Serie P.5-P.11 ist, fürchte ich, nur ohne Wasserzeichen lieferbar, also die b-Nummern bei Pick.
Am Tag vor der Numismata war ich auf der Briefmarkenbörse im MOC München,
ich habe mich lange mit einer Dame am nordkoreanischen Stand unterhalten. Diese Dame wusste auch gut über Münzen und Banknoten ihres Landes Bescheid.
Dabei hat sie (nicht direkt, aber sie hat es durchblicken lassen) meine lang gehegte Vermutung bestätigt, dass die Noten dieser Serie, die kein WZ haben, für Banknotengroßhändler von den Originalplatten nachgedruckt wurden, dass man aber das Originalwasserzeichenpapier nicht mehr dafür vorrätig hatte und so einfaches Papier genommen habe.
Nach Überdrucken gefragt, kannte die Dame nur die letzten (60 Jahre Gründung der Dem. Volksrep. Nordkorea) in koreanischer Sprache, sie wusste aber nichts von Aufdrucken in englischer Sprache.
Da fällt es auf, dass ein Großhändler aus Guernsey (er kommt jedes Jahr nach Valkenburg) eine auf der Eijsermann'schen Börse riesige Mengen von koreanischen Noten mit immer neuen englischen Aufdrucken hat. All dies auf Noten, die in beliebiger Zahl preiswert von der Zentralbank zu beziehen sind.
Übrigens der Aufdruck in korreanischer Sprache ist sicher authentisch, die Dame behauptete, es gebe den Ausdruck auch auf 1000 Won (P.45), nicht nur auf 500 und 5000 Won. Sie hat mir versprochen, mir ein Belegexemplar zu schicken, aber ich habe noch nichts erhalten...
Übrigens ist Nordkorea das einzige ostasiatische Land, in dem ich noch nicht war...und in das ich wohl auch nie hinkommen werde.
chinnotes


angetrieben von: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH